"Pick Up The Phone" war noch gar nicht richtig verklungen, oder ich hatte es einfach zu spät mitbekommen, da kam "Butterfly Effect", die erste Single, Präambel und vermutlich Keimzelle von "Astroworld". Es trug einen durch den Sommer 2017 wie Travis der goldene Lamborghini durch das Video, in dem …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Kann den Hype um das Album zu "0%" nachvollziehen. Die Scheibe dümpelt so vor sich hin. Wo sind die Highlights oder Banger hin? Rund klingt irgendwie nur der Opener für mich. Einen netten Akzent setzt die Mundharmonika von Stevie Wonder - wobei der Track insgesamt doch leider nur langweilig ist. Butterfly Effect als Vorab Single hatte mir noch sehr gut gefallen. Houstonfornication geht auch klar. Der Rest vom Album irgendwie Flicken-Teppich, beliebig, austauschbar. Album fühlt sich für mich zu lang an. Insgesamt irgendwie der 50 Cent Effekt: Erstes Album=Brett, 2tes-ok, beim 3tten kann der Stanni nicht mehr gehalten werden. Alle schreien Album des Jahres - für mich nicht, es schneit ja auch nicht in der Wüste.

  • Vor 4 Jahren

    Brauch mehr Durchläufe für Fazit. STARGAZING und STOP TRYING TO BE GOD sind jetzt schon Songs des Jahres.

  • Vor 4 Jahren

    Stargazing ist ein richtig brutales Brett, Yosemite gefällt mir auch gut.

  • Vor 4 Jahren

    Ich versuch es ja. Aber mein guter Wille verpufft ins Nichts. Mir gelingt es nicht, die Faszination, die andere bei dieser Art von Musik empfinden, für mich zu entschlüsseln. Auf Spotify, Tidal und Deezer gebe ich mir die Musik von Travis Scott, Denzel Curry oder Rea Sremmurd um spätestens nach dem fünften Track zu Royce, Evidence oder Pete Rock zu wechseln. Fast jede Musik hat ihre Berechtigung, doch für mich persönlich, klingt alles so unglaublich langweilig, austauschbar, unverträumt,... daher werde ich in Zukunft keine Bewertung abgeben. Es wäre wohl nicht fair, eine Musik, die ich nicht verstehe zu bewerten.

  • Vor 4 Jahren

    Album des Jahres bis jetzt. Unfassbar gut produziert!

  • Vor 4 Jahren

    Hammer Album, alleine schon dieses breite Soundspektrum und die ganzen Features die außergewöhnlich sind(z. B Juicy J, Kid Cudi oder Juice WRLD)
    Auch die ganzen Samples die alles so musikalisch machen wie bei Tyler the Creator, Kanye oder Rocky

  • Vor 4 Jahren

    Bin da bei cy und joe..... Absolute Ratlosigkeit woher der hype/die Bewertungen rühren und maximal gelangweilt von dem was ich hör oO

  • Vor 4 Jahren

    Vocoder. Und die ganzen Samples die alles so musikalisch machen, yo. Ich lass dann mal den Arm aus dem Fenster hängen und fahr zur Dönerbude, naber lan.

  • Vor 4 Jahren

    Warum hat der Penner die erste Minute von Sicko Mode nicht einfach in der Schublade gelassen? Und nein, danach ballert es nicht umso heftiger.

  • Vor 4 Jahren

    viel flash, wenig substanz. beeindruckt nach dem ersten hörgang immens, hat aber für mich kaum replayvalue. ist mir zu clean für nen psychedelia album. travis adlibs zerstören zudem jeden kreierten vibe. mehr als ne 3/5 ist das album für mich nicht. es ist schon traurig, wenn er der nächste kanye sein sollte. kanye ist zwar ein idiot, hat aber ne zeit lang echt revolutioniert. travis hingegen kopiert kanye (auch privat) und cudder schamlos und fügt noch lediglich etwas millenial "coolness" dazu.

  • Vor 4 Jahren

    Neben "Kids See Ghosts" und "Dirty Computer" AOTY.

    Zweite Hälfte zwar etwas schwächer, aber von Track 1 bis 8 durchgehend perfekt.

  • Vor 4 Monaten

    Absolut brutales Brett von La Flame, jedes Lied eine Wohltat für die Ohren…Gibt keine Filler oder schlechten Tracks, alles ist wirklich erste Sahne… Auch die Produktion um Travis, Mike Dean & Chase B ist absolute Klasse, wer hier klassische Trap Beats erwartet wird überrascht sein, was hier rausgekommen ist… (Beatswitch bei Sicko Mode & Stargazing z.B.)

    Meine Favoriten sind:
    Butterfly Effect
    R.I.P Screw feat. Swae Lee
    Can't Say feat. Don Toliver
    Sicko Mode feat. Drake
    Yosemite feat. Gunna & NAV

    Aber alles ist eigentlich Klasse…Wer dieses Album als Hip Hop/Trap Fan nicht feiert, hört das falsche Genre… Für mich eines der Besten Hip Hop Alben des bisherigen Jahrzehntes… Verstehe leider nicht, dass es gegen das Cardi B Album 2018 bei den Emmys verloren hat…