Schmatzen statt Schläge
Noch ein Brief vom Gericht? Mit derlei Korrespondenz kennen sich zweifellos auch alle Beteiligten in der unendlichen Geschichte aus, zu der sich der Prozess gegen Arafat Abou-Chaker längst entwickelt hat. Wie lange verhandeln die jetzt schon? Gefühlt ... seit immer. Tatsächlich …

Zurück
  • Vor 7 Monaten

    Ich weiß, sowas fordert sich aus Sicht eines anonymen Laien-Accounts ohne jede berufliche/monetäre Abhängigkeit von klick-Resonanzen immer sehr leicht und ich meine es auch gar nicht böse: Aber wenn du doch schon anmerkst, dass etwas eigentlich nicht in die Öffentlichkeit gehört, wie hier Bilder von Kindern, die ihr Einverständnis entweder noch gar nicht oder nicht annähernd im Bewusstsein der Tragweite geben können, dann lass den Link doch einfach weg. Ist hier zugegeben natürlich nicht so ein krasser Fall wie bei dem Manson-Video im Metallsplitter letztens, aber es müsste halt einfach nicht sein und würde das Ganze - zumindest in meiner Wahrnehmung seriöser und sympathischer erscheinen lassen :)

  • Vor 7 Monaten

    "Nach Auftritt und Abgang eines Kellners habe man Schmatzgeräusche vernehmen können, und der Abschied sei harmonisch verlaufen."

    :lol:

    Arafat wieder der Teflon-Don :(

  • Vor 7 Monaten

    Wieso sollte das das Gespräch sein, von dem Bushido sprach?

    • Vor 7 Monaten

      Wahrscheinlich steht das Datum auf dem Tape und die Aufnahme beginnt mit "Wie haben den soundsovielten anno Zweitausendundsonstwas, meine Casio sagt 19:45 Uhr und wir sind hier versammelt, um zu fressen bis der Bushi kotzt. ..."

  • Vor 7 Monaten

    das sind doch alles gute nachrichten. war also alles halb so wild und die cops können zukünftig auf maßnahmen zum personenschutz verzichten