RHCP: Fan-Foto mit Flea? Lieber nicht!
Wer Caves Aktion jetzt sympathisch findet, sollte die Red Hot Chili Peppers vielleicht aus der engeren Liste der Fanboy-Fototräume streichen. Bassist Flea hat sich gerade negativ zu Fanpics geäußert: Diese würden sich "wie eine Transaktion anfühlen". Vorausgegangen …

Zurück
  • Vor 3 Monaten

    Würde mir im Traum nicht einfallen, jemandem, den ich respektiere, derart zu nerven. Da tauscht man Nettigkeiten aus, und der Fan gebraucht den Moment dann, um einen Beleg für seine Anekdote zu haben. Klar ruiniert das was.

    • Vor 3 Monaten

      Da wir uns aufm Konzert wahrscheinlich alle so drei, vier Bier reinpeitschen und der Foto/Geistesblitz dann nicht mehr so weit weg ist, hier der Protipp:

      Handy vorher abgeben und das jemand anderen unauffällig machen lassen, damit z. B. Flea nach dem Gespräch immer noch denkt, dass man eine coole Socke ist. Sieht bei Instagram auch wesentlich cooler aus, als so ein gestelltes Lächeln.

    • Vor 3 Monaten

      Klar, der Wunsch ein für einen selbst besonderes Erlebnis zur Erinnerung festhalten zu wollen, kann sich sowohl vom Fotografierenden als auch Fotografierten nur schwer nachvollziehen lassen...

      Natürlich gibt es immer irgendwelche Jockel, die das nur tun, um sich selbst inszenieren zu können, weswegen Fleas Attitüde vielleicht auch etwas nachvollziehbar ist, wenn er vermehrt solche Erfahrungen gemacht hat. Trotzdem braucht man jetzt wirklich kein besonders hohes Maß an Empathie oder Menschenverständnis um nachvollziehen zu können, dass so ein Foto für viele Fans halt etwas Besonderes und Positives darstellt, über das sie sich im Nachhinein noch lange freuen können.

    • Vor 3 Monaten

      Nach seiner Nummer mit Cannibal Corpse ein weiteres, düsteres Kapitel in Sachen "Projektionen und Taktlosigkeiten des M. Balzarys".

    • Vor 3 Monaten

      Man könnte aber auch meinen, mit einem Hauch von Empathie kann man merken, daß ein Mensch, der nicht nur professionell, sondern auch unfreiwillig ununterbrochen fotografiert wird, es zu schätzen weiß, wenn ein lockeres Gespräch nicht mit einem weiteren Foto besudelt wird.

      Gibt solche und solche.

    • Vor 3 Monaten

      Tatsache. Gäbe es da doch nur eine einfache Möglichkeit herauszufinden, welchen Typus man da vor sich hat. Zum Beispiel indem man freundlich fragt.

    • Vor 3 Monaten

      Mail an Sean von King Buffalo ist raus. Warten wir mal ab, ob der das Foto mit meinem Brudi und mir gestern in Karlsruhe wirklich peinlich oder nervig fand, zumal wir uns das lockere Gespräch vorab lieber für seine Rhythmussektion am Merchstand aufgespart haben, um es nicht mit dem einzigen Fanfoto an dem Abend mit Sean zu besudeln.

    • Vor 3 Monaten

      Vorher zu fragen ist doch eine Selbstverständlichkeit, will man meinen.

      Habe zwar den Vorteil, daß mir Fotos völlig schnurz sind. Aber hab außerdem keinen Bock, solchen peinlichen Formalitäten überhaupt irgendeinen Raum zu geben.

    • Vor 3 Monaten

      Sind sie mir (inzwischen) auch, aber mein Bruder z.B. ist fast 14 Jahre jünger und mein einziges Geschwister. Neben diesem Bonding-Effekt, den gemeinsame Bandbeteiligungen und Konzi-Besuche haben, ist das bei ihm auch viel Nachholen eines Subkultur-Lebens, für deren Zenit er immer das Gefühl hatte zu spät geboren worden zu sein. So eine Nummer wie "ich entdecke eine Band, die kommerziell noch voll am Anfang von allem steht, mir total abgeht und die mein älterer Bruder noch nicht kennt, stehe in der ersten Reihe und werde zum Fan der ersten Stunden inklusive Foto mit Gitarrist/Sänger von nem Mini-Clubgig als sie noch kaum wer kannte!"-Ding, in lauter Kommentarspalten auch als die vollumfängliche "First Mover-Experience" bekannt, hatte für ihn jetzt schon auch eine "Erstes Mal"-Qualität und schafft eben auch für mich in diesem brüderliche Ebene, auf der "so ein Foto für viele Fans halt etwas Besonderes und Positives darstellt, über das sie sich im Nachhinein noch lange freuen können."

