Damon Albarn macht Blur-Fans glücklich. "Fool's Day" bleibt nicht der einzige neue Song der Britpop-Legende.

London (mis) - Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Die bis vor kurzem gemolken (oder verstorben) geglaubte Britpop-Kuh Blur drückt für ihre Fans auch zukünftig in losen Abständen frische Milch durch den Euter.

Neue Songs würden allerdings im Single-Format das Licht der Welt erblicken, ein neues Studioalbum schloss Sänger Damon Albarn im NME kategorisch aus: "Ich werde definitiv noch ein paar Singles machen. Ich liebe es, ohne Druck zu arbeiten".

Anlässlich des Record Store Days im April veröffentlichte das Quartett mit dem Song "Fool's Day" erstmals seit 2003 wieder neues Material in Originalbesetzung. Die auf 1000 Stück limitierte Single, die nur in Independent-Shops verkauft wurde, fand sich schon wenige Stunden später für rund 170 Euro auf Ebay. Die Studio-Reunion für den guten Zweck bezeichnete Albarn im Interview als Erfolg.

Ein neues Blur-Album sei aber schon aus Zeitgründen nicht realisierbar: "Wir haben alle nicht unbegrenzt Zeit. Daher will ich niemandem versprechen, dass in naher Zukunft ein Album erscheint, aber immerhin haben wir Songs." Albarn selbst geht als Chefdenker der Gorillaz dieses Jahr vorwiegend Konzertverpflichtungen nach.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Blur

So verschwommen ("to blur") sind die Mitglieder von Blur gar nicht. Alles beginnt damit, dass der Sänger und Songwriter Damon Albarn Anfang der 80er …

laut.de-Porträt Gorillaz

Irgendwann im Jahr 1999 lungern Damon Albarn und Jamie Hewlett in ihrer Londoner WG herum und sind unzufrieden mit so ziemlich allem im Musikbiz. Dann …

11 Kommentare