Ein Song über die Perspektivlosigkeit der Jugend in der ehemaligen DDR.

Berlin (zoe) - Im neuen Video zu "Onkelz Poster" von Finch Asozial und Tarek K.I.Z. sieht man Plattenbauten irgendwo im Osten Deutschlands. Ein paar junge Typen stehen davor, prügeln sich, saufen, benehmen sich einfach asozial. Sie wirken perspektivlos.

Schaubild verschiedener Ossi-Generationen

Eine schwangere Frau mit Zigarette läuft mit Kinderwagen durch das Viertel, eine andere Frau wird von einem Mann umarmt, der ihr ein blaues Auge geschlagen hat. Die Jungs hören im Auto eine Onkelz-Platte, den Wut-Soundtrack des 'kleinen Mannes'.

Mit Blick auf den Text, wird klar, welchen Teil der Gesellschaft der Song beleuchtet: "Ich wünsch sie mir zurück, meine DDR / Mache Karriere bei der Bundeswehr" oder "Und ich saufe mich ins Koma / An der Wand hängt mein Onkelz Poster / Anfang zwanzig Leberzirrhose / Schuld an allem sind die da oben / Wir hassen euch und ihr hasst uns / Häng auf der Parkbank mit mein' Jungs / Wir sind blau wie unsere Knasttattoos / In unserer Kehle brennt der Absolut ".

Finch Asozial und Tarek zeigen Verlierer und im Turbokapitalismus Abgehängte, welche Probleme sie in ihrem Umfeld haben und was sie zu rechtem Gedankengut und Kriminalität führt. Auch wenn das Techno-Geballer von Finch Asozial so oberflächlich klingt, gelingt im Song die Beschäftigung mit ernsthaften gesellschaftlichen Themen.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Tarek K.I.Z.

Tarek Ebéné ist sechs Jahre alt, als er aus dem beschaulichen Freiburg nach Valencia umzieht. Der Mann seiner Mutter ist Amerikaner, über ihn lernt …

laut.de-Porträt Finch Asozial

"Punchline-Rap, Auf-die-Fresse-Rap, Beleidigungen in alle Richtungen, schön frauenfeindlich - genau mein Ding. Nein, gemeint ist nicht MC Bomber, aber …

laut.de-Porträt Böhse Onkelz

"Wir sind der Stachel im Arsch der Nation", heißt es auf einer ihrer Platten. Das hätten die Böhsen Onkelz wohl gern. Tatsache ist, dass viele hierzulande …

15 Kommentare mit 144 Antworten

  • Vor 2 Jahren

    Bei mir steht da "Onkelz poster"

  • Vor 2 Jahren

    kurz und Bündig böhse onkelz einfach hammer mega geil..und das video oben da den rotz das aller letzte echt.????

  • Vor 2 Jahren

    Eine schwangere Frau mit Zigarette läuft mit Kinderwagen durch das Viertel, eine andere Frau wird von einem Mann umarmt, der ihr ein blaues Auge geschlagen hat. Die Jungs hören im Auto eine Onkelz-Platte, den Wut-Soundtrack des 'kleinen Mannes'.

    Da weiß man nicht was peinlicher sein soll. der Songtext oder das peinliche Onkelzbashing 2020 des Autors.

    • Vor 2 Jahren

      Immer diese Lakaien-Lustknappen vom kollidierenden Kevin

    • Vor 2 Jahren

      In dem Song werden Onkelzfans als besoffene Taugenichtse dargestellt und das hat nichts mit der Realität zu tun. Wenigstens scheinen sich ja über den ewigen Rechtsvorwurf hinweggekommen zu sein. Applaus!

    • Vor 2 Jahren

      Wären die da so ganz ursprünglich nich mal stolz drauf gwesen, so im Sinne von "Forever blowing bubbles"? Am meisten auf den Sack bei eurer Deutschrockmischpoke geht mir, welch weinerliche scheiss Lappen ihr am Ende des Tages doch immer seid.

      Track kannste allerdings auch vergessen. Klingt wie der Versuch den Plattenbau ost nochmal in richtig beschissen aufzulegen.

    • Vor 2 Jahren

      Wo wird hier bitte schön Onkelz-Bashing betrieben? Das mit dem Soundtrack des kleinen Mannes würden doch die meisten Fans so unterschreiben. Und es werden auch nicht Onkelzfans als besoffene Taugenichtse dargestellt, sondern höchstens besoffene Taugenichtse als Onkelzfans.
      Der Track ist trotzdem Müll.