      Womit ich mich nicht erst mit diesem Zitat als letztem Teilsatz näher an der Herleitung und Herangehensweise von Gleepi positionieren möchte den o.g. Sachverhalt betreffend. :hoho: :whiz:

    • Vor 3 Monaten

      Gleepi redet mal wieder mit einem fiktiven Ragi, also mach Du mal.

      Wenn es Deinem Bruder eine Freude macht, dann ists doch eine schöne Sache, daß Du nachgefragt hast. Ich gehe nur erst mal nicht davon aus, daß jeder Fan so einen Grund hat. Ich habe nur oft genug erfahren, daß die Grenzen der Künstler nicht respektiert werden, weil die Fans im kindischen Rausch sind. Wenn ich mit bekannteren Musikern Kontakt habe, dann will ich - ganz empathisch - für sie ein wenig Normalität herstellen. Sie mal an ner Tüte ziehen lassen o.Ä.

      Und meistens sind die Künstler dann sehr dankbar, eben nicht irgendwas verkörpern zu müssen. Du scheinst ja ein paar schöne Minuten gehabt zu haben, und der Musiker war entspannt. Insofern alles gut.

      Je bekannter so ein Mensch, umso bekloppter auch die Fans, und umso mehr wie eine distanzierende Transaktion dann so ein Fotowunsch. Fänds dumm, Flea jetzt irgendwas anzuhängen, bloß weil er was Offensichtliches anspricht. Niemand hat ein Recht darauf, ihn bereitwilligst auf einem bescheuerten Foto zu haben.

    • Vor 3 Monaten

      "Gleepi redet mal wieder mit einem fiktiven Ragi, also mach Du mal."

      Du meinst den realen Ragi, der sich uns hier nahezu alltäglich abgrundtief offenbart und dir als einzigem hier auf beinahe autistisch-mystische Weise rein fiktiv erscheint? Ist zumindest der einzige Ragi, den ich hier inzwischen üblicherweise erlebe. :)

    • Vor 3 Monaten

      Oder bindet uns der gute Ragi hier gerade einen Bären auf? Dafür müssen Sie über Ihr Denken hinaus gehen. :D

    • Vor 3 Monaten

      Als hätten wir das nicht schon lange alles in Betracht gezogen bevor wir wussten, dass Ragi in nem Salzstock haust und die sehr viel später einsetzenden parapsychologischen An- und Aussichten des Wiesels kein einziges fehlendes oder zur Vervollständigung des Bildes notwendiges Puzzleteil hinzufügen würden. :rolleyes:

    • Vor 3 Monaten

      kill the weazel! :wusrt:

    • Vor 3 Monaten

      Du bist einfach unmöglich, souli. ;)

    • Vor 3 Monaten

      Ich habe nun wirklich nicht um Bestätigungen gebeten, wie gern ihr euch zu Äffchen macht, aber vielen Dank! :)

      Aber den Langsamen erkläre ichs gerne: Ich schrieb etwas von mir, Gleep machte daraus mal wieder, ich habe etwas über allgemein alle Fans geschrieben. Wie er eben gerne an mir vorbeischreibt, um sich an irgendwas reiben zu können, oder um zu meinen, mir eins ausgewischt zu haben. Den Spaß mit dem fiktiven Ragi lasse ich ihm mittlerweile gern. Du darfst aber auch mal mit ihm spielen :)

    • Vor 3 Monaten

      du bist sprachlich unbegabt

    • Vor 3 Monaten

      Neee, isser gar nicht. Das ist eher dein Metier. Wenn überhaupt ist Ragi der Künstler im Drahtseil-Balancieren zwischen Allgemeinem und Detail vv. :D

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Ragi, wenn du etwas nicht als Generalisierung verstanden wissen willst, dann schreib es doch vielleicht einfach nicht als solche. Man könnte zum Beispiel das "man" vermeiden und aus "dem Fan" "manche Fans" oder gar "sehr viele Fans" machen. Dann missversteht dich auch keiner. ;-)

      Das mit "ich schreib nur von mir" ist dann halt auch ziemliche Augenwischerei, wenn du gleich im zweiten Satz schon den Sprung von dir weg machst.

