Über die Leistungen und den Einfluss Richard Z. Kruspes auf die heutige Musiklandschaft müssen wir nicht mehr sprechen. Der Gitarrist zählt definitiv nicht zu Unrecht zu den erfolgreichsten Musikern Deutschlands. Im Schatten seiner übermächtigen Band Rammstein lieferte er in der Vergangenheit durchaus …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Monaten

    Wenn jetzt hier schon Butterbrote gedisst werden, dann geht das echt langsam zu weit.

  • Vor 8 Monaten

    Ein Stern- schon hart XD aber warscheinlich berechtigt. Als Rammstein Fanboi und dementsprechend natürlich auch als Kruspe Fanboi find ich das Album ganz nett, im Gegensatz zu den letzten beiden Platten aber auch sehr schwach.
    Lustiger Weise finde ich Hypothetical in der neuen Fassung den schlechtesten Song des ''Albums'', kann aber auch daran liegen, dass ich Manson Superfanboi bin :D
    Mich würde interessieren warum er den Song nochmal draufgepackt hat. Am Song an sich wurde ja kaum was verändert, lediglich Mansons Gesangspaarts wurden durch Kruspe ersetzt, Gitarren klingen schwächer und weniger schneidend... also ingesamt ist die Version ( in meinen Ohren) schlechter. Liegt es also daran, dass Manson gerade Persona non grata ist ? Ooooder liegt es evtl daran, dass sich so ziemlich alle Reviews einig waren, dass Manson den Song dominiert, was ein Kruspe nicht auf sich sitzen lassen konnte? Eigentlich ja auch wayne, würde mich aber dennoch interessieren

  • Vor 8 Monaten

    Emigrate - nun ja da würde mich eher ein solo projekt von paul landers interessieren. richard ist eine diva, hab den mal nach nem live konzert um ein autogramm gebeten - er hat mir den mittelfinger gezeigt

  • Vor 8 Monaten

    was der dude für einen Dreck abliefert, unfassbar!

    Warum braucht man den Song Hypothetical nochmal in ultraschlecht

  • Vor 7 Monaten

    laut.de hat hier wirklich eine unfassbar schlechte Kritik abgegeben. Neutral / Objektiv ist diese jedenfalls nicht. Wirkt eher so als hätte der Verfasser sein Missfallen gegenüber Herrn Kruspe zum Ausdruck bringen müssen. Schade, das ist kein gutes Image für laut.de.

    • Vor 6 Monaten

      Stimm ich dir voll und ganz zu. Werde mir keine Rezensionen mehr auf laut.de ansehen, solange da Leute so einen Blödsinn posten dürfen.

      Mit konstruktiver Kritik hat das alles gar nichts mehr zu tun!

  • Vor 6 Monaten

    Das Emigrate Album ist der Hammer! Schade das es so viele (inkl. Franz Tanner) nicht verstanden haben.

    Bemängelt wird hier u.a. das Kruspe in "Rage" nicht "voll abgeht", das ganze Album ist aber auch eine ruhigere Platte und soetwas würde den flow des Albums komplett stören.

    Genau so ist es blödsinn zu behaupten das Kruspe mit dem Album ins Stadion wollen würde. Emigrate hat schon so oft bekannt gegeben das sie nie auf Tour gehen werden.

    Außerdem weiß Franz scheinbar garnichts über den Hintergrund, die Idee des Albums, und kann sich someit nur seine oberflächliche, begrenzte Meinung bilden.

    War das Album wohl für die meisten etwas zu hoch *lach*