Beim offiziell allerletzten Livekonzert der britischen Rockband schaute sogar Gründungsmitglied Peter Gabriel vorbei.

London (ebi) - Am vergangenen Samstagabend spielten Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks in der ausverkauften Londoner O2-Arena das letzte Livekonzert unter dem Banner Genesis. Ihre Reunion- und Abschiedstour namens "The Last Domino?" hatte im vergangenen Herbst begonnen: "Das ist ein ganz besonderer Abend. Es ist der letzte Tourstopp und die letzte Genesis-Show. Nach heute Abend werden wir uns alle richtige Jobs suchen müssen", scherzte Collins während des Konzerts.

Peter Gabriel sitzt im Publikum

Der Abschied nach 55-jähriger Karriere und über 100 Millionen verkaufter Platten ist auch seinen gesundheitlichen Problemen geschuldet. Den letzten Gig ließ sich auch Peter Gabriel nicht entgehen: Das Gründungsmitglied hatte Genesis bereits 1975 verlassen. Eine Genesis-Fansite teilte ein Backstagefoto, auf dem Collins, Gabriel und auch der frühere Genesis-Tourmanager Richard McPhail zu sehen sind. Collins hatte Gabriels Anwesenheit auch während der Show angesprochen: "Vielleicht ist er es, der nach "Supper's Ready" schreit - ich weiß es nicht." Der Track stammt vom vierten Studioalbum "Foxtrot" von 1972. 1982 war es zu einer einmaligen Wiedervereinigung mit Gabriel gekommen.

Die Songs des letzten Konzerts am 26. März 2022 (via Setlist.fm):

Behind the Lines / Duke's End
Turn It On Again
Mama
Land Of Confusion
Home By The Sea
Second Home By The Sea
Fading Lights
The Cinema Show
Afterglow
That's All
The Lamb Lies Down On Broadway
Follow You Follow Me
Duchess
No Son Of Mine
Firth Of Fifth
I Know What I Like (In Your Wardrobe) / "Stagnation"-Snippet)
Domino
Throwing It All Away
Tonight, Tonight, Tonight
Invisible Touch
I Can't Dance
Dancing With The Moonlit Knight
The Carpet Crawlers

Fotos

Genesis

Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Genesis,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Genesis

Dinosaurier! Das ist wohl die Bezeichnung, die auf Genesis zutrifft wie auf kaum eine andere Band. Zusammen mit Yes sind sie DIE Band, die Generationen …

1 Kommentar mit 4 Antworten

  • Vor 5 Monaten

    Ich bin ja wirklich ein Genesis Fan seit gut 30 Jahren, aber das was man da treibt ist schon Leichenfledderei. Phil's Zustand erinnert mich stark an meinen Dad in den letzten Monaten seines Lebens.

    Musste man das dem Mann wirklich antun? Reicht die Kohle für Mike und Tony nicht mehr aus? Die Tour 2006/2007 wäre der richtige Zeitpunkt fürs Aufhören gewesen. Siehe Pink Floyd, die waren nach 1995 auch nur noch einmal für Live 8 zusammen in alter Besetzung Water-Gilmour-Mason-Wright auf der Bühne ... 2005 war das ... verdammt ich werd selber alt :(

    • Vor 5 Monaten

      Klar, die Freude von Collins war natürlich nur gespielt und das auch nur, weil er dazu gezwungen wurde.
      Ältere Menschen, besonders Künstler, haben, sobald sie gesundheitlich nicht mehr topfit und für das Empfinden von Leuten wie Dir nicht mehr vorzeigbar sind, zuhause zu bleiben und sollen im stillen Kämmerlein vor sich hinsiechen.
      Da müssen dann die geldgeilen Kollegen und Veranstalter als Sündenböcke herhalten, die Phil Collins und Co. dazu zwingen, nur um nicht die Wahrheit zu sagen, dass man selbst einfach keine Kranken und Gebrechlichen, die für Die vermutlich eh unmündig sind, in der Öffentlichkeit sehen möchte.

    • Vor 5 Monaten

      Was Theo sagt.

    • Vor 5 Monaten

      Ich bin vor 14 Tagen in Köln beim Abschiedskonzert gewesen und tatsächlich hat mich sein Anblick zunächst auch geschockt...Phil Collins hat dann auch 2 Songs gebraucht, um stimmlich halbwegs auf der Höhe zu sein, allerdings konnte man an seiner Redseligkeit sowie an seinem Humor gut ablesen, wieviel Spaß dieser Mann trotz seines gesundheitlichen Zustand an diesem Konzert hatte...
      Es war ein richtig tolles Konzert - emotional echt bewegend.

    • Vor 5 Monaten

      Aktuell hatte ich auch eine schwere Krankheit zu überwinden, in mittleren Alter. Und versuche nur mich wieder aufzubauen aktuell, Essen, Trinken, arbeiten das Leben zurück zu gewinnen halt.
      Da Das mir aktuell schwerer fällt als die Erkrankung(die als geheilt gilt in 5 Jahren erst), kann ich dir sagen beide Videos sind wahrhaftig (Phil habe ich schon seit 3-4 Jahren als echt empfunden). Freu mich für Genesis, das sie so nochmal die Kurve bekommen haben!

      Gruß Speedi