    • Vor 3 Monaten

      Aber, souli, mal ernsthaft - kommt von Dir jetzt jedes mal - sozusagen als Warnsignal - der Vorwurf des Autismus, wenn Du gerade einen besonderen Schub hast? Ich meine - ich bin gerade auf Deine Anekdote eingegangen und habe auch ausgedrückt, wie sehr ich Dir den schönen Moment mit Deinem Bruder gönne. Dann gabs sofort ein paar um die Ohren. Ist die Resilienz noch nicjt so weit, daß Schritte auf Dich zu noch bedrohlich wirken? Dann werde ich in Zukunft etwas vorsichtiger mit den Nettigkeiten sein!

      Beste Autistengrüße von einem Betroffenen zum Anderen! :)

      Rummli, ich bitte höflichst um Verzeihung, aber Deutsch nix mein erste Sprach!

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Gleep, der Sprung ist nicht direkt von mir weg. Ich hätte ihn vielleicht in Anführungszeichen als Gedanken ausdrücken können, aber in unmittelbarer Nähe zum ersten Satz war der Sinnzusammenhang klar genug. Für Weiteres mache ich mir nicht die Mühe, weil manch ein Leser besonders wenig Wohlwollen aufbringt, und dann eben andere Arten und Weisen findet, um sich an mir zu reiben.

      Ach, wir waren nie an der Stelle, fällt mir gerade auf, aber Du hast mein consent, Schnuckerl!

    • Vor 3 Monaten

      Autismus, insbesondere der atypische ist für souli das Werkzeug schlechthin, was für den Hans-Dieter der abgenutzte Klopperhammer aus den späten 80ern vor dem Hausbau war, der immer noch nicht im Familienwerkzeugkasten substituiert wurde. Dieses Sammelsurium an Verantwortungsdelegation wünscht sich doch insgeheim jeder einmal. Von daher würde ich sagen: Prost und weiter so!

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      "Ich hätte ihn vielleicht in Anführungszeichen als Gedanken ausdrücken können"

      Was würde das denn ändern?

    • Vor 3 Monaten

      Ja, Ragi, wir haben halt einfach sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, was unterhaltsamer Humor ist und wann wer andeslrs gerade rgendwas ernst meint und wann vielleicht eher nicht.
      Im übrigen hat Gleepi da auch zackig und prägnant das Kernproblem umrissen - dein Kram liest sich halt super häufig pauschalisierend, du gehst sehr wohl sehr häufig sehr schnell den Sprung von dir weg und willst dann zumeist nirgends erkennen wo das gewesen sein soll. Du schreibst seltener als der Durchschnitt hier ad hominem, aber wie nötig ist ad hominem noch mit teilweise so umempathischen bis abschätzigen, weltfremden und theoretisierenden Positionen in diffizilen Thematiken wie Suizid oder Prostitution, wie du sie hier des öfteren offenbarst? Muss ich noch irgendwen im Besonderen angehen wenn ich deutlich gemacht habe, dass ich an der Spezies im Allgemeinen nicht allzu viel praxistaugliches Interesse habe und ihr auch nur wenig nachvollziehendes Verständnis entgegen bringe (obwohl ich nicht müde werde zu behaupten, immer genau das zu tun - alle verstehen und es dabei doch stets nen Tacken besser zu wissen und zu machen als sie?)

