"Jan Delay bekennt sich offen zu seiner politischen Haltung. In seinen Liedern rügt er die Macht großer Konzerne und moniert deutsche Verklemmtheiten. Er bekundet seine Sympathie zum linksautonomen Schwarzen Block und unterstützte die Proteste zum G8-Gipfel in Heiligendamm."

Diesem Wikipedia-Image …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    kein Ding, sodi-black und laut-white ficken euren Arsch zu zweit!

  • Vor 13 Jahren

    @Sodhahn (« @OKLife (« @Sodhahn («
    gott bewahre! ich wohne da leider seit einiger zeit, aber ich bin auf dem sprung. »):

    Hamburg ist geil. Punkt. -> . <- »):

    wenn man von dort kommt, mag deine aussage richtig sein. stammt man jedoch aus einer metropole, dann geht einem dieses kleinstädtische flair ziemlich auf den senkel. »):

    wenn das jetzt nich irgendne "metropole" außerhalb deutschlands is (berlin mal ausgenommen), is der comment ziemlich arm.

    denn inländisch können nur wenige städte hamburg vom flair das wasser reichen meine ich.(hah was ein wortspiel)
    @lautuser (« Stuttgart, München, Berlin, Frankfurt und Köln gehen gar nicht. »):

    komischerweise fast nur großstädte.
    großstadtphobie? zu wenig aufmerksamkeit?

  • Vor 13 Jahren

    @hela2902 (« @Die Szenepolizei (« Damit du erstmal das Kernproblem verstehst, habe ich hier einen guten Artikel für dich, den ich so unterschreiben kann.
    Er enthält auch Beispiele, die von mir auch gekommen wären.
    http://www.zeit.de/online/2006/10/lobbyismus

    Über die gleichheit vor dem Gesetz erzähle ich dir mal was aus meinem Leben... »):

    Den von Dir zitierten Negativbeispielen lassen sich (leider) eine ganze Reihe weiterer hinzufügen. Es hat auch keiner behauptet, dass unser derzeitiges Wirtschafts- und Gesellschaftsystem perfekt ist und keinerlei Kritikpunkte bietet.

    ABER: es ist noch immer das Beste, was die Menschheitsgeschichte bislang hervorgebracht hat! Solange Menschen Fehler machen, egoistisch handeln, grausam und ungerecht sein können, werden solche Dinge passieren - auch wenn es zum Glück Einzelfälle sind. Nur bleiben diese Fälle eben bei uns nicht unentdeckt und führen - solange es klare rechtsstaatliche Beweise gibt - auch zu Konsequenzen für die Täter. Das unterscheidet Deutschland von Ländern wie dem Irak, China, Kuba, Nordkorea, Stalins Sowjetunion oder Pol Pots Kambodscha - letztgenannte übrigens Musterbeispiele für links(radikale) Experimente.

    Sollten die hier von einigen hofierten Teile der linken Szene wirklich jemals ernsthaften Einfluss gewinnen, wäre weder diese Diskussion noch irgendeine andere hier im Forum möglich. Dafür würden schätzungsweise zwei Drittel der Laut-User irgendwo in Dunkelhaft sitzen - wenn nicht sogar Schlimmeres. Da ist mir persönlich ein bisschen sozial abgefederte Ungerechtigkeit und "Ausbeutung durch Großkonzerne" deutlich lieber. »):

    Aha interessanter Ansatz. Beweise Begründung, Logik oder sowas wie gesunder Menschenverstand?
    Aber bitte irgendeine Begründung du hast gerade die Linke Bewegung mit soziopathischen Massenmördern auf eine Stufe gestellt.
    (Davon abgesehn das China nicht wirklich Links ist und Deutschland und China Busenfreunde sind, ka wieso, wir fühlen uns scheinbar in guter Gesellschaft.)

    Zumal die Aussage sind ja nur kleinere Mängel, damit können wir leben, wir konnten auch ohne Feuer leben, hat uns nicht davon abgehalten es trotzdem zu benutzen.

  • Vor 13 Jahren

    @Frane («
    @lautuser (« Stuttgart, München, Berlin, Frankfurt und Köln gehen gar nicht. »):

    komischerweise fast nur großstädte.
    großstadtphobie? zu wenig aufmerksamkeit? »):

    Schwachsinns-Interpretation zum gähnen, sorry.. Verstehe echt nicht wie man sich zu solchen Zeilen hinreißen lassen kann..

    Meine erklärte Lieblingsstadt ist auch ne Großstadt, wa. Oder nicht? Da würde ich dann gerne meine Phobien loswerden und endlich Aufmerksamkeit erlangen..