    • Vor 2 Jahren

      Nichts auf der Welt ist peinlicher, als die Onkelz nach ihrem Comeback. Nicht, dass die vor 2005 nicht schon peinlich gewesen wären, aber nach 2014 hat das ganz neue Dimensionen angenommen.

    • Vor 2 Jahren

      Horst, du bist ein alter Mann!

    • Vor 2 Jahren

      Am meisten auf den Sack bei eurer Deutschrockmischpoke geht mir, welch weinerliche scheiss Lappen ihr am Ende des Tages doch immer seid.

      Komm einmal mit aufs Konzert und sag es uns persönlich. Übrigens: Du wirst nicht glauben in welchen Schichten man alles Onkelz hört. Ob du es willst oder nicht aber die Onkelz sind DIE Konsensrockband des Landes. :)

    • Vor 2 Jahren

      "DIE Konsensrockband des Landes" war dann selbst für meinen Geschmack ein klitzeklein wenig zu hart zu den Onkelz. Wobei...

    • Vor 2 Jahren

      Nichts auf der Welt ist peinlicher, als die Onkelz nach ihrem Comeback. Nicht, dass die vor 2005 nicht schon peinlich gewesen wären, aber nach 2014 hat das ganz neue Dimensionen angenommen.

      Blanker Unsinn von einem der keine Ahnung hat. Nenn mir eine deutsche Band, die in den letzten 10 Jahren mehr Erfolg hatte. Alleine an Hockenheim kam keiner ran.

    • Vor 2 Jahren

      1. Die Onkelz waren schon IMMER Müll.
      2. Kevin fährt Menschen zum Krüppel.
      3. Onkelz Fans sind Abschaum.

      Damit kann der Thread dann jetzt zu.

    • Vor 2 Jahren

      4. Alle Oesen sind doof.

    • Vor 2 Jahren

      Kommerzieller Erfolg sagt nichts darüber aus, ob eine Sache peinlich ist, oder nicht.
      An dem Comeback ist alles peinlich, angefangen damit, dass es nach dem pathetischen Gewese um die Auflösung überhaupt stattgefunden hat, über die Veröffentlichungsflut seither, bis zu den Bühnenoutfits eines Stephan W. (härteste Midlifecrisis ever) und dem Merchandise, dass aussieht, als hätte man die Resterampe von Ed Hardy und Roberto Geissini aufgekauft.
      Von der Geschmacklosigkeit, einen Kernasi wie Kevin Russell wieder ins Rampenlicht zu zerren mal ganz abgesehen.

    • Vor 2 Jahren

      Auf'n Punkt wie'n Inder-Facial.

    • Vor 2 Jahren

      " 'Am meisten auf den Sack bei eurer Deutschrockmischpoke geht mir, welch weinerliche scheiss Lappen ihr am Ende des Tages doch immer seid.'

      Komm einmal mit aufs Konzert und sag es uns persönlich."

      Ich finde es sehr schön, wie du hier unbewusst und vollkommen unreflektiert genau die Charakterisierung bestätigst, die du zu entkräften versuchst.
      "Komm sag mir das noch einmal, wenn du alleine bist und wir Hunderte sind." ist natürlich überhaupt nicht lappig und erbärmlich.

      Aber das gibt den sozialen Kontext von Onkelz-Konzerten ja auch ganz gut wieder. Da treffen sich halt all die Missverstandenen, die sich wundern, warum sie keine vernünftigen Frauen abbekommen oder allgemein nicht da im Leben stehen, wo sie es gerne hätten - an einem selber kann es ja nicht liegen - und können sich auch einmal stark, zugehörig und verstanden fühlen. Da werden die eigenen Unzulänglichkeiten mal eben zum großen Akt der Rebellion erklärt. Rebellion wogegen? Wofür? Keine Ahnung, gegen die Anderen halt. Wir sind die Onkelz, Stachel im Arsch der Nation, reich mir noch ein Bier. Gröhl! Warum mein Leben ändern, wenn mir ein Hanspeter auf der Bühne erklärt, dass wir sind wie wir sind und dass das das Beste überhaupt ist, auch wenn der ganze Rest etwas Anderes sagt. Mit genug Alkohol in der Birne und enthusiastischem Gegröhle fühlt sich das dann auch irgendwann real an. Dass das dann hauptsächlich reine Masche ist, damit die Honks auf der Bühne ne gemütliche Rente einfahren können, merkt dann auch keiner mehr.