      Das sind halt alles sehr kennzeichnende Eigenschaften im Umgang mit vielen mir bekannten atypischen Autisten, weswegen ich dir - wenn du sie hier zeigst und wieder Mal vehement leugnest sie gezeigt zu haben - das spielerisch und scherzhaft unter die Nase reibe. Komischerweise immer die Momente, wo Du dann plötzlich gar nicht mehr alles so lustig und fiktiv siehst und mir implizit unterstellst, dass ich selber nicht genau oder bspw. nicht sogar sehr viel besser als das Wiesel wüsste, wie seriös und gehaltvoll solche Vorwürfe sind.

      Nun zu dir, du abgehalfterter und dauerdehydriert delirender Nager... Mit ner drastisch verkürzten Aufmerksamkeitsspanne wie deiner wäre ich in Verbindung mit deinem öfters schon hier zelebrierten Alkoholkonsum ganz vorsichtig beim Verstricken flüchtig und vereinzelt augeschnappter Eindrücke zu Verhaltensanalysen und -prognosen deiner Mit-Zellhaufen. Ersetzt u.a. halt kein halbwegs mit all seinen Fehlern trotzdem irgendwie funktionierendes menschliches Langzeitgedächtnis, dein kleiner Schultrick, was wiederum für die Analysen und Prognosen, die du hier zum besten geben magst, praktisch unerlässlich ist - aber hey, Zukunfts-Korsakow lässt dir schon Mal ausrichten, dass das spätestens wenn dein Phrasenmäher mal richtig voll betankt ist eh nie wieder gebraucht wird und ruft ein schallendes Sa sdorowje in den sich langsam aber stetig vergrößernden Lagerraum für graue Substanz. ;)

    • Vor 3 Monaten

      ragismo und das weazel sind halt beide einfach sehr dumm!

    • Vor 3 Monaten

      :lol: du kannst doch schon kaum mehr schreiben, du Vogel. Auch wenn du inhaltlich in den meisten Punkten Recht hast, aber die Weinflasche hast du hier wohl am meisten gepachtet.

    • Vor 3 Monaten

      Wieder daneben. Durchschnittlich 2x pro Jahr Alkoholkonsum innerhalb der letzten 25 Jahre, mit nem Ausreißer nach oben nach dem Jahr in dem meine damalige Lebensgefährtin starb. Ist keiner diesr beiden Konsumtage des Jahres heite, auch wenn hitzebedingt vielleicht nicht jedes grammartistische Kunststückchen fehlerfrei gelandet wurde. Ich lauf in so Momenten ganz allein mit submansichem Potential als Treibstoff.

      Ist übrigens keinen Monat her, dass ich dir das mit dem Alkoholkonsum nach einer deiner Bier-Referenzen hier im Dialog gesagt hab. Hast also offensichtlich zumindest recht wenn du sagst, dass ich in den meisten Punkten inhaltlich recht hab. Bitte konsumiere maßvoller, deine Gesundheit wird es dir danken. :)

    • Vor 3 Monaten

      Gleep - die Anführungszeichen hätten noch deutlicher gemacht, daß das mein Gedanke bei der Sache wäre, wenn ich mich in den Künstler hineinversetze.

      Souli, mal ernsthaft - das hier ist ein Forum, wo nun mal häufig unkonkret geschrieben wird. Wenn ich nicht speziell "Alle X machen Y" schreibe, so bleibt es den Lesern überlassen, wie sehr sie mich in ernsthafteren Fällen als pauschalisierend empfinden. Und das sind nun mal vor allem die Herren souli und Gleep. Würde ich irgendeine Freude daran finden, User auf analst mögliche Weise zu zerpflücken, so hätte ich keinerlei Mühe, das bei Dir zu tun. Ich bin aber grundsätzlich zu wohlgesonnen und uninteressiert an solchen Kinkerlitzchen.

      Was die Themen Prostitution und Suizid betrifft, glaube ich nicht, daß wir darüber je eine mehr als oberflächliche Auseinandersetzung hatten. Ich hatte jeweils in sehr speziellen Kontexten einen Teilaspekt dieser Themen aufgegriffen - was mMn. auch nach dem zehnten Hinweis mehr als deutlich hätte sein müssen. Prostitution gibt es ebenfalls "freiwillig", sonst gäbe es keine Organisationen, die seit Jahrzehnten erfolgreich Rechte für Sex Worker erkämpfen konnten.
      Und - vor zwei Tagen hatte ich erst eine Trauerfeier wegen eines Kollegen, der sich das Leben nahm - Wut darüber, daß sich dieser Idiot einfach verpisst hat, war bei vielen Trauernden glücklicherweise ebenfalls da. Eine sehr liebevolle Wut. Das empfinde ich nach wie vor als sehr wichtig. Und finde es auch nach wie vor zum Kotzen, wie manche Menschen anderen vorschreiben wollen, wie sie mit dem Tod umzugehen haben. Man mag es als Lauch kaum glauben, aber die wenigsten Gesellschaften trauern dermaßen verbohrt und kastriert, und lassen sehr viel mehr Reaktionen auf das Ableben von Menschen zu.

