YG als neuer Pac? Da Kendrick sich ja unbedingt "musikalisch weiterentwickeln" musste, brauchen wir gemeinen Rap-Fans für K-Dots Ergüsse mittlerweile Abitur und historisches Musikwissen. Das stört am Strand.

Ebenfalls Genervte greifen für den anspruchsvollen Sommer, Palmen, Sonnenschein-Soundtrack …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 6 Jahren

    Mit Leichtigkeit die 90er im Blut nebenbei heraufbeschworen und sie auch in 2016, ohne nostalgische Momente zu erzwingen, absolut salonfähig gemacht

  • Vor 6 Jahren

    Schöne Review, der ich - bis auf den "Compton"-Seitenhieb :D - voll und ganz zustimmen kann!

    Das Teil ist auch ohne DJ Mustard mindestens auf Augenhöhe mit dem Debüt und locker eines der großen Highlight des Jahres. Klassiker-Potential ist definitiv vorhanden. Von der teilweise sehr ernsten Thematik abgesehen ist es halt auch einfach mal wieder ein Westcoast-Album, das man gut beim Grillen oder am Strand auflegen kann. Tut gut.

  • Vor 6 Jahren

    Klar eins der besten Alben des Jahres, jetzt schon. Das einzige, was ich skippen muss, ist das bisschen dämliche "She Wish She Was".

  • Vor 6 Jahren

    Hatte schon Befürchtungen, da mich der Vorgeschmack letztens komplett kalt gelassen hatte. Aber wurde dann ja wohl doch ein Brett. :)

  • Vor 6 Jahren

    Mir fehlen an manchen Stellen noch die stumpfen Bretter von DJ Senf, die den Vorgänger zwischendurch immer wieder aufgelockert haben, aber ich glaube das legt sich mit der Zeit. Dreht seine Runden im Laufwerk wie der Security-Mann eines Running-Schuh-Herstellers.

  • Vor 6 Jahren

    P.S.: Auf Deutsch hieße das Album übrigens "Immer noch bräsig".

  • Vor 6 Jahren

    Fuer den Strand ist das Album doch etwas zu schwer so wie Wale, finde ich. Thematisch getz.

    Habe es erst 1x gehoert, gebe aber trotzdem schon 5/5. Blood halt.

    mundanus, Kollege, wir muessen uns mal unterhalten. Du hoerst mir in letzter Zeit ungewoehnlich viele irrelevante Sachen (Kodab Black?!). :D Wenn du jetzt noch bald anfaengst, bis zum Bersten aufgeplusterte Rezis zu schreiben und dem Anwalt die Rosette puderst, koennen wir keine homies mehr sein. :D

    • Vor 6 Jahren

      Hahaha, das wird nie passieren :D

      Kodak kannte ich ehrlich gesagt gar nicht, aber finde, er hat wirklich Potenzial.
      Würde ihn nicht direkt abschreiben, auch wenn er mit Sicherheit noch lange nicht an die Leute herankommt, mit denen er sich selbst gerne vergleicht.

      Solltest mich eher für LGoony, Ignaz und Konsorten haten. :D

    • Vor 6 Jahren

      Fand den wirklich sehr farblos (npi). Genauso auch Desiigner, hast du dir das Ding denn wirklich mehr als 1x angehoert? Das sind bloss 36 Minuten, ich hatte schon nach 4 tracks keinen Bock mehr.

      Ich glaube, abgesehen vom Toriyamafan, der ja hinlaenglich fuer seine Musikpaedophilie bekannt ist, macht ihr da alle nur eine Phase durch mit diesen Kindern. :D

    • Vor 6 Jahren

      Zu Desiigner kam ich noch gar nicht, war aber selbst bisher auch kein Fan von ihm. Glaube ich dir also gerne, dass das Album zum 1x Hören und wieder vergessen ist. :D

      Ich lasse zur Zeit nur so viel Musik durch, da freue ich mich über jeden potentiellen Kandidaten. Ist teilweise echt schwer, noch meinen Fix zu bekommen. :D

  • Vor 6 Jahren

    Top 5-Material. Die Tage kam endlich die schicke Box an (mit 1 Paar rotweisser Socken, diversen Polaroid-Fotos, Autogramm), ich bin högschd begeistert.

    Was ist nur mit New York los? Der Killa muss die Stadt echt retten, sonst ist es vorbei. Da kraeht kein Hahn mehr nach, nicht mal dann, wenn der aktuelle Suedstaatensound emuliert wird (Desiigner). Nas, okay, klar, immer, aber der geht ja auch voellig am Zeitgeist vorbei.

    YG > Q > Kendrick

    • Vor 6 Jahren

      Kann man so stehen lassen, Desiigner war wirklich Rotz. Rege mich jedes Mal auf, dass YouTube ihn mir ständig vorschlägt und ihn per Autopilot hinter Bryson und YG schiebt...