Die Vorbereitung für das zweite Billie Eilish-Album "Happier Than Ever" gerät derzeit ein wenig chaotisch. Nicht nur, weil für das im Juli erscheinende Projekt nun schon die vierte Single veröffentlicht wurde; bedenklicher ist eher, dass nach dem Mega-Erfolg von "When We All Fall Asleep, Where Do …

Zurück zur News
  • Vor einem Jahr

    Ihr habt „everything I wanted“ vergessen. Übertrack

  • Vor einem Jahr

    Wer hat gesagt, daß die zweite LP niemanden mehr interessieren wird, als Eilish noch für die nächste Überqueen gehalten wurde? Ragism hats gesagt.

    • Vor einem Jahr

      Dein Feldzug gegen Eilish ist irgendwie peinlich und das zweite Album ist überhaupt noch nicht draußen. Was schreibst du da?

    • Vor einem Jahr

      Wer hat als Allererster gesagt, dass Ragism einfach nur ein peinlicher Volltrottel ist, der vmtl aufgrund eigener Ungeficktheit hier seinen strangen Film fährt? Craze hats gesagt.

    • Vor einem Jahr

      Streiche "hier" und dann haben das vermutlich 10-25 Menschen schon vorher gesagt.

    • Vor einem Jahr

      Ich bin froh, daß wenigstens Haii und Capsli nicht zu humorbehindert sind, um doppelte Böden zu erkennen. Ansonsten hab ich nicht viel, mehr gesagt als der Nachrichtenartikel auch, c452hi.

    • Vor einem Jahr

      "peinlicher Volltrottel, der vmtl. aufgrund eigener Ungeficktheit hier seinen strangen Film fährt?"

      Das bist ja wohl du.

    • Vor einem Jahr

      Und er hat sich dramatisch geirrt. Das neue Album interessiert offenbar jetzt schon ne Menge Leute. Auch Leute des "alternativen" Lagers (wie wir früher in den 90ern sagten :) ) . Gibts auch nicht so oft bei Mainstream - Künstlerinnen.

  • Vor einem Jahr

    "...aber man muss wohl auch respektieren, dass Billie hier keinen Mainstream-Abräumer, sondern etwas Subversives, Eigenes probiert. "

    Inwiefern waren denn Bad Guy bzw das letzte Album, gerade für Pop-Verhältnisse, nicht eigen? Ich zitiere hier gerne meinen Lieblingsrezensenten, Yonnik Gilz:

    '"You Should See Me In A Crown", "Bad Guy" und "Bury A Friend" verweben Trap, Electro und nokturnalen Indie-Pop zu klaustrophobischen, ansteckenden Bangern, die mit Ästhetik von Horror und Teenie-Filmen gleichzeitig jonglieren, ohne je den Fuß aus der klar abgegrenzten eigenen Identität zu setzen.'

    Quelle: https://www.laut.de/Billie-Eilish/Alben/Wh…

  • Vor einem Jahr

    Das Gemurmel hat den Vorteil, dass man von den textlichen Banalitäten weniger mitbekommt, während das Instrumental klingt wie bei der Arbeit an "Therefore I Am" aus guten Gründen verworfen. Der Refrain erinnert mich etwas an Fiona Apple, aber sonst, na ja. In Ordnung isses. Das Video hingegen - nein. Einfach nein.

  • Vor einem Jahr

    Dass die Dame im Video ihr Dekolleté in die Kamera hält - ist das einer dieser Fälle, in denen "sex sells" als "Sie ist jetzt selbstbewusster" getarnt wird? Either way, can't complain...

    Musik leider tödlich langweilig, ihren an sich guten verschlafenen Bedroom/Dreampop Vocals bekommen so ziemlich 90% aller Sängerinnen in diesen Genres überzeugender hin...

    • Vor einem Jahr

      Mag sein. Würde nicht so weit gehen, mich als Anhänger oder wirklich aktiv am Output interessiert zu bezeichnen, hab aber Bad Guy außerordentlich gefeiert (sogar ein Rip Off produziert und 2020 unerkannt veröffentlicht, um meine "Banger-Skillz" im Home Studio zu schärfen) und nach erstmaligem Hören wirklich (und bisher genauso falsch) gehofft, sie würde im Albenkontext mit Bro-Pro Finneas zusammen wenigstens so ne 50:50 / Banger:Ballads-Verteilung realisieren.

      Bin aber auch der Meinung, dass Bad Guy so ein instrumental der Marke "works with any face & voice" ist. Hab ich ja gemerkt, als ich mein Rip Off während der Sommeröffnung in ein DJ-Set mit ausschließlich echten, seriösen Electro-Künstler*innen geschmuggelt bekam und sich die Tanzfläche trotzdem nicht leerte... :D

    • Vor einem Jahr

      Meh, Bad Guy gibt mir auch nix.

      Geile Basslinien im Pop? Gerne, Bad Liar von Selena Gomez ist DAS Highlight für mich der letzten Jahre, was das angeht.

    • Vor einem Jahr

      Schwingster sehnt sich nach der guten alten Zeit zurück, als Rockstars noch Rockstars waren:
      https://i.imgur.com/trnJz4p.jpg

      Ich fühle deinen Schmerz, Bruder!

    • Vor einem Jahr

      Keine Ahnung, worauf du hinaus willst.

    • Vor einem Jahr

      Ich finde Tom Jones sollte Schwingi endlich das Fernglas rüber reichen, damit er endlich mal den Durchblick hat. :P

    • Vor einem Jahr

      Dachte halt, da du dich an zur Schau gestellter Body Positivity zu stören scheinst, dass du dich nach einfachen Zeiten zurücksehnst, als Pimmel einfach nur Pimmel waren.

    • Vor einem Jahr

      Zu stören scheinst? Hast du, Zitat: "Either way, can't complain..." gelesen?

    • Vor einem Jahr

      Schwinger ist auch seit einigen Wochen im Selbstzerstörungsmodus unterwegs. :D

    • Vor einem Jahr

      Ach, Grace.
      Menschen c5321wasauchimmer oder fonzy scheinen zu glauben, solange es auf insta nicht existiert, existiert es nicht.
      Ich bin definitiv pro "body positivity". Ich wünsche der guten Billie alles erdenklich Gute, auch anderen Berühmtheiten, die mit ihrem Aussehen hadern.

      Ändert doch aber nichts daran, dass hier ganz klar nach den likes von notgeilen Typen gefischt wird. Und degradiert dass nicht vielmehr den "body positvity"-Ansatz, als dass es ihn unterstützt?

    • Vor einem Jahr

      "pro "body positivity""

      Allein das du es für nötig hältst das zu betonen, fast zu rechtfertigen, erscheint einem komisch und das ist jetzt extra vorsichtig noch ausgedrückt.

      Mir geht das mit dem Gendern, Body irgendwas einfach am allerwertesten vorbei und natürlich kann ich in mir drin Menschen als hässlich oder attraktiv empfinden, wenn mir danach ist auch zum Ausdruck bringen. Ein extra betonen, wie es aktuell um sich greift, läuft mir zuwider, man verliert an Natürlichkeit mein Eindruck.

    • Vor einem Jahr

      "Allein das du es für nötig hältst das zu betonen, fast zu rechtfertigen"

      Ich halte das für nötig, weil es angesprochen wurde und mein OP offensichtlich dahingehend missverstanden wurde.

    • Vor einem Jahr

      "Ändert doch aber nichts daran, dass hier ganz klar nach den likes von notgeilen Typen gefischt wird."

      Wieso ist das ganz klar? Muss denn jedes demonstrativ seinen Körper Präsentieren zwangsläufig an das sexuell präferierte Geschlecht gerichtet sein? Oder verfestigt so eine Ansicht nicht selbst rückschrittige Gesellschaftsbilder nach denen der weibliche Körper ausschließlich der männlichen Unterhaltung dient? Würde mal behaupten, die im Gesamtkontext des Videos transportierte Intention ist hier eine deutlich andere.

    • Vor einem Jahr

      "Muss denn jedes demonstrativ seinen Körper Präsentieren zwangsläufig an das sexuell präferierte Geschlecht gerichtet sein? Oder verfestigt so eine Ansicht nicht selbst rückschrittige Gesellschaftsbilder nach denen der weibliche Körper ausschließlich der männlichen Unterhaltung dient?"

      Word Gleep, Schwinger lösch Dich bitte endlich!

    • Vor einem Jahr

      Wie viel vom eigenen Körper zu sehen sein darf, daß es zugleich autentisch-integer und das sexy verwertbare Stereotyp der Weiblichkeit ist, ist das Maximum dessen, was der Kapitalismus Frauen als Feminismus noch zugesteht. Darüber streiten sich dann Incels und Zeitgenossen, welche die Idee des Femismus am liebsten eingerahmt bei H&M kaufen möchten.

    • Vor einem Jahr

      "Muss denn jedes demonstrativ seinen Körper Präsentieren zwangsläufig an das sexuell präferierte Geschlecht gerichtet sein?"

      Ja, wobei das Management sich vermutlich auch über die Likes anderer Geschlechter freut. Umso mehr Kunden hat die Musik.

      "Oder verfestigt so eine Ansicht nicht selbst rückschrittige Gesellschaftsbilder nach denen der weibliche Körper ausschließlich der männlichen Unterhaltung dient?"

      Siehe meinen obigen Punkt. Ob ihr Video nun Typen, Frauen oder sonstwen geil macht - ändert ja nichts daran, dass hier unter dem Deckmantel der body positivity genau diejenigen Mechanismen bedient werden, die im Pop-Geschäft seit Jahren für mehr Verkauf sorgen.

      "Würde mal behaupten, die im Gesamtkontext des Videos transportierte Intention ist hier eine deutlich andere."

      Und welche? Welchen Subtext birgt das Rumgeräkel und Getwerke?

    • Vor einem Jahr

      Naja, lauts vorderster Wokeboy hat es ja weiter unten schon beschrieben:
      "Das sind alles junge [...] Frauen, die herum hüpfen und eine gute Zeit haben."

      Ist ja zum Beispiel auch nicht so, dass BE im Video nur mit sichtbarem Ausschnitt herumhopst. Mal trägst sie auch Pulli, mal wird mit dem Arsch gewackelt und mal werden Chips gemampft oder im Einkaufswagen durch den Flur gebrettert. Das Video zeigt halt ganz offensichtlich eine Gruppe Frauen, die zusammen Spaß haben und halt machen, worauf sie Bock haben. Würde mal behaupten, dass das alles viel mehr im Kontext des Lösens von Erwartungshaltungen/-erfüllungen gedacht ist als halt im gegenteiligen Sinne. Man kann auch mitm Arsch wackeln einfach weil's Spaß macht und es ist vielleicht auch einfach mal ganz angenehm, das in einem Kontext tun zu können, in dem nicht gleich jeder Jockel das als sexuelle Einladung interpretiert.

    • Vor einem Jahr

      "Ob ihr Video nun Typen, Frauen oder sonstwen geil macht - ändert ja nichts daran, dass hier unter dem Deckmantel der body positivity genau diejenigen Mechanismen bedient werden, die im Pop-Geschäft seit Jahren für mehr Verkauf sorgen."

      Würde mich mal interessieren, wie sich diese Argumentation deiner Meinung nach signifikant von "sie trägt nen kurzen Rock, also kann sie ja nur Aufmerksamkeit/angemacht werden wollen" unterscheidet.

    • Vor einem Jahr

      "Man kann auch mitm Arsch wackeln einfach weil's Spaß macht"

      Aber du weißt, dass es hier um einen Videodreh geht, der Musik verkaufen soll, die Einnahmen generieren soll? Ist ja nicht so, als wär das Grüppchen zufällig vor die Linse geraten.

      Verstehe nicht ganz, wie du etwa bei K-Pop anerkennst, dass es als-Mittel-Zum-Zweck designte Musik ist, aber hier nicht.

      "Würde mich mal interessieren, wie sich diese Argumentation deiner Meinung nach signifikant von "sie trägt nen kurzen Rock, also kann sie ja nur Aufmerksamkeit/angemacht werden wollen" unterscheidet."

      Würde mich auch interessieren. Weiß auch nicht wie du darauf kommst, dass Kritik an ner zweifelhaft-heuchlerischen Verkaufstaktik in irgendeinerweise Belästigung von Frauen gutheißt.

    • Vor einem Jahr

      Mal ne kurze Fragerunde: Wenn wir uns darauf einigten, dass sexualisierte Vermarktung positiv im Sinne der Akzeptanz von "body positivity" zu werten ist, folgt dann daraus, dass sämtliche KünstlerInnen, die sich darauf nicht einlassen und "normale", nicht sexualisierte Videos drehen, prüde und konservativ sind?
      Oder könnte es damit zutun haben, dass Konzepte (wie ne realistische, gesunde Einstellung zu den Merkmalen des eigenen Körpers und der Körper anderer Leute) durchaus in den Köpfen dieser KünstlerInnen existent und akzeptiert sind, sie aber nicht zur biederen Verkaufstaktik instrumentalisiert werden und darum nicht im Narrativ dieser Leute auftauchen? Und vielleicht respektieren diese KünstlerInnen auch ihr Publikum und sich selbst dahingehend, dass sie ihnen ein bisschen Inhalt statt tumber Fleischbeschau-und-Spaß-haben im Video bieten möchten. Nur so ein Gedanke...

