Außerdem neu am Freitag: NoFX, Blue Öyster Cult, Laith Al-Deen, Digitalism, Vanden Plas, Bärchen und die Milchbubis, UB40, ESC 2024 etc.

Konstanz (laut) - Taylor Swift ruht sich nach wie vor nicht auf ihrem Weltruhm aus. Nachdem sie im letzten Jahr die Rerecordings von "Speak Now" und "1989" veröffentlichte, steht nun ihr nächstes Studioalbum an - "Midnights" ist immerhin schon anderthalb Jahre alt. Auf "The Tortured Poets Department" (nicht zu verwechseln mit der "Dead Poets Society") will sie ihr Songwriting noch stärker in den Vordergrund rücken. Der Sound der Platte lässt sich allerdings nur erahnen, da es keine Vorab-Singles gibt. Einige Informationen sind aber schon bekannt: Neben Stammproduzent Jack Antonoff arbeitete sie für viele Songs wieder mit Aaron Dessner von The National zusammen, der bereits an Taylors Folk-Abstechern "Folklore" und "Evermore" beteiligt war. Als Featuregäste geben sich Post Malone und Florence & The Machine die Ehre. Beides sind Indizien, dass "The Tortured Poets Department" nach dem poplastigeren "Midnights" wieder zurück in Richtung Folk-Rock tendiert.

"Dark Matter" ist bereits das 12. Pearl Jam-Studioalbum. So weit ihre musikalischen Großtaten auch zurückliegen mögen - im Gegensatz zu vergleichbaren Dino-Bands erfinden sich Eddie Vedder und Co. immer mal wieder ein bisschen neu. Der wehklagende Grunge-Sound ist schon lange in den Hintergrund gerückt, die Amis drücken stattdessen vermehrt aufs Gaspedal, wie der neue Song "Running" belegt. Mit einem heute Abend stattfindenden, weltweiten Kino-Event heizen sie die Vorfreude weiter an. Am 2. und 3. Juli spielen Pearl Jam dann mal wieder live in der Berliner Waldbühne.

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Beth Gibbons, St. Vincent, Empire Of The Sun, Glass Animals, Goat Girl, Wine Lips, Lorde etc. - checkt hier unsere Top 20 der Woche und alle Neuzugänge.

---------------------------------------------

Pünktlich zur Legalisierung darf ein Marsimoto-Album nicht fehlen. Der allgemein unterschätze Vorgänger "Verde" ist mittlerweile fast sechs Jahre alt, nun folgt "Keine Intelligenz" mit sattem Boom-Bap-Sound und Musikvideos im Retro-Videospiel-Look. Es soll das vorerst letzte Album von Marsimoto werden, entsprechend schreibt er auf Instagram: "Mein ganzes grünes Herz steckt hier drin, von der ersten bis zur letzten Sekunde." Auch wenn es natürlich in überhaupt keinem kausalen Zusammenhang steht, könnte man spekulieren, dass Marteria in Zukunft neue Projekte angehen will.

NoFX - total Bummer! Die Melodic-Hardcore-Götter um den großmäuligen Michael "Fat Mike" Burkett gehen nach über 40 aktiven Jahren in die ewigen Punk-Jagdgründe ein. Ohne großes Tamtam? Von wegen. Ausgedehnte Abschiedstouren und Wiederholungen von eher missglückten Abschiedstouren, neue Songs und die Ankündigung, dass man noch viel mehr im Rohr habe, lassen Stille nicht zu. Mit dem schlicht "Half-Album" betitelten Appendix der letzten beiden Longplayer "Single Album" und "Double Album" erscheint nun ein kleines aber dennoch feines Schmankerl, das die Kalifornier erneut von ihrer besten Seite zeigt. Irgendwo zwischen kindlicher Albernheit, Hochgeschwindigkeits-Drums und sackbitterer Dramatik – sie haben es nie verlernt und werden uns fehlen.

