Olexeshs letzter Wurf sollte bis zu den Sternen gehen, landete aber leider nur kurz hinter der Darmstädter Vorstadt. Doch trotz der übergroßen Astronautenstiefel ließ sich "Ufos Überm Block" eines nicht vorwerfen: mangelnde Abwechslung.

Ganz anders betrachtet der Rapper seine Mission auf "Bratan".

Zurück zum Album
  • Vor 7 Monaten

    Dem fällt seit masta aus 2015 nichts mehr ein und das hatte auch schon einige totalausfälle

    Olexesh ' größtes Problem, abgesehen von nervigem hook singsang, waren und sind einfach die Texte. Die sind schlecht. Immer. Egal ob als deplatzierter blödelbarde oder beinharter strassenschieber in der russenhocke. Das hat nie irgendeine Massage, macht niemals Sinn und lustig oder cool ist das auch nicht.

    Die Nummer vom wortkarg-harten russian-G mit eminem-stimmdruck ist auch schon lange vorbei dank dämlichen songs über arschkontrollen, pfützencocktails, random namedrops und sonstigen Unsinn. Der aktuelle Titel bratan spiegelt doch die ganze ideen- und planlosigkeit des Labels wider. Auch die Features mit celo, abdi und Hany sind entweder satt oder wie im Falle des letzteren leider schon lange über ihrem zenit. Aber wenigstens hatte Hany 2014 mit wvdf noch einen sure shot, der die damalige hochphase der azzlack-kultur 2010-2014/15 musikalisch perfektioniert auf den nassen Asphalt reflektierte.

    Olexesh eiert hingegen seit Jahren durch weitgehend unausgegorene Alben voll mit pipi-kacka Humor und sich ständig wiederholend nichtssagenden hohlphrasen

  • Vor 7 Monaten

    Also bei aller Liebe, ich sehe das ein wenig anders. Mir hat das Album samt Auskopplungen sehr gut gefallen. Ich höre es immer noch täglich und fühle den "Bratan" Vibe sehr! Für mich ernsthaft ein Anwärter für das Album des Jahres. Gut, sind ja noch 6 Monate..