Der Virologe in Schulz und Böhmis Weihnachtsgala über die Rückkehr von Konzerten und seine Metal-Vergangenheit.

Konstanz (mis) - Spätestens seit Christian Drosten im Sommer die Punkrocker von ZSK in der Berliner Charité empfing, ahnte man, dass der bekannte Virologe auch für Populär-Musik empfänglich ist. Jan Böhmermann und Olli Schulz sind diesem Geheimnis nun in ihrem "Fest & Flauschig"-Weihnachtspodcast, einem 150-Minuten-Marathon, auf den Grund gegangen. Drosten wurde neben den weiteren Gästen Ina Müller, Teddy Teclebrhan und Tim Mälzer zugeschaltet, um über die Rückkehr von Konzerten zu sprechen.

Drosten erzählte von seinem letzten besuchten Konzert (William Fitzsimmons in Marburg an der Lahn) und stimmte mit Schulz überein, dass es vor allem die kleinen Clubkonzerte sind, bei denen man eng beieinander steht und das Wasser von der Decke tropft, die er vermisse. Vor allem, wenn dort auch noch Künstler auftreten, die eigentlich in viel größeren Hallen spielen: "Jochen Distelmeyer in einer kleinen dunklen Höhle, das wär schon was", verriet Drosten seine Wunschvorstellung für die Zeit nach den notwendigen Kultur-Restriktionen.

Dass es 2021 eine Rückkehr zu Konzerten geben wird, steht für den Wissenschaftler nicht infrage: "Also ich denke, dass das im Herbst wieder gehen wird. Die Frage ist, was das dann anrichtet. Es ist alles ein bisschen eine Frage des Timings. Ich glaube nicht, dass man nächstes Jahr im Herbst Kulturveranstaltungen kategorisch absagen wird. Man wird allerdings eine Art Kompromiss finden müssen". Nach den derzeitigen Schätzungen, wie viele Vakzine lieferbar sind und wie es sich mit der Impfgeschwindigkeit verhalten wird, sei "eine Herdenimmunität im frühen Herbst" eher unwahrscheinlich.

Die Beschränkungen werden laut Drosten andauern, bis man feststellt, "dass die Risikopatienten, die sich impfen lassen wollten, alle versorgt sind. Das wird ein wichtiger Entscheidungspunkt für die Kultur sein, aber auch für andere wirtschaftliche Bereiche." Zum Schluss entlockten ihm Schulz und Böhmermann noch, dass Drosten in seiner Jugend Gitarrist einer Metal-Band gewesen ist. Der Name der Gruppe könnte den gegenwärtigen Zustand der Welt nicht präziser zusammen fassen: Cursed Earth.

Fotos

William Fitzsimmons und Olli Schulz

William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Dita Vollmond) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) William Fitzsimmons und Olli Schulz,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Jan Böhmermann

Na klar, Jan Böhmermann "hat Polizei", er ist der POL1Z1STENSOHN und führt das vereinte Deutschvolk mit "Be Deutsch!" in bessere Zeiten. Doch egal ob …

laut.de-Porträt Olli Schulz

"Manchmal singt man Lieder, die hält man selbst kaum aus!" ("Jetzt Gerade Bist Du Gut"). Olli Schulz hat noch mehr davon. Der sympathische Singer/Songwriter …

1 Kommentar mit 3 Antworten

  • Vor einem Jahr

    Immer schön, wenn sich zwei Faschisten und Olli Schulz so gut verstehen.

    • Vor einem Jahr

      Und noch schöner, wenn sich der querdenkende Internetmaulheld RapDuo darüber echauffiert. :D Lösch Dich!

    • Vor einem Jahr

      wenn ich mir anschaue, wer in der heutigen zeit alles "nazi" oder "fascho" ist bzw sein soll...denke ich mir, geil! wir haben den krieg doch gewonnen. Es gibt mehr nazis und faschos als 1936. aber wenn alles und jeder nazis oder faschos sind...dann darf jana aus kassel sich auch wie Sophie Scholl fühlen. das wäre nur fair.

    • Vor einem Jahr

      Nicht jeder von diesen Flachpfeifen, die kein Geschichts- und Politikverständnis haben, ist ein Nazi, aber allesamt haben eines gemeinsam: Sie realisieren den Wind unserer Zeit nicht. Ich stimme dem weisen Hai zu: @RapDuo: Zieh Leine und mach etwas Konstruktives mit deiner Zeit. MfG.