Der Veröffentlichungsweg von Lady GaGas Debütalbum "The Fame" ist mit allerlei Anekdoten gepflastert. Da ist nicht nur eine weitere Sängerin, die hastig ins Showgeschäft geschubst wird. Nein, diese Dame verfügt über einen etwas anderen Hintergrund.

Vor ihrem Erstling schreibt die Lady für die …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    'zeihung! :o nur, wenn es sich dem zusammenhang nach anbietet. und arturs pointe hat danach verlangt.
    aber du hast recht. nichts ist wichtiger in meinem leben als dieser mensch

  • Vor 14 Jahren

    Hab mir das Album schon vor einem halben Jahr gekauft ... kommt das erst jetzt bei euch in Deutschland oder ist die Kritik etwas verspätet?
    Egal, ein recht gelungenes Album
    Die drei Punkte sind verdient - mehr allerdings auch wieder nicht.

  • Vor 14 Jahren

    @Yellow_Mellow (« Hab mir das Album schon vor einem halben Jahr gekauft ... kommt das erst jetzt bei euch in Deutschland oder ist die Kritik etwas verspätet? »):

    wirkt auf mich auch etwas merkwürdig.

    "just dance" ist eigentlich schon seit ewigkeiten draußen. klettert aber erst jetzt die charts rauf.

  • Vor 14 Jahren

    "Whats the name of the club - i can´t remember but its´s alright, alright just dance"

    ein wahnsinns songwriting. ;-)

  • Vor 14 Jahren

    Ich find's witzig, dass gerade Poker Face "schlecht gemacht" wird. So wird doch gerade der Song überall mitgesungen und der Sprechgesang hat durchaus Wiedererkennungswert. Ansonsten 100% d'accord.

  • Vor 14 Jahren

    Ultra scheiße und leider auch noch nervig.

  • Vor 14 Jahren

    Wer bei Just Dance nicht tanzt ist selbst Schuld :)

  • Vor 14 Jahren

    Wer bei 'Just Dance' tanzt hat definitiv nichts mehr zu verlieren.

  • Vor 14 Jahren

    Hier ist alles wie früher :D

    Mein Tanzbein hat keine Ansprüche :)

  • Vor 14 Jahren

    seit kurzem wieder! ;)

    dem wird wohl so sein, und naja, darfs ja auch ... bei mir siehts aber schon so aus...@dein_boeser_Anwalt («
    kann ich nicht mal besoffen ertragen den kram. »):

    oder zumindest nehm ichs an, ich hab den Song nur einmal gehört, und dann wars im Autoradio und ich nicht betrunken, aber trotzdem mit nem Brechreiz, als hätt ich 10 Flaschen Ramazzotti getrunken. :o

  • Vor 14 Jahren

    Okay:D
    Ich fand ihn im Radio auch schrecklich,all die Male als ich den Song hörte. Noch schlimmer war es bei Pokerface.
    Aber naja,dann kam der Weißwein und der Irish Pub mit der kleinen Tanzfläche ;)

    Ihr Anspruch ist Electro Pop in Gwen Stefanie-Manier. Den erfüllt sie.Sogar mit noch mehr Hedonismus und Bling Bling-Glorifizierung.
    Mehr nicht.Aber wenn etwas meine Seele und meinen Kopf kicken soll,würd ich eh nicht zu Lady Gaga greifen.:)

  • Vor 14 Jahren

    Mir ist die Dame herzlich egal aber Poker Face fällt schon in die Kategorie Trash Galore und rennt zur richtigen Zeit auf und ab xD

  • Vor 14 Jahren

    noch bevor ich die kritik überhaupt gelesen hab, ist zu sagen

    DOCH SCHON!!!

    das album is meines erachtens schon ne weile raus...

    ach ja und zur biographie. zumindest deutschland is viel früher auf sie aufmerksam geworden, als die USA und Kanada... "just dance" wurde hier im august '08 ausgekoppelt und is seit monaten in den charts. in den USA hats erst irgendwann anfang februar die charts geknackt...
    bitte genauer recherchieren, good old europe kennt die dame weitaus länger als die USA, also mal kein trend, der von dort rübergeschwappt kommt...

