Udo Lindenberg tritt in einem "Tatort" auf, der demnächst gedreht wird, teilte der Norddeutsche Rundfunk bereits am vergangenen Freitag mit. In der Folge mit dem Arbeitstitel 'Alles kommt zurück' spielt sich der Rocker selbst - inklusive Gesangseinlage: Teil der Story ist ein Casting für Udo Lindenberg-Doppelgänger.

Zurück zur News
  • Vor einem Jahr

    Gastauftritt im "egal", egal spielt egal

    • Vor einem Jahr

      Tatort ist genial, was willst du? Es gibt wenig TV-Serien, die gleichzeitig einen Bildungsauftrag haben du Nudel.

    • Vor einem Jahr

      Freilich lehrt uns der Tatort viel. Nämlich, wie man mit mediokerem Krimiblödsinn millionen Zuschauer zufriedenstellen kann.

    • Vor einem Jahr

      Jupp. "Kulturgut" für Menschen, die Kultur überfordert.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Ich guck's ja nicht. Aber ich gehe einmal davon aus, dass zumindest bei den rotierenden Gastregisseuren/-schreiberlingen ab und an auch mal was Gutes bei rauskommt.

    • Vor einem Jahr

      @Schwingster
      verstehen Sie Spaß?

    • Vor einem Jahr

      Tatort, ein Leuchtturm deutscher Leitkultur.

    • Vor einem Jahr

      tatsächlich fand ich die klara blum tatorte gar nicht schlecht.ebenfalls war dieser eine tatort mit ferris mc doch recht gelungen. aber das ist nix was 17,50€/monat ANSATZWEISE rechtfertigen würde

    • Vor einem Jahr

      Der mit dem Stalker-Briefträger war scary af.

    • Vor einem Jahr

      Brrr. Briefträger!

    • Vor einem Jahr

      Gibt unter den Tatorten immer mal ne Perle, der Großteil ist aber hochpoliertes „bedeutungsvoll“ von Leuten, die mit den besprochenen Themen sichtlich nix zu tun haben, und sich dann trotzdem damit schmücken, „wichtige“ Themen anzusprechen. Polizeiruf gefällt da idr deutlich besser, Rostock ist mitunter schon stark.!

    • Vor einem Jahr

      "Im Schmerz geboren"

    • Vor einem Jahr

      Aber schön wie die GEZ Gebühren mit dem Tatort aufgewogen werden. Ist ja schließlich das einzig relevante Programm

    • Vor einem Jahr

      Find das GEZ Gejammer auch komplett daneben. Wollt ihr kein Regulativ mehr und nur noch private Medien auf BILD Niveau, dann bitte... Ich bin dankbar für WDR5, Spartensender, Satire etc. Zwingt einen ja niemand, von den Gebühren Mutantenstadl oder Bares für Lahmes zu gucken...

    • Vor einem Jahr

      Also für "Im Schmerz geboren".

    • Vor einem Jahr

      Tatort.....

      Junge, Junge.

      :rayed:

    • Vor einem Jahr

      Was Para sagt.

    • Vor einem Jahr

      Ja. Genau. Denn es gibt entweder nur zwangsfinanzierten grün-rotfunk oder Bildzeitung. NYCHTZ anderes... :rayed: diese Argumentation wäre sogar mir peinlich. Darüber hinaus wäre es angenehmer, wenn ich es gar nicht erst finanzieren müsste...

    • Vor einem Jahr

      Wenn es wenigstens Rotfunk wäre, aber das ist doch 1A systemkonforme Dreckspropaganda, mit steuerfinanzierter Abführmittelwerbung vor der Lottozahlenziehung.

    • Vor einem Jahr

      War mir so klar, dass der Chris wieder einer der Spackos ist, die außer ÖR nur Sender auf Bildniveau kennen weil er anscheinend mit Freiheit überfordert ist. Genauso so manipulierbare Vollidioten brauchen die ÖR Chefs, damit sich bloß nichts ändert. Mich zwingt aber jemand für Mutantenstadl zu zahlen. Bist du jetzt auch zu blöd um die Kernargumente der Gegner zu verstehen?

    • Vor einem Jahr

      Im Übrigen gibt es die GEZ nicht mehr. Solltest vielleicht mal deine Infokanäle überdenken.

    • Vor einem Jahr

      Mit Freiheit überfordert... Alter, bist du durch. Wobei ich noch unsicher bin, ob du nur trollst, oder wirklich so'n degenerierter Hagestolz bist :D Doch ihr Nasen, ich kann differenzieren, aber um dies zu können, gehören die ÖR dazu und sie sind bei Weitem nicht makellos, zwischen den Zeilen lesen können muss man immer, aber nennt mir mal integere Quellen. Bin gespannt! "Grün-Rotfunk" allein tut schon wieder so weh wie dieses "Gutmenschen" Gelaber.

