Man kennt das ja: Odin hier, Odin da, rein ins Drachenboot, Feuer gelegt, Frauen geschändet, wieder heim, Odin da, Odin hier, Met gesoffen und gut. So oder so ähnlich gehen 90 Prozent aller Wikinger-Thematiken im Metal - und meistens passt das im Zusammenhang mit der Musik auch. Schließlich waren …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    da hassu in deiner milde und duldsamkeit eine recht wohlwollende rezi verfasst.

    kann ich zwar nachvollziehen. dennoch verstehe ich ganz persönlich unter
    Zitat (« "starken kompositionen" »):
    - auch in diesem genre - etwas gänzlich anderes.

    die abgeschmackten allerweltsliedchen - seit 10 jahren ohne jede frischzellenkur von jeder sympho-frontgirl-combo ausgelatscht - ohne jede motivation, das genre mal weiter zu entwickeln (oder zumindest die eigene stimme, liv), empfinde ich als absolut blutarm und todlangweilig.

    und mal im ernst: livs gesang ist ok. aber die geilen lingua mortiis leute von smolski hätte da auch eher ne kraftvolle koloraturstimme gebraucht.
    sowas kann man trainieren.

    warum hat nicht eine der tanten im genre mal ne echte charaktervoice wie lisa gerrard....? diese ganzen abgebrochenen gesangsstudentinnen gehen mir auf die eier mit ihrer ausdrucksarmen mittelmäßigkeit.

  • Vor 13 Jahren

    langweilig hört sich irgendwie an wie Within Temptation :D

  • Vor 13 Jahren

    Vor ca. zwei Wochen das Werbeplakat dazu an einer Wand in HH gesehen, und dachte: "Das muß was Gutes sein, sieht schick aus mit so einem Blondie im Vordergrund und dahinter die Dunkelmänner".

    Und nun muß ich heute lesen, daß das die geschätzte Liv ist und das Ganze klingt wie Evanescence & Nightwish. :D

    Muß ich unbedingt haben, gefällt mir bestimmt. Besonders, wenn sogar Eddie Wohlwollen an so einem Schmiß zeigt.

    Und sowieso: Odin statt Jesus! :D

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« warum hat nicht eine der tanten im genre mal ne echte charaktervoice wie lisa gerrard....? diese ganzen abgebrochenen gesangsstudentinnen gehen mir auf die eier mit ihrer ausdrucksarmen mittelmäßigkeit. »):

    Wahrheit kommt da aus berufenem Munde ... :D Nur geht es bei der Musik gar nicht um Ausdruck. Das ist ja nur eine Folie, vor der sich die Fluchtbewegungen der Hörer in heilere oder jedenfalls einfachere Phantasiewelten abspielen sollen. Eigener Charakter stört da nur - man will ja die Geschichte/den Traum ohne die Erzählerin haben.
    @Herr Andrack (« Und sowieso: Odin statt Jesus! :D »):

    Du hast ja 'nen Hammer! :D

  • Vor 13 Jahren

    Ich fand Liv´s Stimme schon immer blutarm. Das ist typisches Goth- Metal- Standardprogramm, das kein Schwein braucht. Lieber zu My Dying Bride, oder wenn´s extremer sein soll, Celtic Frost greifen. Da kann man nicht viel falsch machen.

  • Vor 13 Jahren

    Ich find Celtic Frost langweilig ...

  • Vor 13 Jahren

    Wieso? Into The Pandemonium und auch die letzte Scheibe Monotheist find ich ziemlich spannend, da genreübergreifend und im Metalsektor in gewisser Hinsicht vielseitig.

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« die abgeschmackten allerweltsliedchen - seit 10 jahren ohne jede frischzellenkur von jeder sympho-frontgirl-combo ausgelatscht - ohne jede motivation, das genre mal weiter zu entwickeln (oder zumindest die eigene stimme, liv), empfinde ich als absolut blutarm und todlangweilig. »):

    Yo, geb ich dir ja recht, was Livs Stimme angeht und glaub mir: live ist die nicht zu ertragen. Das Gepiepse geht gar nicht! Wenn du mal ne Frau im Gothic Bereich mit guter Stimme hören willst, dann such bei MySpace mal nach Left Hand Solution! Aber was die Musik angeht, finde ich nach wie vor, dass auf der Scheibe ein paar starke Kompositionen stehen. Woran Victor und seine Orchester bestimmt nicht ganz unschuldig sind ;)

