"Igitt." Mit diesen beiden Silben kommentierte Kollege David Maurer vergangene Woche bereits die öffentlich ausgetauschten Anwanzereien zwischen Kai Diekmann und Bushido. Ersterer hat einen "Disstrack" "gegen" zweiteren "eingerappt". Man möchte in der Tat jedes Wort in Anführungsstriche setzen, so …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    "Die Dreistigkeit, mit der Menschen, die offenbar keinerlei Berührungspunkte zu Hip Hop und seiner Kultur haben, dessen aktuelle Popularität ausnutzen, um einen Sturm im Wasserglas zu entfesseln .."

    ja, wahrlich kein schöner zug vom bushi :-(

  • Vor 7 Jahren

    No hate an Bushido, aber Diekmann und er haben einander verdient wie manback und sein Herrchen.

  • Vor 7 Jahren

    Das ist echt nicht fair, Bubu beim Bild-Zeitung lesen abzulichten.

  • Vor 7 Jahren

    ich denke kai diekmann ist durchaus bewusst dass sein track nicht sonderlich gut ist und zudem ist es recht offensichtlich, dass er es mit diesem track nicht sonderlich ernst meint und sich vielmehr einen spass erlaubte.
    klar ist bild ein unterirdisch schlechtes blatt, dass zu unrecht so erfolgreich ist, aber die skills die so mancher laut.de redakteur hier an den tag legt dürfte auch ein durchschnittlicher bild-schreiberling haben

  • Vor 7 Jahren

    Flowtechnisch ungefähr auf Bushido's Level.

  • Vor 7 Jahren

    allein schon "verdummungsblatt"....wenn ich so eine arrogante studentenwichse schon lesen muss. wer dieses land und einen (groß)teil seiner bewohner verstehen will, der sollte wissen was in diesem blatt steht. bild zu lesen heisst ja nicht automatisch die transportierten botschaften auch zu adaptieren...btw was ist denn eure alternative? wenn ich im öffentlichen nahverkehr unterwegs bin, liest kaum jemand noch zeitung. die meisten starren bloß wie tumbe kühe in die landschaft, wieder andere trinken kaffee aus plastik, weil man ja auch jeden scheisstrend ungeprüft übernehmen muss und der rest drückt auf seinem nichtmal abbezahlten smartphone herum und schickt belanglose nachrichten an andere belanglose gestalten...wo ziehen solche leute ihre infos her? nirgends, ach so.

    • Vor 7 Jahren

      Zumal es lustig ist, wie viele von denen, die sich am lautesten über die Bild aufregen, nicht selten mit dem verhassten Blatt in der Hand überrascht werden können. Traurig ist es aber schon, dass die Bild so relevant ist - das sagt ja mehr über die Leute in Deutschland aus als über die Zeitung. Alternativen im Print-Bereich gibt es genug, da muss ich bestimmt nicht erst welche auflisten, und auch die Leute an ihren Smartphones sind oft besser informiert, als man glauben möchte; dieses Gemecker über die Jugend von heute, die sich für nichts mehr außer für sich selbst interessiert, ist nicht nur so alt wie die Menschheit, sondern erweist sich in privaten Gesprächen auch oft als ziemlich inhaltslos. Nicht jeder Lebensstil, den man nicht teilt, ist gleich schlechter als der eigene.

    • Vor 7 Jahren

      sodhahn, der versteher der gedanken, des mannes auf der strasse.

    • Vor 7 Jahren

      Bravo für Sodi und Santi!

      Ja, die Bild muss man kennen um zu wissen was eine große Masse vorgesetzt bekommt. Geht auch via Smartphone bei bild.de oder mit der bild-app (sodi!). Gehört auch zu meiner täglichen Surf-Routine.

      Wobei ich beobachtet habe, wenn ich mal öffentlich fahre, dass schon die allermeisten Menschen auf ihre Smartphones starren, kaum einer aus dem Fenster, kaum einer eine Zeitschrift oder Buch dabei hat.

    • Vor 7 Jahren

      Sodi, früher warst du lustiger. Welche Laus ist dir denn über die Leber gehumpelt?

    • Vor 7 Jahren

      Ich verstehe nicht so ganz, warum man die Zeitung nicht als Verdummungsblatt titulieren sollte. Das man den Inhalt der Zeitung kennen sollte, wenn man wissen möchte, wie ein großer Teil dieses Landes tickt, muss ja nicht heißen, das man den Inhalt auch gut finden muß. Und eine Zeitung, die ziemlich plump gegen andere Menschen und Länder Hetzt und wissentlich Falschmeldungen verbreitet, kann man schon ruhig als Verdummungsblatt bezeichnen. Das ist kein besonders einfallsreicher Diss, besondere Arroganz kann ich darin aber auch nicht finden.

    • Vor 7 Jahren

      Das was Strulle sagt. Glaube Sodi hat das einfach in den falschen Hals bekommen und ist allergisch gegen jeden der sich vermeintlich vorschnell über die Masse erheben will. Natürlich ist die Bild ein Verdummungsblatt.

    • Vor 7 Jahren

      gottseidank haben wir hier mit der bild nur wenig zu tuen,denn als kölner liest man selbstverständlich "express".
      der ist viel gehaltvoller und zeigt, wie moderner zeitgemäßer journalismus funktioniert.
      d.h. auf der titelseite hängt immer ein schönes paar titten, die restlichen seiten sind dann immer prall mit wichtigen news um den glorreichen fc und unsere wundeschöne weltmetropole gefüllt.alles andere interessiert eh nicht.

    • Vor 7 Jahren

      @lautuser: ja, wir haben alle unseren Beissreflex...

