Das Votum der Geschworenen im gestrigen Prozess gegen R. Kelly wegen schweren sexuellen Missbrauchs vor einem Gericht in Brooklyn, New York, war eindeutig: Schuldig in allen neun Anklagepunkten, darunter Entführung, Kinderpornografie, körperliche Misshandlung und Zwangsarbeit. Dem 54-jährigen R'n'B-Sänger …

Zurück zur News
  • Vor 10 Monaten

    Ist Heinzi eigentlich schon mal in einem Verfahren schuldig gesprochen worden? Der Gerechtigkeit wurde ja, den schergischen Obstbauern betreffend, schon einmal genüge getan.

    • Vor 10 Monaten

      Das nächste mal bitte genauer lesen, ja? Heinzi hatte schon gesagt, dass er nur einmal vor Gericht stand.

    • Vor 10 Monaten

      Pardon! Ich sollte mir mehr Notizen machen über das Lore des Heinz...

    • Vor 10 Monaten

      Sehr geehrte/r Ragism,

      ich stand in der Tat nur ein einziges mal als Partei vor Gericht und habe diese Geschichte in einem Beitrag auf dieser Seite bereits zum Besten gegeben! Es war ein ziemlich unangenehmes Erlebnis für mich, das mir einen bis dahin guten Pächter gekostet hat. Allerdings sind die Wogen da bereits länger geglättet.
      Ich war jedoch bereits mehrfach als Sachverständiger, Gutachter und sachverständiger Zeuge bei einigen anderen Prozessen eingespannt, insbesondere bei Verhandlungen über so genannte Weiterfresserschäden. Die Gutachtertätigkeit im Rahmen von Zivilprozessen ist für einen Ingenieur keine lukrative Einnahmequelle, allerdings in der Masse keine schlechte Nebenbeschäftigung, wenn es gerade an größeren Projekten fehlt, was heute geradezu undenkbar ist, in den 1990er Jahren allerdings häufiger der Fall war, weil insbesondere im baden-württembergischen Raum noch viele Häuser im direkten Kommunaleigentum standen, statt etwa Eigentum einer gemeindlich mitbeteiligten Gesellschaft zu sein. Die beiden polar gegenüberstehenden Kredos dieser Zeit waren "sparen und bewahren" auf der Seite staatlicher Regie- und Eigenbetriebe sowie "sanieren und investieren" auf seiten privater Investoren. Das hat dann ja irgendwann zur etwas voreiligen Privatisierungswelle geführt, die jetzt langsam wieder zurückschwappt. Ich habe jedenfalls kurzzeitig sogar mit einem Kollegen von mir eine offene Handelsgesellschaft betrieben, bei der wir Abnehmer von Gutachtenaufträgen der öffentlichen Hand waren. Das war noch vor der Verdingungsordnung, die es jetzt inzwischen auch nicht mehr gibt, dem dtvp Portal und alles andere, das etwas mehr Bürokratie in die Sache gebracht hat. Sicherlich ist das nicht alles zum Schlechten, insbesondere hinsichtlich öffentlich-rechtlicher Ingerenzen gegenüber dem Bürger. Allerdings ist das aus unserer Blickweise schon etwas erschwerend.
      Jedenfalls war ich in einen Prozess involviert, der mit einem bekannteren Musiker zu tun hatte, nämlich David Hasselhoff. Bei einem Konzert in der Hanns Martin Schleyer Halle am 29.03.1994 ist am Folgetag am frühen Morgen eine sog. "Lichtstange" auf einen Koffer für Lautsprecher gefallen und hat diesen erheblich beschädigt. Leider konnte ich Herrn Hasselhoff beim Prozess nicht selbst kennenlernen, sondern es klagte eine LLC, die sich um die Organisation der Konzerte gekümmert hatte. Das Problem war, dass von der Halle selbst beauftragte Personen die Lichtanlage inklusive der Fehlerhaften Stange am Gerüst befestigt haben. Ich sollte dann im Nachhinein überprüfen, ob die Stange aufgrund einer fehlerhaften Montage, oder, wie sich später herausstellte, aufgrund korrodierender Metallteile herunterfiel. Es stellte sich fest, dass die Teile unsachgemäß gelagert wurden und ironischerweise aufgrund einiger Risse innerhalb des eigenen Transportbehälters häufig Korrosionsbeschleunigern wie Schwefeloxid (vermutlich aufgrund häufiger Reisen) ausgesetzt war. Ich kann euch von daher empfehlen, auch häufiger eure Garage zu lüften, soweit ihr nicht etwa ein Carport habt, weil Korrosionsbeschleuniger insbesondere von PKW emittiert werden.

      Es grüßt,
      Heinz Fischer

    • Vor 10 Monaten

      The Empire Strikes Back!