    • Vor einem Jahr

      Schwingi, du wirst hier nicht missverstanden, du fühlst dich missverstanden. Und glaub mir das einfach, das kenn ich ganz genau, sozusagen mein Fachgebiet. ;)

      So Typen wie Craze haben auch nicht das Recht dir oder sonst wem immer ihre "Endlö(sch)ung" unter die Nase zu reiben, weil sie keinen Deut besser sind. Einfach nur widerlich zahnloser Hai.

      Eines möchte ich dir deswegen auch zugestehen, die Genderdebatte ist voller Trettminen, da ist man schnell mal einen Unterschenkel los und wundert sich das man noch auf den Beinen sich halten kann. Gebe das doch einfach zu, das du nicht in der Lage bist es so intelektuell und abgeklärt zu sehen wie halt Gleep z.b., was soll schon schief gehen? Das man dich als Mann wahrnimmt?

    • Vor einem Jahr

      Jedem das seine, das alles Schwingi? BE ist ihr rumgehoppse zuzugestehen und unbewertet zu bleiben, wie das von Rosmunde Pilcher Sound eben ihres.

    • Vor einem Jahr

      Der Punkt ist, dass in beiden Fällen die Möglichkeit, dass durch das Zeigen von Haut irgendetwas anderes erreicht werden soll, als jemanden rallig zu machen, ganz kategorisch ausgeschlossen wird. Dadurch, dass alles, was irgendwie durch Mainstreamlabel geht, deiner Meinung nach automatisch der Logik von "Sex Sells" folgt, nimmst du jeder weiblichen Künstlerin schon im Voraus die Möglichkeit über diesem Wege irgendeine andere Message, die irgendwie mit Haut/Körpern zu tun hat, an den Mensch zu bringen.

      Ich finde den Kpop-Vergleich hier auch nicht besonders hilfreich, da ich schon stark davon ausgehe, dass eine Billie Eilish deutlich mehr Autonomie hat, als der übliche Kpop-Star. Oder meinst du, dass die Lyrics von "Your Power", das explizit problematische Beziehungen eines Mannes im Musikbiz mit zu jungen Frauen thematisiert, labelseitig entstanden sind?

    • Vor einem Jahr

      Zweiten Schwingi-Beitrag jetzt erst gesehen. Schreib ich evtl später noch was zu.

    • Vor einem Jahr

      "labelseitig entstanden sind"

      Kommt drauf an, bei BE wird das Label noch viel Einfluss haben darauf, wohin die Reise geht. Wenn sie mal in Madonna Regionen sich befindet, wird sie um ihre "Kunstfreiheit" eventuell anfangen zu kämpfen und sich unabhängiger machen.

      Der aktuellen Generation an Popkünstlern glaube ich zu 99% nicht, das sie eine tiefer gehende Message vertretten, da wird so ein Einwurf den du machst Gleep, gerne mit genommen.

    • Vor einem Jahr

      "...nimmst du jeder weiblichen Künstlerin schon im Voraus die Möglichkeit über diesem Wege irgendeine andere Message, die irgendwie mit Haut/Körpern zu tun hat, an den Mensch zu bringen."

      Das finde ich nicht. Soweit body positivity nur dahingehend besprochen oder beworben werden kann, dass man freizügig vor der Kamera tanzt, hast du wohl recht. Aber man kann über solche Dinge ja auch reden. Oder eben nicht Instatiktok benutzen, Plattformen, die sich faktisch durch die Glorifizierung von Lebensalltag und Körperdarstellung definieren.

      "Der Punkt ist, dass in beiden Fällen die Möglichkeit, dass durch das Zeigen von Haut irgendetwas anderes erreicht werden soll, als jemanden rallig zu machen, ganz kategorisch ausgeschlossen wird"

      Ich meine nicht, dass es andere Messages dadurch ausschließt. Vielleicht ging es BE ja um body positivity oder Ähnliches. Aber zumindest wird die Existenz des ralligen Publikums, dass sich an BE aufgeilen möchte, mindestens geduldet, und ist in Bezug auf Einfluss und potenzielle Verkaufszahlen auch sogar erwünscht.
      Ist halt ungefähr so, als würde ein Millionär sich filmen, wie er auf seiner Yacht sitzend über Umweltschutz referiert. Die Message wird dadurch ja nicht zwangsläufig weniger wichtig, wirkt aber im Kontext heuchlerisch.

      "Oder meinst du, dass die Lyrics von "Your Power", das explizit problematische Beziehungen eines Mannes im Musikbiz mit zu jungen Frauen thematisiert, labelseitig entstanden sind?"

      Ich glaube in der Tat, dass auch das Bild des subversiven, aufgeklärt-woken Popstars, den BE offenbar verkörpern soll, nur eine weitere Ausprägung in einer von Oben diktierten Vermarktungsmaschinerie ist, ja.

    • Vor einem Jahr

      "Wenn wir uns darauf einigten, dass sexualisierte Vermarktung positiv im Sinne der Akzeptanz von "body positivity" zu werten ist, folgt dann daraus, dass sämtliche KünstlerInnen, die sich darauf nicht einlassen und "normale", nicht sexualisierte Videos drehen, prüde und konservativ sind?"

      Wieso sollte es denn? Ist schon 'ne ziemlich krasse logische Verbiegung. Wenn zum Beispiel positiv ist, dass ein Künstlere mit traurigen Eisbärbildern den Klimawandel thematisiert, sind deswegen ja nicht alle anderen Künstlerne klimafeindlich oder diejenigen, die die Message subtiler rüberbringen schlecht darin.

      "Und vielleicht respektieren diese KünstlerInnen auch ihr Publikum und sich selbst dahingehend, dass sie ihnen ein bisschen Inhalt statt tumber Fleischbeschau-und-Spaß-haben im Video bieten möchten. Nur so ein Gedanke..."

      Dir ist schon bewusst, dass das hier Popmusik mit Hauptzielgruppe Heranwachsende und junge Erwachsene ist, ja? Darüber hinaus wüsste ich aber auch nicht, was am tumben Spaßhaben im Allgemeinen schlecht sein soll oder warum das nicht auch Platz als Form künstlerischer Expression finden sollte. Klingt schon reichlich snobhaft, ma sagen.

      Kommentar zum nächsten Schwingi-Kommentar dann morgen.

    • Vor einem Jahr

      Allein diese Aussage, dass mit bissl Cleavage vor der Kamera rumhampeln "sexualisierte Vermarktung" ist, zeigt doch schon wie weit der gute Schwinger hier danebenliegt. Oder wird jeder männliche Musiker in Schießer-Feinripp und kurzer Hose auch sexualisiert vermarktet? Ist jetzt auch wirklich nicht nur stumpfer Schwinger Hate, sondern finde das wirklich bedenklich.

      Dass ein geistig umnachteter Meurer hier sowieso schon ganz und garnichtmehr durchtsteigt ist wohl klar, sobald ein Künstler nicht Ü60 ist isses einfach nicht seine Welt und er sollte sich lieber dem Herrengedeck und seinem Gammelblog widmen.

    • Vor einem Jahr

      Kann mir einer hier mal kurz die Thesen zusammenfassen, bin zu faul zum lesen :D.

    • Vor einem Jahr

      Würde mal in den Raum werfen, daß man allein schon durch die Kameraeinstellungen und Schnitte sehr viel davon mitbekommt, ob dem Publikum eine sexuelle Botschaft gesendet werden soll. Strittig wird es erst durch die Frage, ob eine Künstlerin damit ihre Macht ausspielt oder nur doof den Regeln des Marktes folgt.

      Wäre beides nicht verkehrt. Sind aber sehr begrenzt fruchtbar, diese Interpretationen. Wie gesagt - auch wenn eine Künstlerin aktiv ihre sexuelle Macht gebraucht, kann das ebenso gut zum Trend und damit verwertbar gemacht werden. Und ja, es gibt auch Gegenbeispiele. Aber halt kaum in der Popkultur. Billie Eilish ist für mich auch keins. Das sagen mir allein schon die Youtube- oder Instagram-Kommentare. Hier ist nix Politisches. Das hier ist für notgeile Incels ebenso gut wie für Onlinefeministen oder zahlungsfähige, selbstoptimierungswillige junge Mädchen.

    • Vor einem Jahr

      "Darüber hinaus wüsste ich aber auch nicht, was am tumben Spaßhaben im Allgemeinen schlecht sein soll"

      Nichts, aber es ist eben auch nicht interessant. Erählt halt nichts, außer "hey seht uns an, wir werben für Klamotten und Getränke".

      "Wieso sollte es denn? Ist schon 'ne ziemlich krasse logische Verbiegung."

      Die Schlussfolgerung war ja auch nicht ernst gemeint.

    • Vor einem Jahr

      Was soll denn der ganze Quark hier? Das ist doch nur ein klassisches Bitch-Video, nicht mehr und nicht weniger. Hats schon 1000 mal gegeben und ein paar Dinger sind auch am Start :rolleyes:

    • Vor einem Jahr

      ja bruder das sind paar sehr gute dinger ich finde die body auch sehr positiv

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor einem Jahr

      "Soweit body positivity nur dahingehend besprochen oder beworben werden kann, dass man freizügig vor der Kamera tanzt, hast du wohl recht. Aber man kann über solche Dinge ja auch reden."

      Natürlich kann man das. Aber man kann halt auch andere Wege gehen und da drückt man sich als (Pop-)Künstlere halt bevorzugt über Musik und Videos aus und ich wage einmal zu behaupten, dass das viele Menschen eher erreicht als trockene Diskussionsrunden.

      "Aber zumindest wird die Existenz des ralligen Publikums, dass sich an BE aufgeilen möchte, mindestens geduldet"

      Aha, und was sollte man deiner Meinung nach dagegen machen? Vor jedem Klick aufs Video per Webcam den Schwellungsgrad der Mette messen und das Video nur freigeben, wenn das im unbedenkliche Bereich ist? Es gibt auch Leute, die sich einen abnudeln, sobald irgendwo nackte Füße gezeigt werden. Nimmt dann jede Künstlerin, die in einem Video barfuß über irgendwelche Wiesen frohlockt, auch ein ralliges Publikum willens inkauf? Es sollte vielleicht ganz allgemein nicht das Problem der Künstlerin sein, wenn sich ein Haufen Leute automatisch das Höschen voll machen, nur weil irgendwo im Video Brustfleisch gezeigt wird.

      "Nichts, aber es ist eben auch nicht interessant. Erählt halt nichts, außer "hey seht uns an, wir werben für Klamotten und Getränke"."

      Weil es zwischen subtil minutiöser oder hoch politisch diskursiver Kunst auf der einen und hohlem Kommerzgeballer auf der anderen Seite keinerlei Zwischenraum gibt oder wie?

    • Vor einem Jahr

      "Nimmt dann jede Künstlerin, die in einem Video barfuß über irgendwelche Wiesen frohlockt, auch ein ralliges Publikum willens inkauf?"

      JA...............und?

      Gleep, hier neben hab ich Werbung pappen, für ein Sweatshirt mit dem Aufdruck über die Brüste des Models (der Kopf das Gesicht ist weg geschnitten): "I´m Only Talking To My Dog Today".

      Mein erster Gedanke war, die kleinen Dinger können sprechen?

      Abwegig und sofort mir selbst gesagt unsinniger Witz. Wichtig ist, der Gedanke hat sich vormuliert. Die Über- Sexualisierung der Gesellschaft ist das Problem, nicht die Gesellschaft, also auch nicht Schwinger.

    • Vor einem Jahr

      Wiesel hats verstanden, und keine tausend Wörter für gebraucht.

    • Vor einem Jahr

      @Captain:
      Wenn du bei einem Werbefoto mit exakt null sexuellen Implikationen hier von Sexualisierung faselst, nur weil das Model es halt wagt, Brüste zu haben, dann ja, bist du ganz offensichtlich Teil des Problems.

      Ansonsten war von den üblichen Pappenheimern Captain, Wiesel und Ragism bei dem Themenkomplex aber natürlich auch nichts anderes zu erwarten.

    • Vor einem Jahr

      Ich liebe dich, Ragism :)

    • Vor einem Jahr

      "Wenn du bei einem Werbefoto mit exakt null sexuellen Implikationen hier von Sexualisierung faselst, nur weil das Model es halt wagt, Brüste zu haben, dann ja, bist du ganz offensichtlich Teil des Problems."

      Naja, dass Meuri einfach in so ziemlich jeder Hinsicht dem Klischee eines unterdurchschnittlich intelligenten Boomers entspricht sollte keine Neuigkeit sein, oder? :D

    • Vor einem Jahr

      "Themenkomplex" :lol:

    • Vor einem Jahr

      PS: Ich Nudel mir regelmäßig einen auf ElMassivo ab. Bester Mann. Er kennt die Menschen.

    • Vor einem Jahr

      Geschwaffel Freunde!

      Jede Werbung zu Klamotten hat eine sexuelle Komponente. Was ich beschrieb war exakt der Hinweis, ob ich mich auf die Sexualisierung einlasse und damit das Model/Sänger/Sängerin/Künstler**in degradiere zum reinen Objekt.

      Also dreh mir bitte nicht die Worte im Munde rum Gleep, du hast zwar hier im Faden mit vielen klugen Sätzen ordenlich Senf verteilt, aber ich nehme an das du kein Problem mit den Lücken in deiner Argumentation hast. ;)

    • Vor einem Jahr

      "Jede Werbung zu Klamotten hat eine sexuelle Komponente."

      Aha und dies Aussage kannst du wie belegen? Oder einfach mal wieder typischer Meuri-Talk, Irgendwas rausgesabbelt und dann hoffen, dass niemand genauer nachfragt? :rolleyes:

      Und spar Dir deine zahnloser/harmloser Hai Sprüche, versuche doch einfach mal inhaltlich Etwas mit Substanz zu bringen, hm? ;)

    • Vor einem Jahr

      Gleep mal wieder dumm am Herumkläffen :D Habe hier nichts Problematisches mitgeteilt.

