"Aufhören, wenn's am schönsten ist / Die Uhren bleiben stehen", sang Till Lindemann schon im vorab veröffentlichten Titelsong. Wird "Zeit" Rammsteins letztes Album? Vieles deutet darauf hin.

Schon vor einigen Jahren dachten Bandmitglieder laut übers Ende nach. Sowohl Lindemann als auch Gitarrist …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Monaten

    Ich gebe zu, ich habe mich extra auf laut.de registriert, um einen Kommentar zu diesem Album, aber auch zu einigen Kommentaren hier abzugeben - Und nein - ich bin kein Rammstein Fanboy - ich bin vor allem zu den letzten beiden Alben sehr kritisch gewesen.

    Aber das - wahrscheinlich letzte - Album hier ist für mich eines ihrer besten Alben, weil es sich auf subtile Weise mit dem Themen "Vergänglichkeit", "Akzeptanz", "Abschied", "Trauer" auseinandersetzt, mit denen sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens gezwungenermaßen auseinandersetzen muss.
    Als 40jähriger beginnt man nun final zu realisieren, dass das Leben endlich ist und dass Abschiednehmen von Familienangehörigen, Freunden und liebgewonnenen Menschen und Dingen zum Leben dazugehört.

    Leider ist dieses Thema ein Tabu in unserer Gesellschaft und wenige wollen darüber reflektieren bzw. scheuen sich davor. Aber einige der Songs drücken genau das aus, was man in solchen Phasen fühlt.

    Deshalb finde ich es wirklich schade, dass dieses Album als "Schrott" oder "Schlager" o.ä. abgetan wird.

    Die Fähigkeit von Till Lindemann, Gefühle einfach und subtil in Worte zu fassen und mit Melodien zu versehen, die zT einen Kontrast (bzw. auch nicht) darstellen, ist auf "Zeit" wunderbar gelungen. Vom Artwork des Albums möchte ich erst gar nicht beginnen zu schreiben, Bryan Adams hat wundervolle Fotografien angefertigt und die Aufmachung ist Top. Ich bin froh, die Vinylversion erstanden zu haben.

    Danke und Adieu!

  • Vor 4 Monaten

    Wenn ich eure Kommentare lese dann weiß ich das ich in Deutschland bin.Alles wird runtergemacht und abgelehnt.Ihr seid so selbstgefällig und überheblich.Würde gerne mal wissen was ihr so in eurem Leben auf die Beine gestellt habt außer sinnfreie Kommentare zu Posten.

  • Vor 4 Monaten

    Bin nicht wirklich Fan der Truppe. Fand jedoch Deutschland einen Ihrer besten Songs. Textlich als auch musikalisch. Vermutlich liegt es an meinen Migrationshintergrund. Anyway. Dieser longplayer hat aber merkliche Schwächen. Mal unabhängig von den unsäglichen und vorhersehbaren Texten in TT, OK, ZZ. Aber Autotunes bei Ramstein ist wirklich die letzte deutsche Härte im negativen Sinne. Vermute darin (hoffentlich) Absicht. Sozusagen die letzte Provokation, die der Truppe noch gefehlt hat. Jetzt sind sie auf, Madona, LP, Dido und wie sie alle heißen mögen, Niveau. Adieu und auf nimmerwiedersehen. Amen.

  • Vor 4 Monaten

    An alle selbst ernannten Musikexperten und Rammstein Hasser, hört weiter die Kastelruther Spatzen oder Helene Fischer.

    Ich glaube so manchen hier geht einer ab wenn sie über Ramstein her ziehen können.

    • Vor 4 Monaten

      Ich meine, ich habe nichts gegen fundierte konstruktive Kritik aber einfach nur abfälligen Trash in die Tastatur zu hacken, ist einfach nur armselig.

    • Vor 4 Monaten

      Mhm. So kennt mensch den durchschnittsdeutschen Kulturgeschmack. Rammstein, weil ja selbst andere Nationen Deutschland für die feiern und wegen denen deutsch lernen. Spatzen und Helene, weil die Deutschen sich selbst so sehr für deren Entdeckung und kommerzielle Heiligsprechung als Idealzustand der deutschen Volksseele feiern.

      Und dazwischen naturgemäß bloß ein Vakuum so dicht wie in freier Wildbahn dieses Universums wohl sonst nur noch zwischen deinen beiden Ohren auffindbar. :rolleyes:

    • Vor 4 Monaten

      Na solange es nur ein Vakuum ist und kein hirnfreier Hohlraum ist, wie zwischen den Ohren manch selbsternannter Dichter und Poeten, dann kann ich damit leben.

