Wollte sie vor Jahren noch unbedingt ihr braves Girlie-Image loswerden, sieht Britney Spears sich nach Scheidungskrieg, Glatze, Drogenmissbrauch, Ohne Höschen-Fotos mit Paris Hilton, Drogenreha und Sorgerechtsstreit plötzlich unerwartet weit unten angekommen. Der gefallene Engel leitet "Blackout" …

Zurück zum Album
  • Vor 15 Jahren

    @mametchi (« rihtig »):

    selfowned

  • Vor 15 Jahren

    @mametchi (« Ich glaube eins scheint hier bei Laut.de vergessen worden zu sein, etwas das man bei jedem Künstler haben sollte, und vor allem wenn dieser es geschafft hat so viele Platten zu verkaufen wie kein anderer Künstler in den letzten 10 Jahren...
    Dieses "Ding" nennt sich RESPEKT! »):

    Soll das heißen, ich kann jetzt aufhören, mich für Dieter Bohlen und Daniel Küblböck fremdzuschämen?

    Gruß
    Skywise

  • Vor 15 Jahren

    XD geilo... die Kritik lässt soviel hoffen doch die Punkte sagen was ganz anderes...

    Aber meine Wertung sieht ähnlich aus! Es sind schon ganz tolle Sachen bei... Wo bei ich ganz besonders das sehr merkwürdige 'Hot as Ice' meine...

    Außerdem habe ich mich auch shcon satt gehört an 'Gimme More'... Aber da ist ja noch die passende alternative: 'Get naked (I got a Plan'...

    Ist eigentlich shcon jemandem aufgefallen, wie wenig die Brit singt und wie vile die Backgroundsänger... wessen Album ist es dnen jetzt?!

  • Vor 15 Jahren

    is anscheinen mal wieder zeit das sich ein paar gehirnakrobaten an der kommentarfunktion zu schaffen machen...

  • Vor 15 Jahren

    @mametchi (« @Reptile (« Ok: Ich respetiere Britney Spears aber ich find sie trotzdem scheiße.
    Besser? »):

    Ähm, lern erst mal das Wort richtig zu schreiben, bevor du jemanden scheiße findest! »):

    I HAS FOUND TYPO? (http://img115.exs.cx/img115/1141/grammar-n…)

  • Vor 15 Jahren

    @Reptile (« @mametchi (« @Reptile (« Ok: Ich respetiere Britney Spears aber ich find sie trotzdem scheiße.
    Besser? »):

    Ähm, lern erst mal das Wort richtig zu schreiben, bevor du jemanden scheiße findest! »):

    I HAS FOUND TYPO? (http://img115.exs.cx/img115/1141/grammar-n…) »):
    KLINK!!! :D

  • Vor 15 Jahren

    "blackout" ist schlimmer als ich erwartet habe. britney versucht wohl sowas wie ein zweites "confessions on a dancefloor" zu schaffen was ihr völlig misslingt. die beats klingen z. T. sehr billig. ein lichtblick ist "gimme more" - die single hat wirklich ohrwurmcharakter, kein wunder, stand doch timbaland-protegé nate hills dahinter. aber der rest ist deutlich schlechter. ein paar tracks sind bestenfalls noch durchschnittlich. britneys gesang ist völlig austauschbar...man hätte statt dessen auch eine eule geräusche einsingen lassen können, es hätte sich nicht viel verändert.

    2/5

  • Vor 14 Jahren

    och ... für zwischendurch ganz gut =)

  • Vor 14 Jahren

    Die Platte ist wirklich gut.
    Und an die ewigen Nörgler hier:
    Ich bin davon überzeugt wenn die selbe Platte von Nelly Furtado wäre und Timbaland die Tracks gebastelt hätte wären eure Kommentare und auch die Rezension der laut.de Redaktion positiver ausgefallen.
    Fakt ist: erstklassiger Ohrwurm Pop für Auto und Club!!

  • Vor 14 Jahren

    das sagt lustigerweise auch der spiegel, dem die platte auch gefällt.

    ich find "blackout" trotzdem scheiße.

  • Vor 14 Jahren

    Ich habe mir gerade mal den Spiegel Artikel durchgelesen. Und da lese ich nur, dass dem Redakteur die Scheibe gefällt. Was bitte "sagt der Spiegel lustigerweise" denn auch ?

    Dir muss BlackOut ja nicht musikalisch gefallen. Mir gefällt es. Aber du musst zugeben, dass es objektiv gesehn gute Songs sind und die Platte auch Marketingtechnisch perfekt platziert ist. (Das sagt in anderen Worten auch übrigens der Spiegel.

    Grüße

  • Vor 14 Jahren

    Was ich mehr als erstaunlich finde, ist, wie sich die Produzenten mit dem Verfall ihres Popsternchens arrangieren, ups, ich meine, wie das Album auf das neue Image der Frau Spears zugeschnitten wurde. Die Songs und insbesondere die ersten beiden Videos wirken auf einmal so authentisch. Endlich singt sie mal von etwas, wovon sie Ahnung hat. Das ist schon irgendwie symphatisch. Und wow, eine Platte ohne nerviges Timbaland-Geshoute, das verdient auch Anerkennung. Wenn ich gerade irgendwo Piece Of Me höre, fühle ich mich auf jeden Fall nicht genötigt, die Flucht anzutreten. Ich meine nicht, dass ich die Platte so toll finde, dass ich sie mir kaufen würde. Ich finde sie auch nicht so toll, dass ich sie geschenkt haben will. Ich finde sie auch nicht so toll, dass ich sie mir aus eigenem Antrieb anhöre. Aber in der Bar, Alkohol plus Gruppenzwang, da geht das schon in Ordnung. :D

