Ich mag mich täuschen, aber irgendwie hab ich noch in Erinnerung, dass sich Klein-Tuomas von Nightwish mal recht abfällig über Live-Alben geäußert und entsprechend wenig Aussicht auf ein eigenes gestellt hat. Aber was kümmert schon das Geschwätz von gestern, wenn der Rubel rollt?

Nightwish …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad..

  • Vor 13 Jahren

    @lautuser (« Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad.. »):

    Du und dein Schwimmbad immer :???:

  • Vor 13 Jahren

    @Yellow_Mellow (« @lautuser (« Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad.. »):

    Du und dein Schwimmbad immer :???: »):

    Woran soll ich solche Acts sonst messen, als an der Schwimmbadtauglichkeit ihrer Frontfrauen?

    An der Musik?

  • Vor 13 Jahren

    @lautuser (« @Yellow_Mellow (« @lautuser (« Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad.. »):

    Du und dein Schwimmbad immer :???: »):

    Woran soll ich solche Acts sonst messen, als an der Schwimmbadtauglichkeit ihrer Frontfrauen?

    An der Musik? »):

    Verrückter Gedanke, aber ja.
    Manche von denen machen sogar ganz ordentliche Musik ...
    aber nicht Nightwish

  • Vor 13 Jahren

    Kann nicht verstehen, wie sich einige so arrogant bezüglich Nightwish aufspielen müssen. Kann die Musik zwar auch nicht ab, jedoch sollte man deren Musik-Teschnisches/Musik-Theoretisches Können nicht unterschätzen. Es gehört schon einiges dazu, diese (überladene^^) Musik auf die Beine zu stellen.
    Jedoch klingen sie Live durch die durchkomponierten Sachen exakt so, wie auf der Platte, was mich letztes Jahr in Leipzig noch mehr enttäuschte als die eher laue Performance.

    mfg

  • Vor 13 Jahren

    @Yellow_Mellow («

    Verrückter Gedanke, aber ja.
    Manche von denen machen sogar ganz ordentliche Musik ...
    aber nicht Nightwish »):

    Eben, deswegen Frontfrau. Aber nicht Nightwish. ;)

  • Vor 13 Jahren

    Nightwish pflegten es auch anständige Musik zu machen, aber mit dieser alten wird das sicher nix.

  • Vor 13 Jahren

    @Michael Edele (« Ich mag mich täuschen, aber irgendwie hab ich noch in Erinnerung, dass sich Klein-Tuomas von Nightwish mal recht abfällig über Live-Alben geäußert und entsprechend wenig Aussicht auf ein eigenes gestellt hat. »):

    Komisch genug, dass die Band ja immerhin schon "From Wishes to Eternity" und "End of an Era" veröffentlicht hat.

    Das Problem der Band ist meines Erachtens übrigens nicht die Sängerin, sondern der scheinbar alle Geschicke bestimmende Keyboarder, dem mittlerweile zwar Bombast, Pomp und Zuckerguss einfallen, aber keine Melodien und Songstrukturen mehr. OK, ein paar Lieder von "Dark Passion Play" waren gut, aber die Ideen wurden ja immer gleich mit dem ganzen Orchester entweder niedergewalzt oder bis zum Platzen aufgeblasen. Am besten schicke man Holopainen mal ins Kloster und zwinge alle Orchester weltweit vertraglich dazu, in Zukunft die Zusammenarbeit mit dem Herrn zu unterlassen, dann wird hoffentlich alles gut.

  • Vor 13 Jahren

    War ja klar, dass sich hier sofort wieder die Anette-ist-scheiße-und-früher-war-alles-besser-Leute zu Wort melden...
    @Ed_Hunter (« Keyboarder, dem mittlerweile zwar Bombast, Pomp und Zuckerguss einfallen, aber keine Melodien und Songstrukturen mehr. OK, ein paar Lieder von "Dark Passion Play" waren gut, aber die Ideen wurden ja immer gleich mit dem ganzen Orchester entweder niedergewalzt oder bis zum Platzen aufgeblasen. »):

    Ja klar, gerade in Liedern wie Master Passion Greed und Whoever Brings The Night wurde alles total orchestral aufgeblasen ...

    Zugegeben, dass Album war etwas schwächer als die anderen, aber die Unterstellung, Tuomas würden keine Melodien oder Songstrukturen mehr einfallen halt ich für ein bisschen übertrieben.
    @Ed_Hunter (« Am besten schicke man Holopainen mal ins Kloster und zwinge alle Orchester weltweit vertraglich dazu, in Zukunft die Zusammenarbeit mit dem Herrn zu unterlassen, dann wird hoffentlich alles gut. »):

    Das nenn ich mal einen konstruktiven Vorschlag, super Idee. -.-
    Man sollte ganz anderen "Musikern" die Zusammenarbeit mit irgendwelchen Orchestern oder sonstigen Dingen verbieten ...