    • Vor einem Jahr

      "versuche doch einfach mal inhaltlich Etwas mit Substanz zu bringen, hm?"

      Das sagst ausgerechnet du? Hängst mit deinen dummen "zahnlosen" Sprüchen, an den Allerwertesten diverser Leute die dir nicht passen. Wann checkst du es mal, ich oder andere wollen nix von dir, nichtmal streiten? Du bist halt ne Zecke und die entsorgt man, wenn möglich. Auch in diesem Faden, kam von dir nur die übliche Hetze und kein schlagendes Argument. Freu mich wirklich auf den Tag, wo du mal einfach aus Fäden raus bleibst, wo du dich nur in Richtung "Fronten" ab arbeites! Befürchte so unreflektiert wie du unterwegs bist, wird das nie was!

      Nun zu deiner Frage.

      "Aha und dies Aussage kannst du wie belegen?"

      Rechtschreibschluderei und immer zu Stelle wenn anderen das gleiche meist versehentlich passiert? Wie bitter muß man sein, dich kann man garnicht ernst nehmen.

      Trotzdem ich bin ja wohlwollend. Die lange Geschichte wie geworben wird um ein Produkt, insbesondere Klamotten, erzähl ich dir nun nicht. Da ich davon ausgehe, dass dich das überhaupt nicht interessiert.

    • Vor einem Jahr

      "Es sollte vielleicht ganz allgemein nicht das Problem der Künstlerin sein, wenn sich ein Haufen Leute automatisch das Höschen voll machen, nur weil irgendwo im Video Brustfleisch gezeigt wird."

      Es ist auch nicht ihr Problem, im Gegenteil, und das ist mein Punkt. Das Management der Dame spielt seit Neuestem ihre körperlichen Vorzüge aus, um (noch) mehr Klicks einzufahren. Da nützt auch ne notdürftig draufgeklatschte "message" nichts.
      Ganz zu schweigen davon, dass in dem Video auch Klamotten und Getränke beworben werden, wie ich kürzlich las. Wer aufrichtig glaubt, da bliebe neben all der Verkaufsabsicht noch sowas wie ne künstlerische Vision übrig, macht sich was vor.

      "Weil es zwischen subtil minutiöser oder hoch politisch diskursiver Kunst auf der einen und hohlem Kommerzgeballer auf der anderen Seite keinerlei Zwischenraum gibt oder wie?"

      Herrje, Gleep. Wenn dich bisschen Arschwackelei und Feiern zufriedenstellt, ist doch gut. Ich (persönlich!) erwarte ein bisschen mehr Storytelling von Künstlern, und das das darf ich wohl auch anmerken. Das vorliegende Video ist einfach faul, einfallslos, inhaltsleer, nicht mehr als verhohlener Cashghrab. Tut mir Leid.

      "da drückt man sich als (Pop-)Künstlere halt bevorzugt über Musik und Videos aus und ich wage einmal zu behaupten, dass das viele Menschen eher erreicht als trockene Diskussionsrunden."

      Ich wage mal zu behaupten, das feministische Themen komplexer sind, als das sie mit ein bisschen Arschwackelei und Kissenschlacht vor der Kamera diskutiert werden könnten. In jedem Fall verdienen sie ernsthafteren Diskurs. Ist meine Meinung.

    • Vor einem Jahr

      Habs ja schon mit dem Ausflug in den Kapitalismus erklärt. Aber einerseits zeigt die Eilish vor ihren Konzerten Videos, in denen sie jungen Mädchen versichert, daß Aussehen völlig egal sei, und macht das Aussehen so erst zum relevanten Thema. Und dann dreht sie erwartbarerweise solche Videos, die auf keinen Fall so inszeniert wären, wenn sie 30kg mehr wiegen würde. Das ist halt der ganze irre, widersprüchliche, hilflos machende Spielraum, der jungen Mädchen gelassen wird. Der heutige Feminismus spielt da überhaupt keine Rolle, weil er längst den Marktregeln folgt und nichts Wesentliches verändern kann.

    • Vor einem Jahr

      "Es ist auch nicht ihr Problem, im Gegenteil, und das ist mein Punkt. Das Management der Dame spielt seit Neuestem ihre körperlichen Vorzüge aus, um (noch) mehr Klicks einzufahren"

      Man könnte sogar den Verdacht hegen, dass sie bereits nach diesem Muster ausgewählt wurde. Aber das ist doch irgendwie auch "normal". Nach Jahren der Identitätsfindung (die noch andauern wird) entdeckt sie halt jetzt die magische Kraft ihrer Brüste. Ist doch klasse. Hab schon viele Frauen erlebt, die erst später rumbitchen wollten - wobei 19 noch früh ist, manche drehen mit 35 am Rad und die Beine-spreitz-Rate schnellt in die Höhe. Als hätte sie das jetzt noch 50 Jahre durchgehalten. Und als hätte das überhaupt rein gar nichts damit zutun, dass sie irgendwie dann doch eine Frau ist.

      Ich weiß Gleep, du musst jetzt ganz stark sein. Ich verstehe deine Punkte. Aber manches ist immer noch wie in der Steinzeit, tut mir aufrichtig leid.

    • Vor einem Jahr

      Die 4 von der Tanke. :rayed:

    • Vor einem Jahr

      ...plus das übliche heckling von Craze, der gerne die anderen die Argumentation für sich machen lässt. Ist doch nix Neues.

    • Vor einem Jahr

      Ja genau, die offensichtlichen Proleten, die den ganzen Tag Bier trinken und die Unwahrheit propagieren. Man erkennt sie schon an ihren Lumpen :D.

    • Vor einem Jahr

      "Jede Werbung zu Klamotten hat eine sexuelle Komponente."

      "Benetton-Schockwerbung" in den Neunzigern kam ohne sexuelle Komponenten aus.
      Und da gibt es sicher noch einige andere Beispiele, aber eines reicht ja schon, um die Aussage zu widerlegen.

    • Vor einem Jahr

      Die Umkehrung läßt keine Rückschlüsse zu, auf die sexuelle Komponente und beinhaltet Sie damit erst recht?

      Das doch gewollt oder ich muss wirklich was gründlich missverstanden haben, @MeTOOLica.

    • Vor einem Jahr

      Es gibt ernsthaft an jeder Straßenecke Klamotten-Werbung ohne sexuelle Komponente, aber Stephan kennt natürlich die "lange Geschichte wie geworben wird.." in und auswendig. :lol:

      @Schwinger: Tut mir um Dich wirklich Leid, da du inzwischen wirklich auf der schwerbeschränkten Seite der Userschaft hier hier zu stehen scheinst, dachte eigtl, dass Du zwar ein zauseliger Höhlenbewohner, aber trotzdem korrekt bist. :(

    • Vor einem Jahr

      Uiuiui, was denn hier schon wieder los? Gut, läuten wir die nächste Runde ein.

      "Gleep mal wieder dumm am Herumkläffen :D Habe hier nichts Problematisches mitgeteilt."

      Habe ich das behauptet?

    • Vor einem Jahr

      Dass das eine "Umkehrung" sei ist deine Interpretation. Fakt ist: diese Werbung kam ohne sexuelle Komponente aus, und somit ist deine Aussage schlichtweg falsch.

    • Vor einem Jahr

      Craze, im Kern ist mein Argument, dass BE wie alle Popkünstler auch Teil der Kulturindustrie ist.

      Solltest du, Gleep oder sonstwer anderer Ansicht sein, ist das für mich soweit in Ordnung. Ich diskutiere gerne, hab aber nichts übrig für künstliche Empörung oder sonstige sophistische Kniffe. Außerdem habe ich nicht (mehr) im Geringsten das Interesse, persönliche Fehden oder Machtkämpfe mit anderen Usern auszutragen.

      Denn wie korrekt oder auch nicht ich bin, entscheide ich alleinig auf Basis der Meinung der Menschen in meinem Privatleben, und da sieht alles gut aus. ;-)

      Insofern ist für mich hier soweit alles in Ordnung. Es wurde diskutiert, man kommt scheinbar nicht auf'n grünen Zweig. Passiert.

    • Vor einem Jahr

      "Craze, im Kern ist mein Argument, dass BE wie alle Popkünstler auch Teil der Kulturindustrie ist."

      Diese Aussage wäre doch nichtmal einen Streit wert und würde wohl auch niemand bestreiten, dein Ausgangspost und Viel was Meuri und sein Adjutant dann gepostet haben, bläst halt in ein anderes Horn. ;)

    • Vor einem Jahr

      Achja und Nachtrag: Natürlich ist mir klar, dass Du auf meine Meinung dir ggü einen Fick gibst, alles Andere wäre auch HÖGSCHD bedenklich, wollte es nur trotzdem anmerken. :)

    • Vor einem Jahr

      ich muss immer wieder weinen, wenn ihr euch am ende doch wieder vertragt. 8>

    • Vor einem Jahr

      "Dass das eine "Umkehrung" sei ist deine Interpretation."

      Pudels Kern? Du interpretiers nicht bzw. machst dir nicht die Mühe? Weil wenn dem so wäre, hättest du die Message überhaupt nicht verstanden, die mit der Benetton-Schockwerbung einher ging.

      Hier nochmal zum nachlesen ein paar "Skandale": https://www.spiegel.de/fotostrecke/benetto…

    • Vor einem Jahr

      :lol:

      So, und ich genieße jetzt die keltischen Hardcore-Hupen. Die sind so weich und rund.

    • Vor einem Jahr

      Ich gebe es auf, mit dir zu diskutieren ist so müßig wie mit dem lautuser zu diskutieren, keinen Bock drauf.

    • Vor einem Jahr

      Tooli, ich finde das dem lautuser ggü nicht ganz fair. Immerhin versteht man bei ihm was er Einem sagen will, auch wenn der Outcome Derselbe ist, das stimmt. :D

    • Vor einem Jahr

      Denke jetzt ist es an der Zeit, dass ich mich hier einmische, oder? :D

    • Vor einem Jahr

      Nein, ich denke Du solltest einfach den Schnabel halten, du kannst bei dem Thema keine gute Figur machen. ;)

    • Vor einem Jahr

      War ja eh Jokus. ;)

      Track gehört, in meinen Ohren ziemlich lahmes Gesäusel. Was sie anzieht und in die Kamera hält, etc. ist einzig ihr Ding, hm? Danke.

    • Vor einem Jahr

      @Wiesli:
      "Ich weiß Gleep, du musst jetzt ganz stark sein. Ich verstehe deine Punkte. Aber manches ist immer noch wie in der Steinzeit, tut mir aufrichtig leid."

      Du meinst wie deine Attitüde zum Beispiel? ;-)

      @Schwingi:
      "Ich (persönlich!) erwarte ein bisschen mehr Storytelling von Künstlern, und das das darf ich wohl auch anmerken. Das vorliegende Video ist einfach faul, einfallslos, inhaltsleer, nicht mehr als verhohlener Cashghrab."

      Latürnich darfst du das anmerken. Finde das Video auch nicht besonders künstlerisch interessant/weltbewegend. Nur ist etwas, das (für dich) nicht besonders künstlerisch wertvoll ist, ja deswegen nicht automatisch gleich ein zynischer Cashgrab. Das sind ja schon zwei verschiedene Dinge. Habe da manchmal das Gefühl, dass du deinen Zynismus der Musik/Industrie gegenüber zu schnell auf die Akteure überträgst.

      Aber nun gut, möchte noch anmerken, dass ich Schwingi natürlich trotzdem für einen Ehrenschwinger halte und die meisten Leute hier natürlich trotzdem ganz gerne habe. Selbst Wiesli. :-P

    • Vor einem Jahr

      Hey Ahab, kurze Anmerkung. Du hast eine Aussage gemacht:

      "Jede Werbung zu Klamotten hat eine sexuelle Komponente"

      Daraufhin wurdest du gefragt, ob du das belegen kannst. Das hast du nicht gemacht.

      Dann hat jemand ein Gegenbeispiel angeführt. Und damit deine Aussage widerlegt. Denn wenn es eine Werbung zu Klamotten gibt, die keine sexuelle Komponente hat, dann hat nicht jede Werbung zu Klamotten eine sexuelle Komponente.

      Zugeben können einen Fehler gemacht zu haben ist eine stärke, keine Schwäche!

      Und schöne Grüße

    • Vor einem Jahr

      der captain ist der endgegner jedes logik begabten menschens :D

    • Vor einem Jahr

      Ach, Gleep. Ganz ehrlich: ich war auch mal so wie du :D. Meine Alditüte verändert sich stets, je nachdem welche Praline reingeworfen wird.

    • Vor einem Jahr

      "Zugeben können einen Fehler gemacht zu haben ist eine stärke, keine Schwäche!"

      Versuchung liegt nahe das ich meine Logik, weniger Logik geübten mal erzähle. ;)

      Caps, das zu einfach gesprungen, wir mir dünkt. Nehme ich ausgerechnet das Beispiel mit der Benetton Werbung, dann ist das kein Widerlegen, sondern einfach ein sehr schlechtes Beispiel. Sag dir auch warum, viele aus meinem entfernteren Bekanntenkreis sagten sinngemäß damals: "Boah krass , haste die Beneotton Werbung gesehen, voll Porno!"

