Ein Memento Mori ziert das Cover des dritten Get Well Soon-Albums. Als Stillleben vor einer hellen Holzwand versammelt finden sich Vanitas-Motive vom Totenkopf bis zum Buch, auf der Rückseite eine Sanduhr und ein Kerzenständer. So ganz ernst gemeint ist das jedoch nicht: Denn die Objekte sind nicht …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Besser als Vexations. Der letzte Titel ist geil, und die Vivian Girls-Passage empfand ich als äußerst krass geil.

  • Vor 10 Jahren

    Es ist wirklich zu schade, daß er nach dem ersten Album in Sachen Songwriting so dermaßen nachgelassen hat. Die Tracks auf jenem hatten unheimlich viel Potenzial nach oben und ich war gespannt, ob Herr Gropper die internationale Musiklandschaft ein wenig aufmischen würde. Mit dem zweiten und diesem Werk bin ich aber auf Kriegsfuß. Es ist, als wolle er einfach keine neue Akkorde und Harmoniefolgen lernen - und aus den alten hat er schon so ziemlich alles rausgeholt. Nach ein paar Takten ist bei jeder Nummer klar: Ach, einer von vielen Songs von Get Well Soon. Dann muss man ja beim Rest nicht mehr so genau hinhören.

  • Vor 10 Jahren

    @Hasselnut (« Besser als Vexations. Der letzte Titel ist geil, und die Vivian Girls-Passage empfand ich als äußerst krass geil. »):

    Sehe ich genauso. Das Album ist definitiv um einiges durchdachter und auf den Punkt gebracht als Vexations.. "You Cannot Cast Out The Demons" und "Roland, I Feel You" sind außerdem nicht nur Höhepunkte auf diesem Album sondern in seiner kompletten Diskographie.
    Die Aussage, dass "Just Like Henry Darger" musikalisch nichts her macht ist einfach nur lächerlich... gerade bei diesem Song schafft er es immernoch seine Hörer zu überraschen und traut sich aus seinen Standard Mustern auszubrechen.

    Naja für mich etwas enttäuschend das Review.. Wer Groppers erstes Album mag wird dieses auch mögen. 4/5 Punkten wären locker drinne gewesen.

  • Vor 10 Jahren

    seh das eher wie der "Reviewer" Hardy Funk, tendiere
    eher zu 2 punkten als zu 3 punkten.
    bei aller künstlerischen ernsthaftigkeit,die ganze art spricht mich nur selten an

  • Vor 10 Jahren

    Ich denke, dass gerade die Songs "Oh My! Good Heart" und "Courage, Tiger" sich erst nach mehrmaligen Hören entfalten und dann sogar den bisherigen Speerspitzen des Albums "Roland, I Feel You" und "You Cannot Cast Out The Demons (You Might As Well Dance)" den Rang ablaufen können.
    Für mich ein Highlight des Jahres!

    • Vor einem Jahr

      Das stimmt! Schade, dass dem Reviewer diese tollen Songs nicht weiter aufgefallen sind. Speziell "Courage Tiger" mit dem schönen Intro "Dear Wendy" (gemeint ist Wendy Carlos, die den Soundtrack zu Stanley Kubricks Shining geschrieben hat) entfaltet einen wunderschönen Sog, der mich auch nach zehn Jahren immer noch begeistert.

  • Vor 10 Jahren

    gott, die deluxe edition liegt jetzt schon vor mir seit release, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen mir selbst einen eindruck zu machen. wie findet ihr denn diese zusätzliche EP?

  • Vor 10 Jahren

    Die zusätzliche EP fand ich diesmal sehr enttäuschend - aber das fand ich nicht so schlimm, weil mir das Album sehr zusagt.