    • Vor 2 Jahren

      Herr Glorp, ich bitte Sie. Dass die sog. Onkelz ihre Fans hypnotisieren und runterziehen, um daraus Kapital zu schlagen, ist offenkundig. Aber "an einem selber kann es ja nicht liegen"?

      Bitte den Against-Neoliberal-Faden etwas gerade ziehen! Es können nicht alle gewinnen, und die die verlieren, werden noch zusätzlich verarscht!

      Da wäre noch etwas:

      "keine vernünftigen Frauen" :lol:
      Na sowas, wie konnten diese Blinden nur an den vernünftigen Frauen vorbei laufen :lol:.

    • Vor 2 Jahren

      Danke, @Gleep. Verständlich, hoffentlich nachvollziehbar und in jeder Hinsicht prägnant auf den Kern der Angelegenheit hin geschrieben.

    • Vor 2 Jahren

      “Bitte den Against-Neoliberal-Faden etwas gerade ziehen! Es können nicht alle gewinnen, und die die verlieren, werden noch zusätzlich verarscht!"

      Einspruch stattgegeben. Ist natürlich nicht falsch, was du da schreibst. Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass sowohl eine Fokussierung auf das Individuum als auch auf die gesellschaftlichen Strukturen, in denen es lebt, ein wenig zu kurz gegriffen sind und die Gemengelage insgesamt etwas komplizierter ist.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Nah. Gleep hats schon ziemlich ideal beschrieben.

      Was auch immer man unter "neoliberal" versteht, kann es trotzdem neben der Idee existieren, die gesamte Welt spiele einem übel mit, was wegen der eigenen Göttlichkeit natürlich doppelt ungerecht sei.
      Und das mit den "vernünftigen" Frauen war doch offensichtlich aus jener Perspektive geschrieben.

    • Vor 2 Jahren

      @Ragizzle: Allein die Tatsache, dass Herr Glorp extra betonen muss, dass es vernünftige Frauen gibt (bzw. geben müsste) und dass diese nur jenen vorbehalten sind, die sich zu benehmen wissen und diejenigen, die das nicht tun, eine Art "Standard-Exemplar" an Frau erhalten, weil zu wenig Mühe gegeben, ist doch schon eine zusätzliche Erwähnung wert und einfach unfassbar lustig!

    • Vor 2 Jahren

      "Alleine an Hockenheim kam keiner ran."

      Mir würde da spontan durchaus jemand einfallen ...

    • Vor 2 Jahren

      1. Die Onkelz waren schon IMMER Müll.
      2. Kevin fährt Menschen zum Krüppel.
      3. Onkelz Fans sind Abschaum.
      Damit kann der Thread dann jetzt zu.

      1. Als ob du das mal einfach so festlegen könntest.
      2. Kevin hat seine gerechte Strafe bekommen und Reue gezeigt. Jeder hat eine zweite Chance verdient und wenn man sich die Zeit nach dem Unfall anschaut, dann hat er sie genutzt. Außerdem war zur Zeit des Unfalls in einer schweren Lebenskrise.
      3. Komisch, dass die Aggressivität hier nur von euch linken Helden kommt. Ihr widersprecht euch also selbst. :)

    • Vor 2 Jahren

      Aber das gibt den sozialen Kontext von Onkelz-Konzerten ja auch ganz gut wieder. Da treffen sich halt all die Missverstandenen, die sich wundern, warum sie keine vernünftigen Frauen abbekommen oder allgemein nicht da im Leben stehen, wo sie es gerne hätten - an einem selber kann es ja nicht liegen - und können sich auch einmal stark, zugehörig und verstanden fühlen. Da werden die eigenen Unzulänglichkeiten mal eben zum großen Akt der Rebellion erklärt. Rebellion wogegen? Wofür? Keine Ahnung, gegen die Anderen halt. Wir sind die Onkelz, Stachel im Arsch der Nation, reich mir noch ein Bier. Gröhl! Warum mein Leben ändern, wenn mir ein Hanspeter auf der Bühne erklärt, dass wir sind wie wir sind und dass das das Beste überhaupt ist, auch wenn der ganze Rest etwas Anderes sagt. Mit genug Alkohol in der Birne und enthusiastischem Gegröhle fühlt sich das dann auch irgendwann real an. Dass das dann hauptsächlich reine Masche ist, damit die Honks auf der Bühne ne gemütliche Rente einfahren können, merkt dann auch keiner mehr.