      Ich denke solche Leute kennt ihr auch? Wie reagierst du auf die verwendeten Begriffe, insbesondere "Porno"? Kann dir sagen, das ich solchen Begriffen in dem Zusammenhang ablenhnend gegenüber stehe und wer das äussert ist ein Hohlkopf. Aber warum sagt jemand so ein krasses Wort? Hm, eventuell ist er wie der "Hohlkopf" es schon versucht hat zu beschreiben, ein wenig instinktiver unterwegs, also mehr in Richtung Säugetier und nicht mehr?

      Setze das mal einfach voraus und du bist bei der Werbung ganz schnell bei einer Art "Sexualisierung", sorry ich hab da keinen anderen Begriff für. Wie würdest du es den nennen?

      Möchte nicht ausschließen das ich komplett daneben liege, aus meiner Sicht gibt es da aber nichts wofür ich mich schämen müsste oder meine Logik sich groß unterscheidet von deiner, ausser das ich mehr Steps mache. So ganz nach dem Motto, der Weg ist das Ziel! ;)

    • Vor einem Jahr

      Nun ja, wenn Du sagts, "Jede Werbung zu Klamotten hat eine sexuelle Komponente" ist das halt ziemlich angreifbar. Weil's halt nicht stimmt. Und dafür muss man nicht mal auf Benetton zugrückgreifen. Jeder Katalog mit Oma Klamotten wirft Deine Aussage zu Boden.

    • Vor einem Jahr

      Nur weil du keine Grannys diggelst, Para Alden...

    • Vor einem Jahr

      Sorry Para, das ist völlig daneben.

      Mag ja sein das du den Drang verspürst mich anzugreifen, warum auch immer?

      Es ist nur unumstößlich, jeder hier und woanders ist ein sexuelles Wesen (ohne das würden wir als Menschen nicht mehr existieren, das ist Grundlage), also auch deine Oma!

    • Vor einem Jahr

      Ich mag Unterwäsche aus den 50iger Jahren, schau ich mir gern an. :P

    • Vor einem Jahr

      Die Aussage ist natürlich Quatsch. Was jemand als "sexuell" betrachtet, ist natürlich auch ziemlich beliebig. Im frühen 19. Jahrhundert konnten Frauen in Mitteleuropa oben ohne herumlaufen, und es hat bis auf ein paar wenige Fetischleute keinen interessiert. Wenn aber zu viel von der Wade zu sehen war... Uuuuuuh....

      Mit dem Hintergrund der unklaren Beliebigkeit kann man trotzdem ganz gut beurteilen, ob ein Kameramensch nun voyeuristisch filmt oder nicht. Ich denke, jeder hat schon Filmmaterial gesehen, das sehr viel nackiger ist, und trotzdem allgemein nicht als sexuell aufgeladen empfunden wird.

    • Vor einem Jahr

      Lars von Trier z.b macht mich jedesmal wütend und traurig da jemanden nackig zu sehen.

    • Vor einem Jahr

      "Versuchung liegt nahe das ich meine Logik, weniger Logik geübten mal erzähle. "

      Ich habe Vorlesungen über Logik gehört und Prüfungen dazu bestanden. Die von dir getätigten Aussage lässt sich mithilfe von klassischer Prädikatenlogik äquivalent umformen zu "Es gibt keine Werbung zu Klamotten, die keine sexuelle Komponente hat". Somit würde jede Werbung für Klamotten ohne sexuelle Komponente die Aussage widerlegen, sie wäre falsch. Ich hoffe hierüber herrscht Einigkeit.

      Wenn für jemanden die Benetton-Kampagne eine sexuelle Komponente haben sollte, dann weißt diese Person äußerst bedenkliche sexuelle Vorlieben auf. Aber es gibt zum Glück Werbung für Klamotten ohne Menschen:

      http://djhadvertising.co.uk/wp-content/upl…

    • Vor einem Jahr

      "Mag ja sein das du den Drang verspürst mich anzugreifen, warum auch immer?"

      Äääähhhh, wo tu ich das denn?
      Ich mache lediglich auf die Angriffspunkte in Deiner Aussage aufmerksam?

      Und es geht doch auch gar nicht um ältere Menschen als Objekt sexueller Begierde oder sexuelles Wesen an sich.
      Dass Werbung oftmals sexualisiert ist, klar, vollkommen richtig. Aber jede? Und das war schließlich Deine Aussage; aber ich kann sowas idR ausschließlich bei Produkten für die "werberelevante Zielgruppe" erkennen.

    • Vor einem Jahr

      "Ich hoffe hierüber herrscht Einigkeit."

      Worüber soll Einigkeit herrschen, ich check nicht was du mir sagen möchtest?

      "dann weißt diese Person äußerst bedenkliche sexuelle Vorlieben auf"

      Unsinn und ich bin mir sicher Caps du weißt nicht wovon du redest. Es gibt nur ganz wenige sexuelle Vorlieben in DE, die z.b. strafbewehrt sind und ich stell die nicht in Frage, dass das zu Recht geschieht damit, dass ich die vielen anderen Vorlieben und seien sie noch so abartig mir erscheinen, nicht verdamme. Sorry Schwurbelsatz, ging gerade nicht besser.

    • Vor einem Jahr

      Para gerade gelesen, las mir bitte etwas Zeit werde meine These zu "Jede" dir ausführlich erklären, wenn magst.

    • Vor einem Jahr

      Ich denk ja, andersrum als in der Darstellung des Käpt'ns wird eher ein paar Schuhe draus: Sicher findest du - jeden Winkel dieser Welt, auf dem sich Menschen tummeln - für jede Darstellung in der Werbung inzwischen irgendwen, der sich durch irgendwas daraus angeturnt fühlt oder eben der Meinung ist, dies sei die alleinige Intention dieser Werbung und das dann anprangert.

      Es wurde dem Käpt'n bereits angetragen und ich brauche auch nicht irgendwelche mutmaßlich gerade völlig zugekoksten Ex-Studienkolleg*innen in ihren Werbe- und Medienagenturen in und um Hamburg anrufen, um mich noch mal vor einem Post hier rückzuversichern, dass insbesondere in wirtschaftlich orthodox-kapitalistisch strukturierten Gesellschaften Sexualität zwar noch immer ein sehr häufig eingesetztes Mittel zur Bewerbung von Produkten aller Art und Herkunft in diesen Gesellschaften darstellt, jedoch unterschätzt der Käpt'n in diesem Moment das wahre Ausmaß an Gerissenheit und abwegigen Methoden der dunklen Seite der Psychologie.

    • Vor einem Jahr

      Um direkt mal Souli seinen Einwurf zurück zu weisen, macht es einen Unterschied ob ich mir einen drauf Keule, dass ich doch ein so pfiffiges Kerlchen bin, wie ich vorgebe zu sein oder ob der studierte Psycho Doc vorgibt die Sexualkunde mit Löffeln gefressen zu haben und damit natürlich den besten Pornoorgasmus live ohne Kamera praktiziert? NEIN, kein Unterschied beides Idioten!

      Darum geht es überhaupt nicht Souli, was du da präferierst.

      Es geht um die These: Jede Werbung ist sexualisiert!

      Geeinigt haben wir uns bisher darauf, das wir ohne persönliche Angriffe aus kommen wollen. Noch nicht geeinigt haben wir uns ob es hier um explizit Klamotten Werbung geht oder um sämtliche Werbung. Bei letzterem wird es kompliziert. Bei Klamottenwerbung, so rein vom wie häufig kommt Sex in der Klamottenwerbung den vor, ist es ein recht einheitliches Bild. 99.9 % sind zwar keine 100%, kommt dem aber recht nah und geht überall durch als Argument.

    • Vor einem Jahr

      Kannst du das Beweisen mit den 99.9%?

    • Vor einem Jahr

      "Worüber soll Einigkeit herrschen, ich check nicht was du mir sagen möchtest?"

      Hierüber soll Einigkeit herrschen:

      Die von dir getätigten Aussage lässt sich mithilfe von klassischer Prädikatenlogik äquivalent umformen zu "Es gibt keine Werbung zu Klamotten, die keine sexuelle Komponente hat".

      Somit würde jede Werbung für Klamotten ohne sexuelle Komponente die Aussage widerlegen, sie wäre falsch.

    • Vor einem Jahr

      Muss ich beweisen das die Sonne scheint, Caps?

      Und zu der Logik dann nur ein Satz, dann ist das völlig unlogisch, richtig? Wenn darüber Einigkeit erzielt werden könnte, dann reden wir vom selben Problem.

    • Vor einem Jahr

      Boah Käpt'n, also dass wird mir heute echt schnell zu anstrengend, wenn Du nicht mal die Kernthese meiner Aussage, die deine halt mal eben während einer Cabrio-Vorbeifahrt mit einer meiner größten Lieben am Steuer und den eigenen Lippen am Strohhalm des Feierabend-Cocktails pulverisiert, in der Lage zu entnehmen bist gerade...

    • Vor einem Jahr

      "Muss ich beweisen das die Sonne scheint, Caps?"

      Nein, das glaube ich dir ohne Beweis.

      Die 99.9% jedoch nicht. Denn die hast du dir meiner Meinung nach nur aus den Fingern gesaugt. Ausgedacht. Erschwindelt.

      "Und zu der Logik dann nur ein Satz, dann ist das völlig unlogisch, richtig? Wenn darüber Einigkeit erzielt werden könnte, dann reden wir vom selben Problem."

      Diesen Absatz verstehe ich nicht.

    • Vor einem Jahr

      "Cabrio-Vorbeifahrt"

      "Diesen Absatz verstehe ich nicht."

      Sechs Worte, die alles erklären! :P

      Übrigens werde jetzt etwas Ruhe geben, mein 20 Jahre alter Kater, hat gerade das Zeitliche gesegnet. Meine Frau hat mich überredet, ihn bis morgen liegen zu lassen, auf dem Kissen wo er die letzten 6 Tage seines Lebens verbrachte. Sie möchte sich von ihm verabschieden.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      "Jede Werbung ist sexualisiert."

      Genau das versucht mein Beitrag zu differenzieren und damit zu entkräften. Dass deine persönliche Meinung ist, jede Werbung sei sexualisiert, kannst du natürlich auch danach gerne als solche behalten, aber eben auch nicht mehr als das. Eine Meinung, ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit irgendwelcher erklärten Phänomene.

      Dass deine Meinung in dieser Angelegenheit nicht den Konsens hinsichtlich kollektiv erlebter Realität der Weltgemeinschaft von Menschen darstellt, zeigt sich halt bereits an dem Punkt, dass eben nicht jede Werbung von ihren Erfinder*innen dahingehend kreiert und gestaltet wurde, bei den Rezipient*innen auf einer sexuellen Ebene zu wirken und/oder wahrgenommen zu werden. Und dass Du auf der anderen Seite nur eine Person finden brauchst und wirst, die eine bewusst sexuell oder gar sexistisch angelegte Werbekampagne eben nicht als sexuell/sexistisch empfindet, bevor die Fassade vor deiner These hier zu dem Geschwall verhüllenden Staub zerfällt und davon fliegt, der sie bereits seit deinem Einstieg in diesem Thread war, als du ihn mit bissl Klebstoff zur vermeintlich deine These stützende Fassade modelliert hast. :)

    • Vor einem Jahr

      Mein herzliches Beileid.

    • Vor einem Jahr

      Definitiv auch von mir, gerade erst gelesen. Gehört (ganz unironisch) zu den herberen Verlusten im Leben, insbesondere wenn sie ein für ihre Spezies beinahe Methusalem-Alter erreicht haben...

    • Vor einem Jahr

      Pinseln wir es um. Nichts ist wie es scheint! Richtig Caps u. Souli?

      Souli nähert sich meiner These nehme ich wahr und ja natürlich halte ich meine These nicht für universal anwendbar. Größenwahnsinn ziehe mir nicht an, viel zu klein der Schuh.

      Das Argument sticht aber auch nicht, das ich nur einen finden muß, um das Gegenteil beweisen zu können. Das mag ja Gesetzen der Logik entsprechen, aber dann im Umkehrschluss nicht Gesetzen der Diversität. Kehren wir das wieder um, können angewöhnte logische Rückschlüsse überhaupt nicht gezogen werden, sondern befinden sich weit im Land der Fabelwesen!

      Einfach gesagt, digitales Denken hilft nix, wo analoges Denken geforder wird als Mindestvoraussetzung. ;)

    • Vor einem Jahr

      Danke und ja Leo war uralt....

    • Vor einem Jahr

      "Para gerade gelesen, las mir bitte etwas Zeit werde meine These zu "Jede" dir ausführlich erklären, wenn magst."

      mach ruhig.
      Und fühl dich bitte nicht immer sofort persönlich angegriffen.

    • Vor einem Jahr

      Hast du falsch verstanden Para, ich bin immer mit vollem Herzen dabei, das alles. Will doch auch nur so alt werden wie mein Kater...........

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Ohne dich da jetzt nach angekündigter Ruhephase zu weiterer Teilnahme herausfordern oder gar nachtreten zu wollen - aber wenn du eine These hast, die einem wissenschaftlichem Status Quo zuwiderläuft (in diesem Fall dem real existierenden und nachzuweisenden Status Quo, dass nicht jede Werbung zwingend sexualisierend ist, da dies bedeutet, dass alle Werbung rein bzw. vornehmlich sexualisierend erdacht, erschaffen sein und von allen Rezipient*innen auch so wahrgenommen werden müsste), dann bist du in einer Beweispflicht, für die es nach wissenschaftlicher Herangehensweise nicht ausreicht, noch eine weitere Person/Expert*in/Wissenschaftler*in zu finden, die deine Ansicht teilt, damit der bis dahin geltende Status Quo als falsifiziert gilt und durch deine Meinung als vorübergehend korrektere Abbildung der Realität übernommen wird...