  • Vor 13 Jahren

    Im Genre Symphonic-Metal-mit-klassischem-Frauengesang (es ist NICHT Gothic-Metal, auch wenn das immer so gesagt wird) sieht es zZ echt nicht so berauschend aus. Wenig innovation und Krativität und wenn doch, dann sind die Sängerinnen nicht so berauschend und wenn die was können sind die Songs mehr oder weniger standard.
    Positiv würde ich die aktuelle Stream of Passion empfehlen und warte eigentlich auf die neue Scheibe von Tarja, die nächstes Jahr rauskommen soll. Ihr Debut war zwar noch etwas unausgegoren, zeigte aber imho gute Tendenzen.
    Und zu Liv Christine: Ihre Schwester ist durchaus einen Tick besser und vor allem voluminöser als Liv, aber wirklich das Gelbe vom Ei ist sie auch nicht.

  • Vor 13 Jahren

    Liv K: "Kjæreste, wir myssen ein neues Ålbum machen - ich håb då nøch den Kimønø und dås Kørsett åus dem Døppelpåck dåmåls vom Vinlånd-Cøver... ist dås nicht tøtåååål øriginell?!"

    Alexander K: "Jo, Schätzele, säggsi. Isch hann da e' boor Naidwisch-Zehdees 'kaaft, un, ajoh, da han'isch so g'dacht, mer könnde ja e bissle so, unn e'weng Wigginger mache 'mer aa wieder midd 'noi, wos moinschd?"

    Liv K: "Jå, Schåtz, super! Hauptsåch', meine Vøcåls werden diesmål åuch ånstændig låut åbgemischt!"

  • Vor 13 Jahren

    Ja, der muddern war schon sehr lustig. Ganz gut rübergebracht den Sachverhalt.

    Wenn der Anwalt sagt, dass die Mucke nicht gut, muss ich sie mir besorgen. Das ist quasi ein Gütesiegel.

  • Vor 13 Jahren

    @muddern (« Liv K: "Kjæreste, wir myssen ein neues Ålbum machen - ich håb då nøch den Kimønø und dås Kørsett åus dem Døppelpåck dåmåls vom Vinlånd-Cøver... ist dås nicht tøtåååål øriginell?!"

    Alexander K: "Jo, Schätzele, säggsi. Isch hann da e' boor Naidwisch-Zehdees 'kaaft, un, ajoh, da han'isch so g'dacht, mer könnde ja e bissle so, unn e'weng Wigginger mache 'mer aa wieder midd 'noi, wos moinschd?"

    Liv K: "Jå, Schåtz, super! Hauptsåch', meine Vøcåls werden diesmål åuch ånstændig låut åbgemischt!" »):

    Super, mehr davon bitte! :D

  • Vor 13 Jahren

    @Mobbi (« Ja, der muddern war schon sehr lustig. »):

    *DIE* Muddern, bitte. Danke. :smug:

  • Vor 13 Jahren

    Bitte, liebe muddern.

    @anwalt
    Wenn ich Dich richtig verstehe, erklärst Du Dein Mißfallen an dem Album damit, dass es uninspiriert, ausgelutscht, abgegriffen, unmotiviert, abgeschmackt, ideenarm, blutarm, usw. ist.

    Mal ganz davon abgesehen, dass das ja nur Deine bescheidene Meinung ist (was wieder mal überhaupt nicht durch Dein Geschriebenes transportiert wird, Herr Oberlehrer), kann ich persönlich die Kritik aus mehreren Gründen nicht vollständig nachvollziehen:

    1.
    Es gibt Bands, die seit Jahren und sogar Jahrzehnten immer wieder das gleiche machen, meinetwegen mit marginalen Unterschieden. Sicherlich wirst Du auch einige davon sehr schätzen (immerhin hast Du in Deinem Profil ja alle Bands aufgezählt, die Du kennst). Dort störts Dich doch auch nicht. Ich vermute viel mehr, dass Dir die Mucke einfach nicht schmeckt - washalb wirst Du selbst nicht wissen, es wird halt einfach so sein. Du scheinst aber dem Zwang zu unterliegen, Dein Mißfallen begründen zu müssen. Da kommen dann immer so altkluge Beiträge raus, in denen dann quasi steht, dass Band A einfach total simple Kompositionen hat oder oberflächliche Texte - im Gegensatz zu Band B (eine von Deinen Favoriten). Dieses Schema gibt es immer wieder bei Dir zu beobachten. Es mag ja redlich sein, dass Du Deine Kritik erklären möchtest und nicht einfach schreibst, dass es Dir nicht gefällt. Das wäre aber an dieser Stelle einfach angebrachter als jene Preudoerklärungen, weshalb die Mucke, die Dir nicht gefällt, schlecht ist. Vermutlich wirst Du mir zustimmen, dass das äußerst dämlich ist, weil es extrem arrogant rüberkommt (auch wenn wir beide wissen, dass Du überhaupt nicht arrogant bist und eigentlich von Dir gar nicht so eine hohe Meinung hast - eher bist Du zurückhaltend und glaubst, dass Dein Wort wenig Gewicht hat).