      Lieber Heinzi,
      als jemand mit besonderer Perspektive auf die Sache, wie siehst du denn die derzeitigen Debatten bezüglich Privatisierung und Vergesellschaftlichung des Wohnungsmarkts?

    • Vor 10 Monaten

      ... gleiche Frage nochmal an ElMassivo. Wenn schon, denn schon :D

    • Vor 10 Monaten

      Sehr geehrte/r Gleep Glorp,

      ich kann das nicht aus der Perspektive eines Stadtplaners oder eines Juristen kommentieren, sondern aus der eines Ingenieurs, der zeitlebens auch mit Architekten zusammengearbeitet hat. Deswegen weiß ich nicht, ob die Maßnahme städtebaurechtlich sinnvoll ist oder nicht. Soweit ich es mitbekommen habe, möchten die Initiatoren des Volksentscheides eine Vergesellschaftung insoweit durchführen, als dass die Wohnungsbaubetriebe in Berlin als Anstalt des Öffentlichen Rechts geführt werden, was im Grunde bedeutet, dass sie nicht durch durch die Allgemeine Haushaltskasse des Landes finanziert werden, sondern einen eigenen Haushalt mit Jahresabschluss führen. Außerdem meinten die Initiatoren, dass sie kostendeckend und nicht gewinnbringend arbeiten wollen.
      Ich bin da aus unternehmerischer Sicht skeptisch, ob ein auf Kostendeckung gerichteter öffentlich-rechtlicher Betrieb mit dem Berliner Wohnungsmarkt mithalten kann. Die reine Kostendeckung kann relativ schnell zum Problem werden, insbesondere für Gläubiger der Anstalt und zwar aus 2 Gründen. Zum einen sind öffentlich-rechtliche Träger häufig aus der Insolvenzfähigkeit herausgenommen, zum anderen bestehen bei öffentlich-rechtlichen Anstalten häufig sog. "Gewährträgerhaftungen", was im Grunde bedeutet, dass der Träger der Körperschaft für ihre Schulden aufkommen muss, in diesem Falle also das Land Berlin. Das ist zwar gut für Gläubiger, wie etwa in meinem Falle Architekten/Ingenieure, die etwa eine Gemeinde bzw. die Anstalt selbst bei klammer Haushaltslage verklagen können, allerdings ist es schlecht für die Bürger der Gemeinde und die allgemeine Haushaltslage, da diese Schulden aus der Insolvenzunfähigkeit häufig über Kredite refinanziert werden. Ich glaube, Berlin hat eine verfassungsmäßige Sperre für weitere Kreditaufnahmen wegen Überschuldung, was die ganze Situation noch etwas heikler macht, allerdings weiß das ein Jurist oder ein Finanzwissenschaftler besser als ich, also in dem Punkt nicht auf mich verlassen!

      Es grüßt,
      Heinz Fischer

    • Vor 10 Monaten

      Ein kleiner Nachtrag meinerseits - ich meinte selbstverständlich, es kann zum Problem der jeweiligen Gebietskörperschaft werden. Ich entschuldige mich für den etwas verkehrten Perspektivwechsel.

      gez.
      Heinz Fischer

    • Vor 10 Monaten

      Heinzi, Du bist ein Geschenk! Hast Du schon mal überlegt, eiine Autobiographie zu verfassen? Ich würde sie sofort kaufen! ♥♥♥

    • Vor 10 Monaten

      Sehr geehrte/r Ragism,

      meine Frau meint zu mir ebenso häufiger, dass ich beim Erzählen mitreißend sei und an eine Autorenkarriere denken sollte. Allerdings ist sie auch meine Frau und will mir nur gut zusprechen. Ich weiß, dass ich kein großer Mann der Feder bin aber bin dennoch froh, dass du dich durch meine Kommentare gut unterhalten fühlst! Dazu sollen Leserkommentare ja auch zu einem gewissen Grade beitragen!

      Es grüßt,
      Heinz Fischer

  • Vor 10 Monaten

    R. Kelly mach sich schon dadurch höchst verdächtig, dass nicht besonders viele Fotos von ihm zu existieren scheinen.
    https://i.imgur.com/5Hkp2Fh.png

  • Vor 10 Monaten

    Also doch. Ekelhaft.

    Und er hat nix besseres zu tun als gestern eine neue Single zu droppen die auf "no problems" lautet..

    Musikalisch ist da wohl auch nix mehr zu holen:

    https://www.youtube.com/watch?v=vE0ZzRT2PVI

    • Vor 10 Monaten

      "Also doch."

      Als ob das zu irgendeinem Zeitpunkt in den letzten 20 Jahren nicht vollkommen und 100%ig klar war. :rolleyes:

    • Vor 10 Monaten

      Wirklich überraschend kam es nicht, klar. Generell finde ich einen so eindeutigen Schuldspruch seriöser als 20 Jahre persönliche "Klarheit".

