BRD, 1981: Bevor die Neue Deutsche Welle Deutschland überrollt, veröffentlicht eine Band mit dem (scheinbar) albernen Namen Bärchen Und Die Milchbubis ihr Debüt-Album "Und dann macht es Bumm", das mit all seinen Begrifflichkeiten dermaßen in die Irre führt. Was hier zu hören ist, ist nämlich …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Monaten

    Sämtliche deutsche Mucke aus der Zeit und der stilistischen Ecke klingt einfach nur wie schlechte Kopien dessen was englische/amerikanische Bands tausendmal besser können.

    • Vor 7 Monaten

      Jupp. Aber gilt das nicht generell?

    • Vor 7 Monaten

      @Chris
      Als Deutschrap im Pott NY Style Beats und die Leute im Bunker Alternative West Coast Styles kopiert haben, war das vermutlich die beste und aufregendste Zeit im Deutschrap.
      Ich persönlich mag Krautrock auch ganz gerne, weil ich da durch meinen Vater mit vorgeprägt bin. Dass das aber mehr als nur etwas abgekupfert ist stimmt jedoch.

    • Vor 7 Monaten

      @Xc
      Das was allgemein Krautrock nennt war damals null abgekupfert. Die Künstler wollten sich ja bewusst von den angloamerikanischen Musiktraditionen abgrenzen. Sicherlich gab es damals auch viele deutsche Bands die eher kopiert haben, aber die haben dann heute nicht diesen Klassikerstatus wie z.B. Can oder Neu!

    • Vor 7 Monaten

      @Soundscan
      Ich kenne mich mit der Geschichte des Genres nicht allzu gut aus und weiß deswegen nicht so ganz, was man da als authentisch bewertet. Eine der Lieblingsbands meines Papas die ich in lustiger Erinnerung habe, war Sahara, die klingen für mich schon so ein bisschen wie 70er Progrock mit hartem denglisch-Einschlag

    • Vor 7 Monaten

      Ist zwar alles ziemlich vor meiner Zeit, aber mein geschätzter, betagterer Musikerkollege zeigt mir öfter mal ziemlich abgefahrene deutsche Untergrundmusik aus den 80ern. Was sozusagen Anti-Deutsche-Welle war.

      Ja, ist freilich alles lauchig, aber oft charmant und jedenfalls eigenständig. Richtig schamloses, schlechtes Nachgeäffe ging, soweit ich weiß, erst mit den 90ern los.

    • Vor 6 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Monaten

    Silvia wurde schon 2x neu aufgelegt, 2003 auf Genetic Music und 2017 auf Dark Entries.

  • Vor 7 Monaten

    War, nachdem mir der Tiefseefisch in der "Frau in der Musik"-Reihe schon högschd positiv aufgefallen war, eigentlich schonmal prominent aufm Zettel hier, ist dann aber doch irgendwie runtergefallen. Hat aber auch sein Gutes, so kann ichs jetzt unter diesem sensationellen Titel nachholen ♥

  • Vor 7 Monaten

    ALTER SCHWEDE ist das mal scheiss Musik. Holla die Waldfee, das ist mal wieder so ein typisches Beispiel für Musik, die bei laut.de schon aus Prinzip gut gefunden werden muss, weils absolute kacke ist.

    Again: Mir kann absolut niemand erzählen, dass irgendwer bei laut.de dieses Album gerne privat hört. Das kriegt ne gute Bewertung, weil es in die Kack-Musik-Kerbe schlägt, die bei laut gefeiert werden muss.

    (Und weil ich es jedes Mal sagen muss: NEIN, der User name hat nichts mit der Straßebande zu tun.)

    • Vor 7 Monaten

      gzuuuuzzzzz!!!!!!

    • Vor 7 Monaten

      #FREEGZUZ

      WARUM MUSS ER IN KNAST! WAS HAT ER SCHON GEMACHT! DEUTSCHER STAAT HEXENJAGD DIES DAS...und halt die 45.000 Verbrechen, die er begangen hat, aber das zählt nicht, weil er Rapper ist.

    • Vor 7 Monaten

      Holla, was für eine Waldfee: Solch beschissene Kommentare werden auch echt nur noch bei laut.de veröffentlicht.

      War das wenige Hirn von MagKi187 wirklich schon so schnell aufgebraucht - oder wurde es vorher doch noch rechtzeitig von Ausserirdischen ausgelutscht???

      Wobei: Arme Ausserirdische!!! War nix zum Lutschen ...

