Fünf lange Jahre haben sich Naked Lunch Zeit gelassen. Zeit, um noch einmal ganz von vorne zu beginnen. Zeit, um die Ereignisse Revue passieren zu lassen und zu versuchen, sich noch einmal aus den Trümmern der letzten Karriere zu erheben. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Denn auch wenn Naked …

Zurück zum Album
  • Vor 18 Jahren

    schade, dass die platte bisher so wenig aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. kennt die hier wer?

    der begriff "indie-pop" wird diesem album nur schwer gerecht.
    wie auch schon the notwist auf "neon golden" bewegen sich hier naked lunch (aus österreich) irgendwo zwischen melodien mit pop-appeal, indie-rock, reduzierten elektro-beats und minimalistisch-melancholischen arrangements. ziemlich geile sache. :)

    anspieltip: 'god

  • Vor 18 Jahren

    Zitat (« anspieltip: 'god »):

    Ich kenn nur God, aber da is' wirklich herrlich (und auf jedem jedem Sampler zur Zeit drauf...). Dieser kleine Rythmuswackler in der Mitte, die komischen Gitarren - ich muss unbedingt mal in das Album reinhören.

    *sumdidum*

  • Vor 18 Jahren

    ich kenn nur i´ve lost it all und wenn die den text ernst meinen...krass!! ist das ganze album so depressiv? ich find den song wirklich schön, aber bei dem text muss man sich ja sorgen um den schreiberling machen...:smoke:

  • Vor 18 Jahren

    ach naked lunch ist so verdammt geil ... die neuen wie die alten sachen ... live wie auf der cd :)

    und god ist überhaupt der hammer oder solitude..