Schlechte Entscheidung bei BTS, die Rückkehr von SNSD und das Debüt von NewJeans: das Jahr der Girlgroups!

Berlin (ynk) - Weil ich geschmackstechnisch eher in Richtung Girlgroups tendiere, gebe ich mir bei diesem Format normalerweise große Mühe, die Boygroup-Seite des Genres nicht zu vernachlässigen. Ich höre das dann immer bewusst ein bisschen mehr, gebe dem ein paar Extra-Chancen und habe mich auch bisher wirklich nie schwer getan, meine Favoriten auszumachen und Empfehlungen zu verteilen. Aber dieses Jahr?

Der August im K-Pop

Leugnet irgendjemand, dass wir es definitiv mit einem Jahr der Girlgroups zu tun haben? Die reine Menge an Output, an neuen Gruppen und an starken Songs wird sogar davon gestützt, dass so viele weibliche Acts nicht nur lange und konsistent in den koreanischen Charts am Start sind, sondern sich auch besser denn je verkaufen.

Inzwischen haben wir das ganze Volumen des wirklich herausragenden NewJeans-Debüts abbekommen. IVE hält ihre extrem gute Form aufrecht. Die legendären Girl's Generation kehren nach vielen Jahren zurück. Trotzdem bleibt das Hauptgesprächsthema natürlich Blackpink, sogar der Metal-Redakteur auf dieser Seite hat das auf dem Schirm. Und während das YG-Quartett immer noch ein Genre-Aushängeschild ist, fasziniert es doch, zu beobachten, wie verrückt die Community über sie streitet.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Blackpink

K-Pop fußt nicht unbedingt auf Subtilität. Seit Jahrzehnten prägen exzentrische Pop-Beats, millimeterpräzise Choreographien und seichte Herzschmerz-Lyrics …

laut.de-Porträt NewJeans

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Gruppe auf diese Art und Weise auch im K-Pop das Licht der Welt erblicken würde: Im Westen ist das …

laut.de-Porträt BTS

Die siebenköpfige Boy-Band aus Korea kommt nicht einfach so aus Spaß zusammen. Die Jungs kennen sich teilweise erst seit der Bandgründung. Das Label …

2 Kommentare mit 3 Antworten, davon einer auf Unterseiten