    • Vor 7 Jahren

      derHerrvonWelt: Also, ich hatte am Buedchen immer am liebsten die Rundschau oder den Stadtanzeiger und ein pralles Vitamalz.

    • Vor 7 Jahren

      malzbier ist geil.als kind mit karamalz angefangen, gabs aber i-wan nimma, zumindest nicht an meinem büdchen.dann natürlich auch auf vita umgeschwenkt.ist bis heute auch mein präferiertes nichtalkoholisches getränk.grad nachem sport gibts nichts besseres.

    • Vor 7 Jahren

      Stehe auch drauf, aber nur aus 0,33 Dosen eiskalt!

    • Vor 7 Jahren

      Ach komm, das einzige was du dir leisten kannst ist River Cola.

    • Vor 7 Jahren

      Ich trinke mir jetzt ein Tuborg. Prost.

    • Vor 7 Jahren

      gut, dann habe ich wohl wieder alles falsch verstanden. die smartphone junkies checken also primär nachrichten apps. whatsapp und flappy bird kommt demzufolge eher selten vor...und natürlich ist "verdummungsblatt" keine herabwürdigung der leser sondern eine kritik an den stilmitteln der bild-zeitung. der durchblick einiger spitzklicker hier ist echt beeindruckend

    • Vor 7 Jahren

      Naja. Die Bild Zeitung publiziert ziemlich platte Meinungsmache und Falschmeldungen. Differenzierte Betrachtungsweisen findet man darin eher selten. Sie fördert bei den Lesern also eine sehr simple Sicht auf die Dinge. Platt ausgedrückt könnte man sagen, sie fördert Verdummung. Diese Kritik sollte, finde ich, schon erlaubt sein. Ist das bereits eine Herabwürdigung? Klar, ich fühle mich dem durchschnittlichen Bild Leser intellektuell überlegen. Würdige ich sie damit schon herab? Hm... Wie könnte denn für Dich eine Kritik aussehen, die die Konsumenten des kritisierten Objektes nicht herabwürdigt?

    • Vor 7 Jahren

      und du glaubst das mir die kritikpunkte nicht bekannt sind? das ist doch genau das problem, habe nirgendwo den stil verteidigt. ich sage nur das man die weltsicht dieser zeitung kennen sollte, wenn man einen großteil der bürger verstehen will. mehr nicht. natürlich zielt die headline diese artikels darauf ab alles was mit bild zutun hat als dummbatzig hinzustellen. kritik soll das doch wohl nicht ernsthaft sein, oder?

    • Vor 7 Jahren

      "ich sage nur das man die weltsicht dieser zeitung kennen sollte, wenn man einen großteil der bürger verstehen will." Darin habe ich Dir schon zugestimmt.
      Du kritisiertst aber darüberhinaus eine "herabwürdigung der leser". Deswegen wollte ich gerne von Dir wissen, wie Deiner Meinung Nach Kritik an einer Zeitung wie der Bild aussehen könnte, ohne die Leser der Zeitung herabzuwürdigen. Und etwas als dummbatzig hinzustellen ist natürlich Kritik. Platte Kritk zwar, aber trotzdem. Und das Dir die Kritikpunkte nicht bekannt sein könnten, habe ich nirgendwo angedeutet.

    • Vor 7 Jahren

      "btw was ist denn eure alternative?"

      Hab immer ein Buch dabei.

    • Vor 7 Jahren

      das will vermutlich keiner hören, aber blome war schon (relativ) integer ist ein verhältnismäßig anspruchsvoller journalist. dieser reichelt, der blome ja beerbt hat, soll invenstigativer kriegsberichterstatter gewesen sein :uiui: man kann also nicht sagen, da säßen keine fähigen leute

    • Vor 7 Jahren

      Auf jeden Fall sind die fähig! Man macht ja nicht die auflagenstärkste Tageszeitung Deutschlands mit einem Haufen Vollpfosten. Nur deren Auslegung von Journalismus und politische Richtung muß man ja deswegen trotzdem nicht teilen.

    • Vor 7 Jahren

      Sodhahn macht manchmal den Eindruck als hätte nur er die Weisheit mit Löffeln gefressen und checkt nicht, dass die meisten Stamm-Leute hier die Bild-Zeitung und Ihre Leser kennen und sehr genau einzuordnen wissen. Was auch nicht schwer ist.

    • Vor 7 Jahren

      Klar, man muss sich ja nur deine Verhaltensweisen hier reinziehen, dann weiß man ja ziemlich genau, wie stumpf der durchschnittliche BILD-Heini ist.

    • Vor 7 Jahren

      Wow, ein Monster von einem Diss!

    • Vor 7 Jahren

      Stimmt doch.

    • Vor 7 Jahren

      ping pong ick hör dir trapsen

    • Vor 7 Jahren

      Hier gehts nicht darum "das Land und einen (groß)teil seiner bewohner" zu verstehen wenn der Großteil des Landes eben zu blöde ist kleinere Buchstaben zu lesen.

  • Vor 7 Jahren

    Volll Huren´sohn die Aktion

  • Vor 7 Jahren

    Diekmann schadet damit dem dem untaligen Ruf seiner Zeitung aufs Äußerste.

    Es wird Zeit, das ein Fleischhauer die Redaktion übernimmt. Der Mann tritt wenigstens noch für die richtigen Werte ein und zeigt Profil.

  • Vor 7 Jahren

    Glaube eher die trinken ab und an mal einen zusammen. Einer profitiert von dem anderen. Aber hauptsache die deutsche Presse hetzt gegen FW.