      Kannst mir gerne widersprechen. Aber mit "weltfremd" oder "unempathisch" kann ich einfach nix anfangen, vor allem wenn ich genau das mit umso mehr Gewicht zurückwerfen kann.

    • Vor 3 Monaten

      ich sag ja, sprachlich total unbegabt. oder bist du doch nur ein aal?

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      :rayed:

      Ragi... Ich hab nix gegen gegen deinen teilfiktiven/teilrealen muppet und hätte äußerst wahrscheinlich auch wirklich nix gegen den Puppenspieler hinter diesem muppet in meinem RL-Sozialkreis, aber wir reden halt häufig aneinander vorbei und die Missverständnisse (gerade wieder in deinem letzten Beitrag... als sei es irgendwem in der Diskussion damals mit dir darum gegangen, dir und/oder anderen vorzuschreiben, wie zu trauern ist - das war wirklich nicht und nie der Punkt... Diggi, da bin ich RL und auch neben allem Schabernack hier der ALLERLETZTE, der irgendwem was vorbeten würde...) sind halt auch nicht nur auf Gleepi und mich beschränkt - und da rechne ich Seitenrand-Fakes selbstredend nicht mit. Das ist alles cool shit und seit Äonen locker durch die Hose geatmet, aber eben leider auch nur dir wirklich ein Rätsel, warum und an welchen Stellen deiner Beiträge das immer wieder diese Dynamik mit verbalen Raufereien im Anschluss entwickelt.

    • Vor 3 Monaten

      "hätte äußerst wahrscheinlich auch wirklich nix gegen den Puppenspieler hinter diesem muppet in meinem RL-Sozialkreis"

      Würde das, mit ganz, ganz vielen Abstrichen natürlich auch für mich gelten? Gäbe es hier eine Chance? :)

    • Vor 3 Monaten

      nein weazel, egal wie sehr du auch um anerkennung bettelst, denn du bist der allergrößte schmutz. lösch dich.

    • Vor 3 Monaten

      Jetzt muss ich mich auch mal ganz kurz einmischen.
      @Ragi
      Würdest Du nicht zu oft im Nachgang Deine Kommentare als Ironie oder Satire bezeichnen, nur weil etwas viel Gegenwind kommt, dann könnte man Dich durchaus ernstnehmen.
      Leider weiß man bei Dir nie, wie Deine Kommentare wirklich gemeint sind, denn das entscheidet sich leider viel zu oft erst im Laufe der Diskussionen und hängt dann von der Summe des Zuspruchs bzw. des Gegenwinds ab.
      Kleiner Tipp: Wenn Du etwas ernst meinst, dann schreib es sachlich. Wenn Du ironisch, satirisch oder sonst etwas sein möchtest, dann verwende zwinkernde Emojis, übertreiben viele Satzzeichen, die 1 und die 11, oder übertreib einfach total, dann weiß jeder, woran er ist.
      Immer nur den Unverstandenen spielen ist luschig, nervig für andere User, die ihre Zeit in Diskussionen mit Dir investieren, und führt mit der Zeit halt dazu, dass Dich niemand mehr ernstnimmt und Dich dann wieder zu Deinen „Ich bin ja so toll und euch allen so überlegen“ Kommentaren zwingt, die auch nicht gerade dazu beitragen, dass Dich jemand für einen vernünftigen Diskussionsteilnehmer hält.
      Vermutlich fühlst Du Dich jetzt wieder angepisst und es kommt irgendein Zeug wie dumm ich doch bin, aber das ist okay. Vielleicht denkst Du aber doch ne Runde darüber nach.

