Ist das kreative Potential eines Musikers erschöpft, muss man nicht gleich verzagen: Greatest Hits, Very Best Ofs, Live-Aufnahmen, Weihnachtsspecials - die Möglichkeiten, aus dem persönlichen Schaffenskatalog noch mal Kapital zu schlagen, ohne auch nur einen schöpferischen Finger krumm zu machen, …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @Der_Dude (« Hatter? Na ja ich bin heut nicht ganz bei mir.
    @ Tomkay: Tut mir schrecklichst leid und so. Bei den ganzen Trollen hier kommt man schnell mal durcheinander. Und wird ein wenig engesteckt... ;). »):

    Alter erst die Sache mit Waschbär/Labrador und jetzt das? Lass mal für ne Weile die Drogen weg und such dir ne sinnvolle Beschäftigung :D

  • Vor 11 Jahren

    "Nicht mal die Mühe (...) einer neuen Abmischung oder einer Aufnahme mit alternativen Arrangements, ungewöhnlicher Instrumentierung oder Stilvariation war der Künstlerin und der Plattenfirma diese Kompilation der Tränenseligkeit wert."

    - Dann hätten doch erst recht alle wieder geschrien, dass sie angeblich nix neues auf die Reihe bringt. Dass diese Compilation (und die bereits anderen in der Tat zahlreich erschienenen) auf dem Mist der Plattenfirma gewachsen waren, vergisst die Nena-Nicht-Mögerin (respektive Autorin). Die einzig von Nena selbst zusammengestellte "Best of" erschien 2010, und meiner Meinung nach war das dann auch tatsächlich auch die gelungenste Zusammenstellung.

  • Vor 11 Jahren

    Nena war der Traum meiner schlaflosen Nächte, damals als ich 11/12 war, so mitte der 80er.

    Also keiner soll was gegen meine Kindheitsgöttin sagen!

    Sie ist wenigstens noch ein Original

    jackgin

  • Vor 11 Jahren

    Gadaffi ist auch ein Original. Hab ich den lieb? Nö.

  • Vor 11 Jahren

    @jackgin
    Oh, du armer Junge. Waren die 80er denn so schlimm??
    Ich mein Mainstream-pop is ja heute auch nich mehr das Gelbe vom Ei, aber der präpubertäre Junge von heute darf seinen Spaß haben... http://www.clipfish.de/musikvideos/video/3…

  • Vor 11 Jahren

    @fireflyer (« "Nicht mal die Mühe (...) einer neuen Abmischung oder einer Aufnahme mit alternativen Arrangements, ungewöhnlicher Instrumentierung oder Stilvariation war der Künstlerin und der Plattenfirma diese Kompilation der Tränenseligkeit wert."

    - Dann hätten doch erst recht alle wieder geschrien, dass sie angeblich nix neues auf die Reihe bringt. Dass diese Compilation (und die bereits anderen in der Tat zahlreich erschienenen) auf dem Mist der Plattenfirma gewachsen waren, vergisst die Nena-Nicht-Mögerin (respektive Autorin). Die einzig von Nena selbst zusammengestellte "Best of" erschien 2010, und meiner Meinung nach war das dann auch tatsächlich auch die gelungenste Zusammenstellung. »):

    schön und gut. Erklärt aber immer noch nicht die 5 anderen Best ofs, oder dieses nicht von ihr zusammengestellte Balladen Best of.

  • Vor 11 Jahren

    Gleich zwei Worte, auf die ich allergisch reagiere: "NENA" und "BALLADEN". Brrr. Da schüttelts mich. Auch ohne das ichs angehört habe.

  • Vor 11 Jahren

    Was muss man denn da groß erklären? Es scheint sich zu rechnen, also wird es gemacht.
    @CafPow (« @fireflyer (« "Nicht mal die Mühe (...) einer neuen Abmischung oder einer Aufnahme mit alternativen Arrangements, ungewöhnlicher Instrumentierung oder Stilvariation war der Künstlerin und der Plattenfirma diese Kompilation der Tränenseligkeit wert."

    - Dann hätten doch erst recht alle wieder geschrien, dass sie angeblich nix neues auf die Reihe bringt. Dass diese Compilation (und die bereits anderen in der Tat zahlreich erschienenen) auf dem Mist der Plattenfirma gewachsen waren, vergisst die Nena-Nicht-Mögerin (respektive Autorin). Die einzig von Nena selbst zusammengestellte "Best of" erschien 2010, und meiner Meinung nach war das dann auch tatsächlich auch die gelungenste Zusammenstellung. »):

    schön und gut. Erklärt aber immer noch nicht die 5 anderen Best ofs, oder dieses nicht von ihr zusammengestellte Balladen Best of. »):

  • Vor 11 Jahren

    @fireflyer (« Was muss man denn da groß erklären? Es scheint sich zu rechnen, also wird es gemacht.
    @CafPow (« @fireflyer (« "Nicht mal die Mühe (...) einer neuen Abmischung oder einer Aufnahme mit alternativen Arrangements, ungewöhnlicher Instrumentierung oder Stilvariation war der Künstlerin und der Plattenfirma diese Kompilation der Tränenseligkeit wert."

    - Dann hätten doch erst recht alle wieder geschrien, dass sie angeblich nix neues auf die Reihe bringt. Dass diese Compilation (und die bereits anderen in der Tat zahlreich erschienenen) auf dem Mist der Plattenfirma gewachsen waren, vergisst die Nena-Nicht-Mögerin (respektive Autorin). Die einzig von Nena selbst zusammengestellte "Best of" erschien 2010, und meiner Meinung nach war das dann auch tatsächlich auch die gelungenste Zusammenstellung. »):

    schön und gut. Erklärt aber immer noch nicht die 5 anderen Best ofs, oder dieses nicht von ihr zusammengestellte Balladen Best of. »):
    »):

    ja klar tuts das. Und vom Kommerziellen her sagt auch niemand was, im Gegenteil, das wird sogar meistens speziell herausgehoben.

    die Kritik geht aber eher richtung (nicht vorhandenen) Künstlerischen Anspruch.

  • Vor 11 Jahren

    einen der best geschriebensten zerisse den ich auf laut.de bisher gelesen habe. weiter so! ;)