Panik gehören altersmäßig zur selben Generation junger deutscher Teenie-Bands à la Tokio Hotel oder Cinema Bizarre. Unter dem vorherigen Bandnamen Nevada Tan haben die sechs Jungs aus Neumünster dennoch bereits ein beachtliches Auf und Ab im Showbiz erlebt.

Raabs Bundesvision Songcontest, Charterfolge …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Perfekt gefällt.

    Tool ist zum Einschlafen.

  • Vor 13 Jahren

    @Texas CrieZ (« Tool ist zum Einschlafen. »):

    Endlich einer meiner Meinung. mir gefallen ein paar Nummern von der "10.000 Days". Den Rest finde ich langweilig. :D

  • Vor 13 Jahren

    Tool haben gute Lieder(Prison Sex, Stinkfist, Third Eye, Ticks & Leeches, Rosetta Stoned) aber auf Albumlänge sind sie nichts für mich. Da könnte ich manchmal auch einschlafen.

  • Vor 13 Jahren

    ich kann mir nicht helfen, aber viel zu viele sätze aus dieser review klingen nach klischee-promo-text
    Zitat (« Stilistisch kann man das Sextett schnell als deutsch singende Numetal-Combo mit kräftigem Linkin Park-Einschlag einordnen. Klingt als Schublade langweilig? Weit gefehlt! Panik strotzen nur so vor musikalischer Kraft. Wie befreit komplettieren und befruchten sie das eigentlich ausgelutschte Genre mit ganz frischen Songideen. »):

    das kann man so eigentlich direkt in die pressemappe schreiben

  • Vor 13 Jahren

    @reddisch (« (kam grad erst vor kurzem in den Genuss von Ænima... :D ). »):

    besser zu spaet als nie^^

  • Vor 13 Jahren

    @Enno K. (« @Texas CrieZ (« Tool ist zum Einschlafen. »):

    Endlich einer meiner Meinung. mir gefallen ein paar Nummern von der "10.000 Days". Den Rest finde ich langweilig. :D »):

    Blasphemie!!!

  • Vor 13 Jahren

    @Texas CrieZ (« Perfekt gefällt.

    Tool ist zum Einschlafen. »):

    armseliger Kommentar.

    Zudem: Der Vergleich Tool mit Panik ist allein schon idiotisch weil es ein ganz anderes Rock-Genre betrifft.

    Wenn Alternativer Prog-Metal nichts für dich ist okay, kann man nix machen. Man muss sich in sowas eben auch reinhören, das Reinhören in so etwas ist vielleicht nicht deine Stärke. Soweit ich weiß bist du auch eher der Mainstreamhörer wie z.B. Lady Gaga. Okay, kann man nix machen.

    Aber die doch eher ganz netten aber künstlerisch eigentlich belanglosen Panikrocker, die ja doch nur Kopisten sind, über das absolut eigenständige (allerdings mittlerweile von guten bis schlechten Nachahmern erweiterte) mystisch-artrockige Klanguniversum von Tool zu stellen... :eek:

    Also da krieg ich ja Schüttelfrost. :rayed:

    Arme Leistung.

  • Vor 13 Jahren

    @Fear_Of_Music (« @Texas CrieZ (« Perfekt gefällt.

    Tool ist zum Einschlafen. »):

    armseliger Kommentar.

    Zudem: Der Vergleich Tool mit Panik ist allein schon idiotisch weil es ein ganz anderes Rock-Genre betrifft.

    Wenn Alternativer Prog-Metal nichts für dich ist okay, kann man nix machen. Man muss sich in sowas eben auch reinhören, das Reinhören in so etwas ist vielleicht nicht deine Stärke. Soweit ich weiß bist du auch eher der Mainstreamhörer wie z.B. Lady Gaga. Okay, kann man nix machen.

    Aber die doch eher ganz netten aber künstlerisch eigentlich belanglosen Panikrocker, die ja doch nur Kopisten sind, über das absolut eigenständige (allerdings mittlerweile von guten bis schlechten Nachahmern erweiterte) mystisch-artrockige Klanguniversum von Tool zu stellen... :eek:

    Also da krieg ich ja Schüttelfrost. :rayed:

    Arme Leistung. »):

    Word! genau das wollte schreiben, war aber zu faul.

  • Vor 13 Jahren

    Oh Gott, was ich hier für eine Reaktion ausgelöst habe! :D

    Vorneweg: Wollte Panik gar nicht mit Tool vergleichen.

    Habe damit nur gesagt, endlich Ænima für micht entdeckt zu haben (jep, besser zu spät als nie. War zum Zeitpunkt des Albumreleases auch gerade einmal 5...)

    Hehe, das aufeinmal eine Diskusion darüber beginnt, hätte ich nicht gedacht! :D Finds klasse.

  • Vor 13 Jahren

    Ich glaube hier hat niemand gemeint, dass Panik besser sein sollen als Tool. Da liegen Welten dazwischen.