      Wieder nur unreflektierter Schwachsinn. Onkelzfans stehen mitten im Leben mit gutem Job und Frau und Kind. Da stürzt dein Weltbild jetzt aber ein, nicht wahr? Soll ich deine Hand halten? Außerdem will jede Band Geld verdienen und also auch eure Helden. Bei den Onkelz wird aber gemeckert. Eure Doppelmoral ist widerlich. Das typische Problem der Linken heutzutage.

    • Vor 2 Jahren

      @MannIn: mit 5. zusammenhangslos auf "den Linken" rumhacken ist er dir zuvorgekommen. Aber sonst sehr akkurat.

    • Vor 2 Jahren

      Ihr seit eher bildungsfern? Mit Fakten habt ihrs ja nicht so. :)

    • Vor 2 Jahren

      https://www.seid-seit.de/

      Oh the irony, sweet sweet irony :'-}

    • Vor 2 Jahren

      "Onkelzfans stehen mitten im Leben mit gutem Job und Frau und Kind."

      Wow, nur weil man irgendeiner Jacqueline 2 Braten in die Röhre gepresst hat, steht man also "mitten im Leben"? Das mit dem Job ist sowieso Definitionssache.

      Aber wieder genug den Troll gefüttert, bitte lösch Dich bennet, die Ausrichtung langweilt.

    • Vor 2 Jahren

      "Ihr SEIT eher bildungsfern."

      Sätze für die Ewigkeit.

    • Vor 2 Jahren

      Ey...er kann ohne Verhütung vögeln und weiß, wie man Gegenstände sachgerecht auf ein Fließband legt... Da können wir linken, die Welt mit unserem Sozialismus gefährdenden Antifa-Extremisten natürlich nicht gegen an.

    • Vor 2 Jahren

      Will nicht jemand vom höheren Bildungsstand was zu dem 'Onkelz sind DIE Konsensband' sagen? Dachte immer, Onkelz sind für den kleinen Mann da. Der ja heute in der Minderheit ist. Aber jetzt doch Konsens ist? Bezeichnen sich die Onkelz sich nicht auch als punkig? Aber dann passt doch der Konsens nicht. Entscheiden die sich mal für eins? Oder je nachdem, wies gerade verkau...passt?

    • Vor 2 Jahren

      Boah … wie kann man eine so langweilige, und definitiv nicht-rechte Band (weil total langweilig und unwichtig) so überhöhen. Es ist SCHLAGER. Und sie haben keine politische Ausrichtung, WEIL langweilig und opportunistisch. Sie sind gar nichts. Ist das so schwer zu verstehen?

    • Vor 2 Jahren

      Du Labbeduddel hast anscheined keine Ahnung. Hockenheim widerlegt dich und mit Schlager hat die Musik der Onkelz rein agr nichts zu tun. Gebt halt zu, dass ihr nur Scheiße labert.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      ...oder du gibst zu, dass du argumentativ über ein antizipiert weinerliches "Nein, ist gar nicht so, weil es bei meiner Lieblingsband gar nicht so sein darf" zu keinem Zeitpunkt hinaus gekommen bist und deine begrenzten kognitiven Ressourcen nun in der Formulierung nach einem schnellen und anstrengungslosen Ende der Diskussion ihren Ausdruck finden?

    • Vor 2 Jahren

      Unverschämt, bennet20. Ich werfe dir den Keks "die Onkelz sind nicht rechts" hin und du trittst mein Geschenk mit Füßen. Ganz schön frech. Natürlich ist es Schlager. Als geplagter, ehemaliger Eintracht-Dauerkartenbesitzer kann ich keinen Unterschied zu anderen Heimat-Propheten a la Berg, Fischkopvska, Silbereisen etc. erkennen, außer vielleicht der stets mindestens subtile Apfelwein-Mundgeruch in der U-Bahn alle zwei Wochen. Nur weil die Lyrik destruktiv ist, bedeutet das nicht, dass es kein Schlager sein kann (ich musste gerade selbst über diese Banana-Paradoxie lachen) :D.

