Bugge Wesseltoft hatte sich schon auf Platten wie "It's Snowing On My Piano" oder "Songs" auf das Wesentliche konzentriert. Nun veröffentlicht er mit "Be Am" ein weiteres reduziertes Album.

Während des zweijährigen Songwritingprozesses stand für den Norweger das absolut reine Spiel am Klavier …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Monaten

    Mir gefällt das Album gut. Wesseltoft hat mitunter die Tendenz ins Weichgespühlte und in Effekte abzudriften. Die CD ist wenig mainstreamig und kommt eher reduziert daher. Melancholisch und introviertiert mit melodiösen Einschüben. Schön.

  • Vor 8 Monaten

    Bugge Wesseltoft war damals mit 14 mein Einstieg in den Jazz. Die Platte "Moving" hör ich immer noch gerne mal rein. Wobei man ihr das Alter von der Qualität der elektronischen Produktion her mMn mittlerweile arg anhört