    EDIT: Nochmal zum Thema ansich, was dieses Live Album angeht: Ich halte das für genauso überflüssig wie in der Kritik erwähnt. Die End Of An Era DVD war meiner Meinung nach genial und weshalb jetzt plötzlich so eine halbherzige DVD auf den Markt geworfen wird, ist mir auch nicht klar...aber naja, vermutlich wird man so wenn man zu viel Erfolg hat *schulterzuck*

  • Vor 13 Jahren

    @lautuser (« Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad.. »):

    Hast du es langsam mal?

    Scheinbar musst du jeden Künstler bzw. jede Band, die mal in den Charts gewesen ist und sich bei vielen Leuten großer Beliebtheit erfreut, mit dem Kommentar abfertigen. Da bzweifel ich mal wieder, ob du die Musik von Nightwish überhaupt kennst - wenigstens das Material mit der neuen Sängerin dürfte dir nicht fremd sein.

    Die Band ist gut. Auch mit der neuen Sängerin. Solche Live-Sachen find ich aber einfach nur scheiße.

  • Vor 13 Jahren

    @CynicParadise (« War ja klar, dass sich hier sofort wieder die Anette-ist-scheiße-und-früher-war-alles-besser-Leute zu Wort melden...
    @Ed_Hunter (« Keyboarder, dem mittlerweile zwar Bombast, Pomp und Zuckerguss einfallen, aber keine Melodien und Songstrukturen mehr. OK, ein paar Lieder von "Dark Passion Play" waren gut, aber die Ideen wurden ja immer gleich mit dem ganzen Orchester entweder niedergewalzt oder bis zum Platzen aufgeblasen. »):

    Ja klar, gerade in Liedern wie Master Passion Greed und Whoever Brings The Night wurde alles total orchestral aufgeblasen ...

    Zugegeben, dass Album war etwas schwächer als die anderen, aber die Unterstellung, Tuomas würden keine Melodien oder Songstrukturen mehr einfallen halt ich für ein bisschen übertrieben.
    @Ed_Hunter (« Am besten schicke man Holopainen mal ins Kloster und zwinge alle Orchester weltweit vertraglich dazu, in Zukunft die Zusammenarbeit mit dem Herrn zu unterlassen, dann wird hoffentlich alles gut. »):

    Das nenn ich mal einen konstruktiven Vorschlag, super Idee. -.-
    Man sollte ganz anderen "Musikern" die Zusammenarbeit mit irgendwelchen Orchestern oder sonstigen Dingen verbieten ... »):

    Überspitzte Formulierungen, vieles (aber nicht alles) war doch nur Spaß...

    Ich finde schon, dass bei einigen Songs weniger Orchester mehr wäre. Damit würden dann die melodischen Ideen viel besser rüberkommen, und eigentlich kann ich auch schon sagen, dass mir nach gut einem Dutzend Jahren Dauerbombardement Orchester-Metal gehörig zum Hals raushängt und sämtliche Verursacher dafür, ob es jetzt Rage, Nightwish, Dimmu Borgir oder Iced Earth sind, diesem "Instrument" mit ihrer Filmsoundtrack-Versessenheit GAR NICHTS Neues mehr abgewinnen können. Das hat dann zur logischen Folge, dass vieles völlig gleich klingt und weder begeistert noch überrascht.

    Was ich mir von Nightwish wünschen würde, wäre, dass sie auf den Teppich zurückkehren, das muss nicht mal der "Oceanborn"- oder "Wishmaster"-Teppich sein. Würde man in kürzere Songs (wie z.B. auf dem letzten Album "Bye, Bye Beautiful", "Amaranth", "For the Heart I Once Had") die gleiche Energie stecken in die wie gesagt ereignislosen Longtracks ("The Poet and the Pendulum", "Sahara", "7 Days to the Wolves" etc.), die man sich dann auch sparen könnte, und sich wie bei "Master Passion Greed" (dass neben sparsamen Bombast dennoch einige gräßliche Orchesterwendungen enthält, z.B. ab 1:35) auch mal auf seine härteren Seiten besinnen, könnte da etwas höchst spannendes rauskommen. Würde auch mehr Sinn machen, weil Anette Olzon eindeutig eine eher rockige Stimme hat.

