Ihr habt noch nie von Twenty4Tim gehört? Keine Sorge, ihr habt erst mal nichts verpasst. Der schrille, bunte TikToker macht Kurzvideos, die ungefähr dem Unterhaltungswert eines Waschlappens entsprechen. Als würde das nicht reichen, hat er nun ähnlich wie schon Lisa & Lena 2017 mit "Not My Fault" …

Zurück zur News
  • Vor 2 Monaten

    Wurde ich in der Klasse mit beschallt. Musik für infantile Idioten.

  • Vor 2 Monaten

    Massage von mir aus generell gut aber halt so widerlich umgesetzt. Das Video ist echt grausam anzuschauen ( wo sind die angeblichen 190000 Euro hingeflossen?) udn ich werde das Gefühl ned los der liebe Tim ist nicht wirklich Bi, genauso wie seine BFF Katja. Es wirkt stark nach Marketing: bi ist gerade in und wir haben ja auch noch keinen deutschen Lil Nas X, also lass mal n Produkt zusammenstampfen. Ergebnis : Twenty4Tim.

    Und dann immer dieses rumgeprotze. Schau meine Uhr, schau meine Klamotten. Ich bin so geil weil reich.
    Ala goldene Nägel bling bling in tha Scheinwerfer light, meine bussy ist so tight.

    Textlich also auch ganz schwach. Dieter Bohlen wird immer noch angefeindet weil er your my heart your my soul in 5 min beim scheißen aufn Klopapier gekritzelt hat. Aber ehrlich mal, your my heart your my soul ist lyrisch ne Glanzleistung dagegen. Und Dieter hat den Rotz wenigstens alleine fabriziert, für den Tim Song mal wieder 3 Songwriter, für diesen Rotz? Drei Leute? Uff...

    Die musikalische Untermalung muss denke ich nicht weiter kommentiert werden.

  • Vor 2 Monaten

    Wenn man drei Songwriter benötigt, um sowas zu verbrechen, sollte man sich möglicherweise überlegen, ob Musik wirklich die richtige Richtung für einen ist.

  • Vor 2 Monaten

    die schaut so geil aus wer weiß was ich mit der anstellen würde, aber ja die lassen mich ja nicht ran :(

    pseudologe, ich mach dich fertig

    • Vor 2 Monaten

      Du bist schon ein richtiger Hundesohn.

    • Vor 2 Monaten

      Erst die Empathie dieser Bezugsperson, ihr Mitgefühl mit seiner schnell wechselnden psychosomatischen Wirklichkeit, gibt einem Baby die Anerkennung und Würdigung, die das lebenswichtige Selbstwertgefühl sicher im „Selbst“ und nicht nur im "Ich" und dessen Prägung begründet.

      Ohne diese Spiegelung erfährt sich ein Säugling schnell emotional allein gelassen und damit real höchst gefährdet. Wenn sein erschrecktes, ängstliches oder auch empörtes Geschrei nicht zu der für ihn lebenswichtigen Bestätigung seiner emotionalen Wirklichkeit führt, wird er real genötigt, sich den psychischen Bedingungen seines Umfeldes anzupassen. Ungenügend gespiegelte Säuglinge werden deshalb instinktiv – um des Überlebens willen – sehr schnell lernen, so zu agieren, dass sie positive oder auch negative Bestätigung ihrer selbst bekommen. Solche Verformungen zu eher narzisstischen Charakteren stellen Voraussetzungen für spätere Neurosen – sie werden als narzisstische Frühschäden bezeichnet.

  • Vor 2 Monaten

    Ich habe die Hoffnung, dass durch solche Produkte auch noch den letzten Awareness-Group-Linken klar wird, dass sie ohne so miefig-unfunkige Sachen wie der Abschaffung der kapitalistischen Strukturen ihre Identitätspolitk im genderneutralen Klo runterspülen können.

  • Vor 2 Monaten

    Es gibt einen Unterschied zwischen "Popularität nutzen um für mehr Akzeptanz und Diversity in der Gesellschaft beizutragen" und " aktuell vieldiskutiertes Thema Akzeptanz und Diversität aus finanziellen Interessen bis ins letzte Ausbeuten". Traurig ist nur, das retrospektiv wohl so jämmerliche Gestalten stellvertretend für eine Bewegung stehen werden deren "normalsterbliche"Mitglieder sich für sowas wohl selbst in Grund und Boden schämen. Schade, das die Werbung in Form von Kunst oder klassischen Commercials immer mehr zu einer Freak-Show verkommt die den ursprünglichen Gedanken hinter "Diversität" total missbraucht und unterwandert.

  • Vor 2 Monaten

    "Ihr habt noch nie von Twenty4Tim gehört? Keine Sorge, ihr habt erst mal nichts verpasst."

    Das sollte euch in etwa den Wert dieser Berichterstattung klar machen. Lappen. :rolleyes: