Prinzipiell lebe ich nach dem Motto: es gibt keine schlechte Musik, nur verschiedene Geschmäcker. Dieses Album hat mich aber dazu gebracht, meine Prinzipien noch mal zu überdenken. Zusammengefasst: wenn du dem Nachbar dankbar bist, dass er am Montagmorgen um 6:30 mit seinem Rasenmäher deine Musik …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Noch so eine deutsche Künstlerattrappe für anspruchslose Musikhassende. Alleine das Frontcover erzeugt schon so viel Fremdscham, dass man dem jungen Mann dafür am liebsten in die Visage brechen würde.

  • Vor 3 Monaten

    Das Cover MUSS einfach in die Worst Covers-Jahresliste!

  • Vor 3 Monaten

    Wenn ich mir die Kommentare unter einigen Videos so durchlese, bekommt das Wort "Parallelgesellschafft" für mich eine ganz neue Bedeutung...

    https://www.youtube.com/watch?v=Sq5w73UfISM

  • Vor 3 Monaten

    "Wir sollten uns mal wieder seh'n, ich hol' dich ab / Wir hör'n 2Pac, Hit 'Em Up, am besten jeden Tag"

    Stell ich mir sau romantisch vor, mit der Perle unterwegs und aus dem Radio kommt:
    "First off, fuck your bitch and the click you claim
    Westside when we ride come equipped with game
    You claim to be a player but I fucked your wife
    We bust on Bad Boy n*ggaz fucked for life"

  • Vor 3 Monaten

    Mike Singer macht seinem Namen wieder alle Ehre und zeigt abermals, dass er einer der besten und authentischsten Singer ist, wo gibt.
    "Emotions" ist ein modernes Konzeptalbum, dem Mike's komplexe Gefühlswelt zugrunde liegt und er zeigt, wie pur und authentisch man seine Emotionen in Musik packen kann und er ist immer am Puls der Zeit, das wird hier aber in keiner Zeile erwähnt!! Es wird nur das Haar im der Suppe gesucht, weil die deepen deutschen Texte beim erstem Hören überfordern können :(
    Dass er hier um Influencer-Emotions geht, lässt die Rezession auch völlig unbeachtet aber man kann nur dann Zugang zu Mikes Musik finden und das wirklich nachvollziehen, wenn man selber in dieser Welt am hippen Puls lebt, als Außenstehender kann man nicht nachvollziehen, was er alles durchgemacht hat!!
    Das ist Musik für angesagte Influencer oder zumindest solche, die den Influencer-Traum noch nicht aufgegeben haben. Da Mike schon lange Influencer ist, kann er von Emotionen erzählen und singern, wie kaum jemand sonst!
    Es verwundert nicht, dass die Metall-Nerds und HipHop-Boomer von laut.de dafür null Gespür haben aber dann lasst's besser einfach!
    Vielleicht sollten im Zukunft nur noch Rezessionisten Musik von Künstlern mit so vielen Followern rationieren, die selber mindestens 100k Follower vorweisen können, hm?

    • Vor 3 Monaten

      Nicht schlecht, 3/5 for trying

    • Vor 3 Monaten

      Hallooo, sag ma gehts noch bei dir?!
      3/5?? Ich kenne so Leute wie dich, die wo Mike Singer den Erfolg nicht gönnen, über diese Hater spricht der auch immer in seine Insta-Shorts aber die tut der ignoren.
      Man muss das Album nicht mögen und jeder hat eine andere Meinung aber selbst wenn man keine 5/5 gibt und Mike Singer hatet, ist es immer noch mindestens eine 4/5, weil ein Album über echte Emotions traut sich auch nicht jeder!

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Monat

    Okay musste grad so lachen das zu lesen HAHAHA wtf ist dir das nicht peinlich, deine Meinung juckt sowieso niemanden