Alle Neuerscheinungen vom 19. April im Überblick:

A Certain Ratio - It All Comes Down to This
Aki Takase & Daniel Erdmann - Ellington
Alicate - Heaven Tonight
Antichrist Siege Machine - Vengeance Of Eternal Fire
Atræ Bilis - Aumicide
Avaion - Selfreflection
Balance Of Power - Fresh from the Abyss
Bärchen Und Die Milchbubis - Die Rückkehr Des Bumm!
Bernd Begemann & Die Befreiung - Millieu
Big Brave - A Chaos Of Flowers
Bill Frisell - Orchestras
Blaze of Perdition - Upharsin
Blazing Eternity - A Certain End of Everything
Bloodbound - The Tales of Nosferatu (Live-Album)
Blue Öyster Cult - Ghost Stories
Bobby Hutcherson - Happenings
Bonnie Tyler - In Berlin (Live-Album)
Brainstory - Sounds Good
Bruce Springsteen - Best Of Bruce Springsteen
Chanel Beads - Your Day Will Come
Claire Rousay - Sentiment
Cloud Nothings - Final Summer
Couch Slut - You Could Do It Tonight
Daniel Docherty - That's Alright With Me
Dave Seaman & Quivver - Balance Presents Dave Seaman X Quivver
Die Braut haut ins Auge - Die Braut haut ins Auge (Re-Release)
Die Braut haut ins Auge - Was nehm ich mit? (Re-Release)
Die Braut haut ins Auge - Pop ist tot (Re-Release)
Die Braut haut ins Auge - +1 auf der Gästeliste (Re-Release)
Digitalism - Idealism Forever
Dino Brandão - Self-Inclusion
Dool - The Shape of Fluidity
Drunken Swallows - Im Namen des Wahnsinns
Dvne - Voidkind
Emilio - Blessings
Emir Taha - E.T. Phone Home
Falco - Junge Römer (Re-Release)
Feuerschwanz - Warriors
FM Skyline - Images
Folterkammer - Weibermacht
Fred Hersch - Silent, Listening
Glen Campbell - Ghost On The Canvas Sessions
Hauser - Classic II
High On Fire - Cometh the Storm
In Vain - Solemn
Innode - grain
Juli - Der Sommer ist vorbei (Deluxe Edition)
Karussell - Unter den Sternen
Kickin Valentina - Star Spangled Fist Fight
Kid Congo & The Pink Monkey Birds - That Delicious Vice
King Zebra - Between the Shadows
Laith Al-Deen - Dein Begleiter
Local Natives - But I'll Wait For You
Marsimoto – Keine Intelligenz
Melvins - Tarantula Heart
Million Square - Arcade
Morgenrot - Gedankenspiele
My Dying Bride - A Mortal Binding
New Jackson - Oops!… Pop
Nocturna - Of Sorcery and Darkness
Nofx - Half Album
Parra For Cuva - Mimose
Pearl Jam - Dark Matter
Pillow Queens - Name Your Sorrow
Praying Mantis - Defiance
Regarde - Nothing, Again
ROY - Spoons For The World
SeeYouSpaceCowboy - Coup De Grâce
Shards - Byrd Song
Sorry3000 - Grüße Von Der Überholspur
Sweet Ermengarde - Sacrifice
T-Bone Burnett - The Other Side
Taylor Swift - The Tortured Poets Department
Tei Shi - Valerie
The Ghost Inside - Searching For Solace
The Reds, Pinks And Purples - Unwishing Well
Thief - Bleed, Memory
Tim Fischer - Glücklich
Tomorrow Rain - Ovdan
Trickpony - Pillow Talk EP
UB40 - UB45
Vanden Plas - The Empyrean Equation of the Long Lost Things
Various Artists - Eurovision Song Contest Malmö 2024
Verikalpa - Tuomio

Fotos

Marsimoto, Pearl Jam und NoFX

Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt) Marsimoto, Pearl Jam und NoFX,  | © laut.de (Fotograf: Lothar Schmitt)

5 Kommentare mit 15 Antworten

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Monat

    Die neue Feuerdingdong wurde wahrscheinlich auf den 03.05. verschoben, aber erst vorhin gesehen.

    https://feuerschwanz.de

  • Vor einem Monat

    Ansonsten Dool, My Dying Bride, Couch Slut und eventuell Big Brave, obwohl mir die Band aufgrund gewisser Ansichten mittlerweile schwer im Magen liegt. Und, dass die Thief recht gut geworden ist, könnt ihr bald lesen. Keine schlechte Woche.