    • Vor 2 Jahren

      Du Labbeduddel laberst Scheisse und das am laufenden Band. Du weißt weder was Schlager ist und auch nicht was Rock ist. Nach dir wäre dann 99 % der Rockmusik Schlager. Was für ein Schwachsinn. Aber so ist das halt wenn man Bands basht, ohne sich vorher zu infomieren. Rechts waren die Onkelz übrigens wirlich nie. Bis auf die zwei Lieder vor 30 Jahren war da nichts und seither haben sie genug gegen Rechts getan. Wohl mehr als 200 linke Chaoten zusammen.

      Fazit. Ihr labert scheisse weil ihr Fakten ignoriert. Die Onkelz sind und bleiben die größte und erfolgreichste Deutschrockbands des Landes.

    • Vor 2 Jahren

      Deutschrock ist ein Euphemismus für Schlager, du Eumel.

    • Vor 2 Jahren

      "begrenzten kognitiven Ressourcen"

      Beweis?

      "Du Labbeduddel laberst Scheisse"

      Immer diese Sebstbeweihräucherung!

      "Ihr labert scheisse weil ihr Fakten ignoriert."

      Hab letztens vor Gericht auch so einen Kanidaten gehabt, das einzige was der drauf hatte, das was du da redest in Dauerschleife zu widerholen. Der Richter hat ihn dann zurecht gewiesen, mit dem Hinweis, das es doch kein Beweis ist wenn man zetternd von Fakten redet und selber keine liefert! Ist dann mit ein paar Tagesätzen nach Hause gegangen. Wenigstens das Geld kann er nicht mehr in ein Onkelz Album stecken!

    • Vor 2 Jahren

      "Rechts waren die Onkelz übrigens wirlich nie."

      Eindeutig links einzuordnen:

      "Dr.Martens Beat, Dr.Martens Beat,
      Der Klang einer Stahlkappe, die dich in der Fresse trifft.
      Dr.Martens Beat, Dr.Martens Beat
      Es ist ein Tanz, den wir tanzen, wenn es einmal nötig ist.
      Ein Skin verwüstet dein Gesicht,
      Dann, wenn du auf die Fresse kriegst.
      Und siehst du dich dann im Spiegel an,
      Dann denke, denke immer daran
      Dr.Martens Beat, Dr.Martens Beat,
      Der Klang einer Stahlkappe, die dich in der Fresse trifft."

      Und das ja schon fast linksradikal:

      "Den Stolz, deutsch zu sein, wollen sie Dir nehmen,
      Das Land in den Dreck ziehen, die Fahne verhöhnen.
      Doch wir sind stolz, in dir geboren zu sein,
      Wir sind stolz darauf, Deutsche zu sein."

      Nie rechts....

    • Vor 2 Jahren

      Das erste ist Schläger-, das zweite Schlagermusik.

    • Vor 2 Jahren

      Schauen wir einfach mal, was unser Froind Wikipedia dazu sagt:

      "Als Schlager werden allgemein leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke der Popmusik mit oft deutschsprachigen, weniger anspruchsvollen, oftmals auch sentimentalen Texten bezeichnet."

      "Microsoft Encarta definierte 2003 Schlager als „einerseits kommerziell erfolgreiches Musikstück, andererseits als eine Gattung der Unterhaltungsmusik“. Kennzeichnend seien „einfachste musikalische Strukturen und triviale Texte, die an das Harmonie- und Glücksverlangen des Zuhörers appellieren“. Dabei seien „die Grenzen zur Popmusik und volkstümlichen Musik fließend“.

      Passt doch eigentlich ganz gut. Nur weil die Gitarren etwas härter gestimmt sind, etwas mehr gegröhlt wird und die "Heile Welt"- und Gutfühlthematik mit einer extrem oberflächlichen Außenseiter- bzw. "Wir lassen uns nicht verbiegen"-Narrative dekoriert ist, wird daraus noch lange nicht kein Schlager.

    • Vor 2 Jahren

      Ganz eindeutig. Als bekäme man als Assi den Sonderstatus "Kann niemals Schlager repräsentieren" zugewiesen, frei nach dem Motto "Niveaulosigkeit kann nur mit dem Gießkannenprinzip verteilt werden - jeder nur ein bisschen".

