laut.de-Kritik

Der Songwriter bedankt sich für "ein richtig geiles Jahr".

Review von

"2013 war ein richtig geiles Jahr", schwärmt Johannes Oerding. Die vergangen zwölf Monate hielten für den Wahl-Hamburger einige unvergessliche Momente parat. Da war zum einen sein mittlerweile drittes Studioalbum "Für Immer Ab Jetzt", das es bis in die Top 5 der nationalen Longplayer-Charts schaffte. Auch die die Single "Nichts Geht Mehr" lief im Radio rauf und runter und errang zudem noch einen zweiten Platz beim Bundesvision Song Contest. Obendrauf trugen den Sänger während seiner Tournee auch noch tausende Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz begeistert auf Händen. Zeit also für ein mittelgroßes Dankeschön an all die immer noch aufgewühlten Lippenkleber von Wien bis Kiel und einen genussvollen Blick in den eigenen Rückspiegel.

Und so quetscht der gebürtige Münsteraner einen Großteil seiner musikalischen Highlights des vergangenen Jahres in ein daumendickes Deluxe-Paket und denkt dabei zurück an intensive Studio-Augenblicke und nicht minder fesselnde Stunden auf der Bühne des Hamburger Stadtparks. Dort feierte man mit dem Sänger im vergangenen Jahr natürlich besonders heftig, schließlich wohnt der mit Ina Müller liierte Songwriter nun schon seit einiger Zeit in der Hansestadt.

Mit einem herzergreifenden Potpourri aus Alt und Neu lässt der Barde mit der Gitarre Tränen fließen, Hände nach Sternen greifen und massengefertigte "Oohs" und "Aahs" gen Nachthimmel schweben. Das reicht nicht nur fürs Frühstücksfernsehen, den Fernsehgarten und den Bundesvision Song Contest sondern auch für einen warmen Händedruck von Altmeister Joe Cocker.

Um in die Fußstapfen großer nationaler Einzelkönner zu treten, bedarf es allerdings mehr als die bloße Präsentation watteweicher Airplay-Arrangements im Verbund mit inhaltlichen Weltschmerz-Gefühlsduseleien. Da bringt es auch nichts, wenn man den Studio-Steilflug des vergangenen Jahres ein weiteres Mal auf Reisen schickt – fünf Bonustracks hin oder her.

Johannes Oerding bedankt sich. Warum auch nicht? Wem im vergangen Jahr im Hamburger Stadtpark aus dem Herzen gesprochen wurde, der muss hier natürlich zugreifen. Wer allerdings um die Werke von Bendzko, Bunger und Co lieber einen Bogen macht, der sollte auch hier auf Durchzug schalten.

Trackliste

  1. 1. Wo Wir Sind Ist Oben
  2. 2. Einfach Nur Weg
  3. 3. Magneten
  4. 4. Jemanden Wie Dich
  5. 5. Sommer
  6. 6. Und Wenn Die Welt
  7. 7. Nichts Geht Mehr
  8. 8. Für Immer Ab Jetzt
  9. 9. Nicht Genug
  10. 10. Traurig Aber Wahr
  11. 11. Die Dunklen Jahre
  12. 12. Mein Schönster Fehler
  13. 13. Nichts Geht Mehr (Single Version)
  14. 14. Flieg Mit Mir
  15. 15. Schlaflos
  16. 16. Für Immer Ab Jetzt (Band Edit)
  17. 17. Spring
  18. 18. Nicht Genug (Live)
  19. 19. Interlude 1 (Live)
  20. 20. Die Tage Werden Anders Sein (Live)
  21. 21. Magneten (Live)
  22. 22. Wo Wir Sind Ist Oben (Live)
  23. 23. Einfach Nur Weg (Live)
  24. 24. Nichts Geht Mehr (Live)
  25. 25. Traurig Aber Wahr (Live)
  26. 26. Flieg Mit Mir (Live)
  27. 27. Jemanden Wie Dich (Live)
  28. 28. Morgen (Live)
  29. 29. Interlude 2 (Live)
  30. 30. Zurück (Live)
  31. 31. Für Immer Ab Jetzt (Live)
  32. 32. Engel (Live)
  33. 33. Schlaflos (Live)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Für immer ab jetzt: Live und Deluxe €9,99 €2,99 €12,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Johannes Oerding – Für Immer Ab Jetzt-Live und Deluxe €16,82 €3,00 €19,82

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Johannes Oerding

Eine "Kehle aus Gold" soll Udo Lindenberg dem Songschreiber Johannes Oerding zugesprochen haben. Vielleicht ein bisschen hoch gegriffen. Dennoch beweist …

5 Kommentare