Nur wenige Minuten, nachdem die ersten Töne seiner tiefen Stimme erklungen sind, fühlt man sich zu Hause. Geborgen, umhüllt: Wie bei einem alten Bekannten. Was am Gesang liegt und daran, dass Adam Green seit dem letzten Album kaum etwas an seinem Konzept änderte. Immer noch sind die Songs spritzig-sarkastisch, …

Zurück zum Album
  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« TheMasterplan schrieb:
    ich kenn echt das album nicht, aber er hat ne miese stimme und seine auftritte bei kuttner und schmidt waren die langeweile. »):

    Daß er sich überhaupt mit dem TV eingelassen hat, war - wie ich finde - erstens unnötig und macht ihn in meinen Augen zweitens auch nicht zwangsläufig sympathischer.

    Auf der anderen Seite: Es ist doch an sich völlig und total überzogen, was man da so von Anfang zwanzig-jährigen (wie z.b. auch Connor Oberst oder die Kings of Leon) erwartet: Sie haben faszinierende musikalische Ideen, sind sensible Texter und haben die Stirn, das auch umzusetzen. Ist es nicht im Grunde völlig absurd, von ihnen gleichzeitig auch noch irgendeine Art Medienprofessionalismus und/oder Bühnenkaltblütigkeit oder auch musikalisches Virtuosentum zu erwarten? Wer will das denn?

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« TheMasterplan schrieb:
    scheiße leutehabt ihr wirklich so überhaupt kein einfühlungsvermögen. wenn ich schreibe, dass ich ihn als talentfrei und geformt sehe, dann ist das mein eigenes gefühl und keine theorie oder sinnfreie aussage. btw solltest du mal allgemein deinen ton gegenüber andersdenkenden überdenken vapour. in jedem thread macht du jemanden an, der nicht ´denkt wie du. »):

    nöö...ich habe rein garnichts gegen andersdenkende...nur leute die mit sätzen wie "ich kenn seine platte nicht", "aber trotzdem scheisse" um die ecke komme benötigen einfach einen ruck mit dem kopf auf die tischkante.

  • Vor 17 Jahren

    Green's "Friends of Mine" war ein gutes Werk, "Gemstones" ist mir zu monoton und dieser Pseudo-Hype unsrer kurzlebigen Popkultur sehr unangenehm.
    Ich werde den Herrn wieder besser finden, wenn die Vodafone-Kids auf seinen Konzerten verschwunden sind und man für ihn noch Karten an der Abendkasse bekommt...

    Bis dahin bleibt mir zu hoffen, dass ich bei Conor Oberst von kreischenden Teenies ohne Musikverstand verschont bleibe und er unser Land trotzdem noch oft beehrt!

  • Vor 17 Jahren

    ja ok...was soll man zu diesem posting über mir noch sagen? vllt. ist "dummer indie snob" das richtige. mhm.

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« maomoondog schrieb:
    Bis dahin bleibt mir zu hoffen, dass ich bei Conor Oberst von kreischenden Teenies ohne Musikverstand verschont bleibe und er unser Land trotzdem noch oft beehrt! »):

    Na. Dann pass mal auf, dass nicht auch noch die Generation 40 Plus dein Indie-Land okkupiert. :p

  • Vor 17 Jahren

    boa, vapour, du bist ja ein kleines pedantisches scheisserchen :)

    dann eben independEnt!!!

    davon abgesehen stimme ich der aussage zu, dass du jeden versuchst schlecht zu machen, der nicht deine qualifizierte fachmeinung im musikbusiness teilt...wir vergessen eben immer wieder, dass du gottgleich über die erde wandelst und deine worte nicht geschrieben, sondern in den rechner gehaucht werden, sie somit immer leicht über den unseren schweben!

    ich habe ein etwas älteres album von ihm gehört...keine ahnung wie das heißt, war mir auch egal...ich bin darüber eingeschlafen...beim dritten song habe ich meine ex gefragt, ob das album von neuem startet...da meinte sie, nein, es ist normal, dass sich alles gleich anhört...nun gut, dachte ich mir...dann ist es wohl kunst!

  • Vor 17 Jahren

    sag mal seelenpflug: was hat dich eigentlich aus deiner ollen heavy ecke zu uns verschlagen ?

    waren die dort doch zu gemein zu dir und jetzt versuchst du hier das forum aufzumischen ?

  • Vor 17 Jahren

    :) hihi...von leuten wie seelenpflug indirekt als penetrantes arschloch bezeichnet zu werden macht den tag irgendwie noch besser!

  • Vor 17 Jahren

    penetrantes ... ist doch noch gar nix.

    aber du musst ihn verstehen.. mit dieser Umgebung hier ist er noch nicht warm:

    hab Geduld: Seelenpflug kann noch mehr ..

  • Vor 17 Jahren

    Mal ganz davon abgesehen daß penetrantes Arschloch irgendwo ein Widerspruch in sich ist!

  • Vor 17 Jahren

    hm...kukuruz...gegen wen richtet sich denn nun deine kritik? :)

    übr...sahne aladin...ich schreibe mich ohne P...das hat auch einen grund, verstehst du?

    und vapour trail...wenn ich dich penetrantes arschloch hätte schimpfen wollen, dann hätte ich penetrantes arschloch geschrieben! :)

    du weißt doch, dass ich da kein blatt vor den mund nehme, was die stenographische artikulation angeht!

  • Vor 17 Jahren

    ja gut...dann...ähm fühle ich mich etwas schlechter wegen deiner mit ohne penetrantes arschloch vapour trail bashing kiste. vllt. kitzele ich es dir ja noch raus!

  • Vor 17 Jahren

    nein, dafür habe ich dich und deine kommentare zu gerne, als das ich so dein gemüt negieren möchte! :)

  • Vor 17 Jahren

    ok...ähnlich geht es mir bei deinen kritischen äusserungen über künstler, die du durch 4 lieder kennst.

  • Vor 17 Jahren

    darf ich anmerken dass dieses album verdammt gut ist?

  • Vor 17 Jahren

    gerne!

    mag einer meins kaufen ?
    je öfter ich es hör um so weniger gefällt es mir ..

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« seelenflug schrieb:
    du weißt doch, dass ich da kein blatt vor den mund nehme, was die stenographische artikulation angeht! »):

    Stenographisch? :trusty:

    Und um die Kurve zum Thema zu kriegen: Ich kann mit Adam Green auch nicht wirklich was anfangen. Die Musik geht noch so durch, aber die Texte .....

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« reav schrieb:
    darf ich anmerken dass dieses album verdammt gut ist? »):

    stimme dir voll und ganz zu!!!:)
    meiner meinung nach "friends of mine" absolut ebenbürtig.

  • Vor 17 Jahren

    Mööp, sorry, aber ich komm an den Guten einfach nicht ran.

    Find seine Lyrics wahnsinnig kewl und amüsant, und in Interviews ist mir Green verdammt sympathisch, aber die Musik will mir einfach nicht gefallen. Ist mir zu Tüdeldüüd- ach, was weiß ich, nicht mein Ding, denk ich.