Im Mai 2011 schloss eines der wohl renommiertesten Tonstudios der Welt seine Pforten. Das Ende des Sound City-Studios in Los Angeles sorgte bei vielen Veteranen des Biz für gefüllte Tränensäcke. Doch zum Glück gibt es ja einen nimmermüden Tausendsassa namens Dave Grohl, der sich kurz vor Toresschluss …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Klingt interessant. Doch wo ich gerade den Namen Chris Goss lese, der soll mal lieber ein neues MASTERS OF REALITY-Album rausbringen und mal wieder nach Deutschland kommen.

  • Vor 9 Jahren

    Ich bin befangen, ich darf das nicht bewerten ...

  • Vor 9 Jahren

    heaven and hell is von volbeat

  • Vor 9 Jahren

    Würd ich mir nach jetzigem Stand nicht zulegen.

  • Vor 9 Jahren

    großartiges album, auf dem großartige musiker sich zusammentun um einfach mal musik zu machen, und die drauf scheißen was anderen davon halten. was allerdings macca mit sound city zu tun hat, ist mir ein rätsel ... sein beitrag hat was von nostalgie, gut, dave und mind. die hälfte aller musiker dieser welt teilen ihn sich als vorbild. allerdings sollte der mann keine musik mehr machen. er demontiert sein eigenes denkmal schritt für schritt. abgesehen von den ein, zwei hängern ist das aber eine klasse pladde!

  • Vor 9 Jahren

    Mein Eindruck vom Albumstream war doch eher schwach. Mit ganz wenigen Ausnahmen (Heaven and Hell mit BRMC fand ich ganz gut) irgendwie mittelmäßige Rocksongs im 08/15 fett produzierten Foo Fighters Sound der mir inzwischen bis unter die Ohren steht.

  • Vor 9 Jahren

    Cut Me Some Slack und Mantra sind absolut top! Der Rest ist auch nicht schlecht!

  • Vor 9 Jahren

    @DaFunk (« Mein Eindruck vom Albumstream war doch eher schwach. Mit ganz wenigen Ausnahmen (Heaven and Hell mit BRMC fand ich ganz gut) irgendwie mittelmäßige Rocksongs im 08/15 fett produzierten Foo Fighters Sound der mir inzwischen bis unter die Ohren steht. »):

    WORD.

    cut me some slack is so schlecht, dass es peinlich is. und auf mantra hatte ich mich aufgrund des trailers hart gefreut, wurde auf dem album aber dann leider sehr belanglos dank grohls foo-fighters-gesang. centipede und trick with no sleeve sind eigentlich die einzigen highlights, sind aber für ihren desert-sessions-esquen vibe zu sauber produziert, da hätte ich mir einen garagigen rancho-de-la-luna-sound gewünscht. naja, was will man machen. danke, mr. dave 'stadionrock' grohl.

  • Vor 9 Jahren

    Also alles auf die Foo Fighters und Dave Grohl zu schieben, halte ich auch für falsch. Der Mann ist großartig und vieles, was von ihm geschaffen wird, ist es ebenso. Das heißt aber halt eben nicht, dass ALLES großartig sein muss und wenn es diese Erscheinung mal nicht ist... wen kümmerts.. das nächste Ding kommt bestimmt.

  • Vor 9 Jahren

    Ja das Album ist ganz in Ordnung. Gefällt mir schon mal besser als das was der gute Dave die letzten Jahre so getrieben hat. Bestes Lied ist für mich Centipede. Neben Josh kann der Rest irgendwie einpacken ... Nervigstes Lied ist Cut Me Some Slack, finde ich jedenfalls. Nach dem Album freue ich mich jedenfalls umso doller auf die neue QOTSA-Platte.

  • Vor 9 Jahren

    Danke für die vielen Komplimente ^^
    Den Spitznamen "Mr. Stadionrock" nehme ich gerne an, denn ich rocke tatsächlich jedes Stadion!

  • Vor 9 Jahren

    @Dave G. (« Danke für die vielen Komplimente ^^
    Den Spitznamen "Mr. Stadionrock" nehme ich gerne an, denn ich rocke tatsächlich jedes Stadion! »):

    Du Troll hättest ja wenigstens in Englisch schreiben können oder gibt das Hauptschulabschluss nicht her? Nix für ungut :D

  • Vor 9 Jahren

    Ist ein nettes Ding geworden. 4 Sterne sind völlig ok!

  • Vor 9 Jahren

    @JaDeVin:

    Mein Profil inklusive dem Namen und dem Bild gibt es schon seit einigen Jahren und ich trolle damit nicht herum.
    Hier hatte es sich nur zufällig für einen etwas scherzhaften Kommentar angeboten.
    Auf Schulabschlüsse möchte ich hier nicht näher eingehen, aber deine provokante Art und Weise lässt schlimmes vermuten.
    Nix für ungut!

    Da die Platte bisher noch nicht bei mir eingetrudelt ist, kann ich dazu nur anhand des Onlinestreams etwas sagen. Dort habe ich sie mir 2 mal angehört.
    Erster Eindruck: zur Hälfte richtig gute Songs, ein paar "okaye" und 2-3 Langweiler.
    Würde für mich eine Wertung von 3 einhalb ergeben. Der Bonus der mitwirkenden Künstler (vor allem Josh) rundet das Ganze auf ne 4 auf, d.h. Wertung geht in Ordnung.

  • Vor 9 Jahren

    @Dave G. (« @JaDeVin:

    Mein Profil inklusive dem Namen und dem Bild gibt es schon seit einigen Jahren und ich trolle damit nicht herum.
    Hier hatte es sich nur zufällig für einen etwas scherzhaften Kommentar angeboten.
    Auf Schulabschlüsse möchte ich hier nicht näher eingehen, aber deine provokante Art und Weise lässt schlimmes vermuten.
    Nix für ungut! »):

    war nicht böse gemeint.^^

  • Vor 9 Jahren

    Film ist dope, Album verzichtbar.