Nachdem ein Influencer am Samstag bei einem Boxkampf in Dortmund Oliver Pocher geohrfeigt hatte, lobten zahlreiche Rapper den Übergriff. In einem Instagram-Video hat sich der Comedian nun zu dem Angriff gegen ihn geäußert und deutliche Kritik an der Szene geäußert: "Leute, die das jetzt beklatschen …

Zurück zur News
  • Vor 4 Monaten

    Höchst konsequent: Die Verzwergung des Unwitzigen.

  • Vor 4 Monaten

    Pocher ist nen maximal unwitziger Trottel aber die Doppelstandards der Rapszene kicken hier mal wieder hart rein: Wenn Kolle und Farid fragwürdige Lines dropppen ist es natürlich nur Kunst und Hiphop.de sind wacke Affen die das nicht peilen aber bie Pocher geht Selbstjustiz klar weil Onkel Manuellsen und Carsten Stahl bestätigen können das Worte schlimmer verletzen als Taten. Kannste dir nicht ausdenken.

  • Vor 4 Monaten

    Laut.de heute ja auf Lösch-Level 8000 :lol:

  • Vor 4 Monaten

    Opfer klatscht Opfer, niemand gewinnt.

  • Vor 4 Monaten

    Ist auch mal wieder gut jetzt, Oli, kannst deine Abmahnschergen die besondere Beobachtung von Konstanz einstellen lassen.

    Lass lieber noch bissl Twitter beobachten während du selber fleißig mitmischst, sollte nämlich bis jetzt auch mal zu dir durchgedrungen sein, dass deine Beliebtheitswerte an dieser Stelle auch nach dem 100. gelöschten kritischen Kommentar nicht nennenswert ansteigen werden, hm? Danke. :)

  • Vor 4 Monaten

    Ist auch mal wieder gut jetzt, Sancho, kannst deine Abmahnklone die besondere Beobachtung von Konstanz einstellen lassen.

    Lass lieber noch bissl Facebook leiden indem du selber fleißig mitmischst, sollte nämlich bis jetzt auch mal zu dir durchgedrungen sein, dass deine Beliebtheitswerte an dieser Stelle auch nach dem 100. gelöschten kritischen Kommentar nicht nennenswert ansteigen werden, hm? Danke. :)

  • Vor 4 Monaten

    Schon auffällig, dass es immer wieder derselbe Typus Mensch ist, der beim grund- und grenzenlosen (Nach)Treten nach unten gleichermaßen wie beim Rumheulen darüber, im Zuge dieses Nachtretens plötzlich voll gemein geboxt worden zu sein, wiederholt zur Selbstbeherrschung aufgefordert werden muss...

  • Vor 4 Monaten

    Meine Throrie zur heutigen Löschwelle: In Konstanz traf Post eines Anwalts ein, der im Namen seines Mandanten drohte, laut bei nicht-Löschung zur Kasse zu bitten. Und da in dieser eh schon Ebbe herrscht, wurde der Aufforderung augenblicklich Folge geleistet.

  • Vor 4 Monaten

    Im Prinzip ist das ein Gesellschaftsproblem. Die Grenzen des Anstands werden doch in allen Bereichen, und natürlich in den unsozialen Medien gnadenlos "erweitert". So Typen wie der Pocher sind da letztlich nur der Auswuchs dessen, was die Gesellschaft "ausbrütet". Ständig wird am Rande der Legalität gearbeitet, und die damit weiter gedehnt. Und je mehr da passiert, desto "normaler" wird das alles scheinbar. Und wer nur noch in diesem Umfeld unterwegs ist, dazu noch die BLÖD liest, der schwimmt da mit. Der kennt auch nix anderes. Entsprechende Politiker erkennen diese Zielgruppe dann als Wählerschaft und schwupps: irgendwann wird der Reichstag gestürmt. Das Kapitol war ja schon. Frage der Zeit.
    Das kann man auch schön in der Entwicklung von Musiktexten sehen. Ich bin 72 er Baujahr. Als ich Musik intravenös aufgesogen habe, hatte ich die Stones, die Beatles, Grateful Dead, Dylan und Konsorten verpasst (klar hab ich die nachgeholt...), aber die kommende Generation...Da war Text halt entweder irgendein Schnulz, oder ...Sozialkritik, Protest/Philosophie/Leben im Allgemeinen.(Oil, U2, Springsteen, Zappa Rush, t.b.c.) Zappa war immer schweinisch. Aber aus Protest gegen das prüde Amerika. Der hätte nie Frauen als "bitches" bezeichnet. Meat Loaf...da gehts "immer" um pubertären Sex/pubertäres Leben etc., aber das war eher Minnegesang als pervers. Alanis Morissette "Jagged little pill". Wenn Frauen mal was zu Frauenrechten und Freiheiten hören wollen...Aggression pur. Aber ohne jegliche Beleidigung von anderen Gruppen. Midnight Oil, U2 ...extrem politisch...Springsteen muss man nix sagen...Und was haben wir da heute?? Freiwild und Gangster Rap, die FIFA... Da ist die AFD, der Querdenker und amerikanische Verhältnisse nicht weit weg... Ich "freu" mich daher auf die Zukunft. Die Eisbären werden sterben, die Mauern werden hochgezogen und am Ende lachen die Chinesen. Und der deutsche Weltenversteher in irgendeinem kleinen Ostkaff sitzt in seinem 17 Jahre alten Golf, trägt Basecap, hört Gangster Rap und schimpft auf die ganzen "Neger" weil die waren ja schuld....Danke Facebook! Danke BLÖD, weiter so. Am Ende kann das aber nur jeder selbst stoppen.

  • Vor 4 Monaten

    Abgesehen davon, dass unnötige Gewalt schlecht ist und dass der unnötige Pocher locker genauso schlecht ist, dürfte wohl Konsens sein, dass deutsche Comedy (eigentlich schon ein Widerspruch) absolut belastend ist und Pocher exemplarisch dafür steht, wie belastend deutsche Comedy ist.