    • Vor 4 Monaten

      Rammstein haben viel geleistet für unser Land und gelten überall als ernstzunehmende Künstler. Daran ändert auch wohlfeiles Geblubber, gespeist durch eine antideutsche und somit sozialistische Geisteshaltung, nichts.

      Meist kommt diese so genannte Kritik aus einer Wohlstandsblase die erst durch die erschaffen wurde, die kritisiert werden.

    • Vor 4 Monaten

      "durch eine antideutsche und somit sozialistische"

      Verpiss dich bitte einfach wieder du Stück Dreck, hm? Danke!

    • Vor 4 Monaten

      Dass sie immer nochmal rausgekrochen kommen um in ihrer stets sehr plump als vermeintlich rationale Gegendarstellung verkleideten Reaktanz den jeweiligen Kern meiner Kritik mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu belegen und zu unterstreichen... Das finde ich so GENIAL an den laut.de-Kommentarspaltenkommentator*innen! :)

    • Vor 4 Monaten

      Welcher Kern deiner Kritik? Dass du einfach deinen Deutschenhass in den Raum stellst und festlegen willst, was gut ist und was schlecht ist? Als ob du und deine linken Freunde aus der Laut-Kommentarspalte darüber die Deutungshoheit hätten. Deine Meinung hat genauso viel Fundament wie meine, wenn ich sage, dass Rammstein eines der herausragensten Kulturgüter sind, die dieses Land jemals hervorgebracht haben. Du kannst mich gar nicht widerlegen, da nützt dir auch deine Kritische Theorie nichts, mit der du Unwissende einzulullen versuchst, du 68er.

    • Vor 4 Monaten

      Noch besser: Auf einmal hält es ein linker Clown für legitim, Völkern Eigenschaften zuzuweisen. Wo bleibt da denn der Nazi-Vorwurf? Ach, der ist ja nur legitim, wenn man ihn "Rechten" um die Ohren hauen kann. Linke Doppelmoral par excellence. Euch sei gesagt, dass eure menschenfeindliche Ideologien niemals mehrheitsfähig sein werden. Sozialismus und Kommunismus werden von 99% der Erdvevölkerung abgelehnt. Wer noch Belege dafür braucht wieso: Stalin, Castro, Pol Pot, China.

    • Vor 4 Monaten

      :lol: :lol: :lol:

      "Deutschenhass", "herausragensten (sic!) Kulturgüter", "du 68er", "menschenfeindliche Ideologien"

      Lösch Dich du Hundesohn.

    • Vor 4 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 4 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Monaten

      Wie er halt einfach nichts begreift... Ich hab hier lediglich die statistisch auffällige Häufung einer Merkmalsausprägung überspitzt dargestellt, die Du dir ja sogar selbst zuschreibst. Und damit nicht Mal an dieser Stelle hier der einzige bist / warst. Du verbittest dir also, dass ich dir eine Merkmalsausprägung bescheinigen, die du dir im selben Beitrag selbst konstatierst...

      Insofern hab ich Völkern keine Eigenschaften zugeschrieben sondern nur in satirischer Form dargelegt, was die beoabchtete Gruppe Menschen selbst und nicht ohne einen (völlig unangebrachten National-)Stolz in auffälliger Häufung hinsichtlich einer spezifischen Merkmalsausprägung individuell über sich berichtet.

      Aber erzähl uns ruhig noch bissl was über deine Vorstellung von wissenschaftlichem arbeiten.

    • Vor 4 Monaten

      "Aber erzähl uns ruhig noch bissl was über deine Vorstellung von wissenschaftlichem arbeiten."

      https://imgflip.com/i/6hys8w

  • Vor 4 Monaten

    Schönes Album. "Zeit" hats mir besonders angetan.

  • Vor 4 Monaten

    Kurzer Reminder, dass fanatisch das Werk Till Lindemanns & Rammsteins überhöhen in keinster Weise weniger oder auf andere Art "typisch deutsch" ist als bspw. Liegen am Hotelpool vor dessen morgendlicher Öffnung mit Handtüchern für sich zu "reservieren" oder wegen 20cm falsch verlaufender Grundstücksgrenze einen jahrzehntelangen Rechtsstreit durch alle Instanzen vom Gartenzaun zu brechen.

