Gestern Abend trat Fad Gadget in Frankfurt zum letzten Mal hierzulande im Vorprogramm von Depeche Mode auf. Einige Tage zuvor traf LAUT die Elektro-Kultfigur bereits zu einem Tour-Resumee. (Die Tourdaten im Ausland wird er aufgrund eines Auffahrunfalls nach dem Konzert nicht mehr wahrnehmen)

Stuttgart (mis) - 1980 spielten Depeche Mode noch bei Fad Gadget im Vorprogramm. Bei der Umkehrung des Line Ups 21 Jahre später machte sich der Brite dennoch auf Konfrontationen gefasst. "Ich wusste um die Schwierigkeit, für Depeche Mode zu eröffnen. In der ersten Berlin-Nacht kam es dann auch zur erwarteten Reaktion: viele Fans winkten mit ihren Tickets. Doch schon am zweiten Abend winkten nur noch wenige und die wurden von den anderen Fans sogar davon abgehalten. Seitdem ging es stetig bergauf, viele Fans in den vorderen Reihen singen meine Texte mit. Nürnberg war besonders aufregend, die Leute brüllten vor unserem Auftritt und die Sprechchöre galten nicht Depeche Mode. Wir bekamen Riesenapplaus."

Noch immer sichtlich erstaunt erläutert Gadget seine Theorie für dieses Phänomen: "Ich denke, die Depeche Mode-Fans haben eine Art Email-Netzwerk, so dass viele Leute erst während der Tour erfahren haben, wo sie mich einzuordnen haben. Und dann gibt es auch Fans, die mit der Band mitreisen, ich erkenne sie immer wieder in der ersten Reihe. Die treffen wir auch oft am Hotel und machen Shake-Hands. Es läuft alles sehr freundschaftlich ab."

Seine Setlist ändert Gadget nur selten. "Wir tauschen 'Back To Nature' manchmal mit 'Fireside Favourite' und 'Swallow It' mit 'Luxury'. In Berlin haben wir in der ersten Nacht auch 'Ladyshave' ausprobiert, aber das ging in die Hose. Durch meine Performance mit dem ganzen Rasierschaum wurde die Bühne danach total rutschig. Nicht dass Depeche mir das später untersagt hätten, aber der Song funktionierte einfach nicht. An der Stelle, wo ich mir die Schamhaare ausreiße, war das Publikum ziemlich geschockt. Ich glaube, viele Depeche Mode-Fans sind sehr straight und fanden das doch etwas krank. (lacht) Aber 'Ladyshave' ist nunmal ein Performance-Song, er besteht ja nur aus einer Note."

Ob Fad Gadget noch dieses Jahr den im LAUT-Interview angekündigten deutschen Clubgigs nachkommen kann, steht noch nicht fest. Im Dezember könnte es noch klappen. Unterdessen zeigte sich der Bühnenberserker sehr zufrieden mit den Verkaufszahlen seiner jüngst veröffentlichten Best Of-CD: "Ich habe sowas gehört von 2000 Stück in der ersten Woche. Dafür dass ich solange weg war, ist das ein toller Erfolg. Außerdem brauche ich das Geld, um meine Miete zu bezahlen. (lacht)

Nach dem Frankfurter Konzert wurden Fad Gadget und seine Band auf dem Weg zum Hotel in einen Auffahrunfall verwickelt, bei dem niemand ernsthaft verletzt wurde. Dennoch wird die Band die im Ausland anberaumten Konzerttermine mit Depeche Mode nicht mehr wahrnehmen. Ein Ersatz wurde noch nicht bekannt gegeben. Lediglich für das Abschlusskonzert in Mannheim sind Technique als Vorgruppe gebucht.

Fotos

Depeche Mode und Fad Gadget

Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh) Depeche Mode und Fad Gadget,  | © laut.de (Fotograf: Michael Schuh)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Fad Gadget

Als einer der Vorreiter elektronischer Musik ist Fad Gadget streng genommen schon 1986 in die Geschichte eingegangen. In jenem Jahr legt der britische …

laut.de-Interview Fad Gadget

Viele Elektro-Fans griffen Anfang des Jahres erstmal nach den Wattestäbchen, als bekannt wurde, dass in London ein Fad Gadget-Konzert stattfinden sollte. Schließlich stand er seit 1984 nicht mehr auf der Bühne. Heute zählt Gadget mit Cabaret Voltaire und The Normal zu den einflussreichsten Künstlern im elektronischen Avantgarde-Sektor. Seit dem 5. September ist er zusammen mit Depeche Mode auf Europa-Tournee.

Noch keine Kommentare