    Jede Deiner Kritiken an x-beliebigen Bands trifft 1:1 auf die meisten Deiner eigenen Favoriten zu, oder behauptest Du etwa das Gegenteil? Falls ja, dann behaupte ich wieder das Gegenteil.

    2.
    Es stimmt, ich habe einige Lieder nach dem ersten Hören hier sofort nachspielen können. Das spricht nun tatsächlich nicht unbedingt für die Qualität der Lieder. Andererseits habe ich durchaus einige wirklich feine Stellen ausmachen können - teils fast schon richtig gut - die sich gut im Ohr festgesetzt haben und die mir Plaisir bereiten. Insgesamt würde ich 6,5/10 geben, was ja ungefähr 3/5 entspricht.

  • Vor 13 Jahren

    ach mobbi.... :\ .......

    Zitat (« Wenn ich Dich richtig verstehe, erklärst Du Dein Mißfallen an dem Album damit, dass es uninspiriert, ausgelutscht, abgegriffen, unmotiviert, abgeschmackt, ideenarm, blutarm, usw. ist »):

    wenn du es auf adjektive reduzieren möchtest, ohne den größeren zusammenhang des postings zu sehen, gern. aber das hilft natürlich nicht.

    Zitat (« Mal ganz davon abgesehen, dass das ja nur Deine bescheidene Meinung ist (was wieder mal überhaupt nicht durch Dein Geschriebenes transportiert wird, Herr Oberlehrer), »):

    ja nun...selbstverständlich verzichte ich darauf, in einem kulturforum voller verständiger leute, unter einem nickname, nach jahrelanger zugehörigkiet darauf zu verweisen, dass die jeweilige nickname-äusserung i m m e r und von jedem eine meinungsäusserung bedeutet.
    wessen ansicht sollte es denn sonst sein? da steht doch d.b.a.

    fangen wir jetzt an, einander immer das offensichtliche erklären zu wollen,mobbi?

    Zitat (« Es gibt Bands, die seit Jahren und sogar Jahrzehnten immer wieder das gleiche machen, meinetwegen mit marginalen Unterschieden. Sicherlich wirst Du auch einige davon sehr schätzen »):

    es geht nicht um das stilistische repitieren an sich - wie es auch motörhead, bad religion etc machen.
    wer als traditionalist ein genre definiert hat, darf doch alles machen wie immer, klar.
    aber bei solchen originalen wirdt du kein schablonenhaftes abpinseln bereits vorhandener strukturen finden. und auch keine handwerklichen (gesanglichen!) schwächen, als wenn man noch übe.

    wenn zb eine liv christine live genauso blutarm klingt, wie anno 1993, (obwohl man gesang ja trainieren kann und darf), empfinde ich das als verachtung gegenüber dem publikum.

    auf solche genrespasten, die alles vorhandene nur kleiner machen, aber nicht besser, stehe ich halt nicht.
    nur mal ein gegenbeispiel zu epica, leaves eyes und co:

    haggard bewegen sich auch in engen genregrenzen, achten aber jedesmal (mit weniger geld) auf eine absolut unangreifbare handwerkliche perfektion. da können alle live genauso singen wie auf scheibe. dort bemüht man sich auch, innerhalb der sparte verschiedenste kompositionstechniken auszuprobieren und mit modernen metalismen zu vermischen.

    fazit: es geht nicht darum, dass ich a mehr schätze als b und hier nen egozentrischen veitstanz aufführe, sondern warum mir die methode/das produkt von a besser gefällt.

    Zitat (« (immerhin hast Du in Deinem Profil ja alle Bands aufgezählt, die Du kennst). »):

    wenn ich das getan hätte, wäre die liste länger als der letzte massiv-fred.