    • Vor 2 Jahren

      ich bin ja ein fan der doitschen stimmungshits dieser schlagertruppe aus dem zillertal. wirklich groSSe tonkunst

    • Vor 2 Jahren

      die haben ja auch über eine besondere liebesbeziehung zu diesem stephan weidner gesungen :whiz:

    • Vor 2 Jahren

      Passt doch eigentlich ganz gut. Nur weil die Gitarren etwas härter gestimmt sind, etwas mehr gegröhlt wird und die "Heile Welt"- und Gutfühlthematik mit einer extrem oberflächlichen Außenseiter- bzw. "Wir lassen uns nicht verbiegen"-Narrative dekoriert ist, wird daraus noch lange nicht kein Schlager.

      Blanker Unsinn. Demnach wären unzählige Bands dann Schlager. Nur weil Themen wie im Schlager behandelt werden, wird aus Rockmusik nicht gleich Schlager. In den Onkelztexten geht es um so viel mehr Themen als Heile Welt und Gut fühlen. Hast du je im Schlager Texte über Drogen und Hoffnungslosigkeit gesehen? Und das die Gitarren etwas härter gestimmt sind, ist auch eine Lüge. Dann wäre ja jeder Hardrock auch Schlager. Led Zeppelin Schlager oder Nirvana, da die auch einfache Strukturen haben. Denk mal nach, bevor du die Finger benutzt.

      Und aus zwei drei Jugendsünden ein "Onkelz sind/waren rechts" zu machen, zeugt entweder davon, dass man sich mit der band nicht auskennt oder von Boshaftigkeit. Vielleicht seid ihr auch nur typische Linke, die den Beisreflex rausholen müssen, weil es eure Polung nicht anders zulässt. Jedenfalls findet man auf den Onklezkonzerten Menschen aller politischen Richtungen ob links oder konservativ und auch jeder Hautfarbe. Der Rechtsvorwurf ist nicht haltbar, was auch die Charts zeigen. Nazibands landen nicht auf der 1. Und wie gesagt: Hockenheim hat und wird keiner in diesem Land schaffen. Jetzt denkt euch wieder irgendwelchen Unsinn aus.

    • Vor 2 Jahren

      "Jedenfalls findet man auf den Onklezkonzerten Menschen aller politischen Richtungen ob links oder konservativ und auch jeder Hautfarbe."

      Vereint durch beschissenen Musikgeschmack!

    • Vor 2 Jahren

      "Hast du je im Schlager Texte über Drogen und Hoffnungslosigkeit gesehen?" Also ich hab mal "Das blaue Licht vom Monte Cristallo" von den Kastelruther Spatzen gehört und wenn das nicht eine hellsichtige Vision der Meth-Pest war, dann weiß ich aber auch nicht.

    • Vor 2 Jahren

      Fassen wir einmal zusammen:

      1. Die Onkelz sind Faschos
      2. Die Onkelz sind ganz eindeutig eine Schlagerkapelle
      3. bennet 20 ist schwer beeinträchtigt
      4. Die Onkelz machen schon immer Müllmusik
      5. Jeder Onkelz Fan gehört lobotomisiert.

    • Vor 2 Jahren

      "Demnach wären unzählige Bands dann Schlager."

      Es ist relativ einfach zu merken:
      Deutsche Texte (Man bemerke den Unterschied zu "Lyrik") = Schlager

      "Hast du je im Schlager Texte über Drogen und Hoffnungslosigkeit gesehen"

      Gut, es ist eine andere Form des Schlagers, in der offenbar nur über Drogenzufuhr und anschließende Gehirnamputation gesungen wird.

      "Dann wäre ja jeder Hardrock auch Schlager."

      Ja. Sehr gut erkannt, bennet20.

      Der einzige Punkt, in dem ich dir Recht geben muss, ist der, dass die Onkelz nicht rechts sind. Dafür wären sie nämlich viel zu "feige" und müssten um ihr Konto bangen.

    • Vor 2 Jahren

      Fassen wir einmal zusammen:

      1. Die Onkelz sind Faschos
      2. Die Onkelz sind ganz eindeutig eine Schlagerkapelle
      3. bennet 20 ist schwer beeinträchtigt
      4. Die Onkelz machen schon immer Müllmusik
      5. Jeder Onkelz Fan gehört lobotomisiert.

