laut.de-Kritik

Lächerliche Aufmachung, lachhafter Inhalt.

Review von

DVD steht für Digital Versatile Disc, was ungefähr so viel heißt wie vielseitige Digitalscheibe. Mittlerweile können die Macher dieser Silberlinge ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eine Menge Zeugs auf die wenigen Quadratzentimeter packen, dass dem geneigten Fan fast schon schlecht wird vor lauter Begeisterung. Eastereggs, das heißt versteckte Überraschungen, Making Ofs, Hintergrundinformationen, Interviews, das alles ist heutzutage möglich.

Ihr fragt jetzt, was das mit "Welcome To The Videos" zu tun hat? Ich verrate es euch: absolut ganz und gar nichts. Diese Zusammenstellung ist weder optisch, klanglich, noch sonstwie vielseitig und alles andere als aufregend. Keine zusätzlichen Features macht diese DVD schmackhaft, kein Booklet, in dem es sich lohnen würde, zu schmökern. Nichts. Null. Nada. Der Sound besitzt dasselbe Format wie zu der Zeit, als die Clips entstanden, nämlich popeliges 2.0 Stereo.

Geht's eigentlich noch? Das ist ungefähr so, als wenn Manchester United mit seiner Reservemannschaft in der Champions League aufläuft, oder wenn sich Dirk Novitzki absichtlich einen Arm auf den Rücken binden lassen würde. Die Videos selbst und die Musik prägten die harten Klänge der Neunziger, und kaum einer kam an den Clips oder der Band vorbei. Ob das jedoch als Kaufentschuldigung ausreicht, bleibt zu bezweifeln.

Der Hammer jedoch ist der Preis für diesen Beschiss. Unter 25 Öre ist das Teil hier, trotz lächerlicher Aufmachung und lachhaften Inhalts nirgendwo zu bekommen. Wahnwitz? Tja, is aber so. Das wären früher so um die fuffzich Mark gewesen, das muss man sich mal vorstellen. Dieser Preis im Zusammenhang mit dem vorliegenden Produkt ist ungefähr so einzuschätzen, als würde Angela Merkel 200 € dafür verlangen, dass sie dir einen bläst. Dass einem da der Bissen nicht nur im Hals stecken bleibt, sondern postwendend wieder hoch kommt, ist nur verständlich.

Nichts, aber auch gar nichts rechtfertigt die Veröffentlichung dieses Furunkels meiner DVD-Sammlung. Ab in die Tonne damit.

Trackliste

  1. 1. Welcome To The Jungle
  2. 2. Paradise City
  3. 3. Sweet Child O'MIne,
  4. 4. Patience
  5. 5. Don't Cry
  6. 6. Live And Let Die
  7. 7. November Rain
  8. 8. Yesterdays
  9. 9. The Garden
  10. 10. Dead Horse
  11. 11. Garden of Eden
  12. 12. Estranged
  13. 13. Since I Don't Have You

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Guns N'roses – Welcome to the Videos (US Import) €40,77 Frei €43,77

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Guns N' Roses

Wie kaum eine andere Band haben sich Guns N' Roses ständig bemüht, möglichst alle Klischees, die man gerne einer Rock'n'Roll-Band andichtet, Wirklichkeit …

1 Kommentar