Sehr heilig: Der Kölner Dom. Nicht ganz so heilig: Das Konzert von Ghost in der Lanxess Arena. Ein netter Zufall, dass die Band um den Anti-Papst genau nach dem höchsten Fest des Christentums die okkulte Messe für ihre Fans abhält. Die stehen sich teilweise schon ab Mittag die Füße platt und können …

Zurück zur News
  • Vor 2 Monaten

    Lame Schockrockhampelband.

  • Vor 2 Monaten

    Gute Rezi, schlechte Corona-Anspielungen. Lasst's endlich hinter euch...

    • Vor 2 Monaten

      Warum? Ob es einem nun passt oder nicht: Das Virus ist noch da! Ich würde auch nicht von "Killervirus" sprechen, aber uns wurde damals im Studium beigebracht, dass Viren, aufgrund ihrer permanenten Mutationen, Wundertüten sind. Ich finde, dass das Thema Corona in diesem Artikel ausgesprochen gut behandelt wurde. Man sollte Covid 19, zur Zeit (! wer weiß, was noch kommt...) nicht überbewerten aber eben auch nicht unterschätzen. Letztendlich ist jeder selbst für seine Risikobewertung verantwortlich.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      ja bruder ich denke sehr grosse gefahr ist in moment omirkon

  • Vor 2 Monaten

    würde ich gern mal live sehen. Setlist wäre gut gewesen, letztes Album ist leider so gar nicht mein ding

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Die setlist war ein schönes Potpouri aus allen Alben. Ich versuchs mal noch aus der Erinnerung hinzukriegen:

      Kaisarion
      Rats
      From the Pinacle to the pit
      Mary on a cross
      Devil Church
      Cirice
      Hunters Moon
      Faith
      Spillways
      Ritual
      Call me little sunshine
      Helvetesfönster
      Year Zero
      Spöksonat
      He Is
      Miasma (mit Papa Nihil am Sax, der vorher defibriliert wurde... und dann zum frisch gereichtem Sax griff)
      Mummy Dust
      Kiss the gogoat
      Enter Sandman (welches aus karitativen Gründen gespielt wird)
      Dance Macabre
      Square Hammer

  • Vor 2 Monaten

    Ein Jammer, dass es nicht ganz ausgebucht war - Ich tippe so auf 60%. Was der Stimmung aber nicht geschadet hat. Der Sound war bei den Vorbands eher meh... gerade bei Uncle Acid sogar ziemlich schlecht, aber bei Ghost war er in Ordnung. Gefallen haben die kleinen Mätzchen zwischen den Ghulen und Papa sowie dem Publikum.

    Kleine Korrektur übrigens: der aktuelle Papa ist erst der der vierte (zu Prequellezeiten war er ja noch Cardinal), es sei denn, man zählt Papa Nihil mit - der ja ein recht begabter Saxofonist ist...

    • Vor 2 Monaten

      Ich würde Papa Nihil auch dazu zählen, aber offiziell ist Papa Emeritus IV. :) Da hast du vollkommen recht. :) Danke!

      Ja, das Cover war von dem Blacklist-Album von Metallica und hätte ich noch ergänzend als Info anfügen können.

      Ich persönlich fand es auch trotz dem guten Zweck eher nur nett und ich habe einfach zu häufig irgendwelche Enter Sandman-Cover gehört. Das DM-Cover von Waiting For The Night finde ich da spannender!

  • Vor 2 Monaten

    Mein erstes Konzert nach 2 Jahren Pause. Endlich wieder. Tausend Dank an alle, die das ermöglicht haben. Ein großer Dank an Ghost (alle Musiker!) dass sie das Wagnis auf sich genommen haben. Völlig egal ob Stadionrock oder Deathmetal im Club. Hauptsache verzerrte Gitarren. Das erste Konzert mit meiner 14 jährigen Tochter. Jetzt ist sie konzertmäßig völlig verzogen! Was soll's.