Der neue Weihnachtssong klingt lieb, keusch und charmant.

Target (ynk) - Ed Sheeran, Elton John, Weihnachtslieder; gab es jemals ein Dreieck an Dingen, die maßgeschneiderter für die britische Bevölkerung ausgesehen haben? Es wirkt ein bisschen wie ein gefundenes Fressen, dass gerade diese beiden Herren für diesen Anlass zusammengetan haben. "Merry Christmas" heißt der Song fantasievollerweise auch noch. Aber lässt man mal den Zynismus ein bisschen beiseite, hätte das Endprodukt doch deutlich schlechter ausfallen können.

Das Hauptthema der Single besteht im Komfort. "I know there's been pain this year, but it's time to let it go / Next year, you never know" singt Sheeran im Refrain, auf dem Cover zeigt sich John mit einer eigens designten Corona-Maske. Die Produktion nimmt zwar jedes Weihnachts-Klischee von den Glocken der Bridge über das Piano-Dudeln der Strophen mit, aber es funktioniert an dieser Stelle sehr gut. Es ist eben ein Weihnachtssong, das Konzept zehrt davon, ein Gefühl von Nostalgie und Vertrautheit aufzubauen.

Das schaffen sie auch gut, wenn sie im Video ein berühmtes Weihnachts-Video nach dem anderen referenzieren. Die Querverweise sind dann auch mit Cameos gespickt, zum Beispiel vom britischen Komiker Michael McIntyre oder dem Moderator Jonathan Ross. Very British das Ganze, also, aber vielleicht sollte man nicht allzu zynisch daran gehen. Zum einen, weil "Merry Christmas" in der Weihnachtsmarkt-Playlist-Hölle angenehmes frisches Blut bedeutet - und zum Anderen, weil die sicher nicht zu knappen Erlöse laut den beiden Sängern komplett an die Ed Sheeran Suffolk Music Foundation und die Elton John AIDS Foundation gehen werden. Ein süßer Song aus der Retorte für einen guten Zweck - warum würde man es hassen wollen.

Fotos

Ed Sheeran und Elton John

Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Ed Sheeran und Elton John,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Ed Sheeran

Eigentlich wollte Ed Sheeran immer Zugführer werden. Doch das Leben hatte anderes mit dem Briten vor. Spätestens seit seinem 2012er Erfolgsdebüt "+" …

laut.de-Porträt Elton John

Es war einmal ein kleiner Mann mit Hut. Und Brille und Plateauschuhen und Federboas und anderem Krimskrams. Derart unansehnliche Rockstars sind ja eher …

Christmas-Songs Musiker empfehlen Sex zu Weihnachten

Besinnlich wird Weihnachten mit diesen Songs sicher nicht. Amos wünscht sich Sex unterm Weihnachtsbaum, Mitchel Musso verhunzt den Klassiker "Jingle Bell Rock" und Fall Out Boy beauftragen den Weihnachtsmann mit einem Mord.

Noch keine Kommentare