  • Vor einem Monat

    Ich schlag mir ansonsten mal die Zeit mit dem postapokalyptischen, finnischen Point and Click-Adventure "Rauniot" und "Beautiful Desolation" oder zumindest dessen Soundtrack von Mick Gordon tot. Ganz sinnvoll.

    • Vor einem Monat

      Aber nachher mal in Ruhe reinschnuppern. Hab jetzt den ganzen Tag gebraucht, um mir überhaupt den Namen dieses finnischen Debütspiels zu merken. Mal schauen, welche Geheimtipps noch so auf GOG für alte Säcke wie mich die nächsten Wochen und Monate auf mich warten.

    • Vor einem Monat

      Gute Tipps! (Aber laufen die dann auch auf meiner elektrischen Zahnbürste, wie dieses andere Spiel für das Mick Gordon Mugge gemacht hat?)

    • Vor einem Monat

      Man braucht keine neue Hardware, wenn man zumindest Windows 10 hat. Grafikkarte von vor 5-10 Jahren reicht völlig.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Die Musik von "Doom", das auf einem Kühlschrank läuft, stammt eigentlich von Bobby Prince. Gibt auch eine Metalvariante von dem Soundtrack von Andrew Hulshult als Mod. Lasse ich mittlerweile lieber während des Spielens drüberlaufen als das alte MIDI-Gedudel.

    • Vor einem Monat

      Und müsste mal, was Retro Shooter angeht, "Forgive Me Father 2" angehen. Hatte letztens ein Update bekommen, genauso wie "Ultrakill", das ich aber vor Kurzem erst gespielt hatte. Außerdem warte ich auf noch mehr Content für "Stop Dead". Brutal gutes Spiel. Sehr speziell.

    • Vor einem Monat

      In der Richtung kann ich noch Prodeus empfehlen, das kennst du aber sicher schon.

      Ich hab aktuell alle Langzeitbaustellen (Baldurs Gate 3, FF7 Remake, Persona 4 Golden) beiseite gelegt und hole dafür aktuell Hyper Light Drifter nach.

      Hätte aber durch die Falloutserie, die ich aber eher mid finde, auch mal wieder Lust auf einen Teil davon.

      Wann endlich laut Gamingcorner, seit Luibl von 4Players weg ist, fehlt es an ordentlichen Reviews!

    • Vor einem Monat

      "Prodeus" hatte ich letztens mir beim Boomer Shooter-Bundle von Humble gesichert. Teste ich vermutlich auch noch an. An ordentlichen Reviews mangelt es mittlerweile so gut wie komplett bei den größeren Spielemagazinen. Die launigen Eurogamer-Reviews kann man ab und an noch lesen. Gamestar und Co. verkommen mittlerweile zur AAA-Werbeplattform.

    • Vor 27 Tagen

      Ich glaube, ich fang mal als Nächstes erstmal "Huntdown" an. 80er-Jahre-B Movie-Run and Gun-Action zum Verblöden. Ansonsten reicht mein Pile of Shame die nächsten 10 Jahre.

    • Vor 27 Tagen

      "Pseudoregalia" ist auch gerade im Angebot. Vielleicht dann mal parallel spielen. Kleine, aber feine Jump and Runs mit Speedrunning-Möglichkeiten kriegen ohnehin meine Liebe. "Penny's Big Breakaway" steht auch noch ganz dick auf der Wunschliste, aber ich warte mal ab, bis das Ganze mal durchgepatcht ist.

  • Vor einem Monat

    Ich bin erst bei Katzenvideos (der zweite Song), aber die neue Bärchen und die Milchbubis ist einfach nur 5/5!