"Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt. Wir haben nichts zu verlieren". Bitte? Nichts zu verlieren? Fettes Brot war doch die Band, die mit "An Tagen Wie Diesen", DEN sozialkritischen Text des Jahres 2005 verfasste. Es gibt also eine ganze Menge zu verlieren. Und verlieren die Brote? Nein, …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    der ist auch für die schlechte stimmung verantwortlich

  • Vor 14 Jahren

    @FcBayern (« Fettes brot is dreck echt, das is kein rap, wer guten rap hören will hört kool savas oder sido. Mir is auch aufgefallen das der verfasser mit sehr grossen vorurteilen über die einzelnen rapper brerrichtet, er zählt sich wahrscheindlich zu den intellektuellen, die strassenrap einfach ungeheuer schrecklich finden...der punkt is fettes brot is der grösste müll nach massiv! »):

    süss :D

  • Vor 14 Jahren

    @Garret (« @FcBayern (« Fettes brot is dreck echt, das is kein rap, wer guten rap hören will hört kool savas oder sido. Mir is auch aufgefallen das der verfasser mit sehr grossen vorurteilen über die einzelnen rapper brerrichtet, er zählt sich wahrscheindlich zu den intellektuellen, die strassenrap einfach ungeheuer schrecklich finden...der punkt is fettes brot is der grösste müll nach massiv! »):

    süss :D »):

    :D das dachte ich auch

    eine Kombination aus FcBayern,Sido ist gut,Strassenrap und der Überschrift "omg" kann ja nix gutes bedeuten ;-)

  • Vor 14 Jahren

    Man, ich muss ja wirklich sagen, dass ich fettes Brot schon immer irgendwie komisch fand - nicht meine Art von Rap ... Aber mit Bettina haben die mich echt gefangen genommen - derber Track...

  • Vor 14 Jahren

    "Es gibt also eine ganze Menge zu verlieren. Und verlieren die Brote?"
    Oh ja, und wie sie das tun. Mit dämlichen Texten starten sie in eine neue, sinnlose Ära. Der Sound ist von interessanten Sounds und neuen Musikrichtungen des letzten ALbums zu billiger Partymucke, zu denen irgendwelche hochbesoffenen Chicas und Prolls abgehen, abgesunken. Angeblich sollen Bettina und Erdbeben ja auch wieder Kritiken an der heutigen Welt sein - für mich ist es nerviger, pseudolustiger und zum viel zu vielten Mal wieder aufgewärmter Schrott. Sowas gab's schon und zwar öfter als genug. wenn Partymusik, dann richtige wie mit Nordisch, aber das neue ist Müll. nach dem letzten album (oder den Singles, einen Albumkauf hab ich noch nicht riskiert, icj bin da ja misstrauischer) bin ich schon fast ein Fan und Anhänger der Fetten Brote geworden, aber damit ist mein Draht zu ihnen durchgeknipst und für mich sind sie nun noch billiger als Culcha Candela und das will was heißen. so ein dreck.

  • Vor 14 Jahren

    also so schlecht finde ich jetzt *strom und drang* nich, auch wenn *erdbeben* und *bettina* inzwischen wirklich nerven.
    richtig geil is dagegen *lieber verbrennen als erfrieren*...
    alles in allem ganz nett, aber naja.
    *am wasser gebaut* war wesentlich besser, das hab ich teilweise in endlosschleife gehört, das geht bei *strom und dran* nich...

  • Vor 14 Jahren

    ich glaub, wenn ds vorher schlecht oder mittel gewesen wär, dann wär das nicht schlimm gewesen, aber das war echt ein extremer abstieg... und den bemerkt man dann umso mehr. obwohl ichs wohl auch so so übel gefunden hätte^^ am wasser gebaut, ruhe in frieden, fettes brot haben es mit diesem album begraben.

  • Vor 14 Jahren

    langweilrocky und rap? verträgt sich nicht

  • Vor 14 Jahren

    ich sag ja auch, am wasser gebaut war echt gelungen, aber das eben nicht - und madsen sind nicht langweilig. pfah!

    ...

    :lol:

  • Vor 14 Jahren

    @Garret (« fb werden immer hip hop bleiben und auch die neue platte hat paar perlen. am wasser... war großenteils genial »):

    word up, du überraschst einen echt immer wieder.
    die platte war teilweise wirklich sehr stark.

  • Vor 14 Jahren

    @FcBayern (« Fettes brot is dreck echt, das is kein rap, wer guten rap hören will hört kool savas oder sido. Mir is auch aufgefallen das der verfasser mit sehr grossen vorurteilen über die einzelnen rapper brerrichtet, er zählt sich wahrscheindlich zu den intellektuellen, die strassenrap einfach ungeheuer schrecklich finden...der punkt is fettes brot is der grösste müll nach massiv! »):

    auf zum Arzt ->

  • Vor 13 Jahren

    Leute, hört Björk und Neubauten und Zappa!