An manchen Tagen muss man es sich noch mantramäßiger vorbeten als an anderen: Man sollte an jedes neue Release vorurteilsfrei herantreten. Auch, wenn es einem der Artist noch so schwer macht. Selbst dann, wenn sein Cover keinerlei Hinweis auf Kreativität liefert und die Tracklist diesen Eindruck …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Monaten

    Natürlich ungehört. Aber was für beschissen dumme Zeilenzitate sind das bitte?! Wer das - ironisch oder unironisch - hört, hat schlechtere Therapieerfolgsaussichten als der durchschnittliche FC-Bayern-Fan.

    • Vor 4 Monaten

      Absolut richtig. Und die Aussichten für FC Bayern-Fans sind schon extrem niedrig…

    • Vor 4 Monaten

      Stört aber die überwiegende Zahl der FC Bayern-Fans gar nicht, da unter diesen lt. Selbstauskunft der Therapiebedarf ständig um Null herum kreist und nur alle anderen Sportfans Drepressionen kriegen und damit lieber mal zum Psychologen sollten, weil ihr Scheißverein halt nicht eine mickrige Meisterschaft pro Dekade Ligateilnahme geschissen bekommt.

      Was die FC Bayern-Fans wohl in der Mehrzahl und von ihnen selbst meist nicht mal bemerkt zu den Schotten unter den Profivereinssportfans macht.

    • Vor 4 Monaten

      Oha da hat aber jemand viele persönliche Probleme wenn er sich genötigt fühlt, in einem Post sowohl Musik- als auch Fußballfans beleidigen zu müssen. Magst du drüber reden? Hast du jemanden zum reden?

    • Vor 4 Monaten

      Hatte mich schon gewundert, daß es in unserer kaputten Community keine Bayern-Fans gibt. Einen haben wir anhand des typischen Verhaltens dann aber doch schon identifiziert.

    • Vor 4 Monaten

      jandau, halt dein scheiß Maul und empfang die Nummer meiner Wahltherapeutin. Sie ist anders als ich nicht weniger als fuckin' großartig darin, sich auch den gesellschaftlich randständigsten Dreck und Hocus Pocus bereits letztes Jahrtausend abgehängter Globalisierungsverliererr wie deiner hier betriebenen und zur allgemeinen Belustigung gestellten Witzfigur anzuhören.

    • Vor 4 Monaten

      lauti hat anscheinend in seiner funktion als foren boxsack ein gewaltiges vakuum hinterlassen :P

  • Vor 4 Monaten

    Oh oh, das gibt aber Verstopfung bei den 18 Karat-Fanhörnchen.

  • Vor 4 Monaten

    Ich hatte mir ein wenig mehr erhofft von dem Album. Es macht mich schon etwas traurig, wie wenig Liebe er dem Sprechgesang gegenüber zeigt. Er ist aber nunmal Straße. Freundet euch damit an, daß das das ist, woher Rap kommt. Ich glaube an das Gute im Menschen. Dieser Brecho meint es vielleicht nicht ganz so, wie es rüberkommt. Möglicherweise ist er bloß nicht in der Lage, sich angemessen zu artikulieren.
    Hach, damals in der 90ern in der schwäbischen Provinz war HipHop irgendwie unschuldiger. Wir waren in unsere coolen Klamotten zwar die Kings auf dem Pausenhof, aber ehrlich gesagt, Gangster waren wir nicht in echt.

    • Vor 4 Monaten

      Und die Möchtegerns von heute SIND echte Gangster? So einen Dreck zu hören macht einen nicht zum OG, sondern zur Witzfigur.

    • Vor 4 Monaten

      Doch, doch, da haben Sie schon richtig gelesen. Die jungen Männer von heute sind in der Tat Gangster. Und wieso sollte das Hören dieser Musik einen nicht zum OG machen? Wenn man sich als OG fühlt, dann ist man auch einer. Ist doch ganz logisch. Wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt inkl. Krawatte, dann ist man auch HipHop, wenn abends zum Pumpen im Gym Tupac hört (von mir aus auch den Fettsack).

      Davon einmal abgesehen finde ich den Ton, wie hier 18 Karat und seines Homies verbal angegangen werden, unterste Schublade. Vielleicht sollten sich die Redakteure von laut.de mal mit Brecho an einen Tisch setzen und ganz achtsam über seine missverständlichen Aussagen diskutieren. Da wäre sogar ein mit Sicherheit spannendes Interview drin.

  • Vor 4 Monaten

    Was wollen wir wetten, dass Netflix noch dieses Jahr "Narcos Germany" mit 18 Karat in der Hauptrolle macht?

  • Vor 4 Monaten

    Wieso bekommt dieser Kernschrott vor OG Keemo eine Rezi?

  • Vor 4 Monaten

    durchgehend 1 Punkte da weiß ich gar nicht was das schlimmste album ist...

  • Vor 4 Monaten

    Uh! Oh! Müssen wir jetzt Angst haben? Vor dem Trash der "Straße"? Vielleicht machen die Junx ja mal 'ne Fortbildung im Knast (...aber das ist dann wohl doch zu anstrengend und nichts für schwache Seelen! Da muss man(n) dann doch vielleicht weinen und seiner Mama einen Liebesbrief schicken (...ich hab' dich ja so lieb, verzeih mir bitte (...und schick gleich noch mal 'nen Hunni mit)! Dann lieber doch Maßregelvollzug, wo man(n) fett chillen kann) und neue Vibes für noch blödere Texte abfängt! Ich komme von der "Landstraße": wir kennen uns alle im Dorf, jeder wird hier respektiert: von Klein bis Groß, von Jung bis Alt. Hier braucht niemand so'ne Musik!