    • Vor 3 Monaten

      @rummeldingsbums
      Schon klar, aber ich übe gerade hier ein wenig die offene Kommunikation, um diese im RL besser anwenden zu können. Souli kann das schon einordnen ;).

    • Vor 3 Monaten

      nein, er wird sich nur noch unverstandener fühlen.

    • Vor 3 Monaten

      "Würde das, mit ganz, ganz vielen Abstrichen natürlich auch für mich gelten? Gäbe es hier eine Chance?"

      "[...]ich übe gerade hier ein wenig die offene Kommunikation, um diese im RL besser anwenden zu können."

      Und Übung ist nie vollends vergebens: Du hältst inzwischen solides blütezeitliches lautuser-Niveau, nur das Universum weiß also, was darauf noch folgt. :)

    • Vor 3 Monaten

      Theo, ich glaube, Du bist der Einzige, der Probleme beim Erkennen meiner Ironie hat. Habe die Beschwerde jedenfalls seit laaaanger Zeit nur noch von Dir gelesen :)

      Souli, genau die Punkte habe ich in dem ollen Faden IMMER WIEDER betont. Kann gar nicht zählen, auf wie viele Arten und Weisen ich versucht habe, zu verklickern, wie ich das mit dem "Der Typ hat sich wie ein Arschloch benommen" meine. Kann ja sein, daß es mir nicht auf Anhieb gelingt, das für jeden verständlich zu machen. Wenn ich es aber immer wieder so freundlich und sachlich wie irgend möglich zu erklären versuche, und das jedes mal entweder völlig ignoriert oder ein neuer Strick daraus gedreht wird, dann schiebe ich den Großteil guten Gewissens auf die mitlaufende Gruppendynamik und das mangelnde Wohlwollen vereinzelter Leser.

      Mag gut sein, daß wir oft aneinander vorbeireden. Ich bin nur selten derjenige, der meint, Dir oder Gleep aus dem Nichts an den Karren pissen oder Dich auf die denkbar schlimmste Art lesen zu müssen.

      Macht Du mal. Du mußt mich ja grundsätzlich um keinen Deut mehr ernst nehmen als ich Dich ab dem Punkt des ad hominem noch ernst nehme.

    • Vor 3 Monaten

      "Kann gar nicht zählen, auf wie viele Arten und Weisen ich versucht habe, zu verklickern, wie ich das mit dem "Der Typ hat sich wie ein Arschloch benommen" meine. Kann ja sein, daß es mir nicht auf Anhieb gelingt, das für jeden verständlich zu machen."

      Lies das nochmal durch und sinniere, ob das vorwiegend nur daran liegen wird, dass du hier beinahe ausschließlich von überdurchschnittlich begriffsstutzigen Trotteln umgeben bist, von denen zum Glück aber nur noch 2-3 nach den Diskussionen der vergangenen Monate/Jahre mit dir übrig geblieben sind, die dir jetzt nur des Stunks wegen "aus dem Nichts an Karren pissen oder dich auf die denkbar schlimmste Art lesen" oder ob vielleicht doch paar Fitzel Wahres an den anhaltenden Kernvorwürfen klebt. Insbesondere wenn Du einen Absatz darüber noch Theo als Einzelmeinung abzubügeln versuchst, wenn gleichzeitig für viele mitlesende und diskutierende muppets kristallklar sein sollte, dass seine Vorwürfe denen von Gleepi und mir inhaltlich und formal immanent sind.

    • Vor 3 Monaten

      Meinetwegen können wir diesen Faden hochoffiziell dann als "Ragi und Weazel haben verloren"-Faden deklarieren. Ich hätte nichts dagegen, du Ragi?

