Warum auch nicht? Die Tour zu "Eupnea" wurde aus Gründen abgesagt. Statt doof rumzusitzen, macht man eben das, was man so tut, wenn man die Musik zur Profession erhoben hat: Man fummelt an neuen Tracks herum und nimmt sie auf. Wie bei zahlreichen anderen Acts kam die frohe Nachricht eines neuen Albums …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Monaten

    „Eupnea“ war ein gutes Comeback, aber diese Platte zündet nicht so. Die A-Seite hat einige gute Momente, von der proggigeren B-Seite ist bei mir trotz zahlreicher Durchgänge nicht viel hängen geblieben. Und ja, mehr Lead-Vocals von Chloe hätten dem Album gut getan.

  • Vor 4 Monaten

    Bin wieder begeistert. Ja, es bleibt nicht so viel hängen, wie auf den älteren Platten. Aber trotzdem hat die Scheibe viele schöne Momente. Ich hätte auch Chloe etwas mehr Raum gegönnt, aber es ist sicherlich auch den Umständen geschuldet, dass sie hier nicht so viel Solo zu hören ist.

    Wenn ich etwas auszusetzen habe, dann wohl, dass die härteren Passagen relativ ähnlich sind. Also die gebretterten Parts zwar cool sind, aber es fehl ihnen an Profil. Daher auch weniger, was hängen bleibt.

    Ansonsten muss ich aber obigem Review widersprechen, was AVO angeht. Immer noch mein Lieblingsalbum, weil es den elektronischen Part von PRR in den Vordergrund rückt (was viele Puristen nicht mögen). Aber über die Jahre ist es immer wieder das Album gewesen, was ich mir reingezogen habe. AVO hat so viele grandiose Momente.

    Eupnea und Above Cirrus kann man vom Sound her schon fast als Doppelalbum sehen, sie sind sich schon Nahe und wenn man sich mal die ganze Diskografie im Shuffle anhört ist das Schaffen der Band damit abgerundet. Freu mich auf die Tour. Damals 2005/6 als Vorband von Porcupine Tree gesehen. Würde sich ja wieder anbieten ;)

  • Vor 4 Monaten

    Schön, dass sie wieder da sind und sich nichts verändert hat. Warum auch? Eine gelungene Überraschung.