Kanye West-Fans weltweit erlebten am vergangenen Wochenende gemeinsam ein Deja-Vu. Fast zur gleichen Zeit wie im letzten Jahr hielt sich der Rapper aus Chicago erneut nicht an seine eigene Deadline und ließ seine Anhänger ohne Album zurück. Nun sind jedoch Aufnahmen zahlreicher Listening-Partys im …

Zurück zur News
  • Vor 3 Jahren

    Es gibt ja viele gute Gründe, Produzenten und Labels nicht zu mögen. Manchmal kann es aber ganz nützlich sein, jemanden zu haben, der einem gelegentlich Dinge wie "Schluß jetzt! Der Mix ist fertig!" oder "Hör auf, herumzupimmeln! Die Scheibe erscheint an diesem Tag - egal in welchem Zustand!" usw. sagt.

  • Vor 3 Jahren

    Es war ja im Grunde schon immer so, dass Ye bis zur letzten Sekunde noch Änderungen vorgenommen hat. Aber seit "The Life of Pablo" läuft diese Verschieberei echt aus dem Ruder. Da wünscht man sich des Öfteren, dass er einfach mal gar kein Darum nennt, bis die Arbeiten am Album abgeschlossen sind. Ist aber vllt sogar so gewünscht, so generiert man halt auch Aufmerksamkeit.

    • Vor 3 Jahren

      Naja, immerhin bei den 5 Alben in 5 Wochen letztes Jahr hat er alles eingehalten.

    • Vor 3 Jahren

      Das stimmt. Bezeichnenderweise klang sein Soloalbum "Ye" dann auch im Vergleich zu den anderen Releases etwas unfertig bzw. eilig aufgenommen und produziert. Kanye und Deadlines sind auf jeden Fall nicht unbedingt die besten Freunde.