    Im übrigen zähle ich mich nicht zur Anette-ist-scheiße-und-früher-war-alles-besser-Fraktion. Mir ist die Dame, ebenso wie auch ihre Alyson-Avenue-Frühwerke, höchst sympathisch.

  • Vor 13 Jahren

    Die Diskussion rund um neue und alte Sängerin wird es immer geben. Nightwish machen nach wie vor gute Musik, aber die Sängerin besitzt einfach nur ein dünnes Popstimmchen, Punkt. Man müsste wohl nachvollziehen können, was Fans damit meinen. Tarja war besser, ist besser, und wird auch immer besser bleiben. Nightwish war die einzig ernst zu nehmende Band in diesem Genre, da ihre Musik rein stimmlich schon mal was mit Symphonic zu tun hatte. Schau dir doch Bands wie Tristania, Sirenia usw. an. Mit solchen Sängern gewinnt mal nicht mal'n Blumentopf.

  • Vor 13 Jahren

    @ Ed_Hunter
    Das mit den "Anette-ist-Scheiße" Leuten war auch eher an die oberen Poster gerichtet ;)

    Unter diesem Gesichtspunkt geb ich dir aber recht, man hätte aus einigen Songs doch durchaus mehr machen können.

    Hab vllt auch etwas übertrieben reagiert, weil man hier so schwer einschätzen kann wie ernst jemand was meinst... gibt ja auch die Leute die sich einfach auf irgendwas stürzen und das niedermachen weil sie es nicht mögen :P

    Aber ich glaub deine Kritik an Nightwishs Entwicklung ist doch nachvollziehbar...sorry falls das zu aggressiv rübergekommen ist ^^

    @ Hmm :D
    Within Temptation sind eigentlich auch noch ernst zunehmen, aber ansonsten gibt's in dem Genre wirklich nicht mehr viel zu holen, das stimmt leider...

  • Vor 13 Jahren

    Da lob ich mir die "From Wishes to Eternity". Das war noch Musik!

  • Vor 13 Jahren

    Ich bin übrigens auch kein Fan von Livealben (habe davon vielleicht höchstens zwei Dutzend im Regal bei einer Gesamt-Sammlung im hohen dreistelligen Bereich), und da hier ja ausschließlich Lieder von "Dark Passion Play" drauf sind (in Anbetracht dessen ich nicht verstehe, was die Eule, bekanntlich ein Teil-Covermotiv von "Oceanborn" auf dem Cover zu suchen hat), interessiert mich das Album noch weniger. Die neuen Songs mit Anette kennt man ja schon alle, wie die alten geklungen hätten, wäre für mich als Nicht-Nightwishkonzertbesucher wesentlich spannender gewesen. Im Großen und Ganzen bleibt da mal wieder die rhetorische Frage im Raum, was die Plattenfirma eigentlich mit so einem Album anstellen will (waren denn zum Geldverdienen die vier oder fünf Singles und die dutzenden Ausgaben des Albums nicht genug?).

  • Vor 13 Jahren

    @lautuser (« Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad.. »):

    Ähnliches würde die Dame sicherlich über dich sagen. Ne, mal ernsthaft, wie alt bist du? 13?

  • Vor 13 Jahren

    Die alten Song's hat man bewusst nicht genommen. Da gäbe es ja noch mehr Hasstiraden, weil sie diese total fleddert.

  • Vor 13 Jahren

    Live-Alben sind generell scheisse. Die kotzen mich echt an, wie kann man sowas veröffentlichen?

    Nightwish mag ich recht gerne, auch wenn ich das neueste Album nicht kenne. Tarja Turunens Stimme war übrigens auch nicht so ganz mein Fall. Technik ist eben nicht alles. Marco Hieätälä ist dafür umso lässiger.

    Live-Alben shitten.

  • Vor 13 Jahren

    @Mobbi (« Nightwish mag ich recht gerne, auch wenn ich das neueste Album nicht kenne. Tarja Turunens Stimme war übrigens auch nicht so ganz mein Fall. Technik ist eben nicht alles. Marco Hieätälä ist dafür umso lässiger. »):

    Gibt doch genug Möglichkeiten, mal in das neue Album reinzuhören. Wenn du Tarja sowieso nicht so mochtest, würde ich gerne mal deine Meinung zum neuen Album hören.

  • Vor 13 Jahren

    @kajsa747 (« @lautuser (« Die Alte taugt ja nicht mal fürs Schwimmbad.. »):

    Ähnliches würde die Dame sicherlich über dich sagen. Ne, mal ernsthaft, wie alt bist du? 13? »):

    12