  • Vor 14 Jahren

    @blindluck (« Poker face, finde ich aber eigentlich unter den besten Songs, weiss nicht, warum der Autor es als schwach sieht...
    Das ganze Album kann auch gern als Konzept gesehen werden, von einem notgeilen, saufenden It-Girl, das alles macht um berühmt zu werden... Sowas in der Richtung wollte die GaGa darstellen...
    Ich finde sie hätte es noch dicker auftragen können, mit noch bissigeren Texten und ein "richtiges" Konzeptalbum machen können.

    Wie auch immer, die 3 Punkte sind absolut gerecht, eventuell noch mehr, ich würd's ne 3.5 geben oder sogar 4, man bedenke, dass man bei solchen Rezensionen das Genre auch sehen muss. »):

    so ziemlich word, jedoch ist das nich ganz die intention ihres albums gewesen, ich kriegs aber im moment auch nich anders zusammen.

    muss auch den anderen postern teilweise recht geben "eh eh" is definitiv schrecklich. die melodie is vllt ganz einprägsam, aber meine fresse, der sound, das tut sogar mir weh, soviel plastik pop, wie in diesem song steckt.

    "just" dance is für mich der song des jahres, super eingängig und einfach nur geil, wie ich finde.

    "poker face" und "paparazzi" gehören mit "just dance" und "love game" definitiv zu den stärksten songs des albums.

    darunter rangieren für mich "the fame", "boys boys boys", "paper gangsta".

    der rest is mehr oder wenigester mittelmäßig.

    ich mag ihr "konzept", weil sie sie oberflächlichkeit irgendwie auf nen tieferes level bringt.
    auch wenn das jetzt wieder widersprüchlich klingt, aber sie lebt ihr image so 100 % und so selbstbewusst, dass ich es irgendwie positiv sehe, dass sie so sehr auf mode, make up und präsentation steht.
    sie mag den oberflächlichen kram ("damn I like the gym, the jet & the mansion" - "money honey"), aber anders als z.b. bei paris hilton merkt man bei ihr nen kreatives element dahinter bzw. irgendwie sieht man, dass die frau aus mehr besteht als dem oberflächlich sichtbaren.
    es gibt ne person hinter ihrem image und das spürt man.
    außerdem hat ihre für das popbusiness doch recht "kantige" erscheinung doch ne recht starke authenzität.

    finde 3 / 3,5 pkt auch ok, da sie alles selber geschrieben und komponiert hat und sie erst 22 is. finde es dafür ok, dass das album nicht gleich nen grammy gewinnt, sondern erstmal einfach nur spaß macht, trotz einiger hänger.

    für mich hat die dame großes potenzial und ich hoffe, sie zieht weiter ihr eigenes ding durch und entwickelt sich weiter und wird noch besser.

  • Vor 14 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« ich muss auch sagen, artur.

    d a s ist in meinen augen der größte schrott, das aufgeblasenste potemkinsche nichts seit langer zeit.

    gemessen an interessantem dance kram der weltweiten topliga a la furtado zb, ist das hier nicht mal als songwriting zu bezeicvhnen.

    sogar madonas relativ belangloses album wirkt daneben wie ein monument hehrer kunst.

    kann ich nicht mal besoffen ertragen den kram. »):

    :bub:

  • Vor 14 Jahren

    gut und das sagt einer der seit falco keinen pop künstler mehr gut fand oO. kreativer und um einiges besser als der sonstige kommerzkram.

  • Vor 14 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« ich muss auch sagen, artur.

    d a s ist in meinen augen der größte schrott, das aufgeblasenste potemkinsche nichts seit langer zeit.

    gemessen an interessantem dance kram der weltweiten topliga a la furtado zb, ist das hier nicht mal als songwriting zu bezeicvhnen.

    sogar madonas relativ belangloses album wirkt daneben wie ein monument hehrer kunst.

    kann ich nicht mal besoffen ertragen den kram. »):

    Absolute 100% Zustimmung. Unerträglich...

    Edit: Ok, die Haare sind wirklich schön...

  • Vor 14 Jahren

    Sieht Kacke aus, singt kacke, text kacke!
    Kurz: extrem kacke und ich bin mir sicher das in spätestens einem jahr sie niemand mehr kennt.

  • Vor 14 Jahren

    sieht mega aus, hat eine sehr gute stimme du hast sie bestimmt nie live gehört..., text typisch aber paar zeilen sind ganz lustig.

    kurz: sau geil und du hast absolut keine ahnung von musik und sie wird auch in 5 jahren noch bekannt sein, wenn sie denn musik macht.

    edit: hör weiter deinen crap rock