  • Vor 13 Jahren

    @wayfarer (« @hela2902 (« Das unterscheidet Deutschland von Ländern wie dem Irak, China, Kuba, Nordkorea, Stalins Sowjetunion oder Pol Pots Kambodscha - letztgenannte übrigens Musterbeispiele für links(radikale) Experimente. »):

    Aber bitte irgendeine Begründung du hast gerade die Linke Bewegung mit soziopathischen Massenmördern auf eine Stufe gestellt.
    (Davon abgesehn das China nicht wirklich Links ist und Deutschland und China Busenfreunde sind, ka wieso, wir fühlen uns scheinbar in guter Gesellschaft.) »):

    erstmal schreibt hela ja, dass die letztgenannten musterbeispiele für linksradikale experimente sind. deutschlands chinabeziehungen haben ganz sicher andere grundlagen als das "scheinbar in guter gesellschaft fühlen".

    mach doch wirklich mal das experiment und gehe zu einer linksradikalen diskussionsrunde oder ner veranstaltung und vertrete eine andere meinung, meinetwegen keine entgegengesetzte sondern nur eine weniger radikale. und dann beobachte...

  • Vor 13 Jahren

    a1 d2 f5 8e
    qw66 sdf8979 ewgt46
    e

    a1 d2 f5 8e
    qw66 sdf8979 ewgt46
    e

    a1 d2 f5 8e
    qw66 sdf8979 ewgt46
    e

  • Vor 13 Jahren

    @SixDrunkenNobodies (« @OKLife (« Hast du eine Lieblingsband? Hast du dir vorher alle 1230891290381-tausend Bands angehört die es sonst noch gibt? »):
    Nein. Das spielt hier auch keine Rolle. Ich wollte bloß wissen, innerhalb welcher Auswahl lautuser Hamburg für eine der lebenswertesten Städte hält. »):

    Das wußtest Du vorher schon: Selbstverständlich aus der Auswahl der Städte die ich schon "erlebt" habe - wie auch sonst. Wie soll man anders für sich so eine Entscheidung treffen?

  • Vor 13 Jahren

    @bizarro (« wie meinst du das? »):

    das war ein kalauer der niedrigsten ebene- da steckt keine Meinung dahinter!!! (Selbst unlustige witze werden nohc unlustiger wenn man sie erklären muss)!!!

  • Vor 13 Jahren

    @punk-rock-fän (« @bizarro (« wie meinst du das? »):

    das war ein kalauer der niedrigsten ebene- da steckt keine Meinung dahinter!!! (Selbst unlustige witze werden nohc unlustiger wenn man sie erklären muss)!!! »):

    hihi, dann können wir ihn ja noch unlustiger machen, wenn ich jetzt frage: ich habs immer noch nicht verstanden?

  • Vor 13 Jahren

    Hey! Ich habe soeben darüber gelacht!

  • Vor 13 Jahren

    a1 d2 f5 8e
    qw66 sdf8979 ewgt46
    e

    a1 d2 f5 8e
    qw66 sdf8979 ewgt46
    e

    a1 d2 f5 8e
    qw66 sdf8979 ewgt46
    e

  • Vor 13 Jahren

    @bizarro («
    erstmal schreibt hela ja, dass die letztgenannten musterbeispiele für linksradikale experimente sind. deutschlands chinabeziehungen haben ganz sicher andere grundlagen als das "scheinbar in guter gesellschaft fühlen".

    mach doch wirklich mal das experiment und gehe zu einer linksradikalen diskussionsrunde oder ner veranstaltung und vertrete eine andere meinung, meinetwegen keine entgegengesetzte sondern nur eine weniger radikale. und dann beobachte... »):

    Komm mal zu spät zu einer CDU relevanten Abstimmung, die hätten den Abgeordneten beinahe gesteinigt, oder brich mal den sogenannten Fraktionszwang, danach kannst du dich beinahe aus deiner Partei verabschieden.
    Dein Punkt?
    Und zum Thema Links, NSDAP hatte auch Sozial im Namen, würde aber denke hier jeder ablehnen das sie in irgendeiner Form Sozial waren. (Um genauer zu sein hatten sogar kommunistische Wirtschaftsideen im Parteiprogramm)

    Was ich damit sagen will?
    Mir gehen diese ganzen Labels gehörig aufn Zeiger, und manche zelebrieren diese nur damit sie jemanden a) nen Stempel verpassen können und b) ihn für diesen sofort verurteilen können.

  • Vor 13 Jahren

    @lautuser (« @Frane («
    @lautuser (« Stuttgart, München, Berlin, Frankfurt und Köln gehen gar nicht. »):

    komischerweise fast nur großstädte.
    großstadtphobie? zu wenig aufmerksamkeit? »):

    Schwachsinns-Interpretation zum gähnen, sorry.. Verstehe echt nicht wie man sich zu solchen Zeilen hinreißen lassen kann..

    Meine erklärte Lieblingsstadt ist auch ne Großstadt, wa. Oder nicht? Da würde ich dann gerne meine Phobien loswerden und endlich Aufmerksamkeit erlangen.. »):

    mit so bestimmten rhetorischen stilmitteln wie ironie oder sarkasmus hastes echt nich so wa?

    deine scheisse finde liste is halt so demonstrativ abgrenzend.find ich nen bissel unglaubwürdig.