  • Vor 7 Monaten

    nach 30 sekunden schockiert ausgeschalten, meine Ohren sind mir halt was wert :-(

  • Vor 7 Monaten

    "Tiefseefisch" ist halt schon nen veritables Teil. Rest dann leider nicht so.

  • Vor 7 Monaten

    Mein persönlicher Geschmack liegt bei Punk aus der Zeit ziemlich festgefahren bei LA-Hardcore, aber da sind schon einige Hits drauf. Jung kaputt spart Altersheime, Muskeln, Tiefseefisch, Schweinekram und vor allem Tagebuch/Samen im Darm - schon alles ziemlihc gut. I like.

    • Vor 7 Monaten

      "Samen im Darm" haben doch Die Ärzte gecovert, so weit ich mich erinnern kann.

    • Vor 7 Monaten

      Sehe gerade, dass das ursprünglich eine Cretins-Nummer war.

    • Vor 7 Monaten

      Tatsache. Cretins. Wieder was gelernt, thanks.

    • Vor 7 Monaten

      "...ziemlich festgefahren bei LA-Hardcore"

      Anger! Hostility towards the opposition! 187 L.A. trademark,
      don't come to the killing fields if you ain't got no fucking
      heart, cuz WILLIE, IRA and DARYL will get you - got you -
      fucked up and dead will be the way you walk.

    • Vor 7 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 7 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 7 Monaten

      Zu LA-Hardcore fallen mir halt eher Bands wie Youth Brigade, Uniform Choice, Black Flag,T.S.O.L Descendents etc.pp als ne Mid-90 Crossoverkapelle. Aber das weiß DocSouli bestimmt viel besser :whiz:

    • Vor 7 Monaten

      Auch nicht wesentlich weniger homoerotisch als die oberkörperfreie Stahlfabrikarbeiter-Selbstinszenierung in den Mitgliederreihen der ersten Garde (u.a. genannter) USHC-Bands.

      Und es ist entfernt schnuckelig, dass mensch dir immer erst nen Knochen hinschmeißen muss bis du mal nennenswert zubeißt, weil ja dein Kläffen allein immer zu indifferent zum universalen Hintergrundrauschen bleibt, jedoch: Würde bissl weniger Sabber beim regelmäßigen saugisaugi an meinen Kommentarknochen deiner Köterfresse gleich zu viel Würde verleihen, hm? Anscheinend, aber wir wissen ja bereits: Wer's braucht und so... :lol:

    • Vor 7 Monaten

      Magst vllt. nochmal ein bisschen genauer hinschauen, wer hier wem den Knochen hingeschmißen hat, hmm? :rolleyes:

    • Vor 7 Monaten

      Ähm ja, mit dem übergeordnete Prinzipien erfassen hast du es offensichtlich genauso wenig wie mit dem initiativen Verfassen erinnerungswürdiger Kommentare, hmmm?

      Wer von uns braucht immer einen triggernden Impuls, um sich mit dem anschließenden dranhängen an die Kommentare eines anderen diejenige Aufmerksamkeit zu verschaffen, die seine eigenen Standalone-Kommentare auch in 5 Jahren an 50 prominenteren Stellen veröffentlicht nicht generieren würden, es sei denn, jemand spiegelt unter diesen mal diese sabbertriefende permanente Köteraction? Aha. Gern geschehen. :)

    • Vor 7 Monaten

      dhvw, bist dus? Wenn ja, warum jetzt mit Groß-/Kleinschreibung?

    • Vor 7 Monaten

      Also nicht.
      Vorschlag zur Güte. Lies dir dein wirres Gefasel doch nochmals durch, wenn die Wirkung deiner Selbstmedikation nachgelassen hat (sollte das denn je der Fall sein), und evt. frohlockt ja dann Erkenntnis.
      Oder lass es einfach, und mach dich hier weiterhin auf Laut.de zur Unterhaltung aller zum Idiot. Denn das Genre beherrschst du wenigstens, da wird dich nur schwer jemand belehren können.

    • Vor 7 Monaten

      Nee, Bub. Wenn da nur wieder die "Muss ein Depp sein, weil ich ich seinem Geschreibsel nicht folgen kann!"-Keule geschwungen wird ist das keiner weiteren Betrachtung würdig und wenn du noch zu unfähig bist, den ironischen Zwischentönen meine Würdigung deiner Nennungen irgendwie zu entnehmen dann eignest du dich zukünftig nicht mal mehr zu dem Gelegenheitskratzbaum, zu dem du dich mit den klettig-nöligen Reaktanz-Kommentaren aus deiner Feder längst selbst degradiert hast.

    • Vor 7 Monaten

      Gut, dann mach dich hier eben einfach weiterhin lächerlich.