    Ich finde sie halt nur überbewertet. Ist mir einfach auf Albumlänge zu eintönig und vorallem wirkt mir das alles viel zu konstruiert. Technisch sicherlich sehr gut, aber mir fehlt da einfach die Spielfreude.

  • Vor 13 Jahren

    Hey, ich bin hier immer nur stumm am mitlesen, aber wollte nun auch mal meinen Senf dazu geben.

    Mike Shinoda (Linkin Park Frontmann) unterstützt die Jungs und hat sie in seine "Mike Shinodas Feat. Artist" aufgenommen. Das ist schon beeindruckend, wie ich finde..

    Ich muss zugeben, dass ich anfangs sehr, sehr skeptisch an das Album rangegangen bin, gerade wegen der Band-Geschichte, aber ich bin wirklich überrascht. Gefällt mir ausgesprochen gut. Titel wie "Kinder" oder "Morgencafe" haben mich wirklich überzeugt. Außerdem finde ich nicht, dass sie sich soo sehr nach Linkin Park anhören, viel mehr wie eine Weiterentwicklung von "Such A Surch".

    Finde das Album echt ziemlich gut und die Jungs haben großes Potenzial. Endlich weht mal ein frisches Windchen in der öden, verkümmerten, deutschen Musiklandschaft.

  • Vor 13 Jahren

    @Pulvertoastmann333 (« Ich glaube hier hat niemand gemeint, dass Panik besser sein sollen als Tool. Da liegen Welten dazwischen. »):

    Nene, hat ja hier auch niemand behauptet. :D

    Aber bevor es hier noch zu sehr Off-topic wird, würde ich sagen, dass Thema hat sich erledigt. Schließlich habe ich es ja hier ins Rollen gebracht... unabsichtlich. ;)

  • Vor 13 Jahren

    Hey, ich bin hier immer nur stumm am mitlesen, aber wollte nun auch mal meinen Senf dazu geben.

    Mike Shinoda (Linkin Park Frontmann) unterstützt die Jungs und hat sie in seine "Mike Shinodas Feat. Artist" aufgenommen. Das ist schon beeindruckend, wie ich finde..

    Ich muss zugeben, dass ich anfangs sehr, sehr skeptisch an das Album rangegangen bin, gerade wegen der Band-Geschichte, aber ich bin wirklich überrascht. Gefällt mir ausgesprochen gut. Titel wie "Kinder" oder "Morgencafe" haben mich wirklich überzeugt. Außerdem finde ich nicht, dass sie sich soo sehr nach Linkin Park anhören, viel mehr wie eine Weiterentwicklung von "Such A Surch".

    Finde das Album echt ziemlich gut und die Jungs haben großes Potenzial. Endlich weht mal ein frisches Windchen in der öden, verkümmerten, deutschen Musiklandschaft.

  • Vor 13 Jahren

    @PKingEnte (« @Enno K. (« @Texas CrieZ (« Tool ist zum Einschlafen. »):

    Endlich einer meiner Meinung. mir gefallen ein paar Nummern von der "10.000 Days". Den Rest finde ich langweilig. :D »):

    Blasphemie!!! »):

    Nunja es ist so: A Perfect Circle liebe ich, Tool dagegen finde ich einfach nur langweilig. Da steckt bei mir nichts Faszinierendes dahinter. Und dabei bin ich ein großer Freund von progressiver Musik.

  • Vor 13 Jahren

    @Fear_Of_Music (« @Texas CrieZ (« Perfekt gefällt.

    Tool ist zum Einschlafen. »):

    armseliger Kommentar.

    Zudem: Der Vergleich Tool mit Panik ist allein schon idiotisch weil es ein ganz anderes Rock-Genre betrifft.

    Wenn Alternativer Prog-Metal nichts für dich ist okay, kann man nix machen. Man muss sich in sowas eben auch reinhören, das Reinhören in so etwas ist vielleicht nicht deine Stärke. Soweit ich weiß bist du auch eher der Mainstreamhörer wie z.B. Lady Gaga. Okay, kann man nix machen.

    Aber die doch eher ganz netten aber künstlerisch eigentlich belanglosen Panikrocker, die ja doch nur Kopisten sind, über das absolut eigenständige (allerdings mittlerweile von guten bis schlechten Nachahmern erweiterte) mystisch-artrockige Klanguniversum von Tool zu stellen... :eek:

    Also da krieg ich ja Schüttelfrost. :rayed:

    Arme Leistung. »):

    Ich hab mir die letzten 3 Alben durchgehört und sogar mehrere Male, weil mir einige Leute ständig gesagt haben, Tool seien so gut. Also erzähl hier keine Sachen, die absolut nicht stimmen, ich weiß schon, wovon ich rede, wenn ich behaupte, dass mir Tool nicht gefallen.

    Außerdem habe ich niemals gesagt, Panik seien jetzt die Überband oder ich würde mir ständig deren Musik anhören.

    Erzähl hier also keine Lügen und akzeptier, dass es Leute gibt, die Tool einfach langweilig finden. Und das liegt nicht daran, dass ich an ruhigerer Musik nichts finde, sondern einfach daran, dass mir die Musik von denen nichts gibt. Dann doch lieber A Perfect Circle oder Anathema.