  • Vor 4 Monaten

    Stabiler Gamer-Buckel auf dem Cover, I guess...? :S

    Ein abschließendes Fazit wird es natürlich erst nach Sichtung der Review seines Kardes' 18 Quadrat geben.

  • Vor 4 Monaten

    Schmutz bleibt Schmutz! Für erträgliches permanentes Gekeife besser M.O.P. und für guten Dortmunder Rap besser Goldroger oder Hinz & Kunz hören.

  • Vor 4 Monaten

    Wie kann dir 4mal dasselbe Album hintereinander dropen und damit auch noch durchkommen??

  • Vor 4 Monaten

    Wie kommt man eigentlich auf die idee sich als rapper ernsthaft "brecho" zu nennen?

  • Vor 4 Monaten

    Verdient der echt so schlecht, dass er mit unterirdischem Rap aufstocken muss? Wer sowas unironisch hört, sollte direkt des Landes verwiesen werden. Eine derartige Geschmacklosigkeit ist auch eine Form der Volksverhetzung.

    • Vor 4 Monaten

      Jetzt werden hier aber viele unterschiedliche Dinge völlig durcheinander gebracht. Rap/Hip Hop sollte man generell nicht unironisch hören, und völlig unabhängig davon, ob man es denn dann unironisch hört oder nicht, sollte man des Landes verwiesen werden. Volksverhetzung würde mir an dieser Stelle jetzt aber doch zu weit gehen, das würde ja bedeuten, dass Rap Aussagen transportiert.
      Aber bitte die beiden ersten, verschiedenen Schnittmengen beachten.

  • Vor 4 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 4 Monaten

      Halt mal den Ball flach und lern Manieren, die Autorin ist alles andere als eine "Studentenfresse".

    • Vor 4 Monaten

      Also, ich will auch über die Straße urteilen. Der vor meiner Tür würde ich so 3/5 geben. An sich ganz okay, weil Tempo 30 und die Bushaltestelle ist recht nahe, allerdings ist der Fahrradweg auf dem Bürgersteig und ziemlich Scheiße, und allgemein ist da zu viel Verkehr und an die Tempo 30 hält sich kaum einer.
      Wie is bei euch so?

    • Vor 4 Monaten

      DzudemF Vor 2 Stunden
      Halt mal den Ball flach und lern Manieren, die Autorin ist alles andere als eine "Studentenfresse".

      :-D

  • Vor 4 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 4 Monaten

    Sodhan frag doch Brecho mal persönlich

  • Vor 4 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 4 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 4 Monaten

    Alles Fotzen hier die Sido hören und denken das wär Gangsta Rap :') auf dieser Drecksseite gehen ja nichtmal die Emojis.. ihr Studentenfotzen denkt ihr könnt uns kleinreden, solange ihr uns zu diesem Leben zwingt werden wir dieses Leben führen. Könnt euch hier online krass fühlen aber jeder von euch ist am zittern wegen den Supremos, wir vergiften eure Bundesrepublik ;)

    • Vor 4 Monaten

      Oh nein, keine Emojis! Wie willst du denn dann nur deine umfasende Bandbreite an Gefühlen ausdrücken...?

    • Vor 4 Monaten

      So.

      Hättet ihr einfach nur euren Jurassic Code nach laut.de 4.0 nochmal zur Implementierung moderner Emojis gezwungen wäre es ihm und seinen Schergen zweifellos gelungen, all diesen unbändiigen Hass auf jeden, alles und sich selbst, den sie ganz naturgemäß ab Geburt und unauslöschlich in sich tragen, hier bequem kathartisch, umweltverträglich und nachhaltig als Kommentaräquivalent zum Hundescheißhaufen im Goethepark plus Markenzeichen-Superioritätsblick der nicht hinterher wischenden Halter*innen in Form zweier hinten dran geklatschter Dislike-Emojis zu kanalisieren.

      Stattdessen vergiften die jetzt Deutschland! Da sollte mensch sich als empathischer Mensch doch eigentlcih nur noch permanent selbst fragen können, wie er mit Menschen wie sich auf der Welt überhaupt noch mit nem guten Gefühl in den Spiegel der sanitären Anlagen innerhalb seiner Redaktionsräumlichkeiten gucken kann. :nerved: :mad:

    • Vor 4 Monaten

      Doc, niemand würde dich für weniger intelligent halten, wenn deine Beiträge etwas lesbarer wären.

    • Vor 4 Monaten

      Was kümmerts mich was ihr Fotzen hier redet ???? sind wir beim Deutschaufsatz? Wie ihr almans immer denkt das recht haben etwas mit grammatik zu tun hat. Alles nur ausreden. Und ich fick auch auf diese Drecksseite und wie die emojis hier gehen ist mir doch egal ???? ihr seid studentenfotzen die über strasse reden wollen.

    • Vor 4 Monaten

      Soulburn der einzige halbwegs sinnvolle kommentar. Und trotzdem ja wir vergiften eure Kinder weil ihr damals die teuren Geschenke hattet während Vaterstaat uns nichts gegeben hat. Wir sind nicht gleich und leute wie ihr gehört nicht zu uns. Draussen traut ihr euch auch nicht zu uns in den Block, dann müsst ihr auch keine scheisse labern über die musik die wir da hören.

    • Vor 4 Monaten

      wenn die Shizo-Meds mal wieder nicht kicken...

  • Vor 4 Monaten

    Aww. Da geht mir schon bei der Headline das Herz auf. Sehr schön Dani ♥

    Kann jemand dieses komische, ungehobelte Fan-Kiddie aus dem Kommentarbereich verbannen? Der weiß ja nicht mal, wie man direkt auf Kommentare antworten kann...

  • Vor 4 Monaten

    Christopher (14, Hurensohn) mach hier schon relativ peinlich auf OG. :lol: