Juse Ju ist wütend und verbittert. Im "Intro" zu "JuNi" steigt er unumwunden mit einer Generalkritik an der deutschen Hip Hop-Szene ein. Über ein Sample aus John Williams' Soundtrack zu "Das Reich der Sonne" lässt er seinem hohen Aggressionslevel freien Lauf: "Ich will mit euch Frauen verprügelnden, …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Monaten

    Wäre Juse Ju nicht lame as fuck, müsste man aufgrund der Bewertung von Laut fast eine qualitative Offenbarung für Deutschrapverhältnisse erwarten. Aber auf den Trick fall ich nicht rein, ha!

    • Vor 6 Monaten

      Vollkommen richtig. Dieses Album ist aber nicht so naise, werde es nicht nochmal hören, dann lieber wieder Shibuya Crossing oder Millenium, die rt zum Besten gehören, was in den letzten Jahren in Deutschland rauskam, insbesondere im storytelling-Bereich.

    • Vor 6 Monaten

      in das neue hab ich noch nicht reingehört, millenium fand ich ganz gut. shibuya richtig dope. ketamin ist geil.

    • Vor 6 Monaten

      Dito. Finde vom neuen "Der Gargoyle" als einziges richtig gut und hör ich gerne. Ansonsten halt wieder die Millennium.

  • Vor 6 Monaten

    Direkt mal 1/5 reingegönnt für diese cringeuser-Mucke.

  • Vor 6 Monaten

    Er kann zwar über dem Allgemeinen Durchschnitt der Szene rappen aber dieses Album ist die Vertonung eines vor Selbstmitleid triefenden Reddit-Posts. 2/5.

  • Vor 6 Monaten

    In welcher Lebenslage hört man sowas?? Juse Ju, Fatoni, Dexter, Edgar Wasser, Weekend und wie sie nicht alle heißen. Alles das selbe. Rap für Leute die mit Rap nichts zu tun haben. Mittelklassiger geht's nicht

  • Vor 6 Monaten

    "bei deinem Bafögsatz-Verfahren sitzt Juse Ju im Zeugenstand"

    Ungehört 1/5

  • Vor 6 Monaten

    Dominic Lippe kann juse nicht verzeihen dass er eigentlich wie er ist…

  • Vor 6 Monaten

    Kann man ja scheiße finden und stattdessen sich schön 187er oder SDP oder was-auch-immer geben, Geschmack ist Geschmack - aber wenn der Rezensent Juses Kritik am Rapgame als "der is ja nur neidisch auf die geilen Gangsterrapper" abtut und dann auch noch Themen von Songs nicht blickt oder blicken will ("How dare you" etwa geht thematisch wirklich nicht um "Onlinedebatten!) -- kann man dann noch so einen Veriss ernst nehmen?

    • Vor 6 Monaten

      was kommt als nächstes, angela merkel fanbois?

    • Vor 6 Monaten

      Danke Mehrkill!

    • Vor 6 Monaten

      brdrer ja gute witz sculz sehr ruhige Person mache bestmt auch viele Sache richtig und ist keine psychopath

    • Vor 6 Monaten

      Hab mir aufgrund des Posts "How dare you" mal angehört. Ganz ehrlich, ich hab keinen blassen Schimmer, was der Typ damit von mir will. Klingt für mich nach nem besoffenen Kulturwissenschafts-Studenten, der auf Ersti-Party draußen von meinem Joint ziehen will, den dann nicht wieder loslässt und mich dabei mit zusammenhangslosem Zeug vollrantet.

    • Vor 6 Monaten

      Hab ich eben auch gemacht. Find Sample und Hook eigentlich ganz geil, ist halt ne Battlerap-Standardansage, glaube nicht, dass die Auswahl Greta in eine Luftnummer-Empörungsecke drängen soll. Die Verses sind vll. ein bisschen wirr oder zumindest geht die angedachte Mischung - ich würde übrigens schon unterstellen: aus Internetdiskussionsfetzen/Online-Kultur und eigenen Aussagen - nicht ganz sauber auf. Aber weil mir außerdem das Instrumental gut reinläuft, bin ich da irgendwie nicht so streng, Track geht in Ordnung.

      Ich glaube, wenn ich schonmal dabei bin, übrigens auch, dass er mit seinen "Mittelschicht Männers" nicht völlig daneben liegt. Ja, schon richtig, ist eine für ihn bequeme Immunisierungsstrategie, aber diesen Impuls, ihn und "seinesgleichen" wegen vermeintlich hörbarer Mittelschichtszugehörigkeit/Harmlosigkeit etc. für keinen richtigen Rap zu halten, gibt es ja auf jeden Fall (hier unter anderem nachzulesen bei Hiteek).

      Ob das dann wirklich daher kommt, dass diese Kritiker ihre (un)heile Musikwelt der Gosse und des Hasses nicht mit ihrem eigentlichen Alltag durchsetzt haben wollen, ist natürlich einigermaßen wilde Projektion. Zumindest aber fühle ich mich als eher-nicht-so-Fan ein bisschen ertappt.

    • Vor 6 Monaten

      Der kann halt rappen aber seine Songinhalte selbst sind ein bisschen dusselig und schlecht verpackt, wie ein Erstsemester in politischer Philosophie, der es seinen Eltern halt mal richtig zeigen will. Wenn er daran arbeiten würde, wäre er ziemlich passabel und weit über dem, was sonst heute in Sachen Deutschrap geboten wird. Ich glaube, er wäre aber zu bockig und anti, um an sich zu arbeiten.

    • Vor 6 Monaten

      "Hab mir aufgrund des Posts "How dare you" mal angehört. Ganz ehrlich, ich hab keinen blassen Schimmer, was der Typ damit von mir will. Klingt für mich nach nem besoffenen Kulturwissenschafts-Studenten, der auf Ersti-Party draußen von meinem Joint ziehen will, den dann nicht wieder loslässt und mich dabei mit zusammenhangslosem Zeug vollrantet."

      muss man ja nicht mögen, aber was gibt es an der message in dem song nicht zu verstehen?

    • Vor 6 Monaten

      Erklär mir bin zu doof

  • Vor 6 Monaten

    Lol. Veröffentlicht doch lieber gar keine Kritik zu Juse als 2 Monate nach Release so eine Scheiße?

  • Vor 6 Monaten

    Ganz grundsätzlich: Warum darf der rappen?