Zeit heilt alle Wunden? Ja, aber nicht bei Oasis. Noel Gallagher feuert in einem Interview wieder hart ab.

Konstanz (mis) - Eine Nachricht, wie sie sich gehört für eine Band, die auf Platz 1 der hässlichsten Bandsplits logiert: In einem Mojo-Interview hasst Oasis-Songwriter Noel Gallagher wieder ordentlich gegen seinen Bruder Liam ab. Ist ja auch erst zwölf Jahre her, die Bandtrennung.

Laut Noel konnte der Sänger den Welthit "Wonderwall" nicht leiden und verglich ihn mit dem damals aktuellen Trip-Hop-Sound aus Bristol. Noel stellte ihn nach seinen Worten bei den Aufnahmen zum Album "(What's The Story) Morning Glory" vor die Wahl: "Es war das einzige Mal, dass ich ihn aussuchen ließ: Entweder du singst 'Wonderwall' oder 'Don't Look Back In Anger'. Ich hatte so die Schnauze voll davon, dass er bei Konzerten einfach von der Bühne lief und ich das restliche Set übernehmen musste. Ich erinnere mich, wie ich dachte: Wenn ich das schon tun muss, dann will ich auch eine fette Hymne singen. Er hasste 'Wonderwall' und meinte es sei Trip-Hop. Hier spricht ein Mann, der Trip-Hop noch nie gehört hatte."

Obwohl sich Liam für "Don't Look Back In Anger" entschied, kam es letztlich anders. "Es kristallisierte sich im Laufe der Aufnahmen heraus, dass 'Wonderwall' DER Song ist. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich keinen von beiden singen sollen, denn damals war ich kein wirklicher Sänger", so Noel weiter.

Den nicht enden wollenden Reunionwünschen erteilte er derweil in einem australischen Interview erneut die erwartete Absage: "Das Vermächtnis der Band ist in Stein gemeißelt. Wer uns damals gesehen hat, versteht den ganzen Wirbel. Wer uns nicht gesehen hat, hat Pech gehabt, aber ich habe die Beatles und die Sex Pistols auch nie gesehen."

Fotos

Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds

Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Liam Gallagher, Oasis und Noel Gallagher's High Flying Birds,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Oasis

Von Anfang an wollen Oasis gewusst haben, dass sie keine alltägliche Erscheinung sind. 1991, Noel Gallagher ist gerade als Gitarrentechniker für die …

7 Kommentare mit 10 Antworten

  • Vor einem Jahr

    "Wonderwall" ist mein absolutes Lieblingslied von Oasis. Was habe ich Nächte am Lagerfeuer verbracht. Die anderen von Oasis finde ich hingegen nicht so schön. "Wonderwall" verbreitet einfach richtig gute Laune und ist auf einem super Albung.

  • Vor einem Jahr

    Wonderwall ist scheiße, hat er Recht. Der Vergleich mit Trip Hop kann allerdings nur einer heftigen Kokspsychose geschuldet sein.

    • Vor einem Jahr

      Hat sich eigentlich mal jemand getraut, das in einer Trip-Hop-Version noch mehr zu verunstalten? Von "Wonderwall" gibt's ja alle möglichen Fassungen, von Jazz (Paul Anka), Humppa (Eläkeläiset) bis Ganz-nah-an-Unheilig-dran-Brechmittel (Gregorian). Als Sample isses im Hip-Hop garantiert auch irgendwo mal aufgetaucht, aber ein Trip Hop-Cover ...?
      Gruß
      Skywise

  • Vor einem Jahr

    Irgendwie tut mir "Wonderwall" ein wenig leid, selbst bei mir überover.

    Bzgl. Reunions-Wünschen bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob die Alt-Fans das wirklich wollen. Gehe da mit Noel mit, dass man den Zauber von damals nicht antasten sollte. Und die beiden kriegen sich eh nicht mehr ein, das Ding ist durch.

    • Vor einem Jahr

      Ach so, Wonderwall als Trip-Hop bezeichnen, da bin ich bei Yung Morph, kann nur am Koks liegen.

    • Vor einem Jahr

      Bezüglich Reunion: Noel kann immer noch geile Songs schreiben und Liam ist der perfekte Sänger dafür. Beides Eigenschaften, die der jeweils andere nicht hat, von daher die perfekte Symbiose eigentlich :-D

      Mir würde es aber auch reichen, wenn Liam einfach Noels "Chasing Yesterday" Album neu einsingen würde! Hammer Album!

    • Vor einem Jahr

      Haha, das wäre in der Tat eine gute Idee, Liam covert Noel! Nur wird er sich natürlich zu schade dafür sein.. ;)

  • Vor einem Jahr

    Wonderwall selbst ist völlig okay, solange es nicht Jay Z vorträgt... Wurde halt komplett totgenudelt, konnte einen zuvor in den passenden Momenten aber emotionalisieren.

  • Vor einem Jahr

    Warscheinlich, weil er den Song seit zirka 1995 nicht mehr gescheit singen kann.

    • Vor einem Jahr

      Zuletzt war er ja wieder top bei Stimme, würde ich ihm schon zutrauen. Und sollte es rauer klingen, hätte das sicher auch was.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Da muss ich natürlich direkt mitdiskutieren!
      Oasis erlebten die letzten Jahre ja ein ziemliches Revival unter jungen Leuten und alleine deswegen freut es mich, wenn O.G. Gallagher den Song anstimmt und junge (Frauen-)Herzen zum begeisterten Hüpfen bringt. Beim nachfolgenden Link mag seine Stimme (an diesem Abend!) vielleicht nicht ganz auf der Höhe gewesen sein, aber es reichte aus, um die Halle zum emotionalen Mitsingen zu animieren. Da sieht man dann die ganze musikalische Kraft, die der Song nach wie vor ausstrahlt und Liam das dem jungen Musikvolk anscheinend auch mal gönnen kann. Grundsätzlich kann man sich z.B. durch seinen Auftritt in Glastonbury 2019 auch versichert sein, dass er sehr wohl auch wieder gut singen kann.. :)

      https://www.youtube.com/watch?v=HLeFNXqq7pw

    • Vor einem Jahr

      Hab ich gar nicht mitbekommen, dass es ein Jungsvolk-Revival gab / gibt, nice! Und ja, zuletzt konnte man (wie bei Axl Rose im übrigen auch) deutlich feststellen, dass er gesangstechnisch wieder auf der Höhe ist.

  • Vor einem Jahr

    Wonderwall ist natürlich über alle Zweifel erhaben. Verständlich aber auch, dass Liam da irgendwann keinen Bock mehr drauf hatte.

    Grundsätzlich empfehle ich als Alternative immer das brillante Cover von Ryan Adams, über das Noel dereinst sagte, dass es sogar das Original übertreffe.
    Und wer sogar DAVON nochmals eine unerreicht gute Steigerung hören möchte, der möge sich (laut!) Ryan Adams Liveversion vom 11.11.2008 in Newcastle anhören. Da haben sich er und die Cardinals selbst übertroffen und die vielleicht geilste Version aller Zeiten von Wonderwall geschaffen.
    https://archive.org/details/radams2008-11-…

    • Vor einem Jahr

      Ist mir zu weit weg vom Original. Aber schon gut, keine Frage. Ich hätte gerne ein Oasis-Cover von Leela James!

    • Vor einem Jahr

      Jedenfalls über jeden Zweifel erhaben, wie saudumm und melodisch uninteressant der Song ist. Jeder Lagerfeuer-Klimper-Hippie mit Fortpflanzungsaspirationen bekommt den ja mindestens ebenbürtig vorgetragen.