Die Preziosen haben Status Quo hinten platziert. Ab Track 7 folgen die Anspieltipps geballt: erst der Titeltrack "Backbone", Classic Rock im US-Stile, riding on the freeway, hey!

Rhino Edwards geht mit den Echos der Bassgitarre mitunter förmlich in die Knie, in die ultratiefen Tonregionen. Schnell …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Jahren

    Rat Salad von Deep Purple? Dass wusste ich nicht. Dachte der ist von Sabbath. Mit Rezensionen Geld verdienen und dann solche Fehler reinhauen. ????

  • Vor 2 Jahren

    Jetzt, wo Francis Rossi das einzig verbliebene Gründungsmitglied von Status Quo ist, war ich sehr gespannt auf das Album. Für mich war ziemlich gut hörbar, dass Status Quo sich auf einer Gratwanderung befinden. Auf der einen Seite die immens große Fangemeinde nicht zu vergraulen, auf der anderen Seite die Musik nicht austauschbar werden zu lassen und den neuen Bandmitgliedern ihre Identität zu nehmen. Ein Neustart lässt sich halt nicht mit alten Schuhen machen.
    Für mich ein sehr gelungenes Album mit einem Titelsong, der einem durch Mark und Bein geht.
    Ein Glück, dass Rossi nicht einfach einfach hingeschmissen hat - dafür braucht es auch das beschriebene Rückgrat.