    • Vor 3 Monaten

      ganz ehrlich? "Ragi und Weazel haben verloren" kann man über nahezu jede diskussion setzen, bei der es nicht um den wetterbericht oder den kantinenspeiseplan in entenhausen geht :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Das habe ich doch bereits durch "hochoffiziell" abgedeckt. Für alle anderen Fäden gilt die Unschuldsvermutung. Dennoch ist deine Meinung dazu total legitim, da bin ich (Demokrat durch und) durch ;)

    • Vor 3 Monaten

      Erneut: Ich habe da oben schon eingeräumt, daß ein Problem auch bei meinen Formulierungen liegen könnte. Trotzdem kommste jetzt damit als eine Neuigkeit für mich an, die mir ne wohl kleine Mini-Watsche sein soll. Daß es auch (wenn nicht: vor allem) auf das Wohlwollen des Lesers ankommt, haste damit doch schon ganz gut unterstützt. Noch mal: Es wäre ein Kinderspiel, mit Deinen Texten exakt denselben zermürbenden Mumpitz anzustellen. Mir fehlt da nur die passive Aggressivität oder die Lust zu. Finde es dann doch spaßiger, jemanden erst mal auf freundliche Art zu lesen. Speziell wenn ich weiß, daß da wohl jemand Korrektes hinter den Muppet-Figuren steckt :)

      Und nein, weder in Gleeps noch in Deinen Lamentierereien mir gegenüber tauchte in den letzten Jahren irgendetwas auf, was auf Probleme an der Erkennbarkeit von Ironie schließen läßt. Den Hirni Theo (an der Stelle mal ein seltenes ad hominem, wegen konstant zielloser Trollerei) würde ich nicht wirklich für mich verbuchen wollen.

    • Vor 3 Monaten

      @Ragi
      Warum jetzt diese totale Entgleisung? Es geht doch sonst auch ohne Beleidigungen?

      Ich will Dir nichts Böses und ich habe Dir mit meinem letzten Kommentar keinen Vorwurf gemacht, sondern lediglich versucht darauf hinzuweisen, woher die Reaktionen auf Deine Kommentare kommen.
      Mal hü, mal hott, mal allgemein, mal persönlich, mal ernstgemeint, mal ironisch und mal als Scherz, aber immer in ein und demselben Stil und immer, wie ein Fähnchen im Wind, je nach dem wie groß gerade der Gegenwind ist.
      Kleines Beispiel: „Ich habe da oben schon eingeräumt, daß ein Problem auch bei meinen Formulierungen liegen könnte“ passt halt nun einmal überhaupt nicht mit Deinem Rundumschlag, deinen Schuldzuweisungen und den jetzt neu hinzugekommenen Beleidigungen zusammen.
      Ja, es liegt an Deinen Formulierungen und zwar ausschließlich daran und nicht an anderen, denn die können bestenfalls raten, ob Du deine Formulierung im jeweiligen Fall gerade wieder ernst, allgemein, persönlich, satirisch oder sonst wie meinst.
      Es müsste Dir doch irgendwann aufgehen, dass es nicht immer nur an der Böswilligkeit oder der Dummheit anderer liegen kann, wenn Du ein ums andere Mal im Selbstverteidigungsmodus und Mimimi endest.

      Ich habe in letzter Zeit mehrere kurze Kommentare von Dir gelesen, bei denen ich mir dachte die Ansicht teile ich. Problem dabei, niemand weiß ob es tatsächlich Deine Ansicht ist, denn es hängt doch letztlich davon ab ob Du dafür Zu- oder Widerspruch erhältst, wie Du im weiteren Verlauf argumentierst und ob Du zur ursprünglichen Aussage, so wie Du sie geschrieben hast, stehst, oder ob Du eine Kehrtwende machst und Dich auf Ironie, Missverständnis, falsch verstanden worden oder halt unglücklich formuliert berufst und gleichzeitig sofort den anderen die Schuld dafür gibst, dass sie Dich nicht richtig verstehen.

    • Vor 3 Monaten

      Dem einen bin ich zu unbeweglich, dem anderen ein Fähnchen im Wind. Ich wäre schon ziemlich wahnsinnig, wenn ich versuchen wollte, den Wünschen und Fähigkeiten jedes Einzelnen entgegenzukommen. Noch mal, Theo: Du bist der Einzige, der hier über einen fiktiven Ragi schreibt, der sich hinter Ironie versteckt. Das Manöver habe ich nicht ein einziges mal gemacht. Ich glaube, Du hast ein-zwei mal meine Ironie falsch verstanden, und anstatt das mal einzusehen wirfste seitdem völlig ungefragter Weise und zu den unpassendsten Anlässen mit diesem Vorwurf um Dich.