  • Vor 13 Jahren

    @Frane («

    mit so bestimmten rhteotrischen stilmitteln wie ironie oder sarkasmus hastes echt nich so wa? »):

    du diskutierst mit dem lautuser, was erwartest du da?

  • Vor 13 Jahren

    bezeichnend, dass ich grade "rhetorisch" falsch geschrieben hab. :rolleyes:

  • Vor 13 Jahren

    Frane

    ja gut, alles klar. Ich hasse diese Städte ja nicht, nur zum Leben wäre das nix für mich.

    Und ja, Ironie und Sarkasmus nerven zunehmend mit inflationärem Gebrauch (wie z.B. in Internet-Foren..)

    Aber dat habe ich Dir ja neulich eingehend erläutert..

    ;)

  • Vor 13 Jahren

    ich wiederhole mich gern auch mantrisch:

    zum freuen: die möglichkeit einer thematisch interessnaten diskussion
    zum kotzen: beobachten zu müssen, wieviel eigentlich intelligente barposter sich sofort in projektionen statt in dienlichen (alternativ)definitionen ergehen.

    könnt ihr mal das verschmockte geleier lassen und einander (oder zumindest mich) nicht mit dem schmand gemachter einzelerfahrung verblöden, die dann fürs tendenziöse (fast)über einen kamm scgheren missbraucht wird? beiderseits?

    das mantra: wenn hier jeder nur sein frustiges sonntagsgeseier von den linken spiesser und ökofaschisten (die gibt es ja zuhauf....geschenkt....hat aber nix mit nem verbindlichen wertekanon zu tun, verdammt) bzw von dem ebenso doofen kokettieren mit militanten mitteln von sich geben mag,

    dann langweilt ihr mich und unterfordert euch öffentlich.

    kommt schon, fukkers....ich bin da besseres von euch gewohnt. sogar von hela!

  • Vor 13 Jahren

    Hallo, Ulf! :)

    :Luft holen:
    @bizarro (« @hela2902 (« Das unterscheidet Deutschland von Ländern wie dem Irak, China, Kuba, Nordkorea, Stalins Sowjetunion oder Pol Pots Kambodscha - letztgenannte übrigens Musterbeispiele für links(radikale) Experimente. »):

    erstmal schreibt hela ja, dass die letztgenannten musterbeispiele für linksradikale experimente sind. »):

    Deshalb hat Lenin, der wenn auch unfreiwillige Wegbereiter für Stalins Diktatur, sich auch vom „Linken Radikalismus“ als "Kinderkrankheit im Kommunismus" abgegrenzt, worin ihm Stalin gerne nachge(g)eifert ist. Dann erklär mir mal, was denn das Kommunistische an Pol Pot gewesen ist. Oder an Stalin. Oder womöglich das "Linksextreme".

    Soll ich jetzt lachen oder weinen, wenn so offensichtlich völlig unbedarfte Leute sich über diese Themen äußern ... Hatten wir doch in irgendeinem Thread schon mal, dass man "den" Kommunismus (welchen auch immer, da gibt es sehr verschiedene theoretische Positionen und praktische Bewegungen, von denen wohl kaum eine als repräsentativ für die Gesamtheit der unter den Begriff gefassten Theorien/Bewegungen angesehen werden darf) nicht verantwortlich machen darf für die Bewegungen, die ihn zum verbalen Deckmäntelchen für ihre Diktatur machen.

    Seit ewigen Zeiten muss ich mich jetzt mit Leuten streiten, die mal zwei Sätze über "den" Kommunismus von irgendwelchen Leuten gelesen haben, die drei Sätze über "den" Kommunismus gelesen haben. Das geht mir allmählich gehörig auf den Sack. Informiert euch doch erst mal, bevor ihr so einen Scheiß schreibt.
    @bizarro (« mach doch wirklich mal das experiment und gehe zu einer linksradikalen diskussionsrunde oder ner veranstaltung und vertrete eine andere meinung, meinetwegen keine entgegengesetzte sondern nur eine weniger radikale. und dann beobachte... »):

    "Meinetwegen keine entgegengesetzte" heißt, dass du eine solche vertreten hast? :D Kann es sein, dass du als Provokateur aufgetreten bist? Oder spinnst du hier nur rum?

  • Vor 13 Jahren

    und wenn schon. es bemüht ja auch jeder immer das Totschlagargument "faschismus" ohne sich in futuristisch/faschistische Manifeste eingelesen zu haben... die futuris müssen mehr oder weniger auch für alles den Kopf hinhalten was so verbrochen wird/wurde... egal von welcher seite und da störts auch keinen

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («

    bzw von dem ebenso doofen kokettieren mit militanten mitteln von sich geben mag,

    dann langweilt ihr mich und unterfordert euch öffentlich. »):

    Wen ich mich angesprochen fühlen soll? Fühle mich mißverstanden. :D

    Ich sehe Demonstrationen, wen sie in Gewalt auswachsen nicht weniger als Kritik an, sondern vielmehr als Kritik an die in falsche Bahnen gelenkt wurde. Ignorieren sollte man sie deswegen keinesfalls.