    • Vor einem Jahr

      "Mag ja sein das du den Drang verspürst mich anzugreifen, warum auch immer?"

      Wenn Du Dich so ausdrückst, musst Du Dich nicht wundern, wenn ich das falsch verstehe.

    • Vor einem Jahr

      "Noch nicht geeinigt haben wir uns ob es hier um explizit Klamotten Werbung geht oder um sämtliche Werbung. Bei letzterem wird es kompliziert. Bei Klamottenwerbung, so rein vom wie häufig kommt Sex in der Klamottenwerbung den vor, ist es ein recht einheitliches Bild. 99.9 % sind zwar keine 100%, kommt dem aber recht nah und geht überall durch als Argument."

      Es ist egal ob 99,9 % oder 50,1%, Mehrheit ist Mehrheit in einer Demokratie. Das wir in einer Demokratie leben, ist einig? Das wir uns diese Form des Zusammenlebens selbst gegeben haben u. auch wieder nehmen können, ist unstreitig?

      Über die Diversität im Bereich Sex möchte ich mich nicht auslassen. Solange niemand meint Schwanz oder andere Genitalien an mir Vergnügen zu verschaffen, ungefragt, ist alles in Ordnung in meiner zugegeben kleinen Welt.

      Filmschnitt, 18:53 Werbung (ZDF) ist spannender als RTL Nachrichten. Was erblicken meinen Augen, lecker Omi strullert sich ein und irgendwelche Einlagen sollen ihr und ihrer Umwelt helfen. Für die Umwelt riecht lecker Omi dann gut! Brechen wir da ab…..genug euch am Inneren Auge teilhaben lassen. ;)

      Worum geht es? Eine höchst attraktive Frau, die für irgendeine kleine jämmerliche Klitsche Einlagen, wahrscheinlich auf Zellstoffbasis verticken soll, anstatt dass der öffentlich rechtliche Sender seiner Pflicht nachkommt und angesichts seiner Informationspflicht einen Beitrag liefert im nächsten Gesundheitsmagazinsendung, nachhaltige Alternativen (weiche Tücher aus Baumwolle erfüllen den gleichen Zweck) vorzustellen und zwar ohne Popowackler!

      Ein wie ich zugeben muss etwas knuddeliger Papa, von dick kann nicht die Rede sein, steht mit seinem 10 Jahre (geschätzt) altem Sohn vor der Kamera und motiviert den, das gute Abführmittel in die Kamera zu halten und dabei zu grinsen wie der Junge auf der Kinderschokolade.

      Wer erlebt hat, das die Scheiße einen umbringt, bei einer Freundin so passiert und du dann beim letzten Besuch von den Eltern vom Friedhof geworfen wirst, der kann angesichts solcher unverantwortlicher Werbung nur das Kotzen bekommen. Also wo ist da eure Logik, die könnt ihr euch alle mal in den jetzt nicht Erwähnten schieben, oder?

      Kein Problem Souli, will garnicht irgendwelcher Wissenschaft hier genügen, das wir uns austauschen genügt mir. ;)

    • Vor einem Jahr

      "in diesem Fall dem real existierenden und nachzuweisenden Status Quo, dass nicht jede Werbung zwingend sexualisierend ist, da dies bedeutet, dass alle Werbung rein bzw. vornehmlich sexualisierend erdacht, erschaffen sein und von allen Rezipient*innen auch so wahrgenommen werden müsste"

      Zunächst einmal, natürlich erkenne ich an wenn ich widerlegt werde und das hier drüber widerlegt mich. Vorgeblich!

      Erklärung, mein letzter Beitrag ist ein emotional eingefärbter Beitrag, schon klar und lasst dass mal einfließen in eure "Berechnung"?

      All meine Emotionen sagen mir, immerhin setzen die sich aus über 50 Jahren Erfahrung zusammen, es kann nicht richtig sein wie es läuft (Status Quo) und sei es nur bei einer Werbung für ein fucking Produkt, wo jemand zu Schaden kommt. Das mag eine extreme Sichtweise sein, dass macht sie aber nicht falsch oder unrichtig.

      Ich vergleiche das ganz gerne mit der Anfang der 80iger geäußerten und vom Bundesgerichtshof bestätigten Äußerung einiger Friedensaktivisten: Soldaten sind Mörder!

      Jeder und ich war ja selbst bei der Armee, wusste im Grunde ist die Äußerung im Fall dass ich per Befehl dazu gezwungen werden kann, jemanden zu töten, ich jemanden das Leben nehme, völlig richtig.

      Ich äußere, Klamottenwerbung ist sexualisiert! Rein faktisch ist das nicht Fall, wenn auch nur eine Klamottenwerbung ohne Sex daher kommt. Schon mal den Begriff Tötungshemmung gehört?

      Ähnlich tief verwurzelt beim Menschen wie der Sexualtrieb. Selbst beste Drill Training schaffen es nicht, auf mehr als 40-50 % diese Tötungshemmung zu nehmen/auszublenden zu kommen. Selbst Leute die z.b. an Drohnen trainiert werden verspüren diese.

      Ungefähr 60% aller Soldaten ballern in die Luft. Über kurz oder lang werden wir hoffentlich ohne Krieg auskommen oder halt nur noch Werbung zulassen, die niemanden schadet. Utopie sicher?!

    • Vor einem Jahr

      An Para, natürlich kannste beide hier drüber stehenden Antworten nun auch als Antwort an deinen Einwand sehen/lesen.

    • Vor einem Jahr

      RIP Leo. :(

      Kannst Du mir bitte mal den Zusammenhang zwischen sexualisierter Werbung und Tötungshemmung erklären?
      Und was genau hat Werbung für Abführmittel oder Slipeinlagen damit zu tun?

      Dass Werbung sehr oft sehr unterirdisch/irreführend/wahrheitsfremd ist, wird hier vermutlich niemand bestreiten und darum ging es ja auch garnicht. Es ging um deine Aussage, dass speziell Klamottenwerbung zu 100% sexualisiert ist und die ist einfach faktisch falsch. Wenn Du jetzt plötzlich bei 50,1% Prozent bist, dann wird das vmtl auch niemand bestreiten, aber es ist halt qualitativ eine KOMPLETT andere Aussage als dein erstes Statement. ;)

    • Vor einem Jahr

      - Prozent

      laut.de EDIT Funktion JETZT!

    • Vor einem Jahr

      Unmittelbar vor dem ersten Schluck Kaffee, Schock der verrückte Craze hat als Erster geantwortet. Man (n) Friedensseele, sehe es als Chance mit dem endlich friedlich über ein zu kommen? Danke Craze für deine Anteilnahme bei Leo. Wirklich überrascht!

      Der Unterschied zu gestern ist, dass die verkürzte Antwort gestern ohne den Rattenschwanz an Gedanken nicht sofort kam. Musste das erst mal etwas sortieren, die Gedanken waren aber da. Dir kann ich auch nur vor den Kopf schauen, das du auch noch was anderes drauf hast außer deine Kalauer "lösch dich", hab ich bisher auch nicht gewusst.

      "sexualisierter Werbung und Tötungshemmung"

      Der Sexualtrieb und die Tötungshemmung sind ganz tief im Menschen drin, dass der Zusammenhang, dachte das ist mehr als offensichtlich? Dass das zwei komplett andere Dinge sind, ist klar!

      "unterirdisch/irreführend/wahrheitsfremd"

      Alles Stützattribute für (over) sexte Werbung. Slipeinlagen werden mit einem Popowackler verkauf, dazu noch die unausgesprochene "Milf".

      Das Abführmittel wird mir von einem Kind verkauft und ist ein Abführmittel. Warum greift man zu sowas? Im Allgemeinen weil man schlechte Verdauung hat und in Folge oft Gewichtsprobleme. Das Gewicht eines Menschen wird heute schnell angeführt, um ihn unattraktiv dazustellen. Mehr Sexismus geht nach meiner Meinung nicht.

      50,1 oder 99% macht in einer demokratischen Gesellschaft eben keinen Unterschied. In einer "Werbediktatur" sehr wohl. Und das waren nur zwei Beispiele von unendlich vielen, das ist mit Sicherheit ein Diktat dem wir ausgesetzt sind, täglich.

      Gerade erst drauf geschaut, Frau sitzt in Sessel, sau bequem soll er wohl sein, schlägt die Beine übereinander. Die Kleidung die sie an hat, wechselt in einem sekündlichen Rhytmus. Soll das eine Sesselwerbung sein oder geht es um die Kleidung und wer entdeckt den Sexismus?

    • Vor einem Jahr

      "Danke Craze für deine Anteilnahme bei Leo. Wirklich überrascht!"

      Bin zwar kein Katzenmensch, aber gibt Dinge über die man einfach keine blöden Sprüche macht.

      Ganz ehrlich Speedi: Ich bin da einfach nicht deiner Meinung und bin auch der Meinung, dass das schon extrem viel Interpretation deinerseits ist. Was hat das Gewicht eines Menschen mit Sexismus zu tun? Und auch das "Diktat" finde ich fragwürdig, ich für meinen Teil konsumiere zB einfach keinerlei Fernsehen und bin dadurch diesem Werbekosmos nie ausgesetzt und diese Option hat ja jeder Mensch. ;)

    • Vor einem Jahr

      Die Interpretation ist natürlich Voraussetzung das eine Werbebotschaft ankommt? Und nein Triebe kann kein Mensch einfach so abstellen, viele schaffen es die nichtmal zu kontrollieren.

      Dazu kommt noch, das Kind was mir ohne entsprechende Aufklärung ein Produkt verkaufen soll, was bei Missbrauch Menschen umbringen kann. Das geht einfach nicht, das ich mich dann auf die Fernseh an oder aus Kiste zurückziehe, Craze. Du machst es dir bequem in der Diktatur?!

    • Vor einem Jahr

      Diktatur? Speedi, plz....

    • Vor einem Jahr

      "Was hat das Gewicht eines Menschen mit Sexismus zu tun?"

      Bist du dir sicher, dass das die richtige Frage ist? Reden wir über Schönheitsideale zu Rubens Zeiten oder reden wir über 2021?

    • Vor einem Jahr

      Craze, ich weiß was ich gegenüber dir gesagt habe. Das kann ich jetzt aber nicht ausführlich beantworten bzw. in den richtigen Kontext bringen. Später gerne, ok?

    • Vor einem Jahr

      Schön das hier Metten gereicht werden. Werde die hanebüchenen Aussagen nicht weiter kommentieren, da ist ja kein Interesse was zu lernen vorhanden.

    • Vor einem Jahr

      Ach der Herr hat uns etwas seiner ach so wertvollen Zeit geschenkt und fühlt sich höherem verpflichtet und uns Ignoranz und Arroganz vorwerfen? Verstehe ich doch richtig Caps?

      Nur als kleiner Hinweis, als ich gestern deutlich dir mitgeteilt habe, ich verstehe etwas nicht, hast du zu dem einfachen und wahrscheinlich aus deiner Sicht wirksamen Mittel gegriffen, dass was ich nicht verstand einfach nochmal in den Faden kopiert.

      „Bahnhof, Herr Bahnhofvorsteher ich verstehe den Fahrplan nicht? Hier Herr Reisender ohne Ziel, ich habe ihnen einen neuen Fahrplan ausgedruckt!“ Der Zug fährt ohne mich, ganz toll.

      Ja ich bin sauer und ich hab das finstere Gefühl, dass das schlimmste was ich mir jetzt ausmale, nämlich eine Kommunikationsplattform ihrer Sprache beraubt wird, eingetreten ist.

    • Vor einem Jahr

      Was soll der Bahnhofsvorsteher auch machen, wenn da jemand kommt, der behauptet, dass Züge nicht auf Schienen fahren?

    • Vor einem Jahr

      Ignoriert der Bahnhofsvorsteher schon wieder das wir im 21. Jahrhundert leben und Schienen eine völlig unflexible Lösung sind um an sein Ziel zu gelangen? Schonmal was von der Magnetschwebebahn gehört? Richtig, der Transrapid war ja 20. Jahrhundert, hab aber gehört die Erde ist rund. Shinkansen heist das Ding in Japan und so ein Typ Namens Musk hat da was völlig irres auf Lager, mit so einer Vakuumröhre, sehr schnell und auch keine Schiene.

      Genau das ist dein Problem Caps, du bist ein Fachidiot weil es dir eine warme Mahlzeit sichert und bist auch noch stolz drauf, dass du deine Schiene brauchst.

      Was soll man von so einem auch wissen möchten?

    • Vor einem Jahr

      "Shinkansen heist das Ding in Japan"

      Fährt aber auf ganz normalen Schienen.

      Und ohne da jetzt wieder Beef braten zu wollen: Caps hat mit seiner Aussage halt leider Recht, du bist sehr oft wirklich komplett beratungsresistent auch bei Themen, bei denen Du glasklar auf dem Holzweg bist und deshalb schlägt Dir dann oft einfach eine sehr steife Brise entgegen. ;)

    • Vor einem Jahr

      Und wenn nur ein Zug ohne Schienen auskommt.....

      Ich möchte das gar nicht bestreiten. Irgendwann mal im Leben gelernt, wer sich nicht wert, der hat schon verloren, das zum einen. Zum anderen, sehr früh auf sich allein gestellt gewesen zu sein, fördert eine gewisse Sturheit. Zum nächsten, nenn das immer Multiautodidakt, meine Interessen sind der Art breit gefächert, das einige riesige Lücken haben müssen, geht gar nicht anders und klar versteh ich wenn man Spezialist (Busfahrer und so) ist, Betriebsblind halt, dass das nervt.