      Ich vermute stark, die paar Gestalten hier beißen sich deswegen so stark an mir fest, weil ich hier eben etwas von mir mitteile. Das bietet sich als relativ risikoarmer Anlass an, die eigenen Ansichten entgegenzuhalten, auch und gerade wenn diese (wie so oft gesehen) ziemlich wenig mit meinen Punkten zu tun haben. Kanns ja verstehen - es ist nicht unbedingt leicht, sich vor der Horde gieriger Wadenbeißer zu zeigen. Mit dem nötigen Etwas an Autonomie und Resilienz lohnt es sich aber oft genug. Wäre ziemlich tot hier, wenn es gruppendynamisch vor allem Nachtreter gäbe, beziehungsweise die Aufgabe des Anlasses dann völlig den Jon Irenicussen und anderen Nazitrollen überlassen wäre.

    • Vor 3 Monaten

      Zack! Wieder die anderen, die sich so festbeißen. Mutwillig, böswillig, dumm, völlig falsch und natürlich bin es nur Ich, der Dich falsch versteht und Dir etwas unterstellt, auch wenn da andere ganz offen schreiben, dass sie es genauso sehen.
      Alles klar, Du glaubst entweder wirklich was Du schreibst, oder es ist wieder mal anders gemeint als geschrieben.
      Scheiß drauf, dann kann man Dich halt nicht ernstnehmen, egal wie Du etwas meinst.
      Ich will Dir nichts Böses, aber für Dich ist jeder noch so sachlich vorgebrachte Hinweis Grund genug um wild um dich zu schlagen und Dich als unverstandenes, fast schon gemobbtes Opfer zu stilisieren. Mimimi halt weiter, Trottel.

    • Vor 3 Monaten

      Öhm, nein. Alles, was von Dir regelmäßig kommt, ist der Quatsch, ich würde mich hinter Ironie verstecken. An anderer Stelle wurde sich da ja auch schon ein paar mal über Dich amüsiert. Dann zeig uns doch bitte einmal, wo ich dieses saufeige Manöver gemacht haben soll, wenn Du Dir so sicher bist. Du bist nun mal der Einzige, der mir diesen Vorwurf macht.

      Du hast jetzt hier nur versucht, bei souli Trittbrett zu fahren :lol:

    • Vor 3 Monaten

      das ist wirklich erschütternd, das ragi es anscheinend wirklich erst jetzt schnallt. das kann ich fast nicht glauben, nach all den jahren und diskussionen :lol:

    • Vor 3 Monaten

      das ist richtiges lauti pro level :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Rammli, Theos Problem war so erstimäßig und völlig fern von allem, es wurde von allen Beteiligten eigentlich sofort geschnallt.

    • Vor 3 Monaten

      nein, theos analyse ist einfach zutreffend. man kann sich streiten wer wo mal ironie nicht gepeilt hat. aber was unbestreitbar ist, dass du hier oberlehrerhaft und mit absoluten aussagen generalisierend den edgelord markierst. und damit produzierst du bei den meisten alteingesessenen und nachweislich hochseriösen muppets gegenwind, worauf du dich dann wieder aalig rauszuwinden versuchst. dass du dir anscheinend nicht mal annähernd deiner rolle in dem spiel bewusst warst, kann ich gar nicht glauben. das ist ja schon tragisch in epischem ausmaß :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Bloß hat Theo quasi nix davon geschrieben, Du Experte. Wie wärs mal mit Selbstlöschung? :)

    • Vor 3 Monaten

      dieser faden wird mir langsam zu sanchoesk :(

    • Vor 3 Monaten

      Gruppendynamik ist schon was Lustiges :)

    • Vor 3 Monaten

      du peilst es wirklich nicht :rolleyes:

    • Vor 3 Monaten

      ich nenn dich ab jetzt lautscho, ein mix aus lauti und sancho :lol:

    • Vor 3 Monaten

      das "s" weil du besonders luschig bist ;)

    • Vor 3 Monaten

      RIP rummelbumms99, du wirst uns fehlen :wusrt:

    • Vor 3 Monaten

      Schön, daß er noch am Ende seines Lebens lernen konnte, gute Ratschläge anzunehmen!