Nach "Screaming Suicide" und "Lux Æterna" erscheint die dritte Single aus dem kommenden Album.

San Francisco (laut) - Metallica veröffentlichen mit "If Darkness Had A Son" den dritten Song des am 14. April erscheinenden Albums "72 Seasons". Zum neuen Track gibt es ein Musikvideo, das wieder Tim Saccenti verantwortete.

Mit seinen fast sieben Minuten ist der Song noch mal länger als die zweite Single "Screaming Suicide". Das Solo von Kirk Hammett dauert schon alleine eine Minute. Musikalisch knüpft "If Darkness Had A Son" eher an die vorherige Single als an das dynamischere "Lux Æterna" an.

Vorab hatten Metallica ihre Fans noch auf Tik Tok in mehreren zusammengeschnittenen Videos dazu aufgerufen, eigene Parts zu einem Snippet von "If Darkness Had A Son" zu ergänzen. Im letzten Clip hatten sie dann auch den Titel der neuen Single verraten.

@metallica #duet with @metallica #IfDarknessHadASon out tomorrow. #72seasons #metallica #duetchain ♬ original sound - metallica

Die Us-Band geht ab Ende April mit dem neuen Album "72 Seasons" dann auch auf Welttournee. In Deutschland finden am 26. Mai und 28. Mai zwei Konzerte in Hamburg statt. 2024 kommt die Band für zwei Termine nach München.

Fotos

Metallica

Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Metallica

Ob der kleine Lars Ulrich in seinem mit Deep Purple-Postern beklebtem Zimmer in Kopenhagen schon daran gedacht hat, einmal die größte Heavy Metal-Kapelle …

3 Kommentare mit 11 Antworten

  • Vor 11 Monaten

    Guter Refrain, Metallicas Songs packen mich in den letzten Jahren...ok, sagen wir in den letzten 25 bis 32 Jahren... nicht mehr so, ist sicherlich nicht exotisch und geht vielen so. Garage Inc. fand ich noch rundum gut, davor halt alles bis einschließlich Black Album, mit dem ich stellenweise schon begann zu fremdeln - trifft wahrscheinlich auch alles auf den Standard-Fan zu, der wie ich mit den alten Sachen sozialisiert wurde).
    Mir fehlt bei fast allem, was die rausbringen, der gewisse rote Faden in den Songs. Prägnanz kommt kaum zustande, weil die Songs so überladen sind und aus viel zu vielen Parts bestehen. Teilweise geile Parts/Riffs, insgesamt zündet es nicht. Hektisch irgendwie. Was ich sehr geil fand, war das Akkustikkonzert 2020, dieses Helping Hands- Konzert für ihre Stiftung.
    James Hetfield ist nach wie vor ein sehr guter Sänger und Gitarrist, fände es sehr interessant, wenn der mal solo was machen würde.

    • Vor 11 Monaten

      Zustimmung meinerseits! Die letzten Alben hab ich mir schon gar nicht mehr gekauft und mehr als ein Schnelldurchlauf im stream, bei dem fast nix hängen geblieben ist, war nicht drin. Ich erwarte erstmal gar nix...und schon gar nichts Atmosphärisches wie One oder Welcome Home oder Orion...

  • Vor 11 Monaten

    Das letzte Album war schon ganz ok, weswegen sie nun natürlich sehr ähnliche Songs droppen. Ich war von Hardwired recht überrascht, daher kommt dieses alles als Post-B-Ware rüber. Erwarte nix vom Album. Dieses mal wohl zu Recht. Ist aber auch normal, ist ja Metallica. Könnte mir aber vorstellen, dass das DerWeiseHai sehr gefällt, ist ja schon auch viel Sprechgesang.

  • Vor 11 Monaten

    Da liefern viele Schülerbands aus dem Dorf nebenan besser ab. Krass viele Anfängerfehler im Songwriting. Wiederholung von Resteriffs bis zum Erbrechen, und trotzdem bleiben sie nicht hängen. Das Solo ist mordsmäßig uninspiriert, der Refrain in seiner gnadenlosen Durchschnittlichkeit noch das Highlight.

    • Vor 11 Monaten

      - Ragi, hat schon mit 10 in seinem Dorfkaff Rockalben für die Ewigkeit gedroppt.

    • Vor 11 Monaten

      Will null abstreiten, daß die mal wirklich gut waren. Hab ziemlich Respekt dafür, wie weit die sich meistens aus dem Fenster gelehnt hatten mit ihren kreativen Entscheidungen. Nur ist der Song hier halt endöde.

    • Vor 11 Monaten

      Also ich hatte mir jetzt letztens mal überlegt, würde der Song "If Darkness Had A H****Sohn" heißen, also es ähnlich machen wie Manowar, könnte er durchaus DerWeiseHai sehr gefallen.

    • Vor 11 Monaten

      Nein, ich würde solcher Kernschmutz natürlich nie hören.

    • Vor 11 Monaten

      Die Songs die man bisher von dem Album hören konnte, hauen einen nicht vom Hocker, sind aber auch nicht schlecht.
      Naja, grandiose neue Ideen darf man von den Jungs nicht mehr erwarten. Aber lieber solide Kost als so einen „kreativen“ Müll wie LuLu.
      Das Album scheint in selbe Richtung wie „Hard wired…“ zu gehen.
      Oder was meint ihr?

    • Vor 11 Monaten

      Wie Hardwired und Death Magnetic, ja... nur bisher alles ne Spur... uninspirierter. Also die beiden genannten Alben waren jetzt auch keine Kreativexplosionen und mehr gewohnte Kost (Wobei Deathmagnetic ja eine Rückbesinnung auf die Zeiten vor Load und Reload war). Aber im direkten Verlgeich waren auch schon Deatmagnetic und Hardwired spürbar schlechter als die iconischen Alben. Und das war für mich immer ok. Die beiden Alben haben mir trotzdem immer viel Spaß gemacht. Lux Æterna fand ich jetzt auch schon spaßig. Aber 'Screaming Suicide' und jetzt 'If Darkness Had A Son' sind eher so Filler Titel auf einem Album. Dass die jetzt beide Singles sind, beunruhigt mich schon etwas. Wenn das die Highlights des Albums sind, dann Gute Nacht!

    • Vor 11 Monaten

      Ich höre lieber zehn mal die St. Anger als den komplett generischen Standard seit Death Magnetic. Finds sehr schwach, daß sie vor der empörten, eher konservativen Metalszene eingeknickt sind, und seitdem kein einziges Mal mehr experimentiert hatten ("Lulu" zählt natürlich nicht als Metallica-Platte). Was die Band mal so groß machte war eben, daß ihnen hörbar egal war, was die Szene gerade von ihr erwartete.

    • Vor 11 Monaten

      Ich erwarte selbst garnichts mehr von der Band. Die haben in ihrere Karriere sowas von abgeliefert, die dürfen sich jetzt auf ihre alten Tage hin ruhig etwas ausruhen. So lange sie noch daran Spaß haben, freut es mich, hin und wieder neues Material zu hören.

      Der neuste Song ist natürlich zusammenhangsloser Quatsch. Aber die beiden anderen, besonders Lux Æterna, fand ich schon ganz in Ordnung.

      Das einzige, was ich irgendwann noch haben will, ist ein Lagerfeuer-Akustikalbum von Hetfield.

    • Vor 11 Monaten

      "Ich höre lieber zehn mal die St. Anger..."

      Schön, dass du dir den hier für das neue Jahr aufgehoben hast :lol:

    • Vor 11 Monaten

      War zwar als Diss gemeint, aber so siehts obszöner aus :D