  • Vor 14 Jahren

    Was witzig ist, hier fallen Kommentare wie "ich mag Britney nicht" "sie sieht scheiße aus" "Drogensucht" <--- lach, Tests beweisen etwas anderes *rolleyes* etc. Leute die nicht objektiv an die Sache rangehen können auch kein objektives Urteil abgeben. ich meine, ihr geht mit der Einstellung ran "Das album ist scheiße weil es von britney ist" ohne sich mal neutral anzuhören, wie die songs sind, den die sind gut. Die meisten Kritiken (professionelle) fallen positiv aus, songs wie Piece of me, toy soldier, freakshow, gimme more, hot as ice etc werden hochgelobt. Nur weil es von Britney komtm wird die Platte zerrissen. Zum Glück ist sie erfolgreich, hat bereits in manchen Ländern Doppel Platin status. Zwar net so erfolgreich wie ihre Vorgänger, aber dennoch kein Flop. Und Singletechnisch läuft es sehr gut. Denn das Album ist gut, verspricht was es aussagt, songs zum abschalten, weggehen, tanzen, und das in ner gewagten Form, die sich andere Künstler net trauen und auf Timbaland setzen. Nur sind die Leute zu verbohrt sich objektiv mal Gedanken zu machen.

  • Vor 14 Jahren

    Leute finden das Album scheiße, weil es von Britney ist und du findest es gut.
    Mh, wie wäre es, jedem seine Freiheit zu lassen.
    Du hörst das Album, weil du es gut ist und die anderen tun dies nicht, weil es von Britney ist.
    Wie schwer man doch ein relativ einfaches Leben machen kann.

  • Vor 14 Jahren

    Ich finde es ARMSEELIG wie hier abgelästert wird. Wer sich mit Blackout nich anfreunden kann soll einfach den Mund halten bzw keinen Kommentar dazu schreiben.
    Außerdem ist das Cover schön.

    Ich hab mir letztes Jahr gleich am ersten Tag wo das Album rauskam es auch gekauft!

    Ich liebe es!
    Gimme more is totaler Wahnsinn.

    Piece of me war beim ersten hören nix ist aber auch gut

    Radar ist etwas langweilig mit der Zeit trotzdem aber nicht schlecht.

    Break the Ice ist ziemlich an der neuen Dance Welle von Lady Gaga und Matt Pokora orientiert

    Heaven on earth ist wohl der beste Track jedenfalls meiner Meinung nach. 80er Jahre Disco Beat und ziemlich eingängig

    Get Naked finde ich auch sehr gut.

    Freakshow wäre eigentlich eine gute Single gewesen dazu wären mir jedenfalls gute Idee für ein Video eingefallen.

    Toy Soldier war der erste Track den ich öfters hinterander gehört hab weil es einfach gut ist.

    Hot As Ice ist der 2. schlechteste Track , irgentwie was zwischen Girlie Pop und Neo-Disco-gefunke...

    Ooh Ooh Baby ist einer der besten Songs ,Auch wenn ich Latin Flair bei Nicht-Südländisch-Stämmigen Sängern/inen als unglaubwürdig bezeichne ist es hier perfekt und nicht zu übertrieben.

    Perfect Lover ist einer der Lieder die mir zuerst nicht aufgefallen sind weil hier einfach der Intro ziemlich unpassend ist.

    Why should I be sad? ist wohl der schlechteste Track vom Album er passt einfach nicht zum Rest.

    Ein Super Album und mehr als man vieleicht erwarten würde.
    Auch wenn leider das persönliche hier fehlt.

  • Vor 14 Jahren

    @chachalovato (« Ich finde es ARMSEELIG wie hier abgelästert wird. Wer sich mit Blackout nich anfreunden kann soll einfach den Mund halten bzw keinen Kommentar dazu schreiben. »):

    Ein Hoch auf die Meinungsfreiheit :D
    Vielleicht sollte man ein paar Schilder an der Bar anbringen: "Hier nur für Jubelperser!", "Schlechte Alben sind es nicht wert, daß man ein Wort über sie verliert!", "Alles ist gut!"

    Zitat (« Außerdem ist das Cover schön. »):

    Bekanntlich das Wichtigste am gesamten Album ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 14 Jahren

    @Skywise («
    Zitat (« Außerdem ist das Cover schön. »):

    Bekanntlich das Wichtigste am gesamten Album ...

    Gruß
    Skywise »):

    :lol:

    Ja, Musik ist egal, Hauptsache das Cover ist schön. Und das Booklet. Und die CD.

    Aber die Musik? Die ist egal. Also dafür kauft man doch keine CDs... :rolleyes:

  • Vor 14 Jahren

    @chachalovato («
    Perfect Lover ist einer der Lieder die mir zuerst nicht aufgefallen sind weil hier einfach der Intro ziemlich unpassend ist. »):

    Geh' mir nich auf'n Sack.

  • Vor 14 Jahren

    Hi,

    als Britney "one more time" rausgebracht hat, habe ich gedacht: Whow, was für ein süsses Mädchen, die wird mal was. Und sie hat guten Kommerz Pop abgeliefert. Ihre Songs waren gut für jede Chartdisco und sie hat wie eine Maschine funktioniert. Der Absturz war doch vorprogrammiert. Eine Prinzessin, die alles hat, was man für Geld kaufen kann und trotzdem....

    ...so in Elend.

    Ich wünsche ihr wirklich, das sie wieder auf die Beine kommt und sich einen sch... um das Gerede anderer kümmert.

  • Vor 14 Jahren

    Naja, ich kenn keine Disko, in der sowas abgefeiert wurde. :rolleyes:

    Ich glaube auch nicht, dass ihr das Gerede egal ist. Als Pop-Act kann das einfach nicht sein. Sonst würde man nichts verkaufen.