Spotify hat Daten von Playlists zu "Squid Game" analysiert. Heraus kamen die Songs, die Gen Z mit Mord und Totschlag verbinden.

Eine Insel (ynk) - Schaut ihr gerade "Squid Game"? Statistisch gesehen: Wahrscheinlich. Die brutale Battle Royale-Show aus Südkorea übernimmt die Netflix-Maschinerie gerade mit Fanfaren, und wo auch immer man sich auf Social Media hinbewegt, findet man Memes, Spoiler oder Diskussionen zu der Serie. Sogar Spotify hat schon bemerkt, dass "Squid Game"-Playlists gerade der heiße Scheiß bei diesen jungen Leuten sind - und dazu einen interessanten Datensatz herausgegeben. Über 20.000 dieser Playlists gibt es bereits, die meisten aus Amerika, Großbritannien, Deutschland oder Australien. Grund genug für uns, uns einzuschalten. Als amtierender Ehren-Koreanist der Seite und Vertreter jener jungen Leute (tm) habe ich mich einmal für euch durch diese Playlist gewühlt und die essentiellen Songs mit "Squid Game"-Vibes heraus gesucht.

Der Soundtrack zu Squid Games

Um hier quantitativ sinnvolle Einordnung zu liefern, habe ich mir ein paar Dutzend dieser Playlists angeschaut und Songs ausgewählt, die hier oft waren. Die meisten gehen nämlich sowieso irgendwann vogelwild durcheinander. "Rolling In The Deep" von Adele habe ich gesehen, aber auch "Teenage Dream" von Katy Perry (?) oder "Bohemian Rhapsody" (???). Es macht also nicht alles Sinn, was im Internet als "Squid Game"-Vibe aufgelistet wird. Aber wir werden selbst bestimmt genug Spaß selbst mit den Konsens-Picks haben, denn - so viel sei vorweggenommen - auch die haben ein paar schräge Entscheidungen zu bieten. Vieles kommt aus dem aktuellen Pop-Geschehen, ein paar zeitlose Klassiker sind dabei. Manchmal muss man wirklich nachdenken, was das auf irgendeiner Ebene mit Mörderspielen zu tun hat.

Eine kleine Spoiler-Warnung muss ich ebenfalls herausgeben. Ohne gewisse Motive oder Handlungen von bestimmten Charakteren gäben manche Song-Platzierungen wenig Sinn. Wer also noch nicht fertig geschaut hat oder noch schauen will - sollte vielleicht erst nach kompletter Pflichtlektüre wieder hier auf der Matte stehen.

Fotos

Florence And The Machine und ABBA

Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Florence And The Machine und ABBA,  | © Polydor (Fotograf: ) Florence And The Machine und ABBA,  | © Polydor (Fotograf: ) Florence And The Machine und ABBA,  | © Polydor (Fotograf: ) Florence And The Machine und ABBA,  | © Polydor (Fotograf: ) Florence And The Machine und ABBA,  | © Polydor (Fotograf: )

Weiterlesen

TV-Kritik "Song Exploder" auf Netflix

Die aus einem Podcast entstandene Doku-Reihe erzählt eine kleine Geschichte der Popmusik anhand einzelner Songs. Seit kurzem ist die zweite Ausgabe mit Dua Lipa, The Killers und NIN verfügbar.

1 Kommentar mit einer Antwort

  • Vor einem Monat

    Squid Game ist cool! Aber den Sinn dahinter, Playlists 'dafür' zu erstellen, oder generell für Serien/Filme, wenns nicht zum Soundtrack gehört, raffe ich irgendwie null...ist das wieder so'n Tiktoker-Hirnfurz-Trend? Soll das einen in Squid Game-'Mood' versetzen? :rayed:

    • Vor einem Monat

      "ist das wieder so'n Tiktoker-Hirnfurz-Trend?"

      Wenn es einer ist, dann können wir vom trusty Yannik erwarten, dass er uns damit nicht verschont.
      War doch seit Ionen klar, dass guter Journalismus bedeutet, Inhalte bei Tiktard abzuschreiben.