    • Vor 10 Monaten

      Ja, weil du zu seiner Mucke vmtl entjungfert wurdest und deshalb da biased bist...der HS hat mit Aaliyah ne 15 (!!!) Jährige geheiratet, und war selber halt fast 30, nachdem er mit ihr ein Album "Age ain't nothing but a number" aufgenommen hat. Also bitte gtfo lauti!

    • Vor 10 Monaten

      Bitte abregen, Alde. Völlig unnötig mich hier anzugehen. Und Deine beschissenen Vermutungen lässt Du lieber direkt stecken.

      Mit "Ekelhaft" habe ich meine Sicht auf die Dinge sicher unmissverständlich auf den Punkt gebracht.

    • Vor 10 Monaten

      Mit "Also doch." hast Du deine Sicht auf die Dinge noch viel unmissverständlicher auf den Punkt gebracht. :)

    • Vor 10 Monaten

      Jap, man konnte dran riechen, dass das alles stimmt. Ein juristisches Urteil und somit Gewissheit haben wir dann erst jetzt.

      Alles was Du 20 Jahre lang wusstest und viele und ich vermutet habe, ist "also doch" richtig.

    • Vor 10 Monaten

      :D ohje. Da hat der gute Arge aber eindeutig die Bahnschranke übersehen. Ich grüße von drüben ;).

    • Vor 10 Monaten

      Wiesi Alde, Mikromobilität ist zufällig eines meiner Fachgebiete. Da übersehe ich schon seit Ionen keine Bahnschranken mehr, aight? ;)

  • Vor 10 Monaten

    Wär er halt doch lieber bei Tom Cruise im Schrank geblieben.

  • Vor 10 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 10 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 7 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Monaten

    traurig das dies erst jetzt passiert!!!
    wäre schon über 20-ig jahre fällig!!!

    eckelhaftes pack...
    und wenigsten nicht so eine witz-justiz wie in deutschland oder der schweiz!!!

    • Vor 10 Monaten

      Warte doch wenigstens die zweite Instanz ab.

    • Vor 10 Monaten

      Kommt darauf an, in welchem LG man letztendlich landet. Hab gehört in Mannheim soll es eher ungemütlich sein ;).

    • Vor 10 Monaten

      @caps
      was läuft bei dir falsch?
      naja egal...
      viel spass beim hören deiner r. kelly alben...

      zur genaueren definition meines textes...
      - DE urteil metzelder & co.
      - CH urteil wegen vergewaltigung einer frau, urteilsminderung durch richterin, da die geschädigte mitschuld habe...
      sie habe vorgängig mit einem anderen mann geknutscht...

      WTF???

    • Vor 10 Monaten

      Bei mir läuft falsch, dass irgendwelche Trottel nicht checken, dass 20, die Zahl, ausgeschrieben zwanzig heißt, und 20-ig entsprechend zwanzigig gelesen werden muss. Naja, bis zu diesem Punkt ist die zur Schau gestellte Dummheit ja noch ganz lustig, aber wenn dann das Justizsystem der USA im Vergleich mit dem deutschen oder schweizerischen als das bessere dargestellt wird, dann kann ich jar nich so viel fressen wie ich göbeln könnt. Sicher sind die Systeme in D und CH nicht perfekt, sicher gibt es hier und da Einzelfälle, wo etwas gewaltig schief läuft und sicher gibt es auch ein paar Regelungen, die dringend geändert werden sollten.

      Aber die USA ffs!? Das Land, in dem mancherorts Richter oder Staatsanwälte gewählt werden? Das Land mit der höchsten Strafgefangenen pro Kopf Quote? Das Land, in dem 12 nicht juristisch geschulte und von der Strafverfolgung taktisch zusammengestellte Bürgerinnen entscheiden, ob ein Mensch schuldig ist? Das Land, in dem Vorbestrafte (und aufgrund von so sachen wie 3 Strikes auch bei sehr kleinen Delikten) nicht wählen dürfen? Kein "demokratisches" Land hat so ein kaputtes Justizsystem wie die USA!

    • Vor 10 Monaten

      ataxia78 bitte sofort löschen, du wurdest soeben beerdigt.

    • Vor 10 Monaten

      Ich fühle mich aber sehr geschmeichelt. Das ist schon das zweite Mal hintereinander, dass ich im Zuge der caze'schen Löschaufforderung nicht erwähnt werde.

    • Vor 10 Monaten

      Der 20-ig Hinweis ist zum fremdschämen.

      Ansonsten inhaltlich bei Capsi.

    • Vor 10 Monaten

      Der 20-ig Hinweis ist richtig und wichtig.