      1. Faktisch unwahr
      2. Faktisch unwahr
      3. Persönliche Ebene
      4. Falsch
      5. Dumm

      Fassen wir mal zusammen: Du bist kognitiv eingeschränkt.

    • Vor 2 Jahren

      Es ist relativ einfach zu merken:
      Deutsche Texte (Man bemerke den Unterschied zu "Lyrik") = Schlager

      Gut, es ist eine andere Form des Schlagers, in der offenbar nur über Drogenzufuhr und anschließende Gehirnamputation gesungen wird.

      Ja. Sehr gut erkannt, bennet20.

      Der einzige Punkt, in dem ich dir Recht geben muss, ist der, dass die Onkelz nicht rechts sind. Dafür wären sie nämlich viel zu "feige" und müssten um ihr Konto bangen.

      Faktisch alles falsch. Du bist anscheinend genauso dämlich wie dieser MannIN. Jeglicher Hardrock = Schlager. Das ist das dümmste, das ich 2020 gehört habe. Das eure Helden auch Geldverdienen wollen blendet ihr übrigens aus. Also sind all eure Vorwürfe unhaltbar.

      Fazit:

      Größte Hardrockband Deutchlands
      Jugendsünden vor 30 Jahren machen einen nicht rechts.
      Ihr seid Hater und habt keine Substanz.

    • Vor 2 Jahren

      Ach HvW, bidde ferlass uns mit diesem Müllfake.

    • Vor 2 Jahren

      "Jeglicher Hardrock = Schlager. Das ist das dümmste, das ich 2020 gehört habe."

      Dafür bin ich allseits bekannt :D.

    • Vor 2 Jahren

      "Größte Hardrockband Deutchlands"

      Ein Affront gegen alle Fans von "Die Skorpions", "DTH", "Dä", "Echt", "Liquido", "Silbermond", "WsH", "Revolverheld", "Rammstein", "Lindemann-Projekt", etc.

      Ich weiß nicht, ob du dir mit deiner Aussage jetzt viele Freunde gemacht hast. Zudem sind deine Qualitätskriterien völlig intransparent :D.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Danke Lutz für deine wertvolle Frage. MannIn ist unbestritten das absolut Böse. In Epheser 4:26 heißt es:

      "Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen und gebt nicht Raum dem Teufel MannIn."

      Onkelz freilich Kernschrott bis ins Grab, sollte klar sein.

    • Vor 2 Jahren

      @MannIN Hast Du Dich schon mal gefragt, warum du so ignorant und intrigant bist? Schreib mich gern privat an, wenn du jemanden zum reden brauchst...

    • Vor 2 Jahren

      Nein habe ich nicht, sonst wäre ich ja auch nicht ignorant.

    • Vor 2 Jahren

      @Schwinger Bösewicht wollte ich zurück nehmen. Ich fand das irgendwie beleidigend...

    • Vor 2 Jahren

      Löblich. Die pm-Funktion wurde hier allerdings schon vor Jahren entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Auf dem kleinen Kanister mit dem "hoch entzündlich"-Symbol da hinten in der Ecke steht drauf, dass zu keinem Zeitpunkt kritisiert wurde, DASS die Onkelz - wie eben viele, aber eben nicht alle Bands oder echte, ernstzunehmende Künstler*innen - Geld verdienen möchten, sondern mehr so, dass sie in ihrer Art der Rechtfertigung dieser Motivation zum (weiter) Musik machen/live spielen und gewählten Strategien der Selbstvermarktung ihres Produkts Acts wie Unheilig oder Andrea Berg deutlich näherstehen, als es Hirn und Herz des durchschnittlichen "Fanz" ( :lol: ) ganz offensichtlich wahrhaben wollen, wie sich ja auch in diesem Thread mal wieder wunderschön bestätigt.

    • Vor 2 Jahren

      ....eigentlich haben wir nur für dieses Forum hier weiter gemacht! Das treibt uns an - ihr seid wichtig Leute!

      Danke dafür, StephanKevinGonzoPe ????????

    • Vor 2 Jahren

      Gutes Schlusswort, Faden kann dann zu.