    • Vor einem Jahr

      Metoolica ist auch besser am Stammtisch aufgehoben als hier.

      Wer möchte, kann in Mediatheken oder ÖR Drittsendern all das finden, was das "Staatsfernsehen" angeblich so arg vor uns verschleiert. Dafür, dass sich nix ändert, sind wir hingegen alle selbst verantwortlich. Oder geht ihr auf die Straße, außer mit rechten Idioten und Esos jetzt? Eure argumentative Umkehrung ist typisch und einfach peinlich.

    • Vor einem Jahr

      die Wahrheit liegt immer in der Mitte.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Besinne dich lieber weiter auf deine Kernkompetenzen, verwende möglichst viele Fremdworte und treib ein paar Hartzis in die Knechtschaft, weil dein Chef es dir sagt.

    • Vor einem Jahr

      Chris einfach ein richtig klassisch-bürgerlicher linksliberaler und systemkonformer Bückling. Mit solchen Leuten kann und wird niemals ein Umsturz stattfinden.

    • Vor einem Jahr

      falsch, der wahrheit liegt immer an der titte!

    • Vor einem Jahr

      die wahrheit liegt in der mette!

    • Vor einem Jahr

      chris will sich einfach selbst beruhigen. Das ist ok. Nachts hat er ein bisschen mehr Angst, denke ich mal.

    • Vor einem Jahr

      Ach Leute, stumpfe Provo. Wo treibst du denn die Subversion voran, Metoolica, dann erzähl mal? Und nenn(t) mir doch bitte vertrauenswürdige Medien, die ihr so konsumiert, um euren uniquen Durchblick zu erlangen, den wir Systemhuren ja alle nicht haben? Oder wo leistet ihr aktiv Widerstand, außer im Geschwafel gegen die GEZ, los, ich warte?! Straft mich Lügen... The stage is yours! Ich sehe auf politischer Ebene in D gerade ein Komplettversagen. Ich sehe, dass Biden in den Staaten kein Teil der Lösung und Vereinigung sein kann, solange er Teil des Problems ist. Wir sind alle nicht blind. Wir sehen Korruption und Hinterzimmerseilschaften. Aber wir vermischen nicht alles zu einer großen Hirnfurzmelange, weil die Komplexität der Welt zu überfordernd ist. Bisher kam hier nur Polemik. Keine Erläuterung, nix Konstruktives.

      Ich treibe übrigens niemanden in die Knechtschaft, sondern Sorge dafür, dass sogar Leute wie du, die entweder zu systemkritisch, zu blöd, zu gleichgültig oder zu faul sind, um ihr Formular korrekt auszufüllen (oder ihren Steuerberater zu fragen), dennoch irgendwie ihr KUG erhalten und nicht verhungern...

      Linksliberal ist übrigens kein Schimpfwort für mich, wobei ich kein Etikett passend finde. Bürgerlich ebenso nicht, denn niemand kann etwas für sein Elternhaus. Da hört das Bürgerliche aber auch schon auf. Küsschen :*

    • Vor einem Jahr

      was tooi sagt! :kiss: :kiss: ♥ ♥

      ansonsten basiert deine argumentation auf einer wir brauchen den öffentlich rechtlichen staatsfunk weil nur das verhindert, dass nazis auf dinosauriern die BRD zurückerobern.
      ich versuche meine informationen zu beziehen von:breitbart, indymedia, faz, nzz, spiegel, taz, welt und zeit. früher noch bento und thiazi. als guilty pleasure, damit ich auf ein genug hohes hasslevel komme, um das bett verlassen zu können auch ab und an twitter. ob das "besser" ist als zwangsfinanzierter Haltungsjournalismus und FUNK metastasen? ja, immer. davon abgesehen muss ich im schlimmsten fall nachher allerhöchstens ein paar cookies cleanen. was ich an paywall artikeln konsumiere ist freiwillig. es kostet mich vllt nerven. aber keine ~20 schekel/monat.
      ich kann relativ präszise die öffentlich-rechtlichen in 2 kategorien einteilen. die erste kategorie interessiert mich nicht. wozu mich die zweite kategorie treibt, darf ich mittlerweile im internet nicht mehr schreiben

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Breitbart, lel. :D

      Kann sich die Alt-Right hier bitte löschen. Euch braucht kein Mensch.

    • Vor einem Jahr

      Ich finde, eine Löschung wäre ein schlechtes Signal. Find es eher spannend, die krude Umkehrrhetorik mal aus der Nähe betrachten zu dürfen.

    • Vor einem Jahr

      Agitiert wird hier ja auch nicht wirklich.

  • Vor einem Jahr

    "Linenberg spielt sich selbst." Das ist super, denn der Tatort braucht arrogante, überhebliche Bösewichte