Coppelius waren stets ein zweischneidiges Schwert. Zum einen ist das Sextett aus der Hauptstadt musikalisch und stilistisch (Optik und Auftreten) eine interessante Nummer. Musikalisch reihten sich neben starken Songs aber auch richtige akustische Tiefflieger ein.

So ist es auch dieses Mal, denn ganz …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Sehr sympathische und fan-nahe Band, allesamt sehr gute Musiker - nur meiner Meinung nach vom Gesang her oft dürftig.

    Im Großen und Ganzen würde ich sie aus erstgenannten Gründen gerne lieber mögen, aber leider geht mir die Musik mittlerweile doch eher auf den Sack.

  • Vor 5 Jahren

    Also klar jeder hat seine eigene Meinung
    Aber die Kritik an Spieldose kann ich mal gar nicht nachvollziehen.
    Es unterscheidet sich stilistisch schon deutlich von Subway to Sally und ist auch nicht "beliebig" (wobei dieser Begriff auch ganz schön beliebig ist)
    Und wenn man Klarinettensoli nicht leiden man wohl bei Coppelius falsch aufgehoben. Das ist dann aber wohl kaum Schuld der Band.
    Das besagte Solo fällt auf jeden Fall nicht negativ auf.
    Coppelius hat eben einen sehr besonderen Stil und der muss nicht jedem gefallen.
    Aber das als Subway to Sally für arme zu bezeichnen ist einfach falsch.