  • Vor 13 Jahren

    @Texas CrieZ:
    Was hörst du denn so von Anathema?

  • Vor 13 Jahren

    @aggrotroll (« ich kann mir nicht helfen, aber viel zu viele sätze aus dieser review klingen nach klischee-promo-text
    Zitat (« Stilistisch kann man das Sextett schnell als deutsch singende Numetal-Combo mit kräftigem Linkin Park-Einschlag einordnen. Klingt als Schublade langweilig? Weit gefehlt! Panik strotzen nur so vor musikalischer Kraft. Wie befreit komplettieren und befruchten sie das eigentlich ausgelutschte Genre mit ganz frischen Songideen. »):

    das kann man so eigentlich direkt in die pressemappe schreiben »):

    solche sachen werden meinerseits nur geschrieben, wenn man m i c h überzeugt und begeistert.
    das ist im allgemeinen nicht gerade leicht.

    solltest du zweifel daran haben, empfehle ich dir die analyse anhand der list of doom
    http://www.laut.de/suche/lautstark/suche_a…

    aber komm mir nich mit solch einer verschmockten kagge.
    ich muss doch bitten!

  • Vor 13 Jahren

    @Texas CrieZ (« @Fear_Of_Music (« @Texas CrieZ (« Perfekt gefällt.

    Tool ist zum Einschlafen. »):

    armseliger Kommentar.

    Zudem: Der Vergleich Tool mit Panik ist allein schon idiotisch weil es ein ganz anderes Rock-Genre betrifft.

    Wenn Alternativer Prog-Metal nichts für dich ist okay, kann man nix machen. Man muss sich in sowas eben auch reinhören, das Reinhören in so etwas ist vielleicht nicht deine Stärke. Soweit ich weiß bist du auch eher der Mainstreamhörer wie z.B. Lady Gaga. Okay, kann man nix machen.

    Aber die doch eher ganz netten aber künstlerisch eigentlich belanglosen Panikrocker, die ja doch nur Kopisten sind, über das absolut eigenständige (allerdings mittlerweile von guten bis schlechten Nachahmern erweiterte) mystisch-artrockige Klanguniversum von Tool zu stellen... :eek:

    Also da krieg ich ja Schüttelfrost. :rayed:

    Arme Leistung. »):

    Ich hab mir die letzten 3 Alben durchgehört und sogar mehrere Male, weil mir einige Leute ständig gesagt haben, Tool seien so gut. Also erzähl hier keine Sachen, die absolut nicht stimmen, ich weiß schon, wovon ich rede, wenn ich behaupte, dass mir Tool nicht gefallen.

    Außerdem habe ich niemals gesagt, Panik seien jetzt die Überband oder ich würde mir ständig deren Musik anhören.

    Erzähl hier also keine Lügen und akzeptier, dass es Leute gibt, die Tool einfach langweilig finden. Und das liegt nicht daran, dass ich an ruhigerer Musik nichts finde, sondern einfach daran, dass mir die Musik von denen nichts gibt. Dann doch lieber A Perfect Circle oder Anathema. »):

    ich erzähl keine Lügen (könnte ich ja nur wenn ich dich kenne) sondern stellte eine logische Vermutung an, also, reg dich wieder ab

    naja, "ruhig" ist Tool auch nur teilweise, insgesamt würd ich es eher als dunkel-athmospärisch-mystisch, aber auch mit schnellen rockigen anteilen

    es ging doch nur um die direkte Gegenüberstellung von Panik zu Tool, die du zwar nicht initiiert hattest, aber doch aufgegriffen, das war mir einfach zu grausam, sorry, aber wenn in einem satz für Panik der Begriff "gefällt" auftaucht und für Tool "langweilig", dann ist das überzogen.

    Und wenn der Kommerzrapmetal von Panik hier mit 4 PUnkten bedacht werden, dann ist Tool bereits bei 10 für mich, allein vom musikalischen Wert.

    Das du nichts damit anfangen kannst ist ja okay, sagte ich ja auch bereits, ist halt nicht jedem seine Sache. Hör halt weiter Lady Gaga.

  • Vor 13 Jahren

    Warum erinnern mich Tool Fans, immer an Tokio Hotel Fans, wenn Jemand ihre heiß geliebte Band kritisiert? :D

  • Vor 13 Jahren

    Hehe, bin auch Tool-Fan. :D Kanns aber vollkommen verstehen, wenn jemand es nicht hört. Dafür ist es dann doch einfach zu anders. ;)

    @Fear_Of_Music:

    Es gab nie eine direkte Gegenüberstellung von Tool und Panik. Dafür sind die Bands einfach zu verschieden. Ich habe in einem Kommentar von mir nur geschrieben, dass ich halt zur Zeit mit anderer Musik beschäftigt bin, nämlich Ænima.

    Und wenn ihm Panik gefällt und Tool langweilig findet, ist das auch kein Weltuntergang. Lass ihm doch seine Meinung.