    • Vor 10 Monaten

      Das mag für Dich so gelten, ich finde ihn übertrieben besserwesserisch, korinthenkackerisch und einfach unnötig af.

    • Vor 10 Monaten

      Mal wieder eine klassische Beerdigung. :D

    • Vor 10 Monaten

      "Du aber auch!!!!1elf" :D

      Sehe die Fälle schon anders gelagert, zum einen ein liebevoller Running-Gag mit uns Speedi, zum anderen halt unnötige Besserwisserei vom feinsten.

    • Vor 10 Monaten

      Ja, fein! Das kannst Du noch zig mal bringen, ist seit (!) Ionen ein Classic. Du weißt schon ganz genau was ich meine, zieh es Dir halt einfach an, statt Dich abzustrampeln, hm?

    • Vor 10 Monaten

      Kannst gerne weiter wehemmend versuchen, das ganzen entsprechend zu framen. Es gäbe bestimmt weit mehr solcher Pfosten von dir, wenn du mehr als diese eine Redewendung internalisiert hättest. Versteh mich nicht falsch, genau wie bei Ataxia habe ich gar kein Problem damit, dass du dumm bist, dafür kannst du nichts, und auch kein großes Problem damit, dass du ungebildet bist, dafür kannst du nur bedingt was. Ich habe aber ein Problem damit, dass du dich wie ein Arschloch benimmst, immer und immer wieder.

    • Vor 10 Monaten

      +1 @ CAPSi

      Das Original hat NOCH NIE eine Gelegenheit ausgelassen, sich hier auf so niederen Leveln als besserwesserisch, korinthenkackerisch und einfach unnötig af zu produzieren wie es CAPSi in diesem Fred hier vorgeworfen wird.

      Neulich erst wieder in der TT-Rezi von sk bzgl. Band-/Personenname Sade...

    • Vor 10 Monaten

      lel, mich ein Arschloch nennen und bei dem ganzen Charakter-Limbo bzgl. Fakerei und Co mitmachen, ganz mein Humor. Dazu noch als dumm und ungebildet beleidigen, der Herr Hochschulprofessor mit Nobelpreis-Nominierung. Meine Fresse..

      *Kotzsmiley* auch für das dämliche +1 vom Doc, was für Arschloch? Nur weil ich gerne mal Deinn Hang zum Vollschwurbeln und Diagnosen aus der Küche durch den Kakao ziehe? Pls.

    • Vor 10 Monaten

      tja, wer das beleidigen anderer nötig hat soll dies doch tun...
      da bin ich mir zu schade für...
      also ja, meistens auf jeden fall...

      erinnert mich irgendwie an politiker welche immer anderen ans bein pinkeln ohne selbst lösungsorientiert handeln zu wollen oder zu können...

    • Vor 10 Monaten

      Im genannten Beispiel wollte das Original Sven eines besseren belehren, Profis würden den "Begriff Sade" zur Bezeichnung der Band, nicht jedoch der Einzelperson, nutzen.

      Obwohl Svens Rezi keine Stelle enthielt, die eine Nutzung des Begriffs für die Person ODER die Band eindeutig beinhaltete. Und an besagter mehrfach deutbarer Stelle außerdem die Platte der Band gemeint war.

      Also nix mit Vollschwurbelei oder Küchendiagnosen durch den Kakaoziehen. Vorsicht vor Nackenschmerzen ab 180 Grad! ;)

    • Vor 10 Monaten

      Ok, war lange unentschlossen, aber hierdurch bin ich sicher, dass WeinbauMC definitiv der beste Lauti-Fake überhaupt ist. So eigenständig und ungeschönt in der Darstellung, antizipiert Molti hier in Perfektion, wie Lauti in solchen Situationen reagieren würde.
      Habe gerade richtig Gänsehaut. Props an dich, WeinbauMC ist definitiv dein persönliches Meisterwerk!

    • Vor 10 Monaten

      Nix molti...Weinbaui ist meine Kreation, yo!

    • Vor 10 Monaten

      Doc, ja doch, fein nochmal alles dargestellt, gibt Fleißkärtchen. Es geht aber immernoch um Capsis m.E. unnötige Besserwisserei hier und jetzt, bewerte das, hm? Danke.

      Mit Schwurbelei und Küchenshizzle habe ich Deine grundsätzliche Stisung gemeint, sollte klar sein.

      Haine, pls, stop den hihi! ;)

    • Vor 10 Monaten

      Und die Selbstdemontage geht in die 3276ste Runde...

  • Vor 10 Monaten

    R Kelly hat Schuld
    am Verderbnis der Jugend
    Niederträchtiger

  • Vor 10 Monaten

    I don't see nothing wrong with a little bump and grind

  • Vor 10 Monaten

    Da muss man vor Empörung doch glatt MJ hören.

  • Vor 10 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.