    Zitat (« weshalb die Mucke, die Dir nicht gefällt, schlecht ist. Vermutlich wirst Du mir zustimmen, dass das äußerst dämlich ist, weil es extrem arrogant rüberkommt (auch wenn wir beide wissen, dass Du überhaupt nicht arrogant bist und eigentlich von Dir gar nicht so eine hohe Meinung hast - eher bist Du zurückhaltend und glaubst, dass Dein Wort wenig Gewicht hat). »):

    sicherlich wärst du überrascht, so du mich kennenlernen würdest. ich wahrscheinlich auch.

    und immer diese arroganz-keule.....pfff...
    warum steht da wohl "dein_boeser_anwalt"?

    natürlich halte ich mich für versiert, geschmackvoll und kompetent genug, kunst zu erkennen, wenn ich sie sehe/höre.

    ebenso natürlich macht es doch in einem forum auch spaß einfach mal :bomb: in aller deutlichkeit ohne alltagsfloskeln und diplomatie die eigene ansicht vorzutragen.
    ist es nicht gerade das salz in der suppe?
    ist das keine herausforderung?

    schau doch nur, wie eddy polarisiert. geil, oder?
    wie olsen mit seiner gnadenlosen subjektivität in comicform die filmabteilung des forums beherrscht. ist doch schön.

    wieder andere brauchen ab und an mal spaltung der barpersönlichkeit - sei es als naura oder als oo.......

    ....und wenn mein duktus dann eben solch inhaltlich nachvollziehbare beiträge zur folge hat, wie deinen, dann hat es sich doch gelohnt!
    wer will hier schon stupfes fanboytum lesen oder billige angriffe auf den künstler selbst.

    u.a.w.g.

  • Vor 13 Jahren

    Zu Mobbis Punkt 1:
    Ist das nicht immer das Problem, wenn man über Musik spricht/schreibt? Ich sehe das genauso, man kann oftmals gar nicht begründen, warum einem etwas nicht gefällt. Den Versuch finde ich aber dennoch ehrenwert. Ansonsten bräuchten wir nämlich gar keine Texte. Dann würde es reichen, wenn da stünde: "2 Punkte. Gezeichnet, Anwalt."

  • Vor 13 Jahren

    Cool, Du hast schon wieder gesagt Band A ist doof, aber beispielsweise Band B ist gut und dies mit fadenscheinigen Argumenten begründet. Hey, ist doch einfach nur Dein Geschmack, mehr nicht. Den darfste natürlich hier auch äußern und ich gebe Dir auch recht, dass gerade solche Beiträge ein Forum interessant machen. Insofern 1:0 für Dich.

    Haggard mochte ich auch mal ganz gerne, aber seit einigen Alben öden sie mich an, keine Ahnung warum. Macht aber nichts, ist halt Geschmackssache.

    Und Du kennst mehr Bands, als der letzte Massiv-Thread lang ist? Wahnsinn, ich bewundere Dich dafür. :)

    "Genrespast" ist irgendwie schon ein billiger Angriff, zumindest ist es beleidigend, finde ich. Macht aber auch nichts, kannste ja gerne machen und ich stehe da sogar drauf.

    Ich weiß ja durchaus, dass Du ein kluger Kopf bist, ich finde Dich aber gerade deshalb auch so extrem arrogant, da Du meinst, die Weisheitsfahne weht aufgrund Deiner Intelligenz in Deiner Hand - ich bleib' dabei. Ich bin aber auch froh, dass es Dich gibt und dass Du so arrogant rüberkommst (für mich, wohlgemerkt - wie es andere sehen, kann ich nicht beurteilen). Und ich finde es ebenfalls angebracht, ab und zu mal herauszustellen, dass das soeben Geschriebene nur die persönliche Meinung darstellt. Es ist eine Frage des Stils. Ich mache einfach einen Unterschied zwischen: Das IST scheisse (mit folgender Erklärung, weshalb) und das FINDE ICH scheisse (mit folgender Erklärung, weshalb).

    Es ist mir klar, dass man das nicht immer machen kann, jeder Beitrag eine persönliche Meinung verkörpert und außerdem macht es ja auch Spaß, einfach mal zu ballern, insofern 2:0 für Dich.

    Wie auch immer, Rock on! :)

  • Vor 13 Jahren

    Ich habe Olsen angesprochen!