    • Vor 7 Monaten

      Ich könnte nicht viel weniger drauf geben, das in den Augen einer grunddurchschnittlichen Heißluftpumpe wie dir zu tun! :D

    • Vor 7 Monaten

      @souli: Was jetzt Bands wie die Dead Kennedys, X, Youth Brigade oder Black Flag mit oberkörperfreier Stahlfabrikarbeiter-Selbstinszenierung zu tun haben sollen verstehe ich nicht, ebensowenig, was Du mir mit dem Downset Zitat sagen willst, noch was die mit der Musik der oben genannten Bands zu tun haben sollen. Also, alles in allem: hä???

      Und muss das mit dem LA Hardcore auch nochmal relativieren, da ich auch Bands wie Reagan Youth, Minor Threat und Gorilla Biscuits super finde, die ja alle nicht aus LA kommen. Festgefahren im US Hardcore aus dieser Zeit würfe es wohl besser treffen.

    • Vor 7 Monaten

      "Was jetzt Bands wie die Dead Kennedys, X, Youth Brigade oder Black Flag mit oberkörperfreier Stahlfabrikarbeiter-Selbstinszenierung zu tun haben sollen verstehe ich nicht?"

      Aber Du hast welche von denen schon auch mal (aus der Konserve) live gesehen, oder? Ich sag ja nicht, dass die sich alle 2.-Welle-NYHC-mäßig die Klamotten schon vorm zweiten Stück selber vom Leib gerissen haben, aber dass die eben auch so ein bissl den Weg für die "This is what straight edge does to the male body!"-Attitüde der Poser späterer Jahre und Bands geebnet haben doch.
      Da finde ich persönlich den "90s Crossover"-Stempel bei downset fehlplatzierter als zu behaupten, da sei nix dran. Solche Leute finden meiner Erfahrung nach auch an nem Film wie 300 nix homoerotisches, auch wenn der downset-Stempel jetzt nicht von dir kam und ich mit dem Zitat lediglich abklopfen wollte, aus welcher Dekade der LAHC-Wind denn weht bei dir.

      Und Dead Kennedys sind für mich persönlich auch viel mehr Punk denn HC, aber egaler als die zwei Punkte obendrüber, da das wiederum jetzt aber echte Haarspalterei wird imo. ;) :kiss:

    • Vor 7 Monaten

      @Souli: Naja, klar kenn ich Bilder aus der Zeit. Gerade deswegen verstehe ich ja deine Aussage nicht. Kann dazu sehr die Doku: "The Decline Of Western Civilication" empfehlen. Von "This is what straight edge does to the male body!"-Attitüde ist da gar nix, das ist alles eher noch ziemlich im klassischen Punk-Sinn kaputt. Die Abgrenzung von MacKaye kam ja auch nicht von ungefähr.

    • Vor 7 Monaten

      Und ob DK jetz HC oder Punk sind, ja, da kann man sich drüber streiten, aber is auch eigentlich egal.

    • Vor 7 Monaten

      "The Decline Of Western Civilication": https://youtu.be/j0GFOUPsv34

    • Vor 7 Monaten

      Danke für den Tipp, nehme ich an der Stelle gerne mit! :klatbier:

  • Vor 7 Monaten

    Für mich waren damals (also neulich mit 17) Hans-A-Plast relevanter und da gab es ja auch noch Rotzkotz, The Wirtschaftswunder, Fred Banana Combo und und und. Aber so geballt auf einem Album machen Bärchen und die Milchbubis dann doch wieder viel Spaß und schwupps, ist das "das war doch eben erst" Gefühl wieder da. "Ich will nicht älter werden" hat dann doch nicht wirklich geklappt! Aber das ist gut so!

  • Vor 7 Monaten

    Ein paar tolle Songs drauf (Titel nachzulesen beim gueldenen huerensoehn), in den besten Momenten wirklich ausgesprochen charmant. In manch anderen für meinen Geschmack aber doch zu sehr low-fi und -effort in Text und Gesang. Mindestens für den 5. Stern muss die Nostalgie-Brille schon gut sitzen, schätze/unterstelle ich.

    Trotzdem danke für diese hübsche Spätentdeckung, enttäuscht bin ich auf keinen Fall :)

  • Vor 6 Monaten

    Super Kinderzimmerpunk. Liebe es. :) Ne bessere Selektion hätte dem Ganzen gut getan. An die Laut.de Haterbande: Bela und Farin sind Fans! Die haben sich sogar von denen Inspirieren lassen. Scheisse, jetzt müsst ihr die Bärchies gut finden. haha :P