      Nur nix lernen zu wollen, das stimmt nicht, das empfinde ich, wie ich vermutlich zum Ausdruck gebracht habe, als Frechheit.

      Hab bei der Diskussion hier drüber sicher einige Lücken, wie ich auch ganz früh signalisiert habe, z.b. als Caps mir unumwunden sagte das ich mir das aus "den Fingern gesogen" hätte. Trotzdem bleibe ich bei meiner Ansicht, Klamottenwerbung (Achtung Korrektur) viel zu oft sexualisiert. Das Stilmittel der Übertreibung halte ich für legitim, fast in jeder Diskussion.

      Du sagtest etwas wichtiges gestern, hier ging es um Meinung, das sehe ich genau so. Die Maßstäbe die Caps anlegt, sind eine Nummer zu hoch. Glaube Souli wars, der sagte was von "Koks geschwängerten Werben****n", ging auch in die Richtung.

    • Vor einem Jahr

      Naja, auch eine Magnetschwebebahn fährt auf einer Schiene und auch eine Vakuumröhre ist jetzt nicht unbedingt eine flexible Lösung. :D

    • Vor einem Jahr

      Fairerweise sollte man hier vielleicht mal anmerken, dass der Käpt'n seine Meinung im Laufe der Diskussion tatsächlich auch angepasst hat und dass das einfache Wiederholen des selben Satzes, der vorher schon nicht verstanden wurde, auch nicht die erfolgsversprechendste Strategie ist.

      Im Gegenzug könnte der Käpt'n vielleich einmal das Aggressions- und Überheblichkeitslevel etwas herabfahren.

    • Vor einem Jahr

      Geh mir doch weg mit Aggression und Überheblichkeit, sind doch alle nicht aus Zucker. Bin letzteres auf keinen Fall. Eventuell versäume ich manchmal den Zeitpunkt wann ich zurück treten sollte in einer Diskussion oder einfach mein Schandmaul halten sollte, schon klar. Auch am ausfallenden Witz arbeite ich. Persönliche Witze auf Kosten anderer mach ich kaum noch. Im Gegenteil, ich glaube mein Witzlevel ist besser geworden, noch besser, das war vorher schon ganz gut.

      Aggression, das nur Blutdruck, mir geht der Puls und ich teile das mit. Natürlich simuliere ich sprachlich/schriftlich ein Stirnrunzeln oder mach dann eine spitze Lippe. Wie ich generell meine schriftlich Emotionen ganz gut transportieren zu können. Was kann ich dafür, dass andere das nicht können oder es falsch interpretieren? In meinem gesamten Leben nicht einmal über griffig gegenüber Mensch und Tier geworden. Ja geschrien, das aber bestimmt ein Jahrzehnt her. Aber richtig, ein Held bin ich nicht.

    • Vor einem Jahr

      "Wie ich generell meine schriftlich Emotionen ganz gut transportieren zu können."

      Ehrliches Feedback Speedi, ohne irgendeinen bösen Gedanken: Nein, wirklich nicht.

      Es fällt mir (und ich denke das geht sehr Vielen so) oft schon schwer überhaupt aus deinen Posts zu extrahieren, was eigentlich die Kernaussage sein soll. Für den Transport von irgendwelchen nuancierten Emotionen deinerseits bleibt da mMn wenig Raum.

    • Vor einem Jahr

      "bleibt da mMn wenig Raum"

      Was kann unser eins dafür, das es dir an "Fanta" mangelt? Da bist du nicht allein, das hilft eventuell.

    • Vor einem Jahr

      Und da ist die vielgerühmte Arroganz wieder. :rolleyes:

      Du brauchst Dich wirklich nicht wundern, wenn Du konstant unter Feuer stehst, du bist halt wirklich der Drachenlord von laut.de.

    • Vor einem Jahr

      ich denke ja, die interpretationsoffenheit ist das eigentliche qualitätsmerkmal bei captain speedi. ist wie mit moderner kunst, verstehen tu ich davon nix, aber manchmal ist sie ganz unterhaltsam anzuschauen. ^^

    • Vor einem Jahr

      Danke dir, genau darum geht es mir, die Interpretationsoffenheit (ärgern, warum ist mir das nicht eingefallen der Begriff ist gut?). Insbesondere offene Ohren, Open Mind, alles kann gesagt werden, Redefreiheit ohne jede Grenze und gibt es die, einreissen die Mauer.

    • Vor einem Jahr

      aber kommt halt nur gut, wenn man die mit einer gechillten attitude koppelt. no hate, aber ich kann die anderen schon verstehen. open mind, offenes ohr, etc. befreit außerdem nicht vom anspruch der stringenz in der eigenen beweisführung, sofern man an einem ergebnis interessiert ist ... sonst führt die ganz streiterei zu ja nix. ich sehe dich hier eher als eine art dadaisten, und (sorry) damit kann ich dich auch weitestgehend schmerzfrei lesen

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Er ist einfach 1a der Drachenlord. :rayed:

    • Vor einem Jahr

      *ja zu andersrum

      du kannst dir hier deine ehre zurückholen, wenn du eine editierfunktion erpresst ... sag einfach der fromm hat dich angetatscht. ^^

    • Vor einem Jahr

      Damit kann ich gut leben! @noman Konkret, das einfordern von Stringenz befreit aber auch nicht davon, das mein Gegenüber nicht zum "Sprung auf der Platte" verkümmert? Bin mir bei der Satzbildung nicht sicher, ob ein "nicht" zuviel ist? Gruml...lachen (befreit)!

    • Vor einem Jahr

      Unter einem Artikel zu einem neuen Song plus Video einer aktuell angesagten Künstlerin, die Verhaltensweisen und alteinhergebrachte Denkschemen benennt bzw. deutlich kritisiert entbrennt eine hitzige Debatte über Sexualität und Werbung. Ziel erreicht würde ich sagen. Scheint clever zu sein, die Dame.

  • Vor einem Jahr

    Allein für das Video - Diversität und body positivity - hat sie schon Anerkennung verdient. Die Konservativen werden toben.

    • Vor einem Jahr

      Einfach buuuh, was du wieder labersch!

      Vielleicht hab ich da als klinisch-medizinischer Psychologe einen zu naturwissenschaftlichen Blick drauf, aber Konzept Body Positivity sehe ich schon so eher bei Menschen mit unverschuldeten Körperbehinderungen, Amputationen nach Unfällen oder unvermeidbaren chronisch-somatischen Erkrankungen etc. - eher nicht so bei der Gruppe, die sich den Aktivismus und gesellschaftliche Edukation für das Konzept jetzt doch wieder am lautstärksten in den sozialen Medien auf die Fahnen geschrieben zu haben scheint, nämlich einer spezifischen Gruppe von Menschen, die sich das Konzept für eine erhöhte gesellschaftliche Akzeptanz ihrer vielmals bereits gesundheitsschädigenden Adipositas zu instrumentalisieren suchen...

      Nicht falsch verstehen - ich bin niemand, der sich RL in irgendeiner Form dem BMI seiner Mitmenschen widmet, es sei denn sie bereichten Leid und Veränderungswillen in diesem Zusammenhang.

      Dass mensch sich offen gegen überzogene und unrealistische Attraktivitätsstandards in der medialen Unterhaltungsbranche stellt und deren alltäglich vollzogene Abstraktion auf Durchschnittsmenschen und die damit einhergehenden unrealistischen gegenseitigen Erwartungen aneinander anprangert - was ich alles ebenfalls gut, wichtig und richtig finde - sollte mE halt einfach unter einem anderen Label als dem der "Body positivity" laufen.

    • Vor einem Jahr

      :???:

      Also ist dein einziges Problem am obigen Post, dass ein deiner Meinung nach falsches Etikett verwendet wird?

    • Vor einem Jahr

      Nö, ich bin irgendwie abgeschweift, weil der c3p0i sich meines Erachtens wegen seiner sinnlosen Trollerei schon seit längerem keinen stringenten Gedankengang von mir verdient hat!

    • Vor einem Jahr

      Ich habe das Video nicht zu Ende gesehen, aber wenn zum Schluss keine Fette, hässliche Rollstuhlmuslima kommt... Was ist daran Körperpositiv? Das sind alles junge, (durchschnittlich) attraktive Frauen, die herum hüpfen und eine gute Zeit haben? :confused: :confused:

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Soulburns Punkt ist ein guter. Wobei ich natürlich nicht weiß, wer den Begriff "Body Positivity" hier unangemessenerweise ausgepackt hat. Was abseits körperlicher und (seltener) psychologischer Einschränkungen darunter laufen soll, ist halt dämlich. Klar, man zeigt, wie sehr man sich von einer kranken Erwartungshaltung (ich gehe hier mal für den Gedanken mit) befreit hat, indem man sehr viel darüber redet. Kennt man ja auch von Menschen, die immer wieder betonen, wie wenig sie ihr letzter Ex-Partner interessiert.

    • Vor einem Jahr

      "Nö, ich bin irgendwie abgeschweift, weil der c3p0i sich meines Erachtens wegen seiner sinnlosen Trollerei schon seit längerem keinen stringenten Gedankengang von mir verdient hat!"

      Bei politischen und gesellschaftlichen Themen trolle ich nie. Die sind zu wichtig.

    • Vor einem Jahr

      Jaja, du musst jetzt aber bidde mal verstehen, dass dir das halt WEGEN dieser so viel häufigeren superstumpfen Trollkommentare niemals IRGENDWER hier abkaufen wird, wenn bzw. dass es dir überhaupt mal um irgendwas ernst ist.

      Dann mach halt stets zustimmenden Zweitaccount und beantrage beim Ältestenrat der Altvorderen "profane Externalisierung, allgemeine Probleme & Konflikte int. Politik & Gesellschaften", aber so, wie du das bisher gemacht hast, funktioniert das ja offensichtlich nicht. :nerved: :angry:

    • Vor einem Jahr

      "profane Externalisierung" :lol: :lol: du bist doch auch so dermaßen fertig, souli.

    • Vor einem Jahr

      Weiß nicht. Laut Freundeskreis würde ich sehr viel langweiligere Texte und Mucke schreiben, wenn das nicht so wäre.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Auch, wenn der forumseigene Chefintellektuelle hier nach eigener Aussage "keinen stringenten Gedankengang" formuliert hat, finde ich soulburns Beitrag argumentativ doch ziemlich einleuchtend und eine Sichtweise auf die Thematik, unter der ich das bisher noch nicht bedacht habe also geht das mal wieder eher in die Richtung qualitativ hochwertig.
      Ein Prädikat, das man den Beiträgen von c0190h selbstverständlich fast nie geben könnte, ist er doch der langweiligste und unlustigste Trollaccount im lautschen Kosmos ABER und das sollten wir nicht vergessen: er ist eben auch ein One-Hit-Wonder, denn für die "Im Cabrio Cro über die Speaker pumpen und bei den angesagten girls&boys landen, während die Kellerleute auf laut.de Metal hören"-Nummer bin ich ihm dann schon etwas dankbar :)
      Vielleicht kannst du ja nochmal an alte Zeiten anknüpfen?

      Souli, kann man deine musikalischen und lyrischen Ergüsse irgendwo hören?

    • Vor einem Jahr

      Das würde mich jetzt ja auch interessieren.

    • Vor einem Jahr

      Lasst Souli in Ruhe, bis jetzt nicht verknusst das seine Kariere als Musiker irgendwie torpediert worden ist. Genau deswegen gibt er immer den Intellektuellen. In Wirklichkeit sitzt er jammernd über seinem E-Bass? und klampft da rein ohne zu merken das seine Tränen den Bass längst schief klingen lassen.

    • Vor einem Jahr

      Danke für ISIS Souli, nicht aufem Schirm bisher.

    • Vor einem Jahr

      Was hat die souli denn jetzt wieder getan, dass du hier die Aggro-Schiene(!) fahren musst, Käpt'n?

    • Vor einem Jahr

      Ey, zum Jahreswechsel war ich schon mal in einer Manie und nach nem Diskurs mit kubi beinahe so weit, hier was reinstellen zu können.

      De facto liegt der Käpt'n mit seinen Mutmaßungen aber gar nicht sooo weit entfernt von irgendeiner Wahrheit, mit der ich gut leben könnte. Ich komm halt selber noch keinen Meter darauf klar, dass NUR die Gründung dieser Solo-Klitzekleinkünstlertätigkeit zum Zwecke eines fancy Heiratsantrags vor 11 Jahren durch das nicht sofort stattfindende Annehmen desselben somit im Prinzip der beschissenste aller meiner schlechten Scherze auf diesem Planeten ausgerechnet zum wichtigsten emotionalen Dreh- und Angelpunkt meiner fortwährenden Anwesenheit auf eben diesem werden konnte.

      Wenn ich das mal literarisch als "mein Hauptwerk" auf die Kette bekommen hab, ohne mich am dritten aufeinanderfolgenden Tag der Auseinandersetzung damit selbständig materiell vollständig desintegrieren zu wollen, dann poste ich hier vielleicht mal Links.
      Aber die Gelegenheit, euch über den schlechten Nightwish-Abklatsch lustig zu machen, in dem ich "hauptamtlich" Bass spiele, die werde ich euch nach all den Qualen, die ich euch bereits bereitet hab, wohl selbstredend schon vorher einräumen - wenn uns' Sängerin stabil genug dafür ist. ;)

    • Vor einem Jahr

      Was Souli getan hat? Der feige Hund, Scherz logisch, stellt einfach das diskutieren ein, obwohl ich die halbe Nacht über den beiden Post gegrübelt habe, im Sexismusfaden. Dabai weiß er ganz genau, dass ich in als Diskussions Gegner regelrecht brauche. Hose weit genug geöffnet?

