"Brave Faces Everyone" klingt so, als hätten The Menzingers einen verdammt harten Tag durchgemacht. Ein Tag à la: Du fährst dein Auto zu Schrott, wirst gefeuert, musst bei Hagelschauern nach Hause laufen und bemerkst, dass deine Wohnung in Flammen steht, weil du den Herd angelassen hast.

Allein …

Zurück zum Album
  • Vor 2 Jahren

    klingt eigentlich mehr nach 4/5 als nach Mittelmaß.

    Wo Du im ersten Satz die Menzingers erwähnst, Connor:
    Die haben letzte Jahr ein imho gelungenes Album herausgebracht: "Hello Exile", erwachsener Punkrock, wenn es so etwas gibt.

    Dass es keine Besprechung gab, geschenkt; aber die Discographie hätt man schon ergänzen können.

    Gruß

  • Vor einem Jahr

    Ein Rätsel weshalb die Platte von der Redaktion bloss zwei Sterne kriegt. Für mich eine der besten (Emo)Punk Platten der letzten Zeit. Soviel Leidenschaft, soviel wunderbare Melodien und tiefsitzende Texte. Wie nur schon das superintenisve Finale von Routine Pain in die Magengrube fährt ist grosses Kino und sucht seinesgleichen:
    "Then have you ever felt lower than everyone else?
    I'm feeling lower than anyone else.
    If everything's lower than everything else,
    I want to see how much lower we can go"
    Kann keinen einzigen Ausfall ausmachen und feiere das Album auch noch bald zwei Jahre nach dem Release ohne Ende.

  • Vor 6 Monaten

    2 von 5 Sternen und ein Platz in den schlechtesten Alben von 2020? Damit ist eigentlich alles gesagt: Laut.de, benennt euch um in Rap_und_Hip_Hop.de und gut ist. Alles andere stiftet nur Verwirrung. Traut euch.