    Ihr lebt das Alman Michl-Leben und da gehört Rammstein (insbesondere für ihre internationale Anerkennung sowie diese ultrakrasse Pyroshow) lieben halt mit dazu... :)

  • Vor 4 Monaten

    Haha, und dabei hat hier wohl noch keiner verstanden dass man die Texte einer Nummer wie "Zeit" längst nicht mehr wirklich von jenen eines Helene Fischer-Songs unterscheiden kann.
    Nur: Bei Rammstein klingt der schwülstige Pathos halt inbrünstiger und intensiver, nicht wegen Till sondern dem restlichen Arrangement - ein toller Track!
    Helene ist sicher ein Fan, und wären da nicht die typisch deutschen Genregräben, die gezogen werden müssen, um sich abzugrenzen, ich sähe da schon ein Duett in der nächsten Show :-D

    Ansonsten muss man sagen: Bei allem Ernst, den mancher bei dieser Truppe verorten mag, wegen der martialischen Inszenierung und dem Versuch, immer mal wieder subversive und abgründige Themen aufs Tablett zu bringen - Rammstein sind mit diesem Album endlich zur Spaßtruppe geworden, die sie vielleicht immer schon insgeheim waren. Nur, jetzt, auf dem vielleicht letzten Album geben sie es auch öffentlich zu.

    Hör mal "Zick Zack", "OK" und den Track neun mit dem eindeutigen Titel und stelle fest, dass es da nix doppelgründiges gibt - hier werden die Sachen einfach direkt genannt und Lacher provoziert, meist mit ein bisschen Sarkasmus dabei.

    Insofern, ich weiß, damit werde ich jetzt viele vor den Kopf stoßen, aber dieses Album ist die ultimative Annäherung an die EAV!
    Die gehören offiziell übrigens auch zur "Neuen Deutschen Härte" (wegen ein paar sehr genretypischen Tracks wie "Eierkopf Rudi", waren übrigens früher auch eng mit so Horror-Truppen wie Drahdiwaberl verbunden) und haben tatsächlich ähnliche Texte (siehe z.B. "Schnippel Schnipp" über Schöheits-OP's oder "Es ist nie zu spät" über gescheiterte Muttersöhnchen).

    Da fällt dem Genre-Nazi die Kinnlade runter, aber manche Künstler springen einfach munter von immaginärer Schublade zu immaginärer Schublade - und grenzen sich wahrscheinlich gar nicht so gern und stark ab wie ihre jeweiligen Fans.

    • Vor 4 Monaten

      Vielleicht ist die Realität des Menschseins ja nichts anderes als Trivialität in extravaganten Kleidern.

    • Vor 4 Monaten

      Der ist doch net normal.

    • Vor 4 Monaten

      Zick Zack ist Kritik am Optimierungswahnsinn der Menschen und auch ein bisschen Angst vor dem Älter werden. OK ist eine humoristische Auseinandersetzung mit Fuckboys, also Männern die Frau wie Trophäen sammeln. Dicke Titten ist für mich ein Song über Incels, also Männer die selbst nicht so viel zu bieten haben aber sich das Top Model als Partnerin wünschen. Des weiteren könnte es auch um Reduzierungen auf körperliche Merkmale gehen mit denen Frauen tagtäglich zu kämpfen haben. Aber als plumpe Gag Songs funktionieren die natürlich auch. Wer es möchte kann tiefer rein, wer nicht halt nicht.

    • Vor 4 Monaten

      An die witzig charmante Art der EAV reicht das Konzept Tanzmetall aber nicht wirklich heran, aber ich verstehe was du meinst.

    • Vor 2 Monaten

      Gestern zum ersten Mal Rammstein live gesehen. Die Show ist natürlich unschlagbar.
      Bei den Stücken der letzten beiden Alben fällt aber tatsächlich auf, dass sie die Schock- und Provokationsnummern weitestgehend zurückgefahren haben und stattdessen auf Gesellschaftskritik mit augenzwinkernder EAV-Überspitztheit oder Nachdenkliches mit viel Pathos (Zeit, Adieu) setzen.

    • Vor 2 Monaten

      Ja, aber die haben richtig echtes FEUER auf der Bühne un so! Da wirken deine eingeschmuggelten Bengalos im Stadion wie funzelige Wunderkerzen gegen, Alda! Wirst überrascht sein, wie wenig die sonst auffahren brauchen um erfolgreich von ihrem immer gleichen und sehr überschaubaren Song- und Textbaukasten abzulenken und FEUER un so und überhaupt, Alda! Live sind da FEUERFONTÄNEN, Fusel und Feierei, Alda! Die ham live FEUER völlig neu erfunden!

    • Vor 2 Monaten

      die kunterbunten Kindergartenmelodien mit hart verzerrten Powerchord Gitarren, das wurde doch auf dem Vorgänger auch schon zelebriert.

  • Vor 2 Monaten

    simple Melodien, und das ganz im Metal Kraftwerk Stil. 2-3 Durchgänge gehen schon nicht mehr.