      Und bitte bestätigen, das du das da oben von mir nicht als aggresiv empfunden hast?

    • Vor einem Jahr

      Ei jo wisse mer, dass der Käpt'n bissl lauter bellt, wenn er Antworten erwartet, aber vielleicht war das auch bissl blöd von mir zu ner Zeit einzusteigen, wo ich bereits wusste, dass außer für nen kleinen Shitpost hier und da gerade weder Zeit noch Energie übrig bleiben...

    • Vor einem Jahr

      Danke!

      Ich hoffe ich komme dir jetzt nicht zu persönlich Souli, bekomme das auf die Reihe mit der Musik! Das die extrem wichtig ist für dich, das du vom Künstlerdasein träumst merkt ein jeder. Und ja das sau schwer, sich selbst anzuerkennen, dass man ein Künstler sein möchte und ist. Werde mir nicht verrückt, das kann ich ganz gut beurteilen, ähnliches mitgemacht.

      Nur Mut, also vorstellig werden (das Kind muss an die frische Luft), bin sehr sicher das hier keiner abfällig über deine Kunst reden würde. Würde ja gerne jetzt nach deinem Wohnort tuckern und die Links alle posten, sofort. ;)

    • Vor einem Jahr

      Bin mir tatsächlich ziemlich sicher, dass es hier ganz unabhängig vom Qualitätslevel von soulis Output den einen oder anderen dummen/feixenden Kommentar geben wird. Ist aber letztlich doch der beste Grund, keine Scheu davor zu haben, das zu posten, weil man dann schon entsprechend weiß, dass man das eh nicht besonders ernst nehmen muss und die Nerven dann schon für das nächsgrößere Wagnis etwas gestählter sind.

    • Vor einem Jahr

      Kann dir ebenfalls anbieten, nicht als Gastautor sondern wenn dann als Sideblog oder sowas über meinen Blog deine Kunst vorzustellen, regelmässig wann du magst. Passt aus meiner Sicht ideal, weiß wie das mit Soundcloud geht, Youtube usw. Kenn mich mit down und uplode aus und intern im Blog ist deine Privatsphäre bestens geschützt. Kannst dich austoben also.

    • Vor einem Jahr

      Da wäre ich dir sehr dankbar wenn Du mir die Zeit lassen könntest, die es braucht um selber damit kommen zu können, Käpt'n...

      Das würde jetzt zu weit führen, hier darzulegen, warum das bis heute so ein Minenfeld ist mit meiner Solokünstleridentität... Jedenfalls ist's schon arg zufälliger Wahnsinn, was nach diesem Heiratsantrag 2010 im Zusammenhang mit dieser Identität bis heute passiert ist in meinem Leben. Habe neulich erst mit der Frau, der dieser Antrag galt, einen Austausch gehabt, in dem sie selber ironisch anmerkte, was einfach alles NICHT passiert wäre, wenn sie den 2010 angenommen hätte... Im guten wie im schlechten.
      Grund ihres Anrufs war tatsächlich, dass sie die neueste "Veröffentlichung" dieser Solokünstleridentität mitbekommen hatte, auf der ihr ein PJ Harvey-Remake positiv im Ohr hängengeblieben war. Auf der gleichen VÖ schände ich übrigens auch die Melodie der Mini Playback Show mit einem neuen Text zur Maskenaffäre, aber das kannte sie nicht, weil nicht in Deutschland geboren und aufgewachsen :)

      Jedenfalls - selbst wenn ich im kleinsten Kreis immer wieder Rückmeldungen bekomme, dass das inzwischen vielleicht für sich stehen könnte - persönlich hängt da noch immer zu viel Verlust für mich dran, als dass ich das der öffentlichen Kritik überlassen könnte, jetzt schon. Und damit meine ich eben nicht den nicht angenommenen (aber auch nie wirklich abgelehnten!) Heiratsantrag...

    • Vor einem Jahr

      Souli ich vrspreche dir noch was, weil ich weiß von mir das ich schweigen kann wie ein Grab, dass ich alles und ich betone alles, sei es noch so Irre vor irgendeiner Öffentlichkeit, schützen werde mit meinem Leben. Die persönlichen Verrücktheiten ausleben zu können, ist das A und O um überhaupt Künstler zu werden/sein!

    • Vor einem Jahr

      Ja klar, las dir alle Zeit der Welt! Wie kommst du auf was anderes? ;) Emailadresse findest auf dem Blog!

    • Vor einem Jahr

      Bei mir rattert es ja schon wieder Souli, geb ich zu! Kurze Nachfrage, ist die Zeitangabe richtig?

    • Vor einem Jahr

      Gedanken teilen wollen, dachte an Wenders - Paris/Texas. Ähnlich groß hört sich deine Geschichte an, Souli!

    • Vor einem Jahr

      Es hätte was, so eine laut-Supergroup. Schätze, viele hier betätigen sich musikalisch oder haben zumindest Ahnung davon -Deutschraphörer natürlich mal ausgenommen.

    • Vor einem Jahr

      Dachte ich auch des häufigeren schon dran, @Ragi. Anhand heutiger Technik ginge das alles so herrlich unproblematisch mit Projektdaten weiterschicken etc...

      ...und dann halt als Digital-VÖ erst von Sven, dann von lauti, dem Käpt'n & Co. im Forum gebührend zerreißen lassen! :lol:

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Meine Damen und Herren, ich präsentiere Ihnen Doc Souli & The Gromkys mit ihrer Debütsingle "Alles Weitere dann im Chat"!

    • Vor einem Jahr

      Hab gerade zwar sehr viel zu tun, wenn ich im Musikraum bin. Würde mich aber zumindest ein wenig stressen, so eine alberne und spannende Idee in die Luft zu schießen und dann nix daraus zu machen. Du spielst Bass, souli? Irgendwelche Präferenzen? Oder etwas, das so gar nicht geht? Ich hab Genre-ADHS und mach so ziemlich alles mit.

    • Vor einem Jahr

      Abgelehnt..wenn das hier zum reinem Witz verkommen soll, ist mir meine Zeit zu schade. Und ganz ehrlich Souli, du hast gestern noch eine Dame heftig kritisiert angesichts ihrer 14 Veröffentlichung. Wenn du das jetzt so betreiben willst bist kein Deut besser und überhaupt kein Künstler, sondern hast es wohl echt nötig! Raus aktuell......

    • Vor einem Jahr

      Genre-ADHS ist super, das übernehme ich mal in meinen Sprachschatz, hm? Danke.

      Aber generell: Genau das war eine der Ideen hinter meinem Solo-Gedümpel, die Genre-Begrenzungen innerhalb von Bandbeteiligungen hinter sich lassen zu können...

      Als "Hobby"- (oder Semiprofi-, der du im Vergleich zu mir wahrscheinlich bist)Produzent kennst du das ja sicher, via Softwarebibliothek spielt mensch ja letztlich alles selber, aber wenn's um Liveumsetzungen geht, würde ich mich nach wie vor am Bass am sichersten fühlen... Wobei sich hier echt EINIGE Bassist*innen zu tummeln scheinen (statistisch auffällige Häufung zur sonstigen Normalverteilung!) und ich dann zur Not auch auf so ein bissl Synth-Geddüdel oder Background-Vox ausweichen würde, je nachdem, wer sonst noch alles mitmachen mag und mich technisch de facto heftig an die Wand nageln würde... :whiz:

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Och Käpt'n, ich fand und finde gewollte (nicht Label-erzwungene...) Kollabos innerhalb und über die Genre-Grenzen immer unheimlich spannend. Es nimmt ja nicht die Existenz der jeweiligen Solo- und Bandprojekte.

      Bandtätigkeit und der Wunsch, im Kollektiv etwas zu komponieren, aufzubereiten und vorzuführen waren bei mir lange vor "Solo-Ambitionen" da und werden es noch sein, wenn ich diesen schlechten Scherz irgendwann mal zu Ende gedacht habe...

    • Vor einem Jahr

      ...und ich hab doch an Fr. Koreck nicht kritisiert, dass es die bereits 14. VÖ ist, bist Du bescheuert? :)

      Das ging ja wohl eindeutig mehr um Art und Inhalt der VÖ, stehe ich weiterhin dazu, ist aller gebrachter Kritik würdig!

    • Vor einem Jahr

      Okay. Ich hau im Lauf der nächsten Wochen mal ein paar spartanische Demos in die DAW. Wenn ich nicht zu viel um die Ohren bekomme (Musiker und Zuverlässigkeit...). In irgendeiner Form können wir dann andere Pappnasen von laut.de einladen und das Ganze dann hoffentlich in ne produktive Phase bringen. Würde es sehr abfeiern, wenns klappt :D

    • Vor einem Jahr

      Ein bisschen manchmal...ich meinte das bescheuert. Nochmal bitte lesen, ich habe selbstverständlich die reine Anzahl an Veröffentlichungen kritisiert. Hier drüber, wenn man die einzelnenen Worte liest und richtig zusammensetzt steht auch nichts anderes.

      Ich habe auch eher gemeint, das ich mir was ausgemalt habe, das du auf der einen Seite richtig Input liefern könntest um meinen Idee mit dem Blog etwas anzuschieben, da war die Gruppentherapie der üblichen Verdächtigen, nicht mit gemeint. ;)

      Aber tut euch keinen Zwang an "Anonyme übliche Verdächtige "wäre mein Namens Vorschlag für die Trümmertruppe. Und ja, wenn ichs mir recht überlege, sprechen wie ein Tagesschau Sprecher könnte ich übernehmen bzw. trau ich mich. :)

    • Vor einem Jahr

      Biete mich als Drummer an. Genre relativ egal...

    • Vor einem Jahr

      Schick. Ist notiert!

      Bitte weitermachen und um den Captain kümmern! An anderer Stelle machen wir das ernster und trommeln mehr Leute zusammen :)

    • Vor einem Jahr

      Singen kann ich testen, wie wir alle tun/trauen sollten, keine Ahnung ob ich den Ton halten kann, brumme immer mit unter der Dusche. :)

      Vor 20 Jahren hab ich Fotos von mir, da ginge ich als Doppelgänger durch, von Freddi! :D

      Ein Songkonstrukt, hätte ich auch schon auf Lager, kurz nur Rahmen: Soziale Medien und die üblichen Verdächtigen, die genau wegen diesen zusammen gefunden haben. Bisschen Ironie, bisschen Politik, aber auch Storys und Gefühl bis dir die Gänsehaut aufplatzt.

    • Vor einem Jahr

      Will nur kurz props für den hier

      „Es hätte was, so eine laut-Supergroup. Schätze, viele hier betätigen sich musikalisch oder haben zumindest Ahnung davon -Deutschraphörer natürlich mal ausgenommen.„
      dalassen (habe laut gelacht) und mein grundsätzliches Interesse an DS & The Gromkys bekunden. Leider aber nur als selbstgerechter Konsument, da - ganz Ragis Klischee entsprechend - selbst vollkommen unmusikalisch.

    • Vor einem Jahr

      "Deutschraphörer natürlich mal ausgenommen."

      Ma kurz anmerken, dass ich letztens zufällig erfahren habe, dass mein Freizeitdeutschrapprojekt, das ich eigentlich nur für mich gemacht hatte und zu dessen upload ich überredet wurde, mittlerweile weit über 10k mal im Internet gespielt wurde.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Gibt's dazu auch einen Link? :pizza:

    • Vor einem Jahr

      Ja. Auf soundcloud.

    • Vor einem Jahr

      Und woanders. Um keinen faschen Eindruck zu erwecken: die beiden Tracks sind schon sehr lange da und die Klicks haben sich angesammelt

    • Vor einem Jahr

      Wenn man bei Soundcloud Capslockftw eingibt, findet man aber nur diese unpolitische Housekatze: :cry:

      https://m.soundcloud.com/remex17/deep-hauu…

    • Vor einem Jahr

      Dennoch mad respect @CAPSi,

      für derlei Zahlen bin ich glaub ich seit über 20 Jahren auch einfach zu bipolar-polarisierend in meinem sozialen Umfeld unterwegs und darüber hinaus aus kommerziellen Gesichtspunkten wohl zu vernischt eingerichtet musikalisch.

      Hab jetzt noch nicht geschaut, könnte mir aber vorstellen, dass Du für derlei Schabernack wahrscheinlich standesgemäß dein "Gangsta"-Alter Ego COCKSLAPWTF in den Ring geschickt hast? :D

    • Vor einem Jahr

      Ich bin zusehr auf Anonymität bedacht um ein Pseudonym für alles zu nutzen. Vielleicht leake ich das mal, wenn der Doc sich endlich traut sein bestimmt weitaus ambitionierteren Sachen hier zu teilen.

    • Vor einem Jahr

      Um noch weiter zurückzurudern: aus soundcloud sinds nur etwa 150, der Großteil ist auf myownmusic, das zählt ja nicht so richtig, weil man da ja automatisch in der Playlist ist ;/

    • Vor einem Jahr

      Um nen bisschen Kohle zu scheffeln, so einen kleinen Capsrapp bekommen wir auch noch mit Heavy Bassline und Gitarrengefrickel unterlegt. Zahlt sich dann halt erst später aus, 5% Tantieme Caps, Rest teilen wir uns. :P

    • Vor einem Jahr

      Ich habe auch die Beats selbst gemacht, Ahab, meistens.