    • Vor 2 Jahren

      "Wir hatten zwar überhaupt nichts mehr zu sagen, keinerlei neuen Ideen, nichts, was wir nicht schon vor 25 Jahren in bissiger oder origineller gebracht haben, aber die Fans ließen uns einfach nicht gehen und wie könnten wir unseren Fans einen solchen Wunsch jemals verwehren".

      Tut mir doch bitte alle den Gefallen und macht Mal folgenden Schnelltest in eurem sozialen Umfeld sowie über die sozialen Medien und veröffentlicht dann hier die Ergebnisse, natürlich anonymisiert, sollte klar sein! Geht auch schnell, sind nur 3 fragen...

      1) Würden Sie sich selbst als Musikliebhaber oder Menschen, der überdurchschnittlich gerne und viel Musik hört, beschreiben?

      2) Gibt es eine Band oder eine Künstlerin/einen Künstler, die/den Sie als ihre Lieblingsband/Lieblingkünstler(in) bezeichnen würden?

      3) Nennen Sie noch 5 weitere Bands und/oder Künstler*innen, deren Musik sie ähnlich oder genauso stark berührt, bzw. deren Musik so genauso häufig hören wie die Ihrer Lieblingsband/Ihrer Lieblingskünstler(in)

      Die Ergebnisse der Gruppe, die bei 2) "Onkelz" schreibt, sind bei so was echt dermaßen ermüdend wie erwartbar, orakel ich jetzt einfach mal... :rolleyes:

    • Vor 2 Jahren

      @soulburn
      Danke für diesen fetten Support.

    • Vor 2 Jahren

      "1. Die Onkelz sind Faschos"

      Ist halt seit Ionen Vollquatsch. Kannste ja haten wie Du willst, aber dieser Punkt ist tatsächlich einfach falsch.

    • Vor 2 Jahren

      @Onkelz2020

      Es ginge durchaus fetter, bei Interesse bitte zunächst bei laut.de eine Liste meiner aktuellen Konditionen sowie meiner Schweizer Bankdaten anfragen, hm? Danke. :)

    • Vor 2 Jahren

      "Wir sind die Onkelz, wir onkeln immer fort.
      Und fahrlässige Körperverletzung plus Fahrerflucht sind ja zumindest noch kein Mord."

    • Vor 2 Jahren

      Ja, Argi. Ich denke, das weiß MannIN auch ;). Die anderen Argumente gegen die Onkelz sind sowieso viel einfacher nachzuweisen :lol:

      "Onkelz 2020": :lol:

  • Vor einem Jahr

    Sehe ich genau so wie szos. Der Song ist verdammt gut gemacht! Toller Rhythmus, geiles Techno und verdammt guter Text, der sehr Politisch auch noch in die heutige Zeit gehört!

  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 3 Monaten

    Ich kenne keinen Onkelz Fan, der in Sachen Flüchtlingspolitik, Nationalstolz, Rassismus, Gleichberechtigung, oder aktuell zum Thema Coronamaßnahmen und Ukrainekrieg keine zumindest fragwürdige Perspektive vertritt. Leider sehr auffällig in dem Milieu. Da helfen dann auch keine "Wir sind aber gar nicht rechts" Lippenbekenntnisse. Aber gut... die Jungs leben eben von der Kontroverse und haben ein Geschäftsmodell daraus gemacht.

    • Vor 3 Monaten

      Was für ein Unsinn. BO werden von allen gehört, vom Studenten bis zum Facharbeiter. Dein Wiederspuelen von linken Klischees nach 30 Jahren zeigt nur deine erBärmlichkeit eben so der ewige Rechtsvorwurf der schon vor 20 Jahren ungültig war. Eine Band die regelmäßig auf der 1 landet und x mal Hockeheim ausverkauft kann gar nicht rechts sein. Unzählige Projekte gegen Rechts in den letzten Jahren, was wohl keiner der hier anwesenden Lügner geschafft hat.

    • Vor 3 Monaten

      Deutsche Musiker, die Eier haben und gegen den verordneten Strom schwimmen sind doch Mangelware.
      Wenn sich die letzten Musiker durch die angeblich linke neue Tugendordnung entwaffnen lassen, erst dann können wir alle einpacken, aber richtig!
      Das wird wie ein Schlag auch den musikalischen bigotten weißen Edelgitarristen treffen !
      Fuer mich sieht es so aus: wir Deutschen sind am Ende einer Sackgasse angelangt und völlig manövrierunfähig.