In ihrem neuen Track rappt die "echte Berlinerin" gegen Insta, die AfD und irgendwie jeden.

Konstanz (leb) - Im Clip zu "Fick Dein Insta" lässt Juju kein Rapvideo-Klischee aus: Benz (bloß kein Porsche), Party, Konzertbilder, Moshpits, halbnackte Tänzerinnen, Sonnenbrille bis ins Gesicht gezogen und "Durstlöscher mit Wodka". Dazu eine Hook mit Ansage: "Fick' dein Insta (Fick' dein Insta) / Mach kein Fitna (Mach kein Fitna) / Echte Berliner (Echte Berliner) / Kalt wie der Winter (Eiskalt, ja) / Durstlöscher mit Wodka (Wodka) / Modellächeln für Blitzer (Ah) / Fick' die AfD auf locker (Ja, ja, ja, ja) / Egal, wie viel Geld, du bleibst ein Opfer".

Einmal findet sie auch etwas emotionale Worte: "Ich komm' direkt aus der Gosse / Deshalb glaub' ich nicht an Worte (Ja, ja) / Für dich war Rap eine Branche / Für mich die einzige Chance (Ja, ja)". Die Berlinerin bleibt ihrer Linie treu, sagt was sie denkt und erinnert mit ihrem Song an ihre alten SXTN-Zeiten. Musikalisch liefert der Track einen treibenden, eingängigen Beat. "Fick Dein Insta" ist nach ihrem Cover von "Erklär Mir Die Liebe" (2022) und "Vertrau Mir" (2020) ihr erster neuer Song seit dem Debütalbum "Bling Bling" von 2019.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Juju

Mit 14 rappt Juju vor ihren Freunden und auf MySpace, mit 26 steht sie auf den größten Bühnen des Landes. Juju und ihre Freundin Nura erfüllen sich …

laut.de-Porträt SXTN

Rap-Deutschland ist auch in den 2010ern noch sehr leicht zu schocken. Als die beiden MCs Nura und Juju zum Jahresende 2015 ihr Debütvideo "Deine Mutter" …

Noch keine Kommentare