    • Vor einem Jahr

      Ist man eigentlich bipolar (das doch eine Form einer Depression?) und soziopathisch gleichzeitig? Ich frage aus Interesse, weil gerade etwas in der Familie betroffen macht, bezogen auf den Soziopathen.

    • Vor einem Jahr

      Grins, du brauchst nicht verhandeln, gibt nur 2%. Quark, gehe erstmal davon aus, dass damit kein Geld zu verdienen ist und wenn das tatsächlich so weit kommt, dann fällt uns mit Sicherheit was gerechtes ein.

    • Vor einem Jahr

      Schwingi hast das ernst gemeint, trommelst alles?

      Mein Kopf spielt ein bisschen Gaga gerade, Schwingi trommelt das ein was Caps abliefert auf seiner Mixsoftware und sieht dann so aus? https://www.youtube.com/watch?v=FssULNGSZIA

      Als unbezahlter Rowdy, bestehe ich drauf, aber sowas. :P

    • Vor einem Jahr

      Kann mit dem guten Mr. Carey persönlich wenig anfangen, war mir schon immer zu schwerfällig und gibt mir vom Sound auch nix. War nie Tool-Jünger von der Lateralus abgesehen, aber das hab ich ja glaube ich schon mehrfach betont...

      "Mein Kopf spielt ein bisschen Gaga gerade, Schwingi trommelt das ein was Caps abliefert"

      Ich dachte Ragi wollte da was zimmern? An sich ist mir wurscht, wer auch immer Stems liefert für die laut Hymne.

      "Schwingi hast das ernst gemeint, trommelst alles?"

      Solange es kein Speed Metal ist. Beherrsche kein Double Bass, aber ansonsten bin ich grundsätzlich an allem erstmal interessiert.

    • Vor einem Jahr

      Ja das hast du betont. So wie du dich anhörst können wir uns also auf was freuen, da du ein gewisses Selbstbewustsein mit bringst was Schlagzeug spielen betrifft. Gut zu wissen!

      Speed Metal brauch ich auch nicht, gibt mein Alter Ego auch irgendwie nicht glaubwürdig her oder war es mein Gewicht? :P

      Ansonsten genau wie alle anderen...Genre offen ausser deutscher Rapp selbstverständlich. Daumen drück, das Ragi das geschissen bekommt, mit dem zusammen trommeln und nu abwarten angesagt!

    • Vor einem Jahr

      Rohe, quasi null arrangierte Demos zusammenschustern soll bitte jeder, der will. Ich will nur den Stein ins Rollen bringen und etwas vorlegen, damit es nicht beim Blabla bleibt. Wird meinerseits, wie gesagt, ein paar Wochen dauern, aber wer braucht schon den Hype?

    • Vor einem Jahr

      Joa... Gehst Du dann eher ins "klassisch arrangierte" vong Instrumentals her, Ragi?

      Ich mein, nen Bass spiel ich fast immer auch bei meinen tanzbaren bzw. elektronischeren Stücken "von Hand" ein, aber wenn ich grob so die Stile wüsste, die Du im ersten Schub bedienen magst, kann ich evtl. schon mit existierenden oder zu erstellenden Skizzen in die komplementäre Richtung...

      ...soll ja ähnlich eklektisch werden am Schluss wie das Muttermedium, denke ich?

    • Vor einem Jahr

      Für den Anfang ist klassisch wohl das Beste, also sowas wie Akustikklanpf + Vocals. Hauptsache irgendwas, was uns halbwegs Tonart und Akkorde mitteilt.

      Kann schwer sagen, was für ein Teufel mich dann reitet. Aber ich gehe davon aus, daß es kein Metal oder Drum'n'Bass sein wird (totaler Quatsch wie Polka jetzt mal unerwähnt) - soll ja schnell gehen, und damit hatte ich nur wenig zu tun bisher. Bin aber sicher, das wird auch so eklektisch genug. Im Idealfall machen noch fünf User mit, und wir haben am Ende 30 Demos angesammelt. Mach einfach mal ;)

    • Vor einem Jahr

      Ach, Kabelitz ist übrigens fest eingeplant, sobald er sich von Culcha Candela erholt hat. Der hat, glaube ich, auch eine unrühmliche Vergangenheit mit Tönen. Mindestens ein Solo ist Pflicht.

    • Vor einem Jahr

      Also gegen den Kabelitz habe ich ja eigentlich so meine Bedenken, die ich selbstverständlich über den Haufen werfen kann, nur sollte er bitte bzw. mir versichern das wir keine Frauenmucke machen und rumgendern bitte Zuhause lassen. :P

    • Vor einem Jahr

      Nur ein Realitätscheck! Die Sauerei wischste aber bitte selber weg Gleep oder willst auch mit machen? Instrument? Trommeln tut Schwingi schon, also Wischeimer zählt nicht. :P

    • Vor einem Jahr

      Das will ich hoffen, Käpt'n, von wegen "Realitätscheck". Ich für meinen Teil werde nicht alle meine Prinzipien für so ein bescheuertes Projekt über Board schmeißen, ich weiß ja bereits, wie schlechte Scherze zu noch beschisseneren Liedern vertont werden.

      Um nur ein Beispiel an dieser Stelle zu bringen, was für ein Abfallkommentar dein "Frauenmusik"-Ausrutscher ist: Eine meiner besten Freundinnen würde wohl die meisten deiner Idole vergleichsweise anstrengungslos und auf jedem beliebigen E-Gitarrenmodell noch gut und gerne 3m tiefer in den Boden spielen, als viele von denen mutmaßlich eh schon liegen... ;)

    • Vor einem Jahr

      Ok Hosen runter, las uns Checken Soulburn? Brauch eine Emailadresse von dir und Ragei bitte und dann kannst mich auf Herz und Nieren überprüfen.

      Nur soviel, ich bin schon immer ein Träumer gewesen und wenn das was wir die letzten Tage zusammen geträumt haben, nur ein Traum sein sollte, wäre ich der allerste, der hier mal wieder sich selbst auf den Leim gegangen ist.

      Die Depressionen die ich vermutlich jetzt schon habe, wären dann noch eine Nummer härter zu ertragen. Ja ich ertrage mich oft selber nicht, ja ich bin masslos, ja ich bin ein Arsch, alles richtig.

      Trotzdem halte ich mich für irre kreativ und ich sprühe vor Energie, die ich auch schon immer in Träume u. deren Schäume investiert habe.

      Verrat an Träumen halte ich für ein absolutes No Go, Essenz eines jeden hier. Und überprüfen läßt sich das selbstvrständlich nur, indem man über den eigenen Schatten hüpf und dann eventuell feststellt, ich lieg mal wieder auf der Nase oder ich wurde aufgefangen. Würde gern den Motivator und Motive für die Songs liefern. Schreibe gerade am ersten Text für einen Song. Bring ich mit! :)

    • Vor einem Jahr

      Edith sachte noch, als sie dich gerade im Nachbarthread jubelpersern sah:

      Dazu zählen INSBESONDERE aschgrau siffbebartete kernrassistische Rotnacken-Südstaaten-Rocker, die den Vibe bereits in dem Moment irgendwann vor 50 Jahren verloren hatten, als sie von sich selber völlig unironisch annahmen, mit selbigem an einem Löffel in ihrem Arsch klebend auf die Welt gekommen zu sein!

    • Vor einem Jahr

      das letzte geht mir gerade zu schnell...blick das nicht ganz...bitte Gedult muss man beim Träumen auch haben...

    • Vor einem Jahr

      Und wie der Zufall es will war die Idee, ein Song auf dem von dir angeführten Künstler.

      More, More, More

    • Vor einem Jahr

      Gerade nochmal die Kurve gekriegt, wa?

      Ja, am ehesten hängt's bei mir gerade mit dem Anonymisierungsshit, der mir zumindest für den ersten Schritt wohl ähnlich wichtig ist wie CAPSi bei anscheinend ALLEM im Netz - von dem ich wahrscheinlich aber nicht mal 1/12 des Kuchens von CAPSi gefressen hab, weswegen ich da wohl die nächsten Tage erst mal wegen geeigneter Tauschplattform, anonym. E-Mailadresse und so schauen würde... bzw. mir da eigentlich der direkte Weg über den Kraken (den wir eh noch als Gitarristen gewinnen MÜSSEN!) mit Handynummernaustausch fast lieber und sicherer wäre.

    • Vor einem Jahr

      "Gerade nochmal die Kurve gekriegt, wa?"

      Pfeifend steht der weise alte Mann am Rande des letzen Urwaldes Europas. Er schaut um die Ecke der Eiche ob noch jemand da ist? Dämonen alle weg! Jubelnd und pfeifend rennt er nach Hause!

      Wer ist der Kraken, soviele Nicks hier, mir wird schwindelig? Der Weg ist mir egal, hauptsache ich komm an deine Adresse u. Ragis, Vertrauen aufbauen und selbstverständlich steht mein Handy auch zur Verfügung. Wenn du deine Gitarristin beknien würdest wären zwei Gitarristen, nicht einer zuviel oder heiratest du dann, Scherz? Eine von Boy hat mal bei Bosse mitgespielt, am Bass. Das einzige Konzert wo Bosse absolut zur Höchstform auflief, was ich sah. Mag auch an der Lokation liegen, Was Frauen aus einem machen. :)

    • Vor einem Jahr

      Zur Aufklärung könnte ich noch was beitragen aber Kabelitz auch. Das mit Frauen und Musik und der Disput dazu ist der Grund für meine Wortwahl. War doch klar, dass das jeder nur Missverstehen konnte. an den es nicht gerichtet war.

      Meine Meinung steht, es gibt gute bis sehr gute Frauen die Musik machen, ich achte sie damit kein Stück weniger, das ich meine es gibt einfach mehr Männer die gute bis sehr gute Musik machen und damit tut man den Frauen auch keinen Gefallen, das man extra Rubriken dafür einrichtet oder mehr Steine schreibt. :)

    • Vor einem Jahr

      Kommt einfach in den #kahnal. https://webchat.quakenet.org/ ist die URL. #kahnal ist der #kahnal, dort ist jeder willkommen. Oder halt #gromky, dort ist fast jeder willkommen.

    • Vor einem Jahr

      Noch was zu dem, ich nenne es jetzt einfach so, unser Baby. Jeder der am Tag X tatsächlich vor Ragis Bude steht und die Klingel drückt, hat einen persönlichen Mount Everest überwunden und ist mit wunden Arsch auf der anderen Seite abgrutscht. Und genauso bescheuert; wie ich das schreibe; ist es wahrscheinlich auch. Jetzt mag der eine oder andere einen robusten Allerwertesten haben, ist von aus zu gehen, trotzdem die ungefähr 2000m in der absoluten Todeszone musste erstmal drüber.

      Das schwöre ich, du bist so voller Adrenalin und was weiß ich, wenn die Tür aufgeht und Ragi dich anlacht und dir sofort die Sicherheit gibt, hier bist richtig. Wir werden nie wieder böse Worte zu fliegen lassen.....sicher bin. Beta Blocker sind drin...alles gut nu.

      Jetzt wirds böse, kennt einer die Szene als in Königmund die Nonne von der Lanister Hexe gefangen genommen wurde und als sie ihren Zombirecken bei der im Verhörraum läßt?

      Das denk ich über die Klingel bei Ragi, er führt mich in seinen (Folter) Keller.

    • Vor einem Jahr

      Verifiziert Caps! Check

    • Vor einem Jahr

      Keine Ahnung, was das Gequatsche hier soll. Erst mal Machen, dann kann man weitersehen. Auf Begriffe wie "Frauenmusik" oder bemüht edgy Geschwätz steh ich schon mal so gar nicht, fürs Protokoll. Captain, fahr das mal allermindestens der Produktivität halber herunter. Wie die Konstellationen am Ende sind und was bei herauskommt - wer weiß. Kann mir auch vorstellen, mein Scheiß ist nicht gut genug / passend.

      Wie wir uns dann vernetzen, können wir ausmachen, sobald was zu teilen ist. Ganz öffentlich mit Emailadressen im Kommentarbereich fänd ich dumm. Gibt aber ne Menge kluge Lösungen.

    • Vor einem Jahr

      Bei mir wird's auch frühestens zum Wochenende konkreter, wie @ragi schon anmerkte - Musikschaffende & Zuverlässigkeit, immer 4 Projekte gleichzeitig offen, durch Impfungen & Lockerungen läuft auch Hauptband gerade wieder an... pipapo, Griff ins Klo und so.

      Danke schon mal @CAPSi für Tschättkahnäle, könnte dort wie gesagt evtl. schon Wochenende was liefern...

    • Vor einem Jahr

      "Captain, fahr das mal allermindestens der Produktivität halber herunter."

      Ach furchtbar aufgeregt, Klappe halten angekommen, over und...wochenende ich ebenfalls im Chat, konkrett ab 20:00 bis 22:00 dort und wartend der Dinge die kommen

  • Vor einem Jahr

    Zu Trip-Hop fehlen aber ein wenig die "Knochen" bzw. Elektronikgefrickel und Co. Und von flach zu minimal ist denn auch eine kleine, aber entscheidende Strecke.

    Nöh, ihre Zeile "Thought you would've grown eventually, but you proved me wrong " - DAS sehe ich auch so.

    Zur Frage, warum sich Frau Eilish -richtigerweise- gegen die Sex-sells Masche wendet, dann aber selbst mit Unterhosen rumturnt, halte ich mich mal zurück. Das wird auch nicht besser, weil ne Prise